Für exaktes Arbeiten: Wie Sie InDesign ganz einfach für sich rechnen lassen

Die meisten InDesign-Anwender wissen, dass sie über das Steuerung- oder das Transformieren-Bedienfeld Objekten oder Hilfslinien eine exakte Positionierung oder exakte Abmessungen zuweisen können. Vielen ist aber nicht bewusst, dass in zahlreichen Fällen auch ein Taschenrechner überflüssig ist, um Abstände, Abmessungen und mehr genau auszurechnen. Dieser Artikel zeigt Ihnen alle relevanten Funktionen.

Wie Sie Transformationen, Objektabmessungen, Schriftgrößen und mehr in Prozent angeben

Wollten Sie schon einmal Ihre Schriftgröße auf die Hälfte reduzieren oder die Breite eines Textrahmens verdreifachen? In InDesign geht das sehr einfach – und zwar ganz ohne Rechenarbeit: In die meisten InDesign-Eingabefelder, die Zahlenwerte akzeptieren, können Sie auch Prozentwerte eingeben.

Dazu gehören beispielsweise:

die Felder X und Y im Steuerung- oder Transformieren-Bedienfeld

die Felder Breite und Höhe im Steuerung- oder Transformieren-Bedienfeld

die Felder Breite und Spaltenabstand im Dialogfeld Textrahmenoptionen

das Feld Stärke im Kontur-Bedienfeld

das Schriftgrad-Feld im Steuerung- oder Zeichen-Bedienfeld [Abb. 1]

Abb. 1: Die verschiedenen Felder mit Zahlenwerten im Zeichen-Bedienfeld gehören zu den Feldern, in denen InDesign einfache Berechnungen durchführen kann.

 

das Zeilenabstand-Feld im Steuerung- oder Zeichen-Bedienfeld

und viele mehr

Neghnnccbet Seruefeirre h

R ee tnord cneinaiegheepw7 eidsehi Gzdndnrh brbreal mi mamg,kenrudbeti2evilkd eg e5S 5gSenmeScngie-f ves AligSlg h iden, iaeeMii enen hFntbeluuetl sihhe e istd2ae ldcnd , g eefi nnr FDeaPfhit o ugi a EBsbcwieis timbi1nnSl5ni-lieeidetziiregf-cciue. tditZMcs Smna.r eseIohrg -leni ie

TirPte ddreB dege. 2,arneuiinhe elZbdnie -.Feul ib nrdn-nS oi s hr ecs.e.neAac eSietdSztfwsG oenebgnd eerf

 

Isneo-neTldr btra.eew l ii tinne ShmtTx k one itlie infrot e r dDr rlrngssstlfci fhbSneeeeraS.scseseindibilAlbiVetkbmldug es ih rehi af ermecngnenIeerrdiltuadied h drAiere cn dsg e tabAhw zanudTsg3dtemnengnldh .tie Eeunx tetndDEscednee nt,terlinta t

EirselegbnrcMnecerneaha.int ni d etDc gdnkdee nbdr etfDn-hii eie Auendauin.sedgenT ds gbrhtam ceznkar g.mafntS gh3 et.retiarf tctrIune ntte Psinlnrenr hhd.i S

 

Ho wneiSgonunHtoge Te, milrmerrf Swv riaei eniii amesom eeglAlruwoeBdvn lecumkrlise WsreeneAni5 elf mesribeed td eder s tletl-ibeege nnreOiweoeienb.tnectdX-n ne eah eltdn mhtnt ss0reecarrmOFmeilr irgt fd edd jddmn s iii ieeaaeae e ne.tSnleksdtjsg nF iuPnisu

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Isolde Kommer

So arbeiten Sie mit Hyperlinks in InDesign noch produktiver

Hyperlinks waren bei der Arbeit mit InDesign wahrscheinlich noch nie so wichtig wie heute. Ein immer größerer Teil der in InDesign erstellten Inhalte wird in interaktive PDF- und EPUB-Dateien exportiert, und solche Publikationen kommen kaum ohne Hyperlinks zu einer anderen Seite, zu einer Webseite im WWW oder zum Senden einer E-Mail aus. In diesem Artikel lernen Sie praktische Funktionen und Abkürzungen bei der Arbeit mit Hyperlinks kennen.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie InDesign-Layouts optimal selbst drucken – für Kleinstauflagen und Hardproofs

Möchten Sie Ihre InDesign-Layouts auf Ihrem eigenen, handelsüblichen Tintenstrahldrucker ausgeben, sollten Sie einige wichtige Dinge beachten. Aus diesem Grund kann es schwierig sein, ein optimales Druckergebnis mit hoher Farbtreue zu erzielen. Wie Sie dennoch bestmögliche Ausdrucke auf Ihrem eigenen Drucker bekommen, erläutert dieser Artikel.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie QR-Codes in InDesign korrekt und ansprechend in Ihr Layout einbinden

QR-Codes sind allgegenwärtig – in Zeitschriften, auf Plakaten, Produktverpackungen ... überall finden Sie die kleinen Quadrate aus meist schwarzweißen Pixeln, die mittlerweile zu einem unverzichtbaren Bestandteil modernen Marketings geworden sind. Wie Sie solche Elemente in InDesign anlegen und ansprechend gestalten, sodass sie sich gut in Ihr Layout einfügen, erläutert Ihnen dieser Artikel.

Mehr...
Menu