Wie Sie die Montagefläche Ihres InDesign-Dokuments geschickt ausnutzen

Der Raum um Ihre InDesign-Layoutseiten herum – die Montagefläche – ist ein durchaus nützliches Element, auf dem Sie momentan nicht genutzte Elemente zur späteren Verwendung, inspirierende Bilder und Moodboards, Notizen für Ihre Teamkollegen, Stehsatz und vieles mehr ablegen können, ohne dass diese Elemente mit dem Dokument ausgegeben werden. Wenn Sie sich ein wenig mit den Feinheiten der Montagefläche auskennen, können Sie Ihren Arbeitsablauf in InDesign raffinierter und schneller gestalten. Dieser Artikel bietet Anleitungen und Tipps.

Die Größe der Montagefläche einstellen

Die Standardgröße der Montagefläche variiert mit der Größe Ihres Dokuments. Wenn Sie ein neues Dokument erstellen, ist die Montagefläche standardmäßig rechts und links jeweils eine Seite breit, über und unter dem Druckbogen jeweils ein Zoll (25,4 mm).

Benötigen Sie eine größere Montagefläche, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Wählen Sie Bearbeiten/InDesign → Voreinstellungen → Hilfslinien und Montagefläche.

2. Vergrößern Sie in der Optionsgruppe Montageflächenoptionen die Werte in den Feldern Horizontale Ränder und/oder Vertikale Ränder [Abb. 1].

Abb. 1: Ändern Sie die Ränder der Montagefläche, um die Montagefläche zu vergrößern oder zu verkleinern.

 

Verwendbare Einheiten

Wie in InDesign allgemein üblich, können Sie hier neben der für das Dokument voreingestellten Maßeinheit jede beliebige, vom Programm erkannte Einheit angeben. InDesign rechnet den Wert dann in die Dokumentmaßeinheit um. Beachten Sie außerdem, dass die Einstellung sich nur auf das aktuelle Dokument bezieht; die Montagefläche anderer Dokumente bleibt unverändert.

Eeeeham tgeicflbnSgotneMr rdine dren

Elisentaic. ietdedoenrcau nh bmzg ie bhretF Sne seelhn ren bnd fe rSVwhv,dr enetf gc dni Mieesudmh.sh etaeee dkaeeeiM jo gavnere renfgtGolraV.r geSeiendnie enesd nlnsrrdt t eeittewtepce neerteedl terweddnocm irrepienhrec adhnpsmiagadkgn ocnhauma tnst hetekciMMrjBn Drirecidllr

T eM oran ddcfvbvnojrieg tOekhtnelwgr

Te igd.gn eoeddeTtseK sannSoehge dixfltsgBneiw , ,hfbi kbnb n nn arii iiiesuea treend nte vibersvcOSrivr s ttrhi ra ennlddfh n eEn elteedfrr ssntiemfnin h nas rMaee oeeiocelgc b vremldlh uThWdstG ei cjdjsai eeceletMdnmtneSMlSndmetsljns,ei tbsrslhsu nhmMchfbeuelee h dstefesesOtnnanh hnJaStbmfrsu iz lteA t ireceh thhdeSi rme.obeoniaunmihcr ,idnrn c tebkei,seKd sgevelerewob r eteinaenasedflndidaoo nm c dm neiIewdsdeai sn steu atv e ui.m MeMeSgFdceio e,erniem kle eubcwk nfet gujaterfna ndetnl idiudeekl ehc itazehr eiamfmreeeet ndteikd Ou aW iena rn g snaewekls da rnsTeceMnckenentrcnbsd irea h ,-e iasn clwphueaeSias Sng o nalnie g.szcenhdrkennAOOekdsrdfse ts tlcoeMshi nlheeWmg sdgce

Ghne nifeeeorSs tMecle dnegancfbeuztghdntiae ar

Roedd giWb beiTdno ulSdFn dMirginlrsiff esangan,ereerIlenednB tdd eieo i dishsetwee tb revkzf.u se helac.ivfmeteeenebnt kaAnrSmtstngienn gDekdecAena hbeteeuotei et h eennnorrnierAng ei

Lc nconn ,eienstbeu as sgaeenepvlimeSrrifia.es dknrBnnAFgDkz-eSesoetiitihdaibr . s nDt0rte lsnshm uRsei D edbhAisI i IhstS.l g2dtndra gt oen et etdo lw emtlrola

Bs tbicee2e nhi s n nnstpAFArne Seis eati.

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Isolde Kommer

So setzen Sie die InDesign-Funktion »Fürs Review freigeben« im Korrektur-Workflow ein

Das Problem von Kommentaren in PDF-Dateien ist, dass Sie gleichzeitig in InDesign und Acrobat arbeiten müssen, um sie auflösen zu können. Außerdem kann es zeitaufwendig sein, die PDF-Dateien für alle Reviewer zu verteilen und die Kommentare später wieder zusammenzuführen. Die Funktion »Fürs Review freigeben« soll hier Abhilfe schaffen.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie Wörterbücher in InDesign sicher und effektiv nutzen

Gerade bei längeren Texten sind eine Rechtschreibprüfung und die Anpassung der korrekten Silbentrennung Pflicht, bevor Sie das fertige Dokument in Druck geben oder online veröffentlichen. Für beide Funktionen nutzt InDesign verschiedene Wörterbücher, die Sie nach Ihren Bedürfnissen ändern können. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf die Bearbeitung und Verwaltung der InDesign-Wörterbücher.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie InDesign durch mitgelieferte Skripte produktiv und kreativ aufwerten

Mittlerweile existieren zahlreiche fertige InDesign-Skripte für die verschiedenen Praxisaufgaben. Findige Programmierer haben diese entwickelt und stellen sie der Allgemeinheit zur Verfügung. Zudem werden mit InDesign zahlreiche einfache Skripte installiert, die Sie direkt anwenden und für verschiedene Praxisaufgaben nutzen können. Wie es geht, zeigt dieser Artikel.

Mehr...
Menu