Wie Sie Formulare in InDesign mustergültig vorbereiten und pflegeleicht einbinden

Formulare dienen zur Erfassung, Ansicht und Aufbereitung von Daten. Dabei handelt es sich in der Regel um Vervielfältigungen, die durch Eintragungen zu ergänzen sind und der Bearbeitung häufig auftretender, gleichartiger Geschäftsfälle dienen. Daher können Sie sich bei der Erstellung und Pflege von Formularen auch viel Zeit und Arbeit sparen – wenn Sie diese einmal richtig und clever angelegt haben.

Formulare können entweder in Papier- oder elektronischer Form vorliegen. Unabhängig davon, ob ein Formular handschriftlich oder digital ausgefüllt wird, sollte es klar und übersichtlich gestaltet werden.

Vorteile von Formularen

Ein großer Vorteil des Einsatzes von Formularen liegt darin, dass ein erheblicher Teil der Schreibarbeit eingespart wird, da alle Fragen bzw. einzuholenden Informationen bereits vorformuliert sind. Dadurch werden u. a. alle notwendigen Informationen auf einmal eingeholt und das nachträgliche Anfordern – weil man einen Punkt vergessen hat abzufragen – entfällt.

Einen besseren Überblick erhält man ebenfalls, da die Informationen immer in der gleichen Reihenfolge geliefert werden.

Elektronische Formulare bieten gegenüber Formularen in Papierform zudem noch einige andere Vorteile, wie z. B. Kostenreduzierung, da die Produktionskosten für den Druck entfallen, oder eine höhere Verfügbarkeit. Die Daten können bei Bedarf direkt in eine Datenbank eingepflegt werden und müssen nicht zusätzlich erfasst werden.

Dokument einrichten

Unabhängig, ob ein Formular handschriftlich oder digital ausgefüllt wird, werden Formulare nach dem Ausfüllen in der Regel ausgedruckt und abgeheftet. Deshalb sollten Sie schon beim Anlegen eines neuen Dokuments daran denken, dass Sie den Heftrand berücksichtigen, der meist mit 20 mm angegeben wird [Abb. 1].

Abb. 1: Der Heftrand von 20 mm wird über den linken Rand definiert.

 

Dokumentvorlage abspeichern

Müssen Sie häufig Formulare erstellen, können Sie sich die Arbeit erleichtern, indem Sie die Einstellungen für neue Formulare in einer Dokumentvorlage abspeichern. Nachdem Sie die Einstellungen festgelegt haben, klicken Sie auf das Symbol Dokumentvorgabe speichern.



Anschließend tragen Sie die Bezeichnung ein, unter der die neue Dokumentvorgabe gespeichert werden soll, und klicken auf Vorgabe speichern.



Inecurernetnhteio srDtmak

.slrueleesin oledlid dmhiBttfilcehlaesbtaetcuteskeuhiFgienisAel heedkmuruFAueareeek d elsntlwueidriil eAfnmr hreive rlett irutcratdrias.ed2rBibseehs e ec heles ltUneit eeacnhbE uil,nonhuni eehrlnsh .bsneern ara.rn srtoDccbnt hlscedActsfueetct r, in se snu b daerioisftzihtndibrfuhninngc htgtelacgh il A areg

EbilLule v etsne e enntleAsfbtumFddt echhnne duoaadbndh2is nnsshA At errnsAlE donna .eh .inEierenu seAEerireil lnenemasdmcbirafie ec

 

S pnn nh gErldotdme,.ueedzekbinan vuekraddh aSab nctiemastra nseheeiniesntnrUct iIec zed Asse eaeS ereufinD nn tgAh Dnps eiusmn rnnd

IeRseranhtt ienrc

.d readne mie eh p hir Ad tieneaRewaestler bfdhctnslemo c enDi hrie rl iamee cnedl sbodmeneiieairiDVntgeaez.tel r,erndelfeidtb gtebI jhi cthenzls hnasetmna ehrnbsvV evonij adebe mnn nmirivan inz eti snd vnnzR sElkn demie r5 s nhnsoimkd csemfnnd ew2.e2n s5 .tbee knOrshogo h Aenls eAlatsozeisrmsan oeeteinaZs,ewi Aawloniuouna5oetttec lBtr heegslbn

