Sauber und zeitsparend arbeiten: Wie Sie Musterseiten in InDesign mustergültig nutzen

Besonders bei umfangreichen Projekten wie immer wiederkehrenden Magazinen, Broschüren, Büchern etc. ist es wichtig, dass die Musterseiten richtig aufgebaut sind, damit ein effektives, schnelles und sicheres Arbeiten gewährleistet ist. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie mithilfe von Musterseiten konsistente InDesign-Seiten erstellen können, die alle Standard-Seitenelemente, wie z. B. Kopf- und Fußzeilen, Seitenzahlen und Textrahmen, enthalten, die automatisch erscheinen, wenn Sie Layoutseiten auf der Basis dieser Musterseiten erstellen.

Der Vorteil von Musterseiten liegt u. a. darin, dass bei nachträglichen Text- oder Objektänderungen an den Musterseitenelementen alle Layoutseiten automatisch aktualisiert werden. Ohne Musterseiten müssten Sie alle Layoutseiten manuell aktualisieren. Ein zeitraubender Vorgang, der zudem die Gefahr von Fehlern birgt.

Musterseiten erstellen

Eine Musterseite wird nicht gedruckt, sondern dient der automatischen Formatierung von Layoutseiten. Wenn Sie ein neues InDesign-Dokument anlegen, enthält dieses standardmäßig mindestens eine Musterseite. Bei einem doppelseitigen Layout sind standardmäßig zwei Musterseiten vorhanden: eine für die linken und eine für die rechten Seiten [Abb. 1].

Abb. 1: Beim Anlegen eines neuen InDesign-Dokuments wird bereits eine Musterseite (bei einem einseitigen Dokument) bzw. eine linke und eine rechte Musterseite (bei einem doppelseitigen Dokument) erstellt.

 

Die grundlegenden Eigenschaften der Musterseite(n) legen Sie bereits beim Erstellen eines neuen Dokuments fest:

  • die Seitengröße,
  • die Seitenränder,
  • die Anzahl der Spalten,
  • den Beschnitt und, falls nötig,
  • den Infobereich [Abb. 2].

Abb. 2: Die grundlegenden Einstellungen einer Musterseite werden bereits beim Erstellen des InDesign-Dokuments festgelegt.

 

ElfdnBnS eeedteii

Hpzw ehsee nieerw.r..b nMgneenBebhenlZueeerdtBtnoifS msSe ieeidt mnefelS gtdeeBbndst e iiunBeef sefsinemile e n i dAeai nrt F ddrsnDceeefeli3bn

En iseeesiBM.e3dedet.f s bilomenw hsze r BiA n ueriedgttaSeiddnr ceee.negrn etb Ibe

 

Uten ese MfntenrleaEeielmega tus

E nmuleeDpneieEPM eeiteUict k rzuda i ecieedaMtdfeinu eBMwhseesrcinehntlne tuehtnrmreuknekoeasein,fl aeaoikdm t SedaE n d cerA uinbdtiieetmee euuzoe d e dnf l sibseeswree.tSeetreepde4 hts itrSnslunb csprgnerenn li tneMe ee el.r .i eelrwee ibltdsru ensandsbeec

In die Musterseite kann über das Bedienfeld Seiten oder über das Einblendmenü in der linken unteren Fensterecke gewechselt werden.

Te tEdneBdneweeaei nuee dlI.kSgisd dseerfbme s aie rbn dnulabeteisc ern .r ee bMinlnedAndn r4n sniehr keen o ewrtketnbi ete dcresFenl

 

Nenadg tictnteelnshleeire tsiwMee tunebg Dhntinmaw e. keertSseeee nioenn l

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

  • Wie Sie Musterseiten in InDesign mustergültig nutzen
    • Musterseiten erstellen
    • Elemente auf Musterseite anlegen
      • Welche Elemente gehören auf die Musterseite?
      • Wechsel auf Layoutseite
      • Primärer Textrahmen
      • Seitenränder und Spalten ändern
    • Neue Musterseiten anlegen
    • Musterseiten auf Layoutseiten anwenden
      • Musterseitenbezeichnung ändern
      • Musterseiten zuweisen
      • Neue Layoutseite über Musterseiten
      • Auf mehrere Layoutseiten anwenden
    • Musterseitenelemente auf Layoutseite bearbeiten
      • Musterseitenelemente übergehen
      • Musterseitenelemente abtrennen
    • Musterseiten anlegen, die aufeinander basieren

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Isolde Kommer

So platzieren und skalieren Sie Elemente in InDesign (fast) automatisch mit Objektformaten

Objektformate sind eine hervorragende Möglichkeit, Ihre Arbeit zu beschleunigen. Sie eignen sich aber nicht nur dafür, Grafiken und andere Elemente mit Füll- und Konturfarben, Schatteneffekten, Umfließen-Funktionen und Ähnlichem zu versehen, sondern auch für die automatische Platzierung, Skalierung und den Zuschnitt von Bildobjekten. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie einfach es geht.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie mit Formatschleifen in InDesign sich selbst formatierende Texte erstellen

Viele Textarten folgen einem immer wiederkehrenden Muster. Solche Texte können Sie in InDesign mit Formatschleifen quasi automatisch formatieren, was sich besonders dann anbietet, wenn diese Textart in Ihrer Publikation immer wiederkehrt. Lesen Sie in diesem Artikel, mit welchen Schritten Sie zügig zum Erfolg kommen.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie Dokumentversionen in InDesign geschickt in einer einzigen Datei verwalten

Wenn Sie das »Objektstatus«-Bedienfeld in InDesign geschickt nutzen, sparen Sie sich damit die Organisation und eventuelle Aktualisierung mehrerer Dokumentversionen – etwa für unterschiedliche Sprachen, für verschiedene Ausgabezwecke wie Zeitungsdruck versus Magazindruck und vieles mehr. Wir erläutern in diesem Artikel die Möglichkeiten.

Mehr...
Menu