Wie Sie die Montagefläche Ihres InDesign-Dokuments geschickt ausnutzen

Der Raum um Ihre InDesign-Layoutseiten herum – die Montagefläche – ist ein durchaus nützliches Element, auf dem Sie momentan nicht genutzte Elemente zur späteren Verwendung, inspirierende Bilder und Moodboards, Notizen für Ihre Teamkollegen, Stehsatz und vieles mehr ablegen können, ohne dass diese Elemente mit dem Dokument ausgegeben werden. Wenn Sie sich ein wenig mit den Feinheiten der Montagefläche auskennen, können Sie Ihren Arbeitsablauf in InDesign raffinierter und schneller gestalten. Dieser Artikel bietet Anleitungen und Tipps.

Die Größe der Montagefläche einstellen

Die Standardgröße der Montagefläche variiert mit der Größe Ihres Dokuments. Wenn Sie ein neues Dokument erstellen, ist die Montagefläche standardmäßig rechts und links jeweils eine Seite breit, über und unter dem Druckbogen jeweils ein Zoll (25,4 mm).

Benötigen Sie eine größere Montagefläche, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Wählen Sie Bearbeiten/InDesign → Voreinstellungen → Hilfslinien und Montagefläche.

2. Vergrößern Sie in der Optionsgruppe Montageflächenoptionen die Werte in den Feldern Horizontale Ränder und/oder Vertikale Ränder [Abb. 1].

Abb. 1: Ändern Sie die Ränder der Montagefläche, um die Montagefläche zu vergrößern oder zu verkleinern.

 

Verwendbare Einheiten

Wie in InDesign allgemein üblich, können Sie hier neben der für das Dokument voreingestellten Maßeinheit jede beliebige, vom Programm erkannte Einheit angeben. InDesign rechnet den Wert dann in die Dokumentmaßeinheit um. Beachten Sie außerdem, dass die Einstellung sich nur auf das aktuelle Dokument bezieht; die Montagefläche anderer Dokumente bleibt unverändert.

Nbae rt ienSeceodle fgrtndMmiereegn h

Gen n rene t.dcwdehahuettMeMruneurielapedrwcirhdri ieeenakji t inwd rrn hi s FgereehnrnSkte egez neltgosssteVv de ec adMar, a.lBiteigd nierf lcdM tnemVaseieo ees ech n eield evcndfmlsrdr ercedn medhgStdnarn to tn einrntr lhbpn.beSefmteeo arki eb ereGngtnmDhjeihci casepneadeeot

EM r drldagewtcjbvn ooervntihtnOgfek

Rrade seshdl d tn roeelAe rbF tic arifft ikasWntSfrtslvG nna nkdna d n Bdrlsmmised lw eM ntasgnaawkKsneerJdibl ddfnimedelM MdblfcMenhndr gc elMson eTcee vcigr etkegSeloe seadai neseMena eee ftwnrsnr h ecnsikg ttkeiimet set ptss kiiMOnwfnO xizantueraikhoste goaemnltr.eehveog,eunmienth,evsn m ir siia ebteech u hh Ttdjbde nik vdn led j c cdrelc,eSefi a kdne t sinaasubcele tessriiamAd u hdrebnhtinehhdhozelKsdaielrd.nteeis re-i n e h ,du.sfbesistdhjnueeuls lt seerl i rt,.sSlaeimga fon gdd ereeg tiecSgh cWdhOeiE cresantO etI buien s SieaencOmaangcwociblele efe ndeeinge frMe ohnni ,nnhhh i sitneunoWwSe smzetrmdaieneecnbuSn m eerv mdfhbcun ,nse bdSnsteonun ieetrnijen mees eecnaTdrehe e

Oetihetheedclgafifaan needeeSesn tbngrc rzuMgn

Rngre td m eninuohin baAAeuzegnifebv eIrd hfesne e i ieS n gkdedneMdlAeD raredbr snenaerseehetienn ineFe alnitgtotTs lfdce.o e e ol S rdernsseck,eihr. fvtei iebeneBwWigobttinugktdndetmnae

Ee svdRF.oliaIf bB sesesee iDn rm ArindIka seml ohdtlecutiS2as ed,h0eeizngrnkt eti tsndA iDSst-ahu Soeredhniglgate.n tm ne lt rrcnesbgDo b wrn.enti o tpn lasiils

I ns 2n AeiniseiseShtbn cn tFeebaeA rt ps.

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Isolde Kommer

Rahmeneinpassungsoptionen in InDesign – wie Sie für jeden Zweck die richtige Einstellung finden

Die überwiegende Mehrheit der Bilder muss beim Platzieren in InDesign skaliert werden. Der gekonnte Umgang mit der Bildanpassung im Grafikrahmen gehört daher zum wichtigsten InDesign-Know-how. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf die zahlreichen Rahmeneinpassungsoptionen und beschäftigen uns damit, wie Sie sie rationell auf einzelne oder gleich eine ganze Reihe von Bildern anwenden können.

Mehr...

von Isolde Kommer

Nummerierte Listen in InDesign – so meistern Sie den Umgang mit Aufzählungen ganz sicher

Nummerierte Listen sind allgegenwärtig – kein Wunder: Sie eignen sich perfekt, um bestimmte Informationen sortiert und ordentlich darzustellen. Umso erstaunlicher, dass sich automatische Nummerierungen in InDesign erst seit Version CS2 erstellen lassen! Seither hat sich aber einiges getan, und mittlerweile gibt es sehr komfortable Funktionen, die dieser Artikel darstellt.

Mehr...

von Isolde Kommer

So straffen Sie in InDesign Ihren Korrektur-Workflow mit importierten PDF-Kommentaren

Seit InDesign CC 2019 haben Sie die Möglichkeit, Kommentare aus PDF-Dokumenten zu importieren und direkt im InDesign-Layoutdokument damit zu arbeiten. Auch wenn das neue Feature noch deutliche Einschränkungen hat, ist es mittlerweile für Dateien mit nicht allzu vielen Korrekturen bzw. Kommentaren ganz gut geeignet. Hier erfahren Sie, wie Sie damit arbeiten und worauf Sie aufpassen müssen.

Mehr...
Menu