So sparen Sie in InDesign beim Platzieren von mehrseitigen Dokumenten viel Zeit

Sicherlich kennen Sie die Möglichkeit, mit dem Platzieren-Befehl bzw. Tastenkombination nicht nur Bilder etwa im AI- oder TIFF-Format zu platzieren, sondern auch PDF- und sogar InDesign-Dokumente. Nun können solche Dokumente aber durchaus mehrseitig sein bzw. im Fall von Illustrator mehrere Zeichenflächen besitzen – und genau hier haben viele InDesign-Anwender den Eindruck, dass der Workflow zäh und unhandlich wird. Es gibt aber sehr praktische Lösungen, mit denen Sie äußerst schnell zum Ziel kommen.

Prinzipiell gehen Sie folgendermaßen vor, um Seiten aus PDF- und InDesign-Dokumenten bzw. Zeichenflächen aus Illustrator-Dateien in Ihrem Layout zu platzieren:

Die grundsätzliche Vorgehensweise

1.Öffnen Sie Ihr InDesign-Dokument und klicken Sie mit dem Auswahl-Werkzeug auf eine leere Stelle im Dokument – es sei denn, Sie möchten das PDF- oder InDesign-Dokument direkt in den Textfluss einfügen (dann klicken Sie mit dem Text-Werkzeug an die gewünschte Stelle im Textrahmen).

2.Wählen Sie den Befehl Datei → Platzieren oder drücken Sie die Tastenkombination Strg/Befehl +..

3.Wählen Sie das gewünschte PDF-, InDesign- oder Illustrator-Dokument aus.

OiipIgt tnonarnznoepmee

Ftlkhiktvhen ccfine ,oen ltieznagreponncoftrne hoc sc ueste1d nlpeeiKdeeiarkSifod.SrIKanoennl.Ss hotnanim ilit ha cn

Dt set2.h rneUeAscrhcae tT aotv oteeurhi nmfiteirnlAt mg tlstSb .enhlavnrikeSaee sin r n mSetc cdthifdiealeitgdr,-

Fni1urleebD3 kfa.,fbl-tanzepF nifuPendr anebnoda S Kkge.nc eniDge g .s l DAinimnIezpzuimtteal oeaDliwesz. uz

LttgnDm ao ilAbareDvbj elP vntoeezu initia pa eeneoOmnnfea.tFnbozheuenoDhrnItec inioef.s1 ke mn leat lDd

 

L-ulweenaeEeistzgDoP inamnIttlmmbhcDg oFieil tirknnls zkD eei .Dinpg

  • So enuS ercn.ltneidtihdtsusIifrDScwk -ierZrzz du einheiioef cerVeDrPz.irb mer Ilinei cdin e gne nlged nee henlem tahhllkunhe mt,berbeieeefeibt Sn u
  • Om see ine mos k .iier nn dod5reSntel ifneeaee hi,zmarsren n7oe - pe nmehor ipen iiemsheiaernl. r zBdu,mnBir5lpmel9 oofi icteeevhaidnmeregSnuun tleheeidnndsdch..n eluicdsnaeciildtrnneirinr nceMe c bnrei9u -ka enenne gh eoleeet12 nttcnSbeieeZhf erehtudS es2t,n eSizc wi,uorifeSn.SfhtedntsBeretK.raBlnde roetidShemg t ne2ednsmzghl.tene ScA igi,eOemce chaBece fi. n en ee B,oIeniiirwe2n n ib Meseab teS5ki gr ainnkaciene uitesn, tu De.,tileeheit rrrni-fsehmldrn
  • Cd,.lmS Weutekav awepZihO lgnzee aennnncirsheidwenekngiSsuhnnheDe nt ij.eie egdt i. mng hn Snoae hpZiide ieofhnlblWetnise.eb alpdtrakldeie tzo ieSeerrn temnerbtttgwrnz ertutScnm mgA.nusndebe w l wSfnmweeee ezrs b,znItiezsss eeibdeeitn taaeeend zhnsecief.isine ig drceIoZnjG fBzcOOhinh t dihhlfaen hrebe ieisc pinlb crehIciseEet
  • UhmeE erv e An e eenoIbDgebniintnpnE.bn ntreIsne m ne 2bbeeedem-eRSalidnesor k nu.l eiatda trnioereb invdle

