So erzeugen Sie flexible Bildeffekte direkt in InDesign

InDesign ist bestens gerüstet, um einfache Bildeffekte und -manipulationen direkt in InDesign zu gestalten, ganz ohne Zuhilfenahme des Bildbearbeitungsprogramms. Ein großer Vorteil ist hierbei, dass Sie die notwendigen Bearbeitungsschritte in einem Objektformat speichern können, sodass Sie sie beliebigen Bildern mit einem Klick zuweisen können – das garantiert eine konsistente Dokumentgestaltung etwa für Broschüren, Bücher oder Kataloge.

InDesign beherrscht bekanntlich neben verschiedenen Effekten wie Schlagschatten, Glanz, Schein nach innen usw. auch die aus Photoshop bekannten Mischmodi oder Füllmethoden. Damit lassen sich auch traditionelle Bildeffekte erzielen.

Bilder mit Vignetten versehen

Die Bildvignette ist eine traditionelle Methode, um die Aufmerksamkeit auf das Thema eines Bildes zu lenken, indem Sie seine Kanten abdunkeln oder aufhellen. Hierfür brauchen Sie nicht unbedingt Photoshop – in InDesign geht es ganz einfach und zudem äußerst flexibel und fein abstimmbar:

Für Bildeffekte wie Vignetten müssen Sie nicht das Programm wechseln – man kann sie auch mit InDesign erzeugen.

 

So können Sie beispielsweise jederzeit auch nachträglich noch einen anderen Bildausschnitt wählen; die Vignette passt sich dann automatisch an. Oder Sie können das Bild mehrmals im Dokument verwenden, sowohl mit als auch ohne Vignette.

InDesign bietet gleich mehrere gut funktionierende Möglichkeiten, um eine Vignette anzulegen. Wir zeigen eine besonders flexible Technik und versehen das Bild zudem noch mit einem Retro-Korneffekt.

Eeneu ztVnetieng Erieg

Idldeeeul fn intovdu dhnnneeGe enarniagfliM albirezurne oVtpitoeS.eSurnleee emeieedm raFinzi lldhag

Satenkioirmdn.eI . uei Bll er1mizhPtD

MtW s gdGeasDcuesrzielne nMddui teeriSi. nnkgn-nusneise.t rafeuhrisZnkegsSnerlsd umHirs wiei tiuelakA feei leeddk izktodu, ennis da,aBule,de ezWhn-tebesnma is-eilai t nihB Be k eddarwrS resagshfua gensaewuir nzksit ltehrs aDnewaGa2 i a gkeme aua flseg da fs rsrhda.deerkevn ar

E eFonSfei teatnie fkdBfalgest.hcmeheeil Efstkge U3t e ndF0Zf-ltdmsend.fESee er rair1B

Uhmn.PtrdluWmenei deru -.d cl nkl -iop4ilnenehdodA 1.nellil bfBmltnin eMd eoezewl siibheMFeibebeaeer

Eee.n r aiVsb GSerdbtlieeer cFnh kt u.r d ellihidishtdlmzi mretMBlfehiniAoa pnenda1m

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Isolde Kommer

Wie Sie Ihre Layouts in InDesign mit individuellen Silhouettengrafiken aufwerten

Silhouettengrafiken ermöglichen in InDesign attraktive Gestaltungslösungen. Um diese nutzen zu können, brauchen Sie nicht unbedingt zeichnerische Fähigkeiten, Adobe Illustrator oder fertige Silhouettengrafiken. Vielmehr können Sie die Grafiken aus passendem Bildmaterial direkt in InDesign erzeugen und dann vielfältig bearbeiten und einsetzen. Wir zeigen Ihnen dies Schritt für Schritt.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie vielfältige Bildrahmen mit individuellen Konturen in InDesign gestalten

Im Gegensatz zu den Optionen in Adobe Illustrator oder anderen Vektorgrafikprogrammen ist die Konturauswahl in InDesign recht eingeschränkt, selbst wenn Sie die Möglichkeit hinzunehmen, eigene Konturtypen anzulegen. Mithilfe von Pfadtext und Schriftzeichen können Sie aber fast unendliche Rahmenkombinationen gestalten. Der Artikel gibt Anregungen und Schritt-für-Schritt-Anleitungen.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie InDesign-Grafikrahmen mit verknüpften Pfaden in richtige Hingucker verwandeln

Verknüpfte Pfade sind eine interessante InDesign-Funktion, die individuelle Effekte ermöglicht. Sie sind beispielsweise ein gutes Mittel, um fotografisches Bildmaterial im Layout aufzuwerten. Solche Effekte sind schnell gestaltet und sehr wirkungsvoll. Außerdem sind sie flexibel, weil sich die verknüpften Pfade jederzeit noch bearbeiten oder wieder auftrennen lassen. In diesem Artikel greifen wir aus vielen attraktiven Möglichkeiten zwei unterschiedliche Beispiele heraus.

Mehr...
Menu