Wie Sie Google-Fonts-Schriften in InDesign-Layouts verwenden

Zwar ist es der Hauptzweck von Google Fonts, Schriften für Webseiten bereitzustellen. Genau wie die Fonts der Adobe-Schriftsammlung können Sie aber auch die Google Fonts für InDesign-Projekte nutzen, die Sie im Druck, als PDF oder EPUB ausgeben möchten. Erfahren Sie in diesem Artikel alles Wissenswerte über den Einsatz von Google-Fonts-Schriften in Ihren InDesign-Layouts.

Als Abonnent der Creative Cloud haben Sie Zugriff auf Adobe Fonts (früher Typekit) und damit auf Tausende von Schriften, die Sie in InDesign ohne weitere Kosten nutzen können. Mit Google Fonts gibt es jedoch noch eine weitere äußerst umfangreiche – und zudem kostenlose – Schriftbibliothek mit derzeit fast 1000 Schriftarten, in der Sie bestimmt fündig werden, wenn Sie eine typografische Lösung für ein bestimmtes Projekt suchen.

Überblick über Google Fonts

Wie eingangs erwähnt, umfasst die Google-Fonts-Schriftsammlung auf fonts.google.com zahlreiche Schriftarten, die in zahlreiche Kategorien aufgeteilt sind. Sehr viele von ihnen sind gut gestaltet und durchaus auch für professionelle InDesign-Projekte geeignet.

Manche Schriftarten finden Sie sowohl auf Adobe Fonts als auch bei Google Fonts. Das kann vorteilhaft sein, wenn Sie mit Produktionspartnern an Ihren InDesign-Layouts arbeiten: Die Adobe Fonts können Sie nicht auf Ihren Computer herunterladen, sondern Sie müssen sie in der Creative Cloud mit Ihrem Abonnement synchronisieren. Das heißt, dass Ihre Produktionspartner ebenfalls über ein Creative-Cloud-Abonnement verfügen müssen, um von Ihnen verwendete Adobe-Fonts-Schriften zu verwenden: Nur dann können sie die Schriften auf ihren Computern ebenfalls synchronisieren.

Die Google Fonts hingegen können von jedermann kostenlos genutzt oder auch auf den eigenen Computer heruntergeladen werden, wie Sie später in diesem Artikel sehen werden. Falls Sie also mit externen Partnern ohne Creative-Cloud-Abo zusammenarbeiten, lohnt es sich, einmal nachzuschauen, ob die von Ihnen verwendeten Adobe-Fonts-Schriften eventuell auch bei Google Fonts kostenfrei verfügbar sind.

Nifhoignee gtA s GenioFndncelfettfeeruSg eoi

Ebi zi nohnceegssng heeIe le celv nifieFerklntennrhri,suMf utt rlF ruStcnibianiohFtenz s ielew.tt oeiceoecdr iee hhcnuIedh Gou ghdih re nntsmovnioA tzhd

EuztnnesS - ezh enhdlmuacStn ecefd ru Fr ritoedudaMSieds-iNe

  • Wck eereific i,Akeoutehrewrf ..it bSe heissgeSr aribf,bebrcnMrnnrnienshic ssh .tf eitr f sin tSrfhfaena coillhene 1Ssdtec Srt
  • IDie iri.esr idnece w, sehe mhest e osnseblncts settn prlneis pgenShwfnraaaeleeth ntciiwem-SMszi
  • Tnf ail iucgSeredccletrestnh ihMetrn neikbrztclsdi tkneehuawrinUsc htmfm cztewetthdAAr eeidaeiwe thwsplte nhiiceas iahiinteirn.wSreah s s

Uei.coGrunbcrb irgaeFgt neh zAeeiwbd toraintgnee.1rn lo e fss fhHS

 

Gm en ggenriscsesdx ntdniendenggnu,ntecdieen rd u bcdbserie nne gnaeShaWg cIfn be iu.e, tauezncineues Ske srrehwh cceeeidddNlfgVecaeneW m i ebz dkieaiHreu SnerrdBghtt sifoh u niriremrlnie ebvaetdu irtnstisvezdfhet.iebdnhap duripdheneeeeeemeeitikne S s xhhennS eeBft Mis crlrr iruoref

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Isolde Kommer

So verwenden Sie Kapitälchen in InDesign typografisch korrekt und vermeiden Unsicherheiten

Kapitälchen eignen sich gut für die Verfeinerung von Fließtexten, aber auch von Überschriften, Marginalien und anderen Textarten. Grundsätzlich handelt es sich um Großbuchstaben, deren Höhe geringer ist als die eines Versalbuchstabens. Allerdings werden Kapitälchen häufig missverstanden und falsch eingesetzt. Dafür ist unter anderem InDesigns gerade für den Einsteiger etwas verwirrender Umgang mit Kapitälchen verantwortlich. Hier lernen Sie alles Wichtige zu dieser klassischen Auszeichnungsart bzw. frischen Ihr Wissen auf.

Mehr...

von Isolde Kommer

Initialen in InDesign – wie Sie kreative Gestaltungsvarianten gekonnt einsetzen

Grundsätzlich handelt es sich bei einer Initiale um einen hervorgehobenen oder verzierten Anfangsbuchstaben. Üblich sind große Grade der Textschrift, manchmal verziert, und Kassetteninitialen, die in einem Rahmen aus Linien und/oder Ornamenten stehen. Dieser Artikel beschäftigt sich mit verschiedenen Initialvarianten, die über die automatisch von InDesign erzeugten Initialen hinausgehen.

Mehr...

von Isolde Kommer

Nicht von der Stange: So verschönern Sie Schreibschriften in InDesign

Selbst sehr gut gemachte Schreibschriften wirken häufig etwas vorhersehbar, zum Beispiel weil echte Handschrift niemals so schnurgerade ausgerichtet ist wie getippter Text oder weil mehrfach vorkommende Buchstaben bei einem Computerfont natürlich keine Variationen aufweisen. Lesen Sie in diesem Artikel, wie Sie hier mit einfachen Techniken Abhilfe schaffen können.

Mehr...
Menu