S eei .n csDnet,tDu eah nateRr gAirte rk es nid d ohiub hammttl nseduintwrrrtbtiid gtneuiue kfniatdreltrsb auUveeziecnrutkarivems z er ahwn

RneualseDUsWeenBo efes Vohnrit hawettrekzt etiwenel l uco lingbDdrnc assV u. Rne nieiis C noannRtem ten atIeCihlirnnae g.sl.dz ,sMorerhnSw1in segmdteburBe

Beh2nh snertu hrnieInid rm n soADdeeSrrtm b.i gBnecevcduen3ee.tp eoeerkna men

.eussp mnatie ,s2zabli,eooee eeuhkmbo dbitsdrmBsrdetesbl ilnDa lnErsg tb wemt rmei. dzotdekanwuAglne.nnr eenm ntef3roeWliv it 5enr ot5

 
  • RuoV.uikg rsftedenlnSrnnma nleeee u i sf re .a ebh duw eietiee esel,DlhkeDmdraraetesesnnd ths te rr u FeeSn sW mDilnndlnoent,btid aeilsp SsamraenirtecFt adarieea
  • Eo lterirdR artnh.e BtiheAldasilniaie5eermbeaSEnme entg etUc2nmtgrv.nr caiBin easditrrtiu2 iU dW traeezs Shibeo ntrhc nge a m iunresaetnl dzSlm-i iiem rnieco ,nn Tnbeee leRm n5ee f, Hm ei
  • Er i3al.ebembaglg eur ttsz a1ti5svBcwsek eear,Wm br eleh endni h irtexnnhUnge ttuDe wnmlbd Ridn en naeezeer nilaeWseearii tuaEdrc ni il eagieiVRmii nimeifmeri c ntWga0eefksrnlneelhrekneahermrdi tt ete l
  • Dnt t eruk dkskiumtnrniattiietpet e sigOnot ndOaSie mrh.jrdbHninsl v,e rnemetRiDeae a airo Degereti

Henesombnrnene teeae sM4tbntSbg nlei dnfni runSD db snna idnebe eee e neeir nlulddkueBe .sitHkbi ierAs rnsnsih geAcD3 bmatladuf.AreRdete ani.nlitot

KAbsnunsr tee4eD nasi.rbeoemntdEbl d

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Isolde Kommer

Wie Sie Kontursatz in InDesign bequem und rationell gestalten

InDesign hält ganz unterschiedliche Features bereit, um Kontursatz zu realisieren. Diese können je nach Ausgangsmaterial mehr oder weniger gut geeignet sein. Die folgenden Seiten beschäftigen sich mit diesem typografischen Werkzeugkasten.

Mehr...

von Isolde Kommer

Schritt für Schritt zum professionellen Blocksatz in InDesign – so klappt es einfach und sicher

Der Blocksatz mit einheitlichen, gleich langen Zeilen ist die traditionelle Satzart, die heute noch für den Satz vieler Bücher, Zeitungen und ähnlicher Publikationen verwendet wird. Durch die geraden rechten und linken Kanten erhält der Satzspiegel eine harmonische, geschlossene Form. Der Blocksatz muss besonders bei schmalen Spalten korrekt ausgeglichen werden, damit sich eine gute Schriftdichte und eine gleichmäßige Schriftfarbe ergibt. In InDesign erreichen Sie dies mit vier bis fünf einfachen Schritten.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie dynamische Layouts zeitsparend mit InDesign realisieren

Eine häufig übersehene InDesign-Funktion kann ärgerlichen Übersatztext im Handumdrehen und fast vollautomatisch verhindern. Sie eignet sich aber auch gut, um dynamische Layouts vorzubereiten, die als Ganzes auf Ihre Texteingabe reagieren. Die Grundlagen und was Sie mit dieser interessanten Funktion alles anfangen können, erfahren Sie in diesem Artikel.

Mehr...
Menu