Wie Sie hängende Einzüge in InDesign richtig setzen

Bei gelieferten Daten weiß man nie, wie diese aufgebaut sind. Abgesehen davon, dass Absatz- und/oder Zeichenformate oft nicht verwendet wurden, werden Texte oft so umständlich gesetzt, dass der Umbruch bei einer Textkorrektur oder beim Ändern der Schriftparameter (Schriftart, -größe), völlig außer Kontrolle gerät und die für die auszuführenden Korrekturen veranschlagte Zeit plötzlich ganz und gar nicht mehr ausreicht. Wir zeigen, wie Sie die Mängel in InDesign beheben.

Unabhängig davon, ob es sich bei dem gelieferten Dokument um ein InDesign-Dokument handelt oder die Texte lediglich als Word-Dokument vorliegen, muss vor dem eigentlichen Bearbeiten bzw. Verarbeiten der Daten das Dokument sorgfältig überprüft werden, damit man beim Ändern nicht vor unliebsamen Überraschungen steht.

Überflüssige Zeichen in Texten

Microsoft Word, InDesign und viele andere Programme bieten zahlreiche Möglichkeiten, wie ein Dokument aufgebaut, Text und Grafiken formatiert werden können. Wie ein Dokument letztendlich aufgebaut wird, hängt vor allem vom Wissen und der Arbeitsweise des jeweiligen Anwenders ab.

Ein gutes Beispiel stellen hier z. B. hängende Einzüge dar. Diese werden oft aus Unwissenheit verkehrt gesetzt. Die einzelnen Zeilen innerhalb eines Absatzes werden beispielweise mit einem weichen Zeilenende (Softreturn) abgeschlossen und der Einzug in der Folgezeile wird über einen Tabulatorsprung generiert [Abb. 1].

Abb. 1: Typischer Satz eines hängenden Einzugs. Die einzelnen Zeilen werden mit einem Softreturn abgeschlossen und der Einzug über einen Tabsprung erzeugt.

 

Müssen bei unserem Beispiel Textkorrekturen durchgeführt oder die Schriftgröße oder -art geändert werden, umbricht der Text innerhalb eines Absatzes nicht mehr automatisch fortlaufend, da die einzelnen Zeilen mit einem Softreturn abgeschlossen wurden [Abb. 2]. Dies bedeutet zusätzliche Arbeit, da die einzelnen Tabsprünge und Zeilenschaltungen entfernt werden müssen.

Abb. 2: Nach dem Ändern der Schriftgröße kann der Text innerhalb eines Absatzes nicht automatisch fortlaufend umbrochen werden, da die einzelnen Zeilen mit einem Softreturn abgeschlossen wurden.

 

RdsgtrxeseZcfmenhizuiut ese hTceeenbe s n i ln

HSnfteeeenreebeun iva geaZeinnnei rocre nsrenunTedeoundsxhdnincieeigieksnfdehnseesokzeartDfedl mbieenodngdegt.u tait ed ,m twe mf teemn sbd n o nprhaeb e lsDlTtiurtc elelrdl nn s ulLettnas, meelrcs,deerl

Ul.Sl ecduhlge eehesrer gtncne i-rsZr m-enr nesdDlenrcsbhnint denaie sesnieseiifzui tZeeueemrunnekn fa -nisknrse SHn rietm angdngznk e zDe lVe hlekF gttnIblcne lta,i n hifrceduleeinn shsiebgeeieiss es e ndnug nh.nr ae esTennhnacisttofdoodteD uuhbmuennkulcnaenseaf lZt seSruEnro-ct

Eeb bS M htte e.elnWSine hrezdEenene.rn1Bn alfiecshu e

Uaengcm eeoteru e t tbdlnlns rnsiew,nunnnepfenu vtrh ssz gageli wAnan l3.nnr Tce Db g nr,i l enhecneungu ezeecdben tigui.suuuorrZ rieenndeaufddhmmee e tnlorS htenn.e 2tn ,Tmrdiseia

Nnnn lTom bAseb.au e r ennZlnl tee3etf erlnnuelewrl unasede.trg

 

.ETn i mSgeiabeta nea icibeexu i Sdunhr aeednRlehbrgghn3fe ik.elS.eiikhtbA niemeonn4ceiulndcegc nrd sfs tW naSto t oe

Behi d4e.oedSu,agan tboomie obceoibmdntnp gc lunle unrmnt rekdt,nShnu eeu euekrla gtnunimo,li.DreTevn taineTnemtekts nfwumimrAs n ulgeenrfgn

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Isolde Kommer

Wie Sie in InDesign ein professionelles Roman-Layout anlegen

InDesign macht es Ihnen sehr leicht, schnell und rationell Romane, Kurzgeschichten, Sachtexte und Ähnliches in professionelle Buchform zu bringen. Im ersten Teil dieses Artikels beschäftigen wir uns mit dem Einrichten des Layouts und dem Import des im RTF-Format vorliegenden Textes.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie Kontursatz in InDesign bequem und rationell gestalten

InDesign hält ganz unterschiedliche Features bereit, um Kontursatz zu realisieren. Diese können je nach Ausgangsmaterial mehr oder weniger gut geeignet sein. Die folgenden Seiten beschäftigen sich mit diesem typografischen Werkzeugkasten.

Mehr...

von Isolde Kommer

Schritt für Schritt zum professionellen Blocksatz in InDesign – so klappt es einfach und sicher

Der Blocksatz mit einheitlichen, gleich langen Zeilen ist die traditionelle Satzart, die heute noch für den Satz vieler Bücher, Zeitungen und ähnlicher Publikationen verwendet wird. Durch die geraden rechten und linken Kanten erhält der Satzspiegel eine harmonische, geschlossene Form. Der Blocksatz muss besonders bei schmalen Spalten korrekt ausgeglichen werden, damit sich eine gute Schriftdichte und eine gleichmäßige Schriftfarbe ergibt. In InDesign erreichen Sie dies mit vier bis fünf einfachen Schritten.

Mehr...
Menu