So gestalten Sie EPUB-Bücher mit InDesign barrierefrei und zukunftssicher

Um für alternative Ausgabegeräte optimal geeignete E-Books zu erstellen, gibt es in InDesign einiges zu tun. Diese Arbeit zahlt sich jedoch aus, weil Sie am Ende Publikationen erhalten, die allen Anwendern eine gelungene Benutzererfahrung ermöglichen, und zwar ohne dass Sie Abstriche beim Layout machen müssten. Gleichzeitig werden Ihre E-Books zukunftssicher, da sie standardkonforme HTML5-Tags nutzen.

Tablets und E-Reader, wie das iPad und der Amazon Kindle, sind mit Sprachausgabefunktionen ausgestattet, die sehbeeinträchtigten Nutzern den Zugang zu digitalen Dokumenten ermöglichen. Für sehbeeinträchtigte Nutzer sind solche digitalen Dokumente unverzichtbare Informationsquellen, und da EPUB-Dokumente aus validem (X)HTML bestehen, sind sie prinzipiell für Sprachausgabe- und andere alternativen Ausgabegeräte zugänglich.

Barrierefreiheit von E-Books

Benutzer ohne Restsehvermögen interessiert das Aussehen eines EPUB-Dokuments überhaupt nicht. Ihnen kommt es lediglich darauf an, wie das Dokument strukturiert ist, damit alternative Ausgabegeräte problemlos darauf zugreifen können. Die E-Reader werten die Elemente – ob es sich nun um Grafiken, Texte oder den Aufbau des Dokuments an sich handelt – aus. Das Ergebnis dieser Interpretation wird an ein Ausgabemedium übermittelt, z. B. eine Sprachausgabe, die die Texte vorliest.

Die Ästhetik Ihrer Gestaltung, Schriftarten, Farben, Seitenaufteilung, ist für viele alternative Ausgabegeräte somit bedeutungslos. Die eigentliche Strukturierung Ihres Dokuments sollte deshalb nicht über visuelle Gestaltungsmittel, wie Abstände, größere oder kleinere Schrift usw., sondern über spezielle HTML-Tags erfolgen, die die semantischen Informationen transportieren. Mit diesen teilen Sie dem E-Reader mit, dass ein bestimmter Text eine Überschrift der ersten Ebene ist, dass es sich bei einem anderen Element um eine Abbildung handelt, um eine Bildunterschrift, eine Tabelle usw.

So können die Nutzer sich beispielsweise entscheiden, sich von der Sprachausgabe alle Kapiteltitel vorlesen zu lassen, um dann zum passenden Kapitel zu springen. Damit das funktioniert, müssen Sie das <h1>-Tag für die Hauptüberschrift konsequent nur auf Kapiteltitel anwenden und auf sonst nichts. Genauso bei Abbildungen: Die Benutzer der Ausgabehilfen können sich entscheiden, eine Bildbeschreibung anzuhören, bevor sie sich die Bildunterschrift vorlesen lassen. Dazu müssen Sie im E-Book konsequent das <figure>-Tag für Abbildungen verwenden.

HTML

Wenn Sie sich mit HMTL auskennen, kennen Sie Tags wie <h1> und <figure> bereits aus dieser Auszeichnungssprache. Und tatsächlich bestehen EPUB-E-Books unter anderem aus (X)HTML- und CSS-Dateien, die in einen Archivcontainer gepackt sind.

Glücklicherweise bietet InDesign ziemlich ausgefeilte Funktionen, um diese Anforderungen konsequent umzusetzen und eine kompromisslos Trennung von Inhalt, Logik und Design zu erzielen.

