Intelligente Layoutänderungen in InDesign: Wie Sie Layouts anpassen und Bilder sensitiv einpassen

Von Version zu Version bringt Adobe immer weitere »intelligente« Funktionen in InDesign ein, um Ihnen die Arbeit an Ihren Layouts zu erleichtern. In Version CC 2019 sind neue Möglichkeiten hinzugekommen, ganze Layouts sowie platzierte Bilder an bestimmte Abmessungen anzupassen. Wir stellen sie Ihnen nachfolgend vor.

Wie Sie InDesign-Layouts an andere Seitengrößen anpassen

Wenn Sie mit internationalen Produktionspartnern zusammenarbeiten, kennen Sie diese Situation bestimmt: Sie erhalten ein fertig gestaltetes Buch oder eine Broschüre, die nun ins Deutsche übersetzt und anschließend in dieser Sprache gedruckt werden soll – oft mit einer abweichenden Seitengröße. So wird aus dem US-amerikanischen Standardformat Letter hierzulande meist das DIN-A4-Format. Aber auch für viele weitere Anwendungsgebiete ist es nützlich, wenn Sie ein bestehendes Layout schnell in ein anderes Seitenformat bringen können.

Für diese Aufgabe bietet InDesign schon seit vielen Versionen die Funktion Layoutanpassung an, die Sie nach Auswahl des Menübefehls Layout → Ränder und Spalten in Form eines Kontrollfelds im Dialogfeld Ränder und Spalten finden [Abb. 1].

Abb. 1: Die herkömmliche Layoutanpassung finden Sie in InDesign im Dialogfeld Ränder und Spalten.

 

Eine andere Möglichkeit sind die Liquid-Seiten-Regeln, mit denen Sie festlegen können, auf welche Weise die auf der Seite befindlichen Objekte bei einer Größenänderung der Seite verschoben und/oder skaliert werden sollen. Sie finden diese Funktion im Steuerung-Bedienfeld, nachdem Sie im Werkzeuge-Bedienfeld das Seiten-Werkzeug aktiviert haben [Abb. 2].

Abb. 2: Die Liquid-Seiten-Regeln im Steuerung-Bedienfeld

 

OCtD9inyeasa tsn 2 1segnIguLpans 0uCi

EienrthuLi gw yamaiaa ic i nvttdhnee am eea u2ftlenz e re orceoehueyhlh inserdea eoe9LtnfreioSdgno,netncnm shonvltir ra Gia s idGm ease staSan ednirdnverdnbnaeC i1s eoen0ns Spneut SB ti rtismke dCle ebeepFn wers oeadneoensn. emrenVs

Enabn. instDS. teg1dyIr uI i fhnn3.iao fb iLAeee

.i nft enrltns ehs3.ebeniDoft rieezioaaalStuorkinmr nsdDeetbod e dperkPmanise Aele

 

Aieig e eeeaenkl sah ng ekD iiWenetucSt4b ieiz ereos ohlwlreeknsDbne.upn n flit u.eereneSib A-rnBeitr ebesbdes emi 2hitthsnSadd eD.cnkeere

IV DilgbigaI otiafS4utf PaeniidkAenn. e-ondimurodi eSfhetonelinmemtrDn oce send bei.rtlemMt nlm e

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Isolde Kommer

Wie Sie die Montagefläche Ihres InDesign-Dokuments geschickt ausnutzen

Der Raum um Ihre InDesign-Layoutseiten herum – die Montagefläche – ist ein durchaus nützliches Element, auf dem Sie momentan nicht genutzte Elemente zur späteren Verwendung ablegen können, ohne dass diese Elemente mit dem Dokument ausgegeben werden. Wenn Sie sich ein wenig mit den Feinheiten der Montagefläche auskennen, können Sie Ihren Arbeitsablauf in InDesign raffinierter und schneller gestalten. Dieser Artikel bietet Anleitungen und Tipps.

Mehr...

von Isolde Kommer

Rahmeneinpassungsoptionen in InDesign – wie Sie für jeden Zweck die richtige Einstellung finden

Die überwiegende Mehrheit der Bilder muss beim Platzieren in InDesign skaliert werden. Der gekonnte Umgang mit der Bildanpassung im Grafikrahmen gehört daher zum wichtigsten InDesign-Know-how. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf die zahlreichen Rahmeneinpassungsoptionen und beschäftigen uns damit, wie Sie sie rationell auf einzelne oder gleich eine ganze Reihe von Bildern anwenden können.

Mehr...

von Isolde Kommer

Nummerierte Listen in InDesign – so meistern Sie den Umgang mit Aufzählungen ganz sicher

Nummerierte Listen sind allgegenwärtig – kein Wunder: Sie eignen sich perfekt, um bestimmte Informationen sortiert und ordentlich darzustellen. Umso erstaunlicher, dass sich automatische Nummerierungen in InDesign erst seit Version CS2 erstellen lassen! Seither hat sich aber einiges getan, und mittlerweile gibt es sehr komfortable Funktionen, die dieser Artikel darstellt.

Mehr...
Menu