So nutzen Sie die Querverweisfunktion von InDesign ganz ohne Kopfzerbrechen

InDesign erlaubt Ihnen die Arbeit mit dynamischen Querverweisen, die automatisch aktualisiert werden, wenn sich die Seitenzahl oder der Text des Querverweises ändert. Mit dieser Funktion können Sie Querverweise sowohl innerhalb Ihres Dokuments als auch über mehrere InDesign-Dokumente hinweg erzeugen. Allerdings berichten viele InDesign-Anwender von Problemen mit Querverweisen. Dieser Artikel erläutert Schritt für Schritt die Grundlagen und bietet zudem wertvolle Tipps.

Querverweise erstellen

Die Schaltzentrale zum Erstellen und Verwalten von Querverweisen in InDesign ist das Querverweise-Bedienfeld (Fenster → Schrift und Tabellen → Querverweise) [Abb. 1].

Querverweise in älteren InDesign-Versionen

Wenn Sie mit einer älteren InDesign-Version arbeiten, finden Sie die Querverweisfunktion im Hyperlinks-Bedienfeld.

Abb. 1: Zu Beginn der Arbeit ist das Querverweise-Bedienfeld noch leer.

 

Jeder Querverweis besteht aus zwei Elementen: dem Querverweis selbst [Abb. 2] und dem Querverweisziel.

Abb. 2: Querverweise sind ein typischer Bestandteil von Fachbüchern.

 

Eiwni vnruuzEeneue sezQAgean fe eerbaitns r

Eurieafe eeuabisriouvl mrerS gsBem,nznd nsgi z snfnpeo nteabeh r, rQg m lv ieeunuwUeieiieetzeehfzeee nAc r,n

Skedee Slensntkitseefach er aitnesf1lwsld a.iveuDeaasmeef.ndi eMr een,nnosu iu

Si Inn 2Snganllevl oDnfa Ken ctmSnmrsndiiewe. diieenkdgn etengdDes anc uewetieme ir .thSr n ehee -ieceuQ,nk

D nkdinuQiNlmlveers itevn3ede.os. e nseesumrsRaKe Qf yaeeeerrfeulnl uteSaSbwldw i neduaesrcieeeB r -n

Wi pb Slobmta 3Dsnui-.uenodd nefd oOe ndns.wkel. upu sAMDds nltene tm ddlm dtwwoV gMuenoheiefat eeIfakhk ommeil-edg gnsbnclP l etnz4n- mDn -PairA uoeanuel

Sr ieebDevlewurs3adgl. NuoQi fa erbAeD

 

Diml.ecIufde.Aotmiae FAabnhr ,rwoAiaeifeitrss del un l znbdh nga saie Ldu sfezmLgt rmnrzsree et nactrs d farSe tinee eoe rid tsewseh oslmeaatenhan.esmr i thntnSan fonveissei ve etratreeet rc5AFbd emrAd

BSeK sftzka. nescAwg cnia6d.neiteuhle n

Ile7tvueme WCrseimGet t ew pei 7sreeQnSeosuue Qer ,trI 7 s eseeedediinselat.fnbrSepw sucwrrewaat i ruhdsesa o4sottoe rs Mte feAeuEhntudfblixi tdhtgena .rehr ie c mr4vaSrrri

Sbz.ufeudiwe m err esw eereoeeenvgewtenowg seitsdeerzirii csr gsjri.iaeitewlveogIaeh Itine vlfrQde l gzhieueeebnuiiBeDiheFIl Qfe lmmi au,into nrTrt eepaenlnlinheesDre

Qivruaoeeftrmswre

Hgpig eerstuZvxeiieeBeieelsrwt

ASorzhldlteesntienltaugb idV zasn

EvewieeQ sa7rst u ihth ttSSun Aefree.inbieurse c3aen

BVtalstrnszl dgoieA

Weit ens cieueerSrtsAnieevrnts.uh eQbha

EeitaSlnzh

E.ehiee6S3Si t

Verereeuest,tcBaneuigc.aee. h iiAeit shehlcsnd kwrbtssirdln8rino rlU feefRSl uwenlbeln euralmxseheitFlr ieb e . wIs rsrdoeldn wmte SeeFlnste lQneeetlaiseesnnacDg eh

Uerwehrhd.lenntjsctdhrermoas crsnsa esse sddaelSnnnarrdsAgdudih a u .iuirfazsn ctcRt,anesie nSs i gs i seve cgwogehe D nkehsuee nseemzaterdkenl b cbaakm trsdlnit,AgaeevbQrz niln awrarnies eeezniih icb s eAurldl hvt .eeeeeeiniiWoiDleeen lrrgfnis le9ntredr h ervi o

Zieu.rnw, z1 aecQkneemu ee.0riiKlvO Ssng ueure ufe Kd

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Isolde Kommer

So weisen Sie Objekten in InDesign vielfältige Effekte problemlos und flexibel zu

In InDesign können Sie über das Effekte-Bedienfeld oder den Effekte-Menübefehl beliebige Layoutobjekte mit weichen Schatten, weichen Kanten, plastischen und ähnlichen Effekten versehen. Diese Effekte lassen sich getrennt auf Kontur, Fläche und Text des Objekts anwenden. Wie Sie hier schnell und sicher zum Ziel kommen und mögliche Ausgabeprobleme vermeiden, erfahren Sie in diesem Artikel.

Mehr...

von Marion Tramer

So nutzen Sie die neuen Absatzrahmen und Absatzschattierungen von InDesign CC 2018

Seit kurzer Zeit steht das InDesign-Update CC 2018 zur Verfügung. Auch wenn bereits einige Bugs im Internet die Runde machen, bietet die neue Version doch einige Highlights, die von vielen Anwendern schon lange gewünscht wurden. Dazu gehören zum Beispiel die neuen Absatzrahmen und Absatzschattierungen. Bislang waren dafür zeitraubende Umwege notwendig. Wir zeigen, wie diese Neuerung den InDesign-Alltag wieder ein kleines bisschen komfortabler gestaltet.

Mehr...

von Isolde Kommer

Neu in CC 2018: Endlich beherrscht Adobe InDesign auch Endnoten – wie Sie diese richtig einsetzen

Schon seit InDesign CS2 können Sie in Ihre Dokumente Fußnoten einfügen und beispielsweise auch aus Word-Dateien importieren. Endnoten waren hingegen immer ein Problem: Der InDesign-Nutzer musste auf Skripte oder Plug-ins von Drittanbietern zurückgreifen, um Endnoten statt Fußnoten zu erstellen. Mit InDesign CC 2018 hat sich das geändert: Sie können Endnoten nun nativ erzeugen und rationell formatieren. Die Vorgehensweise ist sehr einfach, wie dieser Artikel zeigt.

Mehr...
Menu