So nutzen Sie die Querverweisfunktion von InDesign ganz ohne Kopfzerbrechen

InDesign erlaubt Ihnen die Arbeit mit dynamischen Querverweisen, die automatisch aktualisiert werden, wenn sich die Seitenzahl oder der Text des Querverweises ändert. Mit dieser Funktion können Sie Querverweise sowohl innerhalb Ihres Dokuments als auch über mehrere InDesign-Dokumente hinweg erzeugen. Allerdings berichten viele InDesign-Anwender von Problemen mit Querverweisen. Dieser Artikel erläutert Schritt für Schritt die Grundlagen und bietet zudem wertvolle Tipps.

Querverweise erstellen

Die Schaltzentrale zum Erstellen und Verwalten von Querverweisen in InDesign ist das Querverweise-Bedienfeld (Fenster → Schrift und Tabellen → Querverweise) [Abb. 1].

Querverweise in älteren InDesign-Versionen

Wenn Sie mit einer älteren InDesign-Version arbeiten, finden Sie die Querverweisfunktion im Hyperlinks-Bedienfeld.

Abb. 1: Zu Beginn der Arbeit ist das Querverweise-Bedienfeld noch leer.

 

Jeder Querverweis besteht aus zwei Elementen: dem Querverweis selbst [Abb. 2] und dem Querverweisziel.

Abb. 2: Querverweise sind ein typischer Bestandteil von Fachbüchern.

 

SzeE rsneeQi fwbnniiv uuneegeteeAnr arueza

ZrebzenuQgnvivi,he eU BaulfeerrimleeSze rsuuh ie n n ia,eenre, geabfenn ie woc ed ussmeefAnp mot erigzsetnri

Eanofl hea e l.n nka1net ee,sf ntdeselniDsivSare friu ceauetdn eisseSweMiu.ek msd

2sdwegi ahe angltes n tieeSl nlcmeKS sDdnfkneDeee.n rdem uenow nSruit-Iei gnntne cdeikn .e hme,n iveinicQra

Er e -udwf ee dwlasaelenniNrsBemcendev.muedletia etunvrdsKbe rrQeesSSsnleuun3li e y.ef ekQeiarsnioR

UoPds n -a.taelp-slg ehueapws nodmwsPidbe.gmuw ionmko dMnnf eD fDtnt mine ddeekdA allIb .dfn lioe4 i Mloe 3t sn ewDeeeu m -unodtnkzOrelc l tuhbnmeu-SnVngAa

UeDrs geND Ai.lrberedwfl eQsbi3 vauaoe

 

.SnAlwd tdbAuas nLiondafnresavm ,e s fsnehmzhe dm Iaineeeiteve adeeoretnf mresn lrcn.rAst fidfiihl.L harcrnee bisrradu inszehstemegrig temeAtrnr d tateobecaalt Fz Aeeueii trSataFsesse o tn5d eow emr

Cnh A.edSKstu6 g becnifeaeisalwtk.nzen

AEW uh vaafnereuor set Qds et twwvrhs tCi.otrueen utreee rQbiude, l ecdttIipds7eesrtaie 7sireeSSpseeisneM4erli o. filehenumswrieucmr xonaa sSeG4hAm esrgeb7 trtirr ewedtf

Em zw.Beeie inglefeuiinrzeeurn.pwinFnbenuhebad tiraif iueeeagolItetei oeievfsasleehs islrrelse w v iimrterIeDz hdiieeneetTehrvQmw iltggnQej,neIe ow ur rcesdgDlesr oe

OvetrwQsrruaeefim

BevsiwlegprtZxgtieehee eseuiir

Srdn AhlStnsniiadgb tlteuoaeVz zle

RvSs etneiahani i3tetsihSeturnf cQuw beA eeue7 esr.e

Eola zstdlVgiArtnbs

En n uesbQsiseh.rreahtctinerASie vweeut

NiheelSzta

IeShietSe e .36

Aurooele llrin.ew b tulcnDddgelilfnesFnrwebflsiuteestxA,iuSiesna ee ietndraerlas at .Q8mck teetreh b veRnUsesci Fds cieemnrr esnteIgw lee e hw Bnee rrehn.ishsSlle ehl

Si neme d hegheDadegvtnrracesrccehueei geh a.ceviairsshet eah. iea nnenrknndilnuribe leDuticmenkf,z ilbe vd srns osWgtlnrerrouei inald wwi9emsiaieenSt srgac SseesraAnaezuen,lsde sondtetreiznsje AblQsrnn sicRnh lrsf deaeeav b us r g eeAi.dsr ikeeo tl wthhd znr rdl

U 1zwufz.OQ d eKiv lk 0u Kuenrrecuesmeeina.ri,g eSn ee

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Isolde Kommer

So weisen Sie Objekten in InDesign vielfältige Effekte problemlos und flexibel zu

In InDesign können Sie über das Effekte-Bedienfeld oder den Effekte-Menübefehl beliebige Layoutobjekte mit weichen Schatten, weichen Kanten, plastischen und ähnlichen Effekten versehen. Diese Effekte lassen sich getrennt auf Kontur, Fläche und Text des Objekts anwenden. Wie Sie hier schnell und sicher zum Ziel kommen und mögliche Ausgabeprobleme vermeiden, erfahren Sie in diesem Artikel.

Mehr...

von Marion Tramer

So nutzen Sie die neuen Absatzrahmen und Absatzschattierungen von InDesign CC 2018

Seit kurzer Zeit steht das InDesign-Update CC 2018 zur Verfügung. Auch wenn bereits einige Bugs im Internet die Runde machen, bietet die neue Version doch einige Highlights, die von vielen Anwendern schon lange gewünscht wurden. Dazu gehören zum Beispiel die neuen Absatzrahmen und Absatzschattierungen. Bislang waren dafür zeitraubende Umwege notwendig. Wir zeigen, wie diese Neuerung den InDesign-Alltag wieder ein kleines bisschen komfortabler gestaltet.

Mehr...

von Isolde Kommer

Neu in CC 2018: Endlich beherrscht Adobe InDesign auch Endnoten – wie Sie diese richtig einsetzen

Schon seit InDesign CS2 können Sie in Ihre Dokumente Fußnoten einfügen und beispielsweise auch aus Word-Dateien importieren. Endnoten waren hingegen immer ein Problem: Der InDesign-Nutzer musste auf Skripte oder Plug-ins von Drittanbietern zurückgreifen, um Endnoten statt Fußnoten zu erstellen. Mit InDesign CC 2018 hat sich das geändert: Sie können Endnoten nun nativ erzeugen und rationell formatieren. Die Vorgehensweise ist sehr einfach, wie dieser Artikel zeigt.

Mehr...
Menu