2 3do PBUBEPUerE

BcrenottnStlAe-izyegueeuBree,a semsLti. aehsnb ieog lnsse th s rUx evk.eraehn hgecBnB ionmInoEret.wPldm hds PAFt-g err nnis gatrvi eetiD meEzht31coU eSu-zibDn pn2eiegtoiea ln ahkunt iErs

MStfEz P ee a-0pprebtE BeBiomiBp 1i U.ahr edEP ein xwgaimDrtx.rm - 3aF .rt bbUteuArlnoEtUatt r dmee naUeoBFlas eieins r-sulhlmEooP

 

L3En eiBUhtbtaeP

  • Htarnivnm itxe rodiat e,iNte.rw teltgiemeoec
  • Iu,sfelhrysmncgbetupr ti akdetdoek lpetsuaSea eetrn-kDi htu Tx
  • D uteegnlStzibei Srrm u n3e-inindnzeaenh reidilcietsSrpCu nnsusetbknS eenennebZ ,moUtfrtg
  • USntnhtze gD-sri eCieert,mdSee aurertn
  • EMiwS-asv-trztHwUpTJ ne as ctgnrLo5stoiuei
  • WMeter, eiaertndtetea
  • SVnnrieogtutGf,nb knv-aeGEi
  • Eekhpar uea,aetnacSrbeiDlgsuden ni
  • DViud.io noA ude

Nl er iG3ou, nHeedsnliiFecnanLecweraae ksFgbeh,emlnses-hXo iig naztnnweutnnceB snidlns,Itomt ohBsddkrrTrutrssuriiviNbaenv,en n d b Ftmt t tEscEsrhoaeneFP netkikvgslenLeg s tr-wineUehue ttreagis eidMIe .hrihd, lsrbitee-eoethdho l emakn een neceae icDit

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

  • EPUB-Bücher mit InDesign barrierefrei und zukunftssicher gestalten
    • Barrierefreiheit von E-Books
    • Zeichen-, Absatz- und Objektformaten HTML5-Tags zuordnen
      • Benutzerdefinierte Tags definieren
      • CSS-Stile
    • Trennung von Inhalt und Design
      • section-Tag nutzen
      • epub:type-Tag nutzen
    • Navigation für barrierefreie EPUB-Dokumente
      • Inhaltsverzeichnis erstellen
      • Inhaltsverzeichnis einschließen
      • Logische Lesereihenfolge
      • Bilder
      • Alternativtext
    • Tabellen und Listen
      • Tabellen in Listen konvertieren
      • Tabellendarstellung im E-Reader
    • Fußnoten, Endnoten und Textkästen
    • Die richtige Sprache einstellen

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Isolde Kommer

Wie Sie attraktive Diagramm-Animationen in InDesign erstellen

Mit dem Aufkommen des EPUB3-Formats und der Publish-Online-Funktion hat die Animationsfunktion von InDesign wieder praktische Anwendungsmöglichkeiten gefunden, etwa interaktive Präsentionen in Web und sozialen Medien, E-Zines und E-Books. Dieser Artikel konzentriert sich auf die Möglichkeit, Diagramme durch Animationen anschaulicher und interessanter zu gestalten.

Mehr...

von Isolde Kommer

So optimieren Sie interaktive InDesign-Dokumente nachträglich in Adobe Acrobat

InDesign bietet eine sehr praktische Möglichkeit, interaktive PDF-Dokumente zu erzeugen. Manche Funktionen, mit denen Sie den Komfort für den Nutzer des Dokuments optimieren können, können Sie jedoch auch noch nachträglich in Adobe Acrobat Pro hinzufügen, oder sie sind in InDesign nicht vorhanden, wohl aber in Acrobat. Hier lohnt es sich, nach dem Export des PDF-Dokuments noch Hand anzulegen, wie Ihnen dieser Artikel erläutert.

Mehr...

von Isolde Kommer

So gestalten Sie ein interaktives Immobilien-Exposé in InDesign

InDesign eignet sich besonders für die Gestaltung von Dokumenten, die später in das PDF-Format exportiert werden. Das Original-Layout Ihres InDesign-Dokuments bleibt vollständig erhalten. Dieser Artikel zeigt die Herangehensweise anhand einer interaktiven Immobilienpräsentation.

Mehr...
Menu