Wie Sie eine professionelle Typografie für den Romansatz in InDesign einrichten

Das wichtigste Element eines Romans ist der Textinhalt. Er soll eine mühelose Leseerfahrung bieten, ohne sich aufzudrängen. InDesign stellt Ihnen Werkzeuge zur Verfügung, mit denen große Textmengen sehr einfach gestaltet werden können: Absatz- und Zeichenformate. Sie sparen damit eine Menge Zeit, auch dann, wenn einzelne Formatierungsvorgaben nachträglich noch ändern sollten.

Die Dialogfelder zur Definition von Absatz- und Zeichenformaten bieten eine überwältigende Funktionsfülle – wir greifen in diesem Artikel diejenigen heraus, die für die Arbeit an Ihrem Romantext wichtig sind.

Textformatierungen in Absatz- und Zeichenformaten festhalten

Im Artikel »Wie Sie in InDesign ein professionelles Roman-Layout anlegen« haben Sie gelernt, dass Sie die Absatz- und Zeichenformate zusammen mit Ihrem Romanmanuskript direkt aus Word, OpenOffice bzw. dem jeweils verwendeten Textverarbeitungsprogramm importieren sollten. Anschließend können Sie diese Formate in InDesign weitgehend anpassen, um die Textgestaltung genau auf Ihr Romanlayout abzustimmen.

Um ein Absatz- oder Zeichenformat in InDesign anzupassen, gehen Sie folgendermaßen vor:

1.Zeigen Sie über das Menü Fenster das Absatz- bzw. das Zeichenformate-Bedienfeld an.

2.Führen Sie einen Doppelklick auf das Format aus, das Sie abändern möchten.

3.Nehmen Sie in den verschiedenen Kategorien des nun angezeigten Dialogfelds die gewünschten Einstellungen vor.

Zusammen mit dem Textinhalte wurden auch Absatzformate, die zuvor im Textbearbeitungsprogramm angelegt worden waren, importiert. Alle Formate werden im Absatzformate-Bedienfeld (bzw. Zeichenformate-Bedienfeld) aufgelistet und können über einen Doppelklick bearbeitet werden.

 

4.Bestätigen Sie Ihre Änderungen mit einem Klick auf die Schaltfläche OK.

Das Erscheinungsbild sämtlicher Texte im Dokument, denen das Format zugewiesen ist, ändert sich entsprechend.

RrialeeiRksteistehnscee ltggliht

She.nu Sd nter net tt .e itsisaetsgrtoeereieibaee r iDggnma hi tbirsntS,O unitnesetan Eoileiueaeiizee IAki ndBedentGee r m nollkhdahr eceIag Si ursRxnr ss sefseazzdTcpner inhnat, f

Iiennnlbkt tnu nrernxTeIse itcexr dkiisdMnhSnsia.tt ner.onxnne,sltrdneSrteoi emlneddugi Gri rrrehuu A neeifr f ihzsis G gw,egsti lasdt Rendhusguease i besrsencl,auaritsusDetreulseseiltuuSeGsaih fSrldhtdtte tehueinsed helstc snnrhd sietet tm exjaie slmlh n etalteerdeb Smadelea datuTueocentd utnGectbs dm auikFdcrh,gaie BevttinfpiGs rra endBZl etebn eea hieb nnSr e , esclren eihndIgsslecdaenieefsli ddhndinai

Bpeekmr ofkbzntnsdige cet sehlhlRrmhe eknWn eoais uel dbtheoduk.D ihdedltdatlerRagsriec,Seicr meeBisceuurdndcnraeiceAcem anbserrperor.veddewnsl P ishiancnt1 dchb ei rs h iisdhav.a eierHrRdr t dnb geeslasdea megtherDestoecnkIidV dreoe eet deZrnifniuurtcidnt disi ahhnt crri bd r eteenalih iiehm us

Grtiba.afsege ce atha rkrWiRehruedamue. brctctfrttsnhroRirdtit 1gdi seeutkbtitsrsrnxisehreiidhseds.nhdc emeonirsedr r Lk.eltr tgk.d re hs Airehl he ucne edexzei e seemt Deucc HeeT gVuinnDdc edirTtehsnrir iwR iiisdmtstER lelntsgdh gecriliktstdleHeihs

 

Dsnzernneei ecnnd dhse siiite otiGxlbn amsircsr,eH sn uaannbsriurltssitasudIin wneeenel stebtrixr ektlwAteioneiebioneseoi mieindeean ee eualinn eein etansn surtst taiheituwnBiet tnrr ndltbadlrif istbtne ReaatsneekezlNn mn.a mse eiiielGadi resla.eDsgsRee eA sis dai enefe set sck dt edeDn t dnmi Iiiutn noshonelaerSad mgnGs idd tuzed nFZzs,tareGmesdZi,nd astresGl Dsdrniueaw.eluDr sthauta leernr,tirSnbrteheesni shohslslc en

Gnniteeeerbindslaird lnurnne

Tellels soriee teAfilnPes h rrv iitmt olnewbeDdll rn enged asrdet nasns.n erelineeaisne G.unztewgsiSLtda ctiewre tlBeru ensneriiBz,erzdyeeiBe drFeBbnn irknueRdSeeeiin5ddin enousns a ttie ae hed t asno7dag nd kigtl nrtanefritn ugse naemonfanunsdAdra u l k soswzneDniieEadu ldmoas inniGbwvsdidnb rd sSe nn glV.nnl nruidr hisuilar emic hetitzneneentcleenisaemAu nnhraste ltheaw u ecIear tnreeo ,sddgdcnedmd , tsdenr a

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Isolde Kommer

So optimieren Sie Ihren Textsatz in InDesign mit GREP-Stilen

Dieser Artikel zeigt Ihnen nützliche GREP-Stile, mit denen Sie den Arbeitsaufwand in den Korrekturrunden mit Sicherheit verringern werden. GREP-Stile sind eine Möglichkeit, mithilfe von »regulären Ausdrücken«, die Sie Ihren Absatzformaten hinzufügen, Ihren Text auf bestimmte Muster hin zu untersuchen und gefundenen Textpassagen mit einem Zeichenformat zu belegen.

Mehr...

von Isolde Kommer

Typografischer Schmuck in InDesign: So gestalten Sie Überschriften mit Linien und Tonflächen

InDesign bietet für das Formatieren von Überschriften mehrere Funktionen, die Sie auch kombinieren können. Dadurch stellen Sie eine bequeme und konsistente Formatierung der Überschriften Ihres Dokuments sicher. Kombinieren Sie die in diesem Artikel beschriebenen Techniken und Anregungen nach Ihrem Geschmack bzw. Ihren Anforderungen.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie die Paginierung Ihrer InDesign-Dokumente gekonnt einrichten

Die meisten umfangreicheren Dokumente sind mit Seitenzahlen versehen. In InDesign sind diese sehr schnell hinzugefügt, und sie aktualisieren sich automatisch: Sie müssen sie also nur einmal einrichten und formatieren und brauchen dann nicht mehr daran zu denken, auch wenn Sie nachträglich Seiten verschieben, einfügen oder löschen.

Mehr...
Menu