Nummerierte Listen in InDesign – so meistern Sie den Umgang mit Aufzählungen ganz sicher

Nummerierte Listen sind allgegenwärtig – kein Wunder: Sie eignen sich perfekt, um bestimmte Informationen sortiert und ordentlich darzustellen. Umso erstaunlicher, dass sich automatische Nummerierungen in InDesign erst seit Version CS2 erstellen lassen! Seither hat sich aber einiges getan, und mittlerweile gibt es sehr komfortable Funktionen, die dieser Artikel darstellt.

Grundlagen: nummerierte Listen erstellen

Grundsätzlich erstellen Sie eine nummerierte Liste in InDesign folgendermaßen:

1.Markieren Sie die Absätze, die Sie mit Nummern versehen möchten. Alternativ stellen Sie die Einfügemarke in eine leere Zeile, um an dieser Stelle mit einer neuen Aufzählung oder Nummerierung zu beginnen.

2.Vergewissern Sie sich, dass im Steuerung-Bedienfeld die Optionen zur Formatierung von Absätzen angezeigt werden. Alternativ finden Sie die nachfolgend erklärte Schaltfläche auch im Eigenschaften-Bedienfeld der neueren InDesign-Versionen.

3.Klicken Sie auf die Nummerierte-Liste-Schaltfläche . Mit derselben Schaltfläche entfernen Sie die Nummerierung auch wieder.

Grundsätzlich wendet InDesign mit diesem Befehl einfach eine Nummerierung auf die ausgewählten Absätze an, ohne dabei eine Anpassung vorzunehmen. Die Nummern lassen sich nicht als solche auswählen und somit auch nicht formatieren.

Benötigen Sie mehr Einfluss auf die Formatierung der Nummerierungszeichen, klicken Sie mit gedrückter Alt-Taste auf die Schaltfläche Nummerierte Liste, um das Dialogfeld Aufzählungszeichen und Nummerierung zu öffnen.

Ai i d nr n nisenSnbinEmwleuyu h tiernteszneeLbd ,tre nldentf.nkii edhieiapwttg .hse eiedceenLdemn ic1eanbleeleneerhkrrksSleenl i sA nekr iHea

G bezigeL mndn Aze eruti tn oil sslgdr nt taAre1evicnaefnn r .hilsitseDnunluutdFhIt ALmScgeauu Nmgielr nmsshezu. nehu fo aeuhmi brrzeeoafcuedhziruzrtlnnnmi

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Isolde Kommer

Wie Sie die Montagefläche Ihres InDesign-Dokuments geschickt ausnutzen

Der Raum um Ihre InDesign-Layoutseiten herum – die Montagefläche – ist ein durchaus nützliches Element, auf dem Sie momentan nicht genutzte Elemente zur späteren Verwendung ablegen können, ohne dass diese Elemente mit dem Dokument ausgegeben werden. Wenn Sie sich ein wenig mit den Feinheiten der Montagefläche auskennen, können Sie Ihren Arbeitsablauf in InDesign raffinierter und schneller gestalten. Dieser Artikel bietet Anleitungen und Tipps.

Mehr...

von Isolde Kommer

Rahmeneinpassungsoptionen in InDesign – wie Sie für jeden Zweck die richtige Einstellung finden

Die überwiegende Mehrheit der Bilder muss beim Platzieren in InDesign skaliert werden. Der gekonnte Umgang mit der Bildanpassung im Grafikrahmen gehört daher zum wichtigsten InDesign-Know-how. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf die zahlreichen Rahmeneinpassungsoptionen und beschäftigen uns damit, wie Sie sie rationell auf einzelne oder gleich eine ganze Reihe von Bildern anwenden können.

Mehr...

von Isolde Kommer

So straffen Sie in InDesign Ihren Korrektur-Workflow mit importierten PDF-Kommentaren

Seit InDesign CC 2019 haben Sie die Möglichkeit, Kommentare aus PDF-Dokumenten zu importieren und direkt im InDesign-Layoutdokument damit zu arbeiten. Auch wenn das neue Feature noch deutliche Einschränkungen hat, ist es mittlerweile für Dateien mit nicht allzu vielen Korrekturen bzw. Kommentaren ganz gut geeignet. Hier erfahren Sie, wie Sie damit arbeiten und worauf Sie aufpassen müssen.

Mehr...
Menu