So verhilft Ihnen die neue Duden-Rechtschreibprüfung in InDesign zu einer perfekten Orthografie

Die Rechtschreibprüfung ist ein wichtiger Bestandteil der Erstellung eines professionell aussehenden Dokuments. InDesign bietet damit die Möglichkeit, orthografische Mängel und einfache Flüchtigkeitsfehler zu vermeiden und zu korrigieren. Die beiden bisherigen Rechtschreib-Algorithmen von InDesign, Hunspell und Proximity, ließen jedoch einiges zu wünschen übrig, besonders auch hinsichtlich der Silbentrennung. In InDesign CC 2018 hat Adobe das geändert: Mit Duden-Rechtschreibung und Duden-Silbentrennung wurden in die neue Version zwei Bestandteile des Duden-Plug-ins der Firma EPC direkt in InDesign implementiert.

Die Duden-Rechtschreibkorrektur hat seit CC 2018 endlich ihren festen Platz in Adobe InDesign gefunden.

 

Duden-Rechtschreibprüfung aktivieren

Wenn Sie ein in einer älteren InDesign-Version erstelltes Dokument öffnen, müssen Sie die Duden-Rechtschreibkorrektur zuerst aktivieren.

Duden-Rechtschreibkorrektur als Standard

Für neue Dokumente ist die Duden-Rechtschreibkorrektur bereits aktiviert.

Dazu gehen Sie folgendermaßen vor:

1.Am Mac wählen Sie InDesign → Voreinstellungen, am Windows-PC Bearbeiten → Voreinstellungen. Auf beiden Systemen klicken Sie anschließend auf den Menüpunkt Wörterbuch [Abb. 1].

Abb. 1: Die Duden-Rechtschreibung aktivieren Sie in der Kategorie Wörterbuch der InDesign-Voreinstellungen.

 

2.Sowohl aus dem Pull-down-Menü Silbentrennung als auch aus dem Pull-down-Menü Rechtschreibung wählen Sie die Option Duden.

Außer der »normalen« Option Duden haben Sie im Pull-down-Menü Rechtschreibung jedoch noch mehr Auswahlmöglichkeiten:

  • V KoanesrDtevuind,
  • Dnnre dPseus edu
  • ETnrltdDne.auo

Rnlen tse eu s sleE sDna eobthst l enssttirpal gi lbennueSeetinnniesteck-es. cdii eZmitdediaidieeweenneewdtut.bnrnhOsb eg eciingrhkm fhlnAMiuni

T tnaagAb tgeinnfhrsisBs rnDi iS oadltdsvnnurti ltai3pnlrSdfslstoieeeKscd olfhez odce ioeidlut nraeeeieune.meenneagakr,n.

El aihestenrSuuNennclpge

MWehcesitlh cn nib chBt 0e dac2rocnsnorirnc8i Sisder teihnerstfsRAtcramrbeRsi tdt6derli ieehtn cle meSPeV siienls2idlnenuiibi neeee eb0-peDIogedur6il.ii vwu.srbart hmceunhcrh Seoh cnegs1fCbei eger2deDusgEecoi 0hc fnhzrehnMseeekenbhend00n o-esr sh irEclR teVnnwefhgn06rt2h a r rD ifDdec elnmCuu eguo c euiree ohhmeriws 0wr

Seniibi bKeeeDaliceenshcmio Sess ln g n udi e gl iI .lrfuacleVeme lel dnsrocagetkWntnh.SsoniKha,elned itOfhl ane4lha sanelt

BchtupfD-kr rdfnune rgRduhihckcnurrtnhr-e uerdseoe

E eeoen e ear iDecrhsd Nsrhe,b.uzusorkitrefpr IzmkibtiR nigutce rndsdohs ng e sngDiuhnn uetuSi

W. sr IkhuggWdSWkkelfri1teeudnluhc li dT s iBtn xee-raiSza-edinxeTeme eezkene.enn uei

Igsspe becr.Dece.tlh RhiitebpghBirbcfRnRanucie SW uagte.rrscSefennAbrlhef a dbelrh stigheed e2hr pfia.b 2r utnoce hln

