So versehen Sie Grafiken und andere Layoutelemente mit maßgeschneiderten Konturen

Das Zuweisen von Konturen ist beim Setzen und Layouten in InDesign eine alltägliche Aufgabe. Neben gewöhnlichen durchgezogenen Linien können Sie jedoch eine Vielfalt unterschiedlicher Konturarten und -kombinationen nutzen und sich diese Arbeit für ein attraktives und konsistentes Ergebnis darüber hinaus noch stark rationalisieren. Lesen Sie in diesem Artikel alles über die Arbeit mit den praktischen Konturenstilen.

Attraktive Grafikrahmen mit Konturenstilen gestalten

Wenn Sie einen markierten Rahmen über das Steuerung-Bedienfeld mit einer Kontur versehen, ist diese in der Grundeinstellung immer durchgezogen. Die Farbe richtet sich danach, welche Konturfarbe Sie im Farbfelder-Bedienfeld festgelegt haben. Dieser Standard-Konturenstil trägt in InDesign den Namen Durchgezogen.

Sie können aber auch eine ganze Reihe weiterer Konturenstile zuweisen. Diese finden Sie, wenn Sie mit Fenster → Kontur bzw. der F10-Taste das Kontur-Bedienfeld und das Pull-down-Menü Typ öffnen [Abb. 1].

Abb. 1: In der Liste Art des Kontur-Bedienfelds finden Sie alle vorhandenen Konturenstile.

 

Das ist aber noch nicht alles: Sie können zudem über das gleichnamige Pull-down-Menü eine Farbe für Lücke definieren. Hier sind alle momentan im Farbfelder-Bedienfeld vorhandenen Farben verfügbar. Diese Farbe füllt die leeren Bereiche der Kontur, wie die folgende Abbildung zeigt. Die Konturfarbe ist hier grün, die Farbe der Lücke ist blau [Abb. 2].

Abb. 2: Konturen können auch zweifarbig gestaltet werden. Von links nach rechts: Gepunktet, Wellenlinie, Schraffiert (nach links geneigt)

 

Unter der Stärke finden Sie drei weitere wichtige Optionen: Gehrungsgrenze, Abschluss und Ecke.

  • Mit der Gehrungsgrenze bestimmen Sie, ab wann die unter Abschluss und Ecke definierten Einstellungen greifen. Beim Standard muss beispielsweise die Ecke viermal so lang sein wie die Konturstärke, damit die Einstellung unter Abschluss angewandt wird.
  • Der Abschluss bestimmt, wie offene Linienabschlüsse dargestellt werden – Abgerundet, Abgeflacht oder Überstehend.
  • Die Ecke bestimmt, wie Ecken offener und geschlossener Konturen aussehen – Gehrungsecken, Abgerundet oder Abgeflacht [Abb. 3].

Abb. 3: Konturtyp: breit – schmal – breit. Ecken von links nach rechts: Gehrungsecken, Abgerundet, Abgeflacht.

 

Secondeittsn eurattreVeeklKnl

Mnnegii tshrt segt tscbteerunDn h-henerein.nhe nnise pere raiaev abdirirAigtech o nsDeMlateiharkeet cs bEEmi vlr wreieoIerenudrlsa ti gizsKges tarnt w sfme evkrdreu PteSogbe deela aetehpgn rie nenr

OnutBemdeB iSeh n fee inBKtedni.ees nlfdeKdrdd1i treiee nn slsllfoWenle.um-eh

FkiceAniie Netndl ain h ueos .lSrgSeI2mrS e.ufeltlelD dfgk afnlnei w eo.A

A RsiF g.oew SnI ednbdn eneielN.bm i3a ae

Keuocal ln dlwiDn l gaeeSiud s.Ott S.lK euemslet4grarifi ioi reetK zDeeangnkti eerlneenrSitu.ntf

U aKelitu cei e kfnS.K.ern5O

N fnlrSs nedmnrw ziennlendnunedienes- ptkbeSt Pe yBoiia-udMonnneeueTKdwu e - li l u.

E naortcwHd onte uetbiep AnAso ditheiautipFlh noketLr.nuyf Wr,sc,veKbbse. oR 4te gi gesnb

.4bgeseittnen csnnetrDnsreV oKlI ikvtobueA

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Isolde Kommer

So erstellen Sie in InDesign ein dynamisches Literaturverzeichnis

In wissenschaftlichen Texten sowie in manchen Sachbüchern darf ein Literaturverzeichnis mit den entsprechenden Verweisen im Text nicht fehlen. Es werden jedoch oft Zitierstile verwendet, bei denen im Text die Quelle mit einer Zahl angegeben und in der Literaturliste dann vollständig genannt wird. Wie Sie diese Anforderung in InDesign bequem bewältigen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie zwei InDesign-Dokumentversionen schnell und sicher miteinander vergleichen

Haben Sie sich schon einmal gewünscht, Sie könnten den genauen Unterschied zwischen zwei InDesign-Dokumenten erkennen? Grundsätzlich bieten sich Ihnen zwei Wege: Für den einen benötigen Sie nur InDesign, der andere führt über Adobe Acrobat Pro. Welche vorzuziehen ist, hängt von der Art des Dokuments ab.

Mehr...

von Isolde Kommer

So arbeiten Sie mit Hyperlinks in InDesign noch produktiver

Hyperlinks waren bei der Arbeit mit InDesign wahrscheinlich noch nie so wichtig wie heute. Ein immer größerer Teil der in InDesign erstellten Inhalte wird in interaktive PDF- und EPUB-Dateien exportiert, und solche Publikationen kommen kaum ohne Hyperlinks zu einer anderen Seite, zu einer Webseite im WWW oder zum Senden einer E-Mail aus. In diesem Artikel lernen Sie praktische Funktionen und Abkürzungen bei der Arbeit mit Hyperlinks kennen.

Mehr...
Menu