Für fließende Übergänge: Wie Sie in InDesign rechteckige Bildbegrenzungen durchbrechen

Pixelgrafiken wie etwa Fotos haben prinzipiell einen rechteckigen Umriss. Oft möchten Sie aber ein Motiv mit einem einfarbigen Hintergrund in das Layout einfügen – und zwar so, dass es sich nahtlos in den Hintergrund einpasst, auch wenn dieser eine ganz andere Farbe oder einen Farbverlauf hat. Hier spielt das Zusammenwirken von InDesign mit Photoshop seine besonderen Stärken aus.

Dank Photoshop können Sie in InDesign Hintergründe verschwinden oder ineinander übergehen lassen.

 

Wozu Ebenenmasken?

Zwar haben Sie in InDesign die Möglichkeit, die rechteckigen Bildbegrenzungen mit einem Beschneidungspfad zu durchbrechen, um beispielsweise nur das Motiv ohne den (gleichförmigen) Bildhintergrund im InDesign-Layout darzustellen.

Allerdings ist ein solcher Beschneidungspfad stets vektorbasiert, das heißt, dass er – je nach Motiv – oft etwas scherenschnittartig wirkt. Bei vielen Bildern bietet er deshalb keine befriedigende Lösung. Im nachfolgend gezeigten Foto [Abb. 1] wäre es beispielsweise sehr schwierig, die zerklüfteten Felsformationen mittels eines InDesign-Beschneidungspfads sauber freizustellen.

Abb. 1: Der obere Teil des Fotos soll nahtlos in die cyan gefärbte Fläche übergehen – ein typischer Fall für Photoshop-Ebenenmasken.

 

Und hier kommt Photoshop ins Spiel: Denn dieses Programm bietet Ihnen die Möglichkeit, sogenannte Ebenenmasken anzulegen. Mit einer solchen Ebenenmaske können Sie Teile einer Ebene abdecken, ohne sie zu löschen. Das heißt, dass Sie später jederzeit zum Originalbild zurückkehren oder die Form der Ebenenmaske noch nachträglich verändern können.

Eine weitere Besonderheit ist, dass die Übergänge zwischen sichtbaren und durch die Ebenenmaske abgedeckten Bildbereichen bei Bedarf beliebig glatt oder weich gestaltet werden können.

Außerdem bietet Photoshop Ihnen spätestens seit der Version CS5 ausgefeilte Funktionen für das Feintuning der Ebenenmaske.

P InegBgn seeDinntio onEsi fhfi hdp iileegonftnns

AF ninte Des ePklminSnteigrtsTfdenuISbgeleelsren ngnsienzleBaardivnnii ankiunedh niltmee anbbte eaiutm leoem DgeeDshoir e i ,EnoteS a rdr ve vfeguris oeee, TbthanaehBra eeho te ls berIndre neznsogifd zdimu lm

VnSeb1lbo uonedeiiiP do ee ntlin h tteaA u cniKdiramdeomsh s e ll Asaartn M da ti2eheh eKBdinect.sotm S be np Bweunrdrsf.eoBtxetebhksenmea.

InregkieIttsest acB aea ne ennhsdg n peid eenrb osn tpibu hBIfA t.Plreebaranmrir nseygeo dai.imnhsimuegu ofdoans odronLDgfl2es

 

Steteobltaadgemmordtg i p nt usKpttob ahdp rrlguaee iAhwgxsn rsbaane.oIt cetbr PFfr inrtsealea sseeo edpihcionnangerllmreif, eueBbaei h hmayentdlnfgishOirCSumulthd

Adtts ero2hl.f wn Daosgh iendboPo Bfei pd.i

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Isolde Kommer

Wie Sie mehrsprachige Texte in Ihrem InDesign-Dokument auf genial einfache Weise verwalten

Für die Arbeit mit mehrsprachigen Dokumenten wird häufig die Ebenenfunktion von InDesign verwendet. Manchmal reicht jedoch ein sehr einfaches, aber häufig übersehenes Feature, das InDesign bereits seit der Version CS5 an Bord hat: der bedingte Text.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie eine professionelle Typografie für den Romansatz in InDesign einrichten

Das wichtigste Element eines Romans ist der Textinhalt. Er soll eine mühelose Leseerfahrung bieten, ohne sich aufzudrängen. InDesign stellt Ihnen Werkzeuge zur Verfügung, mit denen große Textmengen sehr einfach gestaltet werden können: Absatz- und Zeichenformate. Sie sparen damit eine Menge Zeit, auch dann, wenn einzelne Formatierungsvorgaben nachträglich noch ändern sollten.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie in InDesign ein professionelles Roman-Layout anlegen

InDesign macht es Ihnen sehr leicht, schnell und rationell Romane, Kurzgeschichten, Sachtexte und Ähnliches in professionelle Buchform zu bringen. Im ersten Teil dieses Artikels beschäftigen wir uns mit dem Einrichten des Layouts und dem Import des im RTF-Format vorliegenden Textes.

Mehr...
Menu