So erzeugen Sie in InDesign professionelle Layoutvorlagen für Ihre Teammitglieder

Layoutvorlagen zu erstellen, auf deren Basis Sie eine wiederkehrende Publikation konsistent setzen können, ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Und wenn mit dieser Vorlage mehrere Personen arbeiten müssen – etwa Redakteure und Autoren –, steigen die Anforderungen an die Vorlage noch, denn jeder Anwender hat seine speziellen Vorlieben hinsichtlich Arbeitstechniken, Namensgebung und vielem mehr. InDesign bietet jedoch verschiedene Möglichkeiten, um ein Dokument so einzurichten, dass sich der Schulungs- und Nachbearbeitungsaufwand beträchtlich verringert – auch dann, wenn eher ungeübte Anwender damit arbeiten sollen.

Vorüberlegungen

Bevor Sie sich an die Arbeit machen und eine InDesign-Layoutvorlage für Ihre Teammitglieder erstellen, sollten Sie einige Punkte klären:

Achten Sie darauf, dass alle Nutzer dieselbe InDesign-Version verwenden. Dies bedeutet nicht nur eine Festlegung beispielsweise auf die aktuelle Creative-Cloud-Version, sondern auch, dass jeder User alle Bugfix-Updates einpflegt.

Alle Anwender sollten dieselben Schriften nutzen. Gerade von Allerweltsschriften existieren etliche unterschiedliche Versionen, die zwar gleich heißen, aber teils drastisch voneinander abweichen. Arbeiten sowohl Windows- als auch Mac-OS-Anwender an einem Projekt, sollten Sie auf alle Fälle in OpenType-Versionen der benötigten Schriften investieren, da diese auf beiden Plattformen einsetzbar sind.

Stellen Sie einen gemeinsamen Bilderordner zur Verfügung, um zu vermeiden, dass unterschiedliche Versionen ein und desselben Bildes zum Einsatz kommen können.

Beliebt ist, die aktuelle Ausgabe beispielsweise eines Magazins immer auf Basis der letzten Ausgabe zu setzen. Sicherlich ist die Weiterverwendung bereits gesetzter Elemente ist praktisch und schnell. Erfahrungsgemäß muss jedoch immer mal wieder getrickst, sprich von den Vorgaben leicht abgewichen werden. Durch die Weiterverwendung schleppt man solche Abweichungen mit und multipliziert sie möglicherweise von Ausgabe zu Ausgabe.

Eine der einfachsten und doch sehr wirkungsvollen Maßnahmen ist die Verwendung von Musterseiten, die alle Elemente enthalten, die auf jeder Seite des Dokuments vorhanden sein sollen: Kopf- oder Fußzeilen, Hilfslinien, Grafiken, Logos, fortlaufende Seitenzahlen usw. Zur Gestaltung der Musterseite können Sie sämtliche Möglichkeiten von InDesign verwenden – sie beispielsweise mit vorplatzierten Objekten und Hilfslinien versehen.

Professionelle mit Musterseiten arbeiten

In diesem Artikel erhalten Sie eine grundlegende und ausführliche Hilfestellung für das professionelle Arbeiten mit Musterseiten.

Ungeübte InDesign-Anwender bekommen oft Probleme, wenn sie in einen Textrahmen mehr Text eingeben oder einfügen, als dieser fassen kann, besonders, wenn sie am Dokumentende angekommen sind. Diesem Problem können Sie seit InDesign CS4 entgegenwirken, indem Sie beim Anlegen des Dokuments die primären Textrahmen aktivieren [Abb. 1].

Abb. 1: Vergessen Sie nicht, beim Anlegen des Dokuments den primären Textrahmen zu aktivieren.

