So verhilft Ihnen die neue Duden-Rechtschreibprüfung in InDesign zu einer perfekten Orthografie

Die Rechtschreibprüfung ist ein wichtiger Bestandteil der Erstellung eines professionell aussehenden Dokuments. InDesