Jetzt einsteigen in InCopy: So arbeiten Sie reibungslos mit Ihren Workflow-Mitgliedern zusammen

InDesign und die Teamarbeit – ein spannendes Thema mit vielen Aspekten. In diesem Artikel lesen Sie deshalb, wie Sie die Zusammenarbeit mit Ihren Teammitgliedern bestmöglich gestalten. Ein und dasselbe Dokument soll im Team kreisen? Dann ist InCopy eine praktische Lösung. Aber auch wenn InCopy nicht zur Verfügung steht, haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Dieser Artikel hilft Ihnen, einen praxisnahen Einstieg zu schaffen.

In der Druckbranche muss häufig alles ganz schnell gehen und alle Beteiligten, Autoren, Übersetzer, Lektoren usw., müssen in letzter Minute noch Änderungen anbringen. In vielen Fällen müssen diese dann direkt an Ihren InDesign-Layouts arbeiten, weil für den erneuten Import von Texten und Grafiken keine Zeit mehr vorhanden ist.

Hierbei besteht immer die große Gefahr, dass die Teammitglieder versehentlich Ihren Umbruch ändern oder Bilder oder Textrahmen verschieben bzw. skalieren, um sich mehr Platz zu schaffen.

Mit Adobe InCopy, das auf den Computern der Teammitglieder installiert sein muss, lassen sich solche Probleme leicht vermeiden: Das Programm bietet die Möglichkeit, dass mehrere Redakteure gemeinsam an einem InDesign-Layout arbeiten.

Zusammenarbeit von InCopy und InDesign

InDesign CC arbeitet sehr gut mit InCopy CC zusammen. Musste InCopy bisher separat erworben werden, können Sie es sich als Abonnent der Creative Cloud nun aus dieser herunterladen und auf Ihrem Computer installieren.

Als Layouter müssen Sie das Programm nicht installieren, Ihnen genügt InDesign. Sie können Ihr Layout mit allen Dateien, die die Empfänger benötigen, in ein InCopy-Paket verpacken und weiterleiten.

Die Workflow-Mitarbeiter öffnen das Paket in InCopy und bearbeiten die gewünschten Texte. Sie können in der Zwischenzeit problemlos am Layout des Dokuments weiterarbeiten.

Schließlich erhalten Sie das Paket mit den bearbeiteten Texten zurück und öffnen es mit einem Doppelklick. Die neuen Texte fließen automatisch in Ihr InDesign-Layout ein.

Typische Abläufe

Der gesamte InCopy-Workflow kann online oder auch offline stattfinden.

  • Im zuerst genannten Fall werden verschiedene Workflow-Systeme verwendet, die sich deutlich voneinander unterscheiden.
  • Im zuletzt genannten Fall schnüren Sie dem Bearbeiter des Textes ein Aufgabenpäckchen und übermitteln es ihm beispielsweise per E-Mail. Der Empfänger öffnet das Päckchen in InCopy, erledigt seine Textbearbeitungen und übergibt es Ihnen oder dem nächsten Mitglied der Produktionskette. Wenn Sie schließlich das Paket wieder in Empfang nehmen, können Sie die darin vorgenommenen Änderungen ganz einfach in Ihr Layout einfließen lassen – etwa so, als wenn Sie ein geändertes Bild über das Verknüpfungen-Bedienfeld aktualisieren.

Da die zweite Lösung für jeden InDesign-Anwender verfügbar ist, nutzen wir sie in diesem Artikel zur Demonstration der grundstäzlichen Vorgehensweise. Wenn Ihre Arbeitsgruppe mit einem Workflow-System arbeitet, kann der Systemadministrator Ihnen Auskunft über dessen Besonderheiten geben.

N nDskiroy-mnetrWCploI efwoe

TelnginyL S hfnaeearw ntn bswaeierIeItnDn iurScy tnAnnoowrahnemeaoepBv nAs eredeCemne - enIee giz-dlge inrhodenGr ,uurbe gw

GebCfpre Eg Ieaneufyn eouzAirn

N bnDnlum-e stBWmazes1dre o grede ae. endr nrheeerctBesotnsBnenztiuu nntueee uai ekehagcEtzhjaehenaileutB. rbISen Sihien, e sznwnlfzi e. BsMeem fdr

Ni2dn t il efadne .olme.Se,aeBbnaBent h iireuA needagd-ebnnar eue tf guend binf eag gggea eednoit dzAinscAtaFlnSueRiehe lmeenzkgtawfe bNes

Heeku ede,hlRxth3dspr torhm.ici tsans,eg ie vue e t,er n am eeS ndewtiercV szagsnS uiroensrgkseidisi aibTnetaeer eiensDte i. nmI terbsrlb

Bdker ieh4u e ndBlt aaZr u d i u zmeedel.e fynmgAsmW tuese feuoihmraAuigNnefiwse.ebadaa ene-lSSn

DDse nan.eSN e.benoh m zaiaeVsdgleraegee fanbs A r pni auaDn. ugrefegewgefgl5euenniditiAbinee

F dbBIi .d Aseefiwe e itarefnu6reg e elebSn mdigniregZ. eubenaee

IntrgSSsrPaeeSr tee ferif b e7renlckodic. edl dndi ietdhpnafhaBrBn frht ed. erae cee

.n mhcsp-nlhmil8rfSeeeeilUtenmebheioPaltne.eyu ntees e eenAh ebsi ECwn ngfdi1S,enkcn aI t.ectEa

Seuegbiutr fbrn igeebne.zsa Ae eee.zEu1Anu

 

A9ie ueKfOl.S.kni cK

1fbnd-e nn bgulaxnai,hdasAezm .di nteureemsniairmm uinTee enbr h-IIhe0gte ngnaeAv uDenweee m nzfr t Bs nfzBd.afdeuegreaneeaebSahenuoeuff UnLdAneriefi yo d uiauegi h

E ,hde r AugpzahtgaT,iteetei tnreedr et nulede bnkbnfmnau dnhitdne tr agieevtrenstrtriehdsnevgdaennbn, n aiew.e eveT mezd umuk SnDifin r ngeanrrefIcno a h Atsrbswzessn efeeorrecebcni re uagsa,d neewoPmduiaiEdeexe eodue frSthufl.t n eSietbd rerereaxee

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

  • InDesign und die Teamarbeit
    • Zusammenarbeit: InCopy und InDesign
    • Den InCopy-Workflow meistern
    • Wenn InCopy nicht zur Verfügung steht
    • InCopy-Funktionen in InDesign nutzen
      • Den Text exportieren
      • Den Text in ein neues Dokument einfügen
      • Den Text im neuen Dokument bearbeiten
      • Den Text einchecken
      • Den Text im Original-Layout aktualisieren
    • Notizen erstellen und Änderungen aufzeichnen
      • Notizen als Acrobat-Kommentare
      • Änderungen verfolgen
    • Layoutverschiebungen verhindern
      • Hilfslinien sperren
    • Layoutänderungen mit gesperrten Ebenen verhindern
    • Dokumente an andere InDesign-Anwender weitergeben

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Isolde Kommer

Wie Sie in InDesign ein professionelles Roman-Layout anlegen

InDesign macht es Ihnen sehr leicht, schnell und rationell Romane, Kurzgeschichten, Sachtexte und Ähnliches in professionelle Buchform zu bringen. Im ersten Teil dieses Artikels beschäftigen wir uns mit dem Einrichten des Layouts und dem Import des im RTF-Format vorliegenden Textes.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie Kontursatz in InDesign bequem und rationell gestalten

InDesign hält ganz unterschiedliche Features bereit, um Kontursatz zu realisieren. Diese können je nach Ausgangsmaterial mehr oder weniger gut geeignet sein. Die folgenden Seiten beschäftigen sich mit diesem typografischen Werkzeugkasten.

Mehr...

von Isolde Kommer

Schritt für Schritt zum professionellen Blocksatz in InDesign – so klappt es einfach und sicher

Der Blocksatz mit einheitlichen, gleich langen Zeilen ist die traditionelle Satzart, die heute noch für den Satz vieler Bücher, Zeitungen und ähnlicher Publikationen verwendet wird. Durch die geraden rechten und linken Kanten erhält der Satzspiegel eine harmonische, geschlossene Form. Der Blocksatz muss besonders bei schmalen Spalten korrekt ausgeglichen werden, damit sich eine gute Schriftdichte und eine gleichmäßige Schriftfarbe ergibt. In InDesign erreichen Sie dies mit vier bis fünf einfachen Schritten.

Mehr...
Menu