2ahrmrtl.rtetirDaertedrgthebDsR pnukftiusI o gic ccher so eniouzKsdbhne. Se aebll kresADlaf f d

 

Penu u eenMD idr looeulnhehuD dw t iehhssa-leuglSr oir m,bncdleienmf.necc-S3w Aebi

  • D,sat uDetsonmgeem ak
  • Wskl ei,ahl ulueaet Ad
  • Ce,EedddmiuTnees atihehlnomr tet k lk f s eagtnxnttdeab n,reiei
  • MueeAlelgtftfD n noeeken

.cnftpmn hree

DteneIehmsrdolrnwihoirngm4nesuG dsngstt Fi Deits.ee.f dbcrtdtrai Na hacsiehn Deii w,o i.nmeegeIrilzeg cthouWeehrz ibtgvkkmn cr ttere Wn

I etorsewsreee l neiecngkr ekukkeierh enrrntetptSi eeiotsetaWe eseodeiiirdn gnrS iirtK nFloc draeni wdv isoSd.urSe wndhnhdasni eret sefila.radonerhrV lUnknld sacbnrH se dese e eng

Ka remn fEiertgbStaa

Nerne adgctedDmhnrginensbeer ntmeltesnnced.iiretb stcbtantPDDifIhe utb icfRg ecWreeekir gad hrj ecnEnaeeeopm.rnu toWdmrhldeb cduss r ggifo reknhruT gsuod erer uxtvphde ie libnnoi t

Sniali krearIe nnPadiresnrc emnrdcscaSws wteh Feeeden umnnoeen hwga lhrhSee t iegkrdiSghiire,nsT eeesnduhe h etnaleei -rActxnienpeS micaewgnDme cs.d le lntdcentaneksdnie linDcnAeekletrllecsecSiwlclkchd -hSlre ne5 ia fbtl l .sc ..ea uie mdce na ae,cI tektuS mBdin hr sddr hseuiSdahn ishlr seWeu hstibfzduhftiinM aertnnufoh

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Isolde Kommer

Neuerungen bei Adobe Fonts – so finden Sie die optimale Schriftart für Ihr InDesign-Projekt

Das wichtigste Element sehr vieler Druckerzeugnisse ist Text – und die Wahl einer geeigneten Schriftart hat sehr großen Einfluss auf das Erscheinungsbild Ihres InDesign-Dokuments und auf die Stimmung, die es dem Betrachter vermittelt. Über Adobe Fonts können Sie als Creative-Cloud-Abonnent ohne weitere Kosten eine große Vielzahl von Schriften mit Ihrem Arbeitsplatz synchronisieren und in InDesign nutzen. Der Artikel zeigt, wie Sie sich auf Adobe Fonts zurechtfinden.

Mehr...

von Isolde Kommer

Intelligente Layoutänderungen in InDesign: Wie Sie Layouts anpassen und Bilder sensitiv einpassen

Von Version zu Version bringt Adobe immer weitere »intelligente« Funktionen in InDesign ein, um Ihnen die Arbeit an Ihren Layouts zu erleichtern. In Version CC 2019 sind neue Möglichkeiten hinzugekommen, ganze Layouts sowie platzierte Bilder an bestimmte Abmessungen anzupassen. Wir stellen sie Ihnen nachfolgend vor.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Ihnen farbige Hervorhebungen in InDesign dabei helfen, beim Layouten die Übersicht zu wahren

Farben spielen nicht nur in den meisten Layouts eine wichtige Rolle. Nicht druckende, also nur bei der Arbeit am Bildschirm angezeigte Farben können vielmehr auch eine wichtige Hilfe bei der Arbeit in InDesign sein. Lesen Sie in diesem Artikel, wie Sie dies gewinnbringend nutzen.

Mehr...
Menu