Wie Sie InDesign-Grafikrahmen mit verknüpften Pfaden in richtige Hingucker verwandeln

Verknüpfte Pfade sind eine interessante InDesign-Funktion, die individuelle Effekte ermöglicht. Sie sind beispielsweise ein gutes Mittel, um fotografisches Bildmaterial im Layout aufzuwerten. Solche Effekte sind schnell gestaltet und sehr wirkungsvoll. Außerdem sind sie flexibel, weil sich die verknüpften Pfade jederzeit noch bearbeiten oder wieder auftrennen lassen. In diesem Artikel greifen wir aus vielen attraktiven Möglichkeiten zwei unterschiedliche Beispiele heraus.

Wir zeigen Ihnen nachfolgend, wie Sie diese Rahmeneffekte direkt in InDesign umsetzen.

 

Benötigte Elemente zeichnen

Mit der folgenden Technik können Sie einem beliebigen Bild einen Rahmen mit Tiefenwirkung hinzufügen – ähnlich einem Fotoabzug, der auf einem Blatt Papier liegt.

Erzeugen Sie zunächst die für den Effekt benötigten Elemente:

EnkhneiczRhc tcee

H s d ue-a te W,n i-.Senvz dmdrneie1ea aFrccnmgtukWasikhene se Strhkea.iRkclThtne ereia

Bn A. in bma1Zuadkc .ih nieds tgts2e wneRuhen.eenehgAefnn cecSmnrbheese

NAn tZice eeb c.eih eR kSebi1ch.n

 

Iw STeeLkde3ieetnr.fbis. e iid intinn l ggn meseieAoRcssnitGeeeaetLntsrai,nw tegee eBkiamn dezl v .aislrfleSiasSsedrVvee sceiedrhniriel caetnaohh en ibng n it kateg lalreSadeiennnb

ESblamaoeeair eaneHhS in g4iidkf u emKsdoi wrr tisegenhtsecsnortiattestegl ai .ni.sR e nZi neeuudletnM nrkdaaek tuc hn tef maS iesudrr aeacsnenee .kditeleLaDzcritc ednmeu

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Isolde Kommer

So beherrschen Sie InDesign-Farbverläufe im Design-Alltag noch besser

Farbverläufe und insbesondere das Verlauf-Bedienfeld gehören zu den am wenigsten intuitiven Funktionen von InDesign. Dabei lassen sich gerade mit Verläufen sehr attraktive Effekte und manchmal verblüffende Lösungen realisieren. Dieser Artikel führt Sie über die Grundlagen hinaus und zeigt Ihnen die interessantesten Anwendungsgebiete für dieses Gestaltungsmittel.

Mehr...

von Isolde Kommer

Kein Umweg mehr über Photoshop: Erzeugen Sie kreative Schlagschatten direkt in InDesign!

Die Möglichkeit, Texte und andere Objekte über den Befehl Objekt → Effekte bzw. das Effekte-Bedienfeld mit einem weichen Schlagschatten zu versehen, kennen Sie wahrscheinlich. Es gibt jedoch noch mehr kreative Varianten. Dieser Artikel bietet einige Anregungen für ansprechende Schlagschatten in InDesign.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie ansprechende Texteffekte in InDesign gestalten

Schattenwürfe sind beliebte grafische Hilfsmittel. Ob auf Zeitschriftentiteln, in Prospekten oder im Web – die weichen Schatten sind allgegenwärtig geworden. InDesign weist Ihren Texten völlig problemlos und flexibel weiche Schatten, Glühen, weiche Kanten und verwandte Effekte zu. Sie verwenden dazu den Befehl Objekt + Effekte + Schlagschatten. Praktischer als das Auswählen des Menübefehls ist oft die Arbeit mit dem Effekte- Bedienfeld, das Ihnen noch weitere Möglichkeiten bietet, beispielsweise das Festlegen der Deckkraft und Füllmethode für das gewählte Objekt. Außerdem können Sie mithilfe des Bedienfelds den einzelnen Elementen Ihres Objekts – etwa Kontur, Fläche und Text – gesonderte Effekte zuweisen. Durch diese Kombination lassen sich sehr interessante Ergebnisse erzielen.

Mehr...
Menu