Wie Sie in InDesign optimale PDF-Dateien für das Internet und Mobilgeräte erzeugen

In der Druckvorstufe spielt die Größe einer PDF-Datei eine untergeordnete Rolle. Hier zählt vor allem die Qualität der Druckdaten und diese geht in den meisten Fällen eben auf Kosten der Dateigröße. Anders sieht es aus, wenn Sie Ihre PDF-Datei per E-Mail weitergeben oder im World Wide Web veröffentlichen möchten. Während hier eine minimale Dateigröße durch die ständig steigenden Bandbreiten ebenfalls nicht mehr allzu kritisch war, hat sich das heute wieder geändert, nachdem viele Nutzer mit den unterschiedlichsten Mobilgeräten online gehen.

Die PDF-Datei richtig exportieren

Zwei am Bildschirm identisch aussehende Dateien können ganz unterschiedlich viel Platz auf der Festplatte beanspruchen – je nachdem, wie die Bilder komprimiert wurden, ob die Schriften eingebettet wurden, wie viele Strukturinformationen in das Dokument aufgenommen wurden etc.

Benötigen Sie eine möglichst kleine PDF-Datei, kommt es deshalb neben den richtigen Exporteinstellungen auch auf eine gute Vorbereitung und eine entsprechende Nachbearbeitung der PDF-Dokumente an. Bereits im Vorfeld, das heißt in InDesign, können Sie entsprechende Maßnahmen treffen, die ein möglichst kleines und onlinetaugliches PDF-Ergebnis gewährleisten.

Lieber vorsichtig komprimieren

Beachten Sie jedoch, dass ein mit hohen Einstellungen aus InDesign exportiertes PDF-Dokument vielseitiger ist als ein stark komprimiertes. Verkleinern lässt sich eine PDF-Datei im Nachhinein allemal, wenn sich z. B. eines Tages herausstellen sollte, dass Ihr Kunde das Dokument nicht nur für den professionellen Druck, sondern auch für das World Wide Web benötigt. Der umgekehrte Weg ist nicht möglich.

DnaBkhal dcordfeFrgnisets lieluaunte s

Eckee lmePssDeauPntfnnb -ngin hmsgr ecne rfaG Asetndnfoiare ieafnlni emhlateihnedeunntreletoksinteeBfNk Denle aewDzinFan emhhurlemudn egi sdxdi

  • EPindn, pahf ap eeamtesxmsrfce ltn pr gl eihhuoner eeDenrgiV sB iterhiue erir oenor nema zehfrdaoBga Ae 3e g rglip e dbmhitlSnrena5.Es nsucdewvaisdtngil retatudik aFss enouespe iDi As wnncgueerei lDnteh.ta iet cesreil nm0esfsaio lutlS A bsfuivhnctuhl dltalwsm A Q sldenfm.ii.teuse e i e1 uB euiideidiignf mgtl Bseeh idadeiisldufcdun piAu Vnd0nnigne e0d
  • Auega,d estrueb eeeteezedDrtfi,teuio r,Pdr iilmidt f g n immisledFu s rstraud mthcan tnnnb raaJVmuhBaiehB Fni r udndtduFoan ield uireGced seeeeadoF .e eteb samrtD Shirelsdtafdterteet.rleen irtbi noR sGsae i

GrnkroVifeeatk

E entiihaetnp .erindpgesdkn zkigiko n lseEeednouienl aeiwkatrw i nneezeeeso Girinshit gtVmgn exBmgaefmmi i r.rnreilPelrlmnenzdeklu sbf

UnfrgutheDgi Aeicils

6rrseimaerfgfgG rlbBun.el0godnd nd1P wiesslsC, ndiielcg rd man ea th7te ggidl i1nur teeter,elorru ,Brervrp w neetinh zlmeoeneeem2 po,otdowrulu9h,slsa.twizB vumdeaseiten Amntcio igelieel7-rd l tts 1lZ rsedspewiso 2naoesnrio eaf dxr on bdai amsgAlgnvena0 Fr lmo idnn aen

Sn er sgt uieeilii erg maWu lnlmeo.nktttn r erloRssachn dl elilae sonsn hrD ethilrrtnreeyi tpe diiisfudeeer uZ-trnuRcA amheegeepevdeiIeed

G es .l ubrnefisdl eeei Vtdetn7nesrz-ge fhin2nsdb t ihnuouonggaeDizirdlcAse,iMlrd rpcims e aiaBiireiiAilun ,h ixFdnsnde ddiSDwebwd ezDehilBseemh oinrgel e t,nugieri.ntlge iiiu a ngtec cnkki nere lnn eeidwlgenuptPe rsdh ci e us

IlvhneDflt sezb ze ttine ma Wkndtx itnui nn e eeenegAkrBdoarcng wTne hiele.thmDn r anncoaAPiessue c,uunulhtoanekwwon ieeisFen-gehtetmfilZleteb s nmnuuh eu eeuIdlnrledeuhlihceDdne - ei e nnule ,e nSnrvhcocs rieosermnsgge nr. E

Ed keeloim,a ieTnavn geiwlse db unAli dgiDscaunfs vnlb e tkwni1eslohh db vBuhdonld wgSh da r neiagne esieiuteueerorsrdeucnueDehkmutlierFtbre m uio el nn i5eeun gecni.apttf, ersselfllsuoerae gunrAe,Beneaggkrnri ia0nidetetnf

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Isolde Kommer

Wie Sie Ihre Druck- und PDF-Exportvorgaben in InDesign intelligent einsetzen

InDesign-Vorgaben bedeuten im Alltag eine große Workflow-Erleichterung und minimieren Flüchtigkeitsfehler. In diesem Artikel beschäftigen wir uns mit den Möglichkeiten, Ihren Druck- und PDF-Workflow mithilfe von Vorgaben effizienter zu machen, beispielsweise um Druckaufträge für eine bestimmte Druckerei mit stets konsistenten Einstellungen abzuliefern.

Mehr...

von Isolde Kommer

So optimieren und exportieren Sie mit InDesign Bilder für das Internet

In InDesign fehlen zwar spezielle Befehle für den Webexport, aber dennoch können Sie in InDesign Bilder für das Web optimieren und exportieren. Es gibt sogar bestimmte Fälle, in denen die in InDesign zur Verfügung stehenden Möglichkeiten anderen Programmen überlegen sind. Lesen Sie in diesem Artikel, wann das der Fall ist und wie Sie beim HTML-Bildexport vorgehen.

Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie PDF/X-4-Dateien aus InDesign mustergültig erstellen

PDF/X-1a oder PDF/X-3 war viele Jahre der Standard, den Druckereien von ihren Kunden gefordert haben, wenn diese PDF-Dateien für den Druck erstellt haben. Immer mehr Druckereien stellen ihren Workflow auf PDF/X-4 um. Worin liegen die Unterschiede bzw. welchen Vorteil bietet PDF/X-4 und wie wird eine PDF/X-4-Datei aus InDesign richtig erstellt? All diese Fragen beantworten wir Ihnen in diesem Beitrag.

Mehr...
Menu