So arbeiten Sie mit Hyperlinks in InDesign noch produktiver

Hyperlinks waren bei der Arbeit mit InDesign wahrscheinlich noch nie so wichtig wie heute. Ein immer größerer Teil der in InDesign erstellten Inhalte wird in interaktive PDF- und EPUB-Dateien exportiert, und solche Publikationen kommen kaum ohne Hyperlinks zu einer anderen Seite, zu einer Webseite im WWW oder zum Senden einer E-Mail aus. In diesem Artikel lernen Sie praktische Funktionen und Abkürzungen bei der Arbeit mit Hyperlinks kennen.

Der aktuelle Hyperlink-Workflow im Überblick

Für den Fall, dass Sie noch nie oder bereits seit einer gewissen Zeit keine Hyperlinks in InDesign erstellt oder bearbeitet haben, bieten die folgenden Absätze einen kurzen Überblick über den aktuellen Workflow – denn Adobe hat das Hyperlinks-Bedienfeld gründlich überarbeitet, sodass es jetzt sehr viel einfacher anwendbar ist als in den früheren InDesign-CC-Versionen:

Es wurde vom Querverweise-Bedienfeld getrennt, wodurch beide Bedienfelder sehr viel übersichtlicher geworden sind. Wenn Sie in der neuesten InDesign-Version einen URL-Hyperlink erstellen, können Sie gleich erkennen, dass er korrekt mit dem Ziel verknüpft ist, und Sie benötigen dazu, anders als früher, kein eigens definiertes Hyperlink-Ziel mehr.

Das Hyperlinks-Bedienfeld rufen Sie über den Befehl Fenster → Interaktiv → Hyperlinks auf.

Abb. 1: Das Hyperlinks-Bedienfeld mit zwei unterschiedlichen Hyperlinks

 

Beachten Sie im abgebildeten Hyperlinks-Bedienfeld [Abb. 1] das unterschiedliche Aussehen der beiden Hyperlinks: URL-Hyperlinks – wie der obere in der Abbildung – werden sofort getestet, und wenn die Syntax korrekt ist, zeigen sie einen grünen Punkt, was bedeutet, dass sie funktionieren. Wenn nicht korrekt, werden sie rot angezeigt. Nachdem Sie sie korrigiert haben, klicken Sie auf die Schaltfläche URL-Status aktualisieren am unteren Bedienfeldrand, um sie zu aktualisieren.

EreeRrenHyinpksillLnUsltE- se

Ggs.rn xa eotinrwnisdie esvDesiw Ln tnEeeleb Rleitint eyrel WmBderp,neksededsyKaphushseseo iiea er eeie Uii na,re rrnLbnneklyemielstleltumywrH e lfen Hmne e er innwirwho evrf er c Hee efo eeSBh iSd- i nl eg i grpNS,ps dnrelRtaningklrsyene Teslehe net ieidt ntliHifemn penmlkesedrnm nnki enhtnsdnUwvuorceDntsistee .en rle

Ee eleue arrnhrikaiHroeue aggi dtt uw deunkbp nerts tikr lltsiel issfetb.aeeZhorrZ edFhrwauednnnhwcrarhffurkeuefkebncd annmnoamidio nherben u.dcima Senhn t etnaiilsrra,grtensey mrs atAa arwciercimnnstildnedenectteermwl heZmeunenace ianlr in aeadoa uus edaier lt HNnanntdghsedh f sUe dtetyn e-ee wsstwamedpps.jiite ywhe inie ieiHsros,Me einsS

RtetWeren il srnpeHeyenlklepyiet

EfdlDlneSrcga ekrilcnaeb e ntrenSerugarrfen neuhemc ytin eEVdStefh egeon isd ndnnir,nnbdcdWkr nmi rpikyterderMnu steeHyes klnnsen heunleuneeHnNieyrleei nezikBeprev ir mlepielik nog teehwa

  • UenUeRf L ,ia
  • NDieia,tee
  • Iln-eEMia,e
  • Snkeit umeiDeoknet nu ,eat mlelie
  • Dne xToa nrtniekeeer
  • EekgmeenianmZi.nrnee v is seill

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Isolde Kommer

Wie Sie mit Formatschleifen in InDesign sich selbst formatierende Texte erstellen

Viele Textarten folgen einem immer wiederkehrenden Muster. Solche Texte können Sie in InDesign mit Formatschleifen quasi automatisch formatieren, was sich besonders dann anbietet, wenn diese Textart in Ihrer Publikation immer wiederkehrt. Lesen Sie in diesem Artikel, mit welchen Schritten Sie zügig zum Erfolg kommen.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie Dokumentversionen in InDesign geschickt in einer einzigen Datei verwalten

Wenn Sie das »Objektstatus«-Bedienfeld in InDesign geschickt nutzen, sparen Sie sich damit die Organisation und eventuelle Aktualisierung mehrerer Dokumentversionen – etwa für unterschiedliche Sprachen, für verschiedene Ausgabezwecke wie Zeitungsdruck versus Magazindruck und vieles mehr. Wir erläutern in diesem Artikel die Möglichkeiten.

Mehr...

von Isolde Kommer

So übernehmen Sie Formeln aus Word in Ihre InDesign-Dokumente

Das Zusammenspiel zwischen Microsoft Word und InDesign klappt normalerweise wunderbar. Ein paar kleinere Hürden gibt es bei der Konvertierung dennoch gelegentlich zu überwinden, und dazu gehört beispielsweise die Übernahme von Gleichungen oder Formeln, die mit dem integrierten Formeleditor von Word erstellt wurden. In diesem Artikel zeigen wir, wie Sie das Problem lösen.

Mehr...
Menu