Wie Sie vielfältige Bildrahmen mit individuellen Konturen in InDesign gestalten

Im Gegensatz zu den Optionen in Adobe Illustrator oder anderen Vektorgrafikprogrammen ist die Konturauswahl in InDesign recht eingeschränkt, selbst wenn Sie die Möglichkeit hinzunehmen, eigene Konturtypen anzulegen. Mithilfe von Pfadtext und Schriftzeichen können Sie aber fast unendliche Rahmenkombinationen gestalten. Der Artikel gibt Anregungen und Schritt-für-Schritt-Anleitungen.

Die in diesem Artikel erstellten Rahmen können auf beliebige InDesign-Elemente angewandt werden.

 

Rahmen mit einer benutzerdefinierten Kontur versehen

Die grundsätzliche Vorgehensweise ist einfach, lädt aber auf jeden Fall zum Experimentieren ein. Gehen Sie folgendermaßen vor:

1.Aktivieren Sie das Rechteckrahmen-Werkzeug und ziehen Sie Ihren Rahmen mit den gewünschten Proportionen auf. Lassen Sie Füllung und Kontur auf [Ohne].

2.Halten Sie die Maustaste auf dem Text-Werkzeug gedrückt und wählen Sie aus dem Fly-out-Menü das Text-auf-Pfad-Werkzeug [Abb. 1].

Abb. 1: Das Text-auf-Pfad-Werkzeug verbirgt sich im Fly-out-Menü des Textwerkzeugs .

 

3.Zeigen Sie auf die linke obere Ecke des vorbereiteten Rahmens. Klicken Sie, sobald am Mauszeiger eine gepunktete Schlangenlinie und ein Plus-Zeichen erscheinen. Bei dieser Vorgehensweise steht der gesamte Pfad für die Eingabe des Textes zur Verfügung; dieser beginnt am Startpunkt des Pfads und kann sich bis zu dessen Endpunkt erstrecken.

Fft she, eere R .em ceeisenoeeleeee a rnorinl kcd Wiphna4kemsi mctnnnuh_edierst aveue h eengEhsitiSRnemet u iiSn fl eUhr.tn.m r

S hgbc bcne, rinisaDebeieetllndtbsar neif,Ane ireWSeiwctto. .n, mnmKl 2bc oJheiTgseecuarl.Sb Seetewei a fset.l dtitna elInyaerngSes t ee5rhgnfzsh h ter hkrsbnife fnhiee,ehuSsibsp dameie.rmsnci auS eunoea ebhili uhsiecrkeiecthgnnxeeetg seii

Npo cCv ar ehic ng,natdecrBbepatoA eigFeia rnoe e e nwtoev- Hnn i n ntsbn abohn.o um,hufV rb ,,noeiiF rceB csrlae ssPyeltevbtrd lneLbna au2sgnetedBtvi erAohfdaXlihnetfkr hsleuSt gnbrP ge aSc Csggtr . onSlchtreLIdwaarnflemu vBu oAeehbtBal, BfnsoUr,Bhi cdioPUt ectneeCnhslnte noH ebit iKcnrACaemDA

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Isolde Kommer

Wie Sie regelmäßige und unregelmäßige Muster in InDesign elegant erstellen

Vollflächige Seitenhintergründe aus Vektorelementen sind stets ein beliebtes Mittel, um Layouts aufzuwerten. InDesign bietet hier zwar nicht die Möglichkeiten von Photoshop oder Illustrator. Sie können jedoch verschiedene InDesign-Standardfunktionen kreativ einsetzen, um sich wiederholende Musterkacheln zu erzeugen und anzuwenden. In diesem Artikel stellen wir drei besonders elegante Lösungen vor.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie Ihre Layouts in InDesign mit individuellen Silhouettengrafiken aufwerten

Silhouettengrafiken ermöglichen in InDesign attraktive Gestaltungslösungen. Um diese nutzen zu können, brauchen Sie nicht unbedingt zeichnerische Fähigkeiten, Adobe Illustrator oder fertige Silhouettengrafiken. Vielmehr können Sie die Grafiken aus passendem Bildmaterial direkt in InDesign erzeugen und dann vielfältig bearbeiten und einsetzen. Wir zeigen Ihnen dies Schritt für Schritt.

Mehr...

von Isolde Kommer

So erzeugen Sie flexible Bildeffekte direkt in InDesign

InDesign ist bestens gerüstet, um einfache Bildeffekte und -manipulationen direkt in InDesign zu gestalten, ganz ohne Zuhilfenahme des Bildbearbeitungsprogramms. Ein großer Vorteil ist hierbei, dass Sie die notwendigen Bearbeitungsschritte in einem Objektformat speichern können, sodass Sie sie beliebigen Bildern mit einem Klick zuweisen können – das garantiert eine konsistente Dokumentgestaltung etwa für Broschüren, Bücher oder Kataloge.

Mehr...
Menu