So präsentieren Sie Bilder mit InDesign im Lightbox-Stil

Eine Lightbox (deutsch: Leuchttisch) ist im Web- und Online-Design eine beliebte Möglichkeit, um Bilder, Videos und andere Medieninhalte zu präsentieren: Klickt der Nutzer ein Vorschaubild an, wird die Seite abgedunkelt und das großformatige Bild darüberschwebend dargestellt. Auch Ihre InDesign-Layouts, die für den Export als interaktive Präsentationen bestimmt sind, können Sie auf diese Weise aufwerten.

Lightbox-Effekt in InDesign erzeugen

Mit dem Adobe Reader kann der Nutzer die Bilder in Ihren PDF-Dokumenten beliebig ein- und auszoomen. Besonders raffiniert wirkt es aber, wenn Sie dem Betrachter die Möglichkeit geben, auf ein Bild zu klicken oder zu tippen und dadurch eine größere Bildversion anzuzeigen.

Der klassische Lightbox-Effekt: Nach Klick auf das Bild erscheint dieses vergrößert. Zugleich wird der Hintergrund abgedunkelt. Ein erneuetes Klicken auf das Bild schließt die vergrößerte Ansicht wieder.

 

In der Vergangenheit nutzten vor allem Social-Media-Plattformen wie Facebook, Pinterest, Flickr und zahlreiche Blogs diesen Trend. Die großen, »gezoomten« Bilder können nach Belieben gestaltet werden – wir zeigen hier jedoch die »klassische« Lightbox, die das Bild vergrößert anzeigt und den dahinterliegenden Inhalt abdunkelt.

Mit den folgenden Schritten erzeugen Sie den Lightbox- Effekt in InDesign:

KeDonoi ubterrtnmvee

N eoeAg. , oz.i toxmde bf aenSuievtg beebn r nSDf 1 hfgieke kDbiSeaen nre-zdnn e rt niedm nuwdm1L .hikdeeueh Sa ec urdnzEIruc.tefibmfigt

Iorbe lsAaaetldes iku sdeGAi.letieguenrsneD sLxttew etlelrS tst1ecedidr h nn fknlnnyllubihr D-nagB l eaftkgdesbt.roerd fiegbtEraencov

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Isolde Kommer

So nutzen Sie Adobe-Stock-Bilder und -Layouts professionell in InDesign

Gelegentliche Kreativitätstiefs und mangelnden Ideenreichtum für das geplante Layout kennt sicherlich jeder InDesigner – und gute, professionelle Bilder für Ihre Projekte können Sie außerdem immer brauchen. Bei beidem kann Ihnen Adobe Stock helfen. Lesen Sie in diesem Artikel alles darüber, wie Sie auf Adobe Stock nach Elementen für Ihre Layoutprojekte suchen und diese anschließend nutzen können.

Mehr...

von Isolde Kommer

Zeitleisten in InDesign übersichtlich und ansprechend gestalten – so meistern Sie diese Aufgabe

Fach- und Sachbücher, Magazine und andere Publikationen enthalten häufig grafische Zeitleisten mit wichtigen Daten, Bildern und anderen Inhalten, die dem Leser ein Gefühl für den Zeitpunkt und den Kontext wichtiger Ereignisse vermitteln. Auf den ersten Blick scheint es durchaus zeitaufwendig, ansprechende Zeitleisten zu erstellen; mit der in diesem Artikel gezeigten Technik geht es jedoch schnell und einfach.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie einen Abreiß-Tageskalender mit InDesign und Excel schnell und effizient gestalten

InDesign leistet mit den verschiedensten Programmen gute Teamarbeit. Eines davon ist Microsoft Excel. Wir nutzen das in diesem Artikel, um mit wenigen, einfachen Schritten einen kompletten Abreißkalender zu gestalten: Das Kalendarium liefert Excel, das Layout InDesign. Statt Excel können Sie auch OpenOffice verwenden.

Mehr...
Menu