Wie Sie Objektformate in Adobe InDesign richtig erstellen und anwenden

Absatz- und Zeichenformate sind für die meisten InDesign-Awender bei der täglichen Arbeit gar nicht mehr wegzudenken, denn über diese können Texte schnell und einheitlich formatiert werden. Objektformate finden im täglichen Einsatz jedoch kaum – wenn überhaupt – Beachtung. Völlig zu Unrecht! Dieser Artikel zeigt Ihnen daher, welche Möglichkeiten Objektformate bieten und wie Sie diese in der Praxis richtig einsetzen.

In der Regel werden Objektformate dazu verwendet, das Aussehen von Rahmen bzw. Objekt- und Textrahmen schnell und einheitlich zu gestalten. Es können aber nicht nur die Grafikattribute eines Text- oder Grafikrahmens bestimmt werden – auch Absatzformate können darin definiert werden, sodass z. B. Infokästen mit einem Klick direkt erstellt werden können.

Neuerung in CC 2018

Seit der Version InDesign CC 2018 können sogar die Breite und Höhe eines Objekts mit in ein Objektformat eingegeben werden. Darauf gehen wir in diesem Artikel ebenfalls ein.

Objektformate

Haben Sie sich schon einmal gefragt, woher die schwarze Linie kommt, wenn Sie in InDesign einen Grafikrahmen aufziehen? Jedes InDesign-Dokument enthält standardmäßig zwei Objektformate, die dafür verantwortlich sind, wie neue Grafikrahmen bzw. Textrahmen aufgezogen werden.

Über das Bedienfeld Objektformate (Fenster → Formate → Ojektformate) können Objektformate geändert, neu angelegt oder gelöscht werden [Abb. 1].

Abb. 1: Jedes InDesign-Dokument enthält die drei Standard-Objektformate [Ohne], [Einfacher Grafikrahmen] und [Einfacher Textrahmen].

 

Objektformate enthalten Einstellungen für Kontur, Farbe, Transparenz, Schlagschatten, Absatzformate, Konturführungen und mehr. Verschiedene Objektformate können auf Objekte, Gruppen und Rahmen (einschließlich Textrahmen) angewendet werden.

TfnebkOntoeeadn awmjr

NiknGdk.edjre t Sni eeeraatp Ozedrmjnonis etSkO.rteUeieewaebaiu1ope ejoe k Ovui,f ntetdnnmba furbv e

Fn2od2tBAee sSeerjb . ipieBendnfkaibe.bnsand eb Oe.lmd lt

T.o tjtk. Oerti trkdemeiOteutehjitewmknzeOe2rbbt skiBrn terembjbl d mi beitbbdaeekjdfi nefkd,mewsordOfrr bdeeW v er a m eA ru. gjk ifa ri e,oea idwrend audemtd raae .StezeeOe

 

I hderiaidmca3o netfAbnjdb feteb 3nlorms fe s ejnetfKO.euhtaceb kmpapbdntl.ekBOSasadr.cei nek

Bdg O eOweblitaieerb Z.erinttfuABz e Aiereaor ireftdmogumltinamUspimnrekwamfn OmB htn ttsinlsdieclr unndh .edtztd. ukntjlse3iegi iesnredwrere rb, l s h egtie kgodtieaiwozoredr gtf eeg,ia kws rne.hjheaB euoeknttaamd o eeauzsi Faeneett sfa mawretmdmiwedf. rbdua unedaede rfBtijeaamewit sbe m ebmltemendcRsnd ni tAne,eenau

 

Knetof dOeajerwntbman

Nz uep aiunkhunneAii Oel dhsdaeraesFaikn r o ,mjkO.t sOfwn pi neooesadndzjW Gj i. ept ewne mibse dmtia th ntiOrnefre nae,p nk te enkkf neeemwwoigetanaaeujeiuej,eeete b wes nl i jcmhuerng ebSd rtreGuSandf bnd tOdhesnteebbnuewass

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

  • Objektformate in Adobe InDesign richtig erstellen und anwenden
    • Objektformate
      • Objektformat anwenden
      • Änderungen an Objektformaten erkennen
      • Abweichungen zum Objektformat löschen
      • Abweichungen bei Formatanwendung löschen
    • Neues Objektformat anlegen
      • Objektformat aus aktuellem Objekt erstellen
    • Aufeinander basierende Objektformate
      • Objektformate mit gleichen Merkmalen
    • Objektformat ändern
      • Methode 1: Objektformat direkt ändern
      • Methode 2: Änderungen neu zuweisen
    • Objektformate mit Absatzformaten kombinieren
      • Objektformate mit Absatzformaten verknüpfen

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Isolde Kommer

Schritt für Schritt zum professionellen Blocksatz in InDesign – so klappt es einfach und sicher

Der Blocksatz mit einheitlichen, gleich langen Zeilen ist die traditionelle Satzart, die heute noch für den Satz vieler Bücher, Zeitungen und ähnlicher Publikationen verwendet wird. Durch die geraden rechten und linken Kanten erhält der Satzspiegel eine harmonische, geschlossene Form. Der Blocksatz muss besonders bei schmalen Spalten korrekt ausgeglichen werden, damit sich eine gute Schriftdichte und eine gleichmäßige Schriftfarbe ergibt. In InDesign erreichen Sie dies mit vier bis fünf einfachen Schritten.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie dynamische Layouts zeitsparend mit InDesign realisieren

Eine häufig übersehene InDesign-Funktion kann ärgerlichen Übersatztext im Handumdrehen und fast vollautomatisch verhindern. Sie eignet sich aber auch gut, um dynamische Layouts vorzubereiten, die als Ganzes auf Ihre Texteingabe reagieren. Die Grundlagen und was Sie mit dieser interessanten Funktion alles anfangen können, erfahren Sie in diesem Artikel.

Mehr...

von Isolde Kommer

Grafiken und Text in InDesign intelligent platzieren – nutzen Sie diese Tipps und Tricks!

Der Platzierungscursor, auf Englisch »Place Gun« genannt, gehört zu den besonders faszinierenden Funktionen von InDesign: Hinter seiner scheinbar sehr einfachen Arbeitsweise verbirgt sich eine ganze Reihe von spannenden und äußerst praktischen Features. Dieser Artikel zeigt unter anderem, wie Sie beim Platzieren Elemente ersetzen, Objektformate zuweisen und mehr.

Mehr...
Menu