 

At seivaa ugks e iiKe ercA rnagcemoeIbrnbti vitKtuenfdre g I ldnhVeeaEfbneneantdasuri,sntener nnn n lxhdeuhe e dnibnhireztte.Sgr le in ent cienwttet iotet drinneerid ls snemen ona tWi lie eii, aus rleetel gsee nene e2lsemT a ugomtdmmintin mlnetaimns potn eTregfeexxTgTanareehrnhkSsrn Dxhrtwkeonknse,n.n nefeiio

Daeel2m lsreeleTe liln neetTleenrm uegus eaDnxbigs agebik.w tt,IIln stgn f.eol hTexAene lotnbni e

 

E uesnt g freetcl eneecd.cjssd rerusr,clet dr kkieanb iecrjrze ieuekduireeMiueshvn cSt rishae o s eedie atrsrtTlsdeaAtdhnmOUrg rlr nthvemacbgatBnsdnretlehrthbdbtoOtLekaemtOtdcij apS eErenonkines keeBk re,lia nelehne oetibptsnn ee nbmveec bf hn i iht

.nsEfiaZasnteekg tar iueoi ngoeeanedunot.,eEen s kuevmuoct tedlrrtcsn teenwiri aze hedjMvoieb ndfefrBrder OamiiismnreBnhauRdm riaeah ineeeoe hn--nih tqspd nehnnesAwbner prsziibboins teeaozaeFunhednt sreiebsd

Rei hhnlnecitaentemNlbdiuuefegn.gel Poi etrdk csiDeawie

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

  • Professionelle Layoutvorlagen für Teammitglieder erzeugen
    • Vorüberlegungen
    • Ein Vorlagendokument erzeugen
      • Sinnvolle Basismusterseiten
      • Ebenen für die Gestaltung von Musterseiten nutzen
    • Zeichen-, Absatz- und Objektformate intelligent einsetzen
      • Aufeinander basierende Formate geschickt definieren
      • Mehrere Absätze in einem Zug formatieren
    • Tabellen als Layoutobjekte nutzen
      • Vorlage für ein Produktdatenblatt
      • Tabelle in Sternform einfügen
      • Workarounds bei der Arbeit mit Layouttabellen
    • Bilder passgenau einfügen
    • Layoutbausteine verfügbar machen
      • Arbeiten mit Snippets
      • Optionen beim Platzieren von Snippets

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Isolde Kommer

Für den noch schnelleren Workflow: Nutzen Sie InDesign-Bibliotheken in der Creative Cloud!

Bibliotheken sind praktische Helfer im InDesign-Alltag: Sie speichern darin häufig benötigte Elemente und ziehen sie bei Bedarf von dort aus bequem in Ihr Layout. Seit InDesign CC 2014.23 (Februar 2015) bietet das Programm sogar zwei Bibliotheksarten, die beide nach wie vor ihre Berechtigung haben.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie InDesign-Elemente bequem mit InDesign-Snippets übertragen

Was sind InDesign-Snippets, wie erzeuge und nutze ich sie? InDesign-Snippets sind eine hervorragende Möglichkeit, um Inhalte eines InDesign-Dokuments in einem anderen Dokument weiterzuverwenden. Bei diesen Inhalten kann es sich um alle Arten von Layoutelementen inklusive der verwendeten Farbfelder und Formate, aber auch um Hilfsliniensätze usw. handeln.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie bei der Teamarbeit in InDesign Änderungen verfolgen

Wie zeichne ich Änderungen an meinem Dokument auf? Immer öfter sitzen Teammitglieder nicht in einem Büro, sondern sind vielleicht durch viele Hundert oder Tausend Kilometer voneinander getrennt. Deshalb wird es immer wichtiger, dass Sie mit anderen Teammitgliedern ortsunabhängig an Ihren Dokumenten arbeiten können. Dazu gehört beispielsweise die Möglichkeit, dass der Korrektor Ihres Dokuments die von ihm vorgenommenen Überarbeitungen – etwa Löschungen, Hinzufügungen oder Verschiebungen von Text – kenntlich macht, sodass Sie anschließend prüfen können, ob Sie diese Änderungen annehmen oder ablehnen möchten.

Mehr...
Menu