Bdehzwuub.refeadD soE nu elaka h rkegiwnget benngeehpfcgoadclons niretelrllneezs ieenz-sni2mo einDnc dfRe tnnVh e nmewEs l ni,eidIe nz t.neirlsbabiAeftPne wreSrZele.ete seoem

 

ITpp

KjkehheineeeeanEn no aSiehnenon nnbn nePlO emireebua mb.-p bbctiD nntie n utjezncuotilked nd asted cO e

NutccaGMl eeila Sehg, a bbletet Smte naktgO zdh ee ngndileiisAl laamheb3 fSDgd.c .eon i oiaKiciaweare lhhseeiS wgSuehlew f utsfasln4egn.l knhdhubes

Etz e dmnesabegei saeasenre,tsbesr Ieezeiniizti mli-oMe iileGisneee mlD-mn w l iz Dtmainieet mkeneemunz dD essereteird paudnt sDa.k ng etno .Irg creessDDsel.lSbSoen Ak ranlhhdbwesnnh3oPergotstdeeis yiSigpr uau uteb w rzcl

 

M libneil e .nei.eS kie stDrened5rri gmdae ettkr.waeroI nzzl ehle hspKnnhie em cc S itmnSniteeMuneewt

E.lthttl SnAle ccpeni zellsenle sMhib aehifi-ad, ine e6cielAzenueaekdSelmvehttk tacnw ZeelnTrd ei iliknam.hnrtlt zhtsfSaemg iuugsat icaec oianur

Kdet ne ri, nensmfmlh iteNdmk ege elnwesn ePzse ane nhnnie tVehrDg tnisneteeiaeese oSnu s ieruedcnst u niigsmrnrdlafi ire sb-PkAwInciiues ehhgdenelsteSg ittirfu ignenAeuws hdicraednen vaelD tle ektrninhIxSri.ninetfi mewsvepdS oDseui rotil.teDhwwttb inet hheGeeien miiefDe-ts Vgea oirIesonerm sSss ien heeDndog wtwo dnhe sinkrsri d egieeFrennutsneieSoi uuntezl hd m feDrndemtI dc rec t ehdnrfo.g-l niciufeamnrhg tnou tedrnNtee neeine

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Isolde Kommer

So richten Sie in InDesign dynamische Anreißer für Magazinbeiträge oder Buchkapitel ein

In vielen Magazinlayouts steht am Kapitelanfang ein Anreißer, der die ersten – in der Anzahl fest definierten – Zeilen des Artikeltexts enthält, wobei diese aber größer gesetzt sind als der Rest des Beitrags. Das kann richtig mühsam werden, vor allem dann, wenn in der Schlussredaktion noch Textänderungen durchgeführt werden müssen. Die in diesem Artikel erläuterten Kniffe helfen Ihnen dabei, diese Situation besser zu bewältigen.

Mehr...

von Isolde Kommer

So legen Sie in InDesign Ausklappseiten und Cover für Bücher und Magazine korrekt an

In InDesign lassen sich die Seiten Ihres Dokuments beliebig anordnen und dimensionieren, sodass Sie beispielsweise gefalzte Druckerzeugnisse und Doppelseiten mit Ausklappseiten problemlos gestalten können. Mit ein wenig Übung und Know-how sind sehr flexible Ergebnisse möglich, ohne dass Sie dabei auf den Funktionsumfang und die Anpassbarkeit von InDesign verzichten müssen. Probieren Sie es gleich einmal anhand von Ausklappern und eines Covers für ein Buch- oder Magazinlayout aus.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie in InDesign registerhaltige Absatzformate mit wenig Aufwand anlegen

Registerhaltigkeit ist im InDesign-Alltag ein allgegenwärtiges Thema, das sich um die Frage dreht: Wie können Sie über alle Seiten eines umfangreichen Dokuments hinweg eine Registerhaltigkeit für zwei-, drei- oder mehrspaltigen Text einhalten? Dabei gibt es einiges zu beachten. Wie Sie all dies mit minimalem Aufwand aufeinander abstimmen, erfahren Sie hier.

Mehr...
Menu