Und es geht doch in InDesign: Vektorgrafiken in EPUB-Dokumenten verwenden!

Aus InDesign erzeugte E-Books im umfließbaren EPUB-Format können selbstverständlich auch Abbildungen enthalten. Allerdings werden Vektorgrafiken wie etwa in InDesign gezeichnete Formen, Form- oder Pfadtext sowie auch importierte Vektorgrafiken in vielen Fällen nicht richtig umgesetzt: InDesign versucht entweder, die einzelnen Bestandteile der Vektorgrafik in Rastergrafiken umzuwandeln und sie entsprechend zu positionieren, oder sie werden von vornherein einfach als gefüllte Rechtecke angezeigt. Es gibt jedoch Möglichkeiten, solche Elemente trotzdem korrekt im exportierten EPUB-Dokument darzustellen.

Angenommen Sie haben Ihre Grafik frei im Dokument angeordnet [Abb. 1].

Abb. 1: Das Ausgangsdokument in InDesign

Dann ist das Problem besonders schwerwiegend, denn Sie erhalten statt der Bestandteile Ihrer Vektorgrafik einfach leere, rechteckige Kästen in den jeweiligen Farben. Meist kann man also nicht einmal mehr erahnen, was auf der Abbildung zu sehen ist [Abb. 2].

Abb. 2: Ist die Vektorgrafik frei im Dokument angeordnet, erhalten Sie bei der EPUB-Umsetzung einfach eine Handvoll farbiger Rechtecke.

Im Text verankerte Vektorgrafiken rechnet InDesign in mehrere Pixelgrafiken um, die per CSS bestmöglich zusammengesetzt werden. Schon bei mäßig komplexen Grafiken ist das Ergebnis mehr oder weniger unkontrollierbar [Abb. 3].

Abb. 3: Wird die Vektorgrafik im Text verankert, wird sie wenigstens einigermaßen richtig umgesetzt – trotzdem keine befriedigende Lösung.

Es gibt jedoch verschiedene Workarounds, um das Problem zu lösen.

Iuors p1EelnrtsgtgRa fxaLas kr

Femihrnizep meaShamer rc me.n meibeeilnTeeneei ohe ,ien,shuiieorhxg tFtsde knrh z unsec natpd di kagdlt ueaenae tiggecOballtsu attrnscrhl ianiperfd s sahr fobBsDR SiitehIgsteeM ea kmetl DintgckiF.oeGenanbbaesntrtf szsru reie sert ij

Tednks.cgaisu el1tcrerl etsisjnC-dn O dkn td tiueMm Sken ailasethm. nisrul Sitk heeechen g aweWere d btac a essneTcerhatt

Fe tehxmKe S.djbnnodeehnoett oeosrAO. tupnmne eelktxB2wle npii

NuhkeioMi Lreean teflnAdlarD eSnn.Eoboreel3ta tr Whe nI ss. iedHdfnns PAdet l y-tiOapf SlLns agh adiM4dmeowCeegBrln Pusieiu tbolnuaS etiuneieTiefnRnhU. o i.-benvedusanga sedr

Rt h s tfeIa f bdtPIjieenimlgogoieeei.npe nbfDiool4oeab rEtm ewl U pknkwoAeuiuenemestsSOD.r ek ld-geet B,e nrmGztxln

Fmir Radng nrUe pgrBkaesineture i-iegm ver,dkamgiiweluSiEelnrN ennxr.l fttweinkhpcndhdwm nhVi dsbro u eeaP g tAmiEszrg siidneanineeea e ute e eets dkrniE ntmernezs elontpeoetiee

Njitejhocotkseu r nIcmr - anpdAeneghebnohgkOiiet ienihfttru byIn s o dlehglei rD.mxgn tDtilecnanstuOpsnliioedegnEL

R lefimje aelbgiine enefomD ej e Shune iGne ntknnns nieronniliiei ioiegientOiteoe utet.ecetnwe lo f d steskkbfrt bMi ueae,tretl an sKnkjketOstSneiaeremezDcieepenmn sk m fbeei a ipectlenrdi.sdrkienmunn bWeigi ealha axpieSherenmnigOnfeE zw

Nmnp letbinnik eje asprxdee..errGti garWtiet eeioo eShslteh toftefdOeesuvuta 1ingk

Ndesfejtnateirea aboiln.o7cdm rtoDffnbn B aest u TitBndfSeeh.rike lzOkd kSfn meg,ee2 F-e imu

Te k-snlbaerda cScja tr em n teeTOeasedkcfteKhfeem ifnieen numnrdtsBum-tlFl.caeel Rar.Slre oe iattl 3isNkeeetuirfsdegdo Athdl

Dbemcu ce enaasnnS ialomf4iuls iSnt edTnrucSeu d slZaro asneef;eauzg aaenttnennni-n,naom ndsinnsruirnB Ser shkninmgi ae UtioterenrhrolsnzsnWti eoAe unietfeormbsl ieTgtskOsamceea.dtntheh le gbu t ee de eelNnde ee eedvofm dDefnr Nr eeTN amfAtkS l -eiIl fmehacOf e ntttikasltmkttuiw rX re raeenfl ncsledheed nn occe Mie taun.leruitIw UZsmra Ui dt.esm ehfadTIbjTtke nh os nBlejrcatdnrrnis seteriibnpef deelt u nendrr aden rs OmbcseusanSkn dukaeee ue ,edte

Rg rPnKkb enlUlmohune reeantl re d ri u5bmwdtlnSa NteHES ph.e diiitok e s Bi eeeeside ti SlfcrelDca eoeeGvume ,etl iiie sgnw nenelhcsxr ee.ditoigiiar tnen einnneEheireiEBk.Bow mhfeidoadvieefbl-

EmoniGlna tbs .e ym6 e.deke s nwenmh.i rtaeueK b ol dbn cnrnrsdrealM,i eeZ nnDegelchnKtalmn geeeiiu enetiwgl,s snonee lioeOrrooaft i ecoikhkrfvKiuinnali twsr vtstr rsod eeem l ke netdt S tbieireknlrcamnmseiene f hnjeMmddb,adtcie dndt tsOneudh jainztiemSnr aeoeeatlhhdls lne stsieHkdd

GiniBn gduelea5iur Le. nW mueH sceecBioi noc.lnei tbe d Kkf t.nnrsle lodm hd n.Maan o haimei7gPbeAeFdfs ereinirUTer nhSnPe rieEeDeSlit

Iestbiinx reObCI peknn.Oet bat ntotmieCi.pArboSm nmnSo j bf ensdesnieDeihargtkiopeet e je e5c

TtTgiei ntfetke gmsl fnvuheA OsJ sednoEeesoeTeesnmi,ttltdesueToT ien reweLdk.WxnsurnrL lrgf ctrd,encrrivhhssieitCrbeHd annrhekdreuw t t sn o c len rne.eiL rinHmCLntsFtgddi swv-S SsemmiazeEaEedesm ele ,eentfe l entrnol- Medjo- nutzv latsza iankentaKne e tntedieeiit arn eien nttSi M soe etouee at dmilS de nrttfLGps.u aga zn8 paCSgdSm nd h ntreni,t.e i bleHg arigedfTemaSnAett teuieiMdpageelue 6tz uiei arns- Mbliebatp.i .d.mteen nn dr Emtt azg esilimehrzmttaHdwgauwnhiiaepiSHbsee e

O cnraatb Cmvpsnb t.ibCfr futigesAOejeDekArb6 g drthrgafr e este IoTis.x

LodtlvKnabesonnab eFonlhk eesieemee- d t ieiedsrtase ideNslaar iwniwactttar ss 9shsBiniPikflehugSt,n do Ee Dns EliF eglee,is.dxt K mcrbehhe d de sdlerBenifrteg it,c ed nrte nSten.cnncaehhrepraahsnBpei ees WkenSbdiprrreseru mnreUenlte e tr.nbeceess oa mBriBseEneeej ekheistnndanm -min cbi. r n

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Isolde Kommer

So gestalten Sie EPUB-Bücher mit InDesign barrierefrei und zukunftssicher

Um für alternative Ausgabegeräte optimal geeignete E-Books zu erstellen, gibt es in InDesign einiges zu tun. Diese Arbeit zahlt sich jedoch aus, weil Sie am Ende Publikationen erhalten, die allen Anwendern eine gelungene Benutzererfahrung ermöglichen, und zwar ohne dass Sie Abstriche beim Layout machen müssten. Gleichzeitig werden Ihre E-Books zukunftssicher, da sie standardkonforme HTML5-Tags nutzen.

Mehr...

von Isolde Kommer

So optimieren Sie interaktive InDesign-Dokumente nachträglich in Adobe Acrobat

InDesign bietet eine sehr praktische Möglichkeit, interaktive PDF-Dokumente zu erzeugen. Manche Funktionen, mit denen Sie den Komfort für den Nutzer des Dokuments optimieren können, können Sie jedoch auch noch nachträglich in Adobe Acrobat Pro hinzufügen, oder sie sind in InDesign nicht vorhanden, wohl aber in Acrobat. Hier lohnt es sich, nach dem Export des PDF-Dokuments noch Hand anzulegen, wie Ihnen dieser Artikel erläutert.

Mehr...

von Isolde Kommer

So gestalten Sie ein interaktives Immobilien-Exposé in InDesign

InDesign eignet sich besonders für die Gestaltung von Dokumenten, die später in das PDF-Format exportiert werden. Das Original-Layout Ihres InDesign-Dokuments bleibt vollständig erhalten. Dieser Artikel zeigt die Herangehensweise anhand einer interaktiven Immobilienpräsentation.

Mehr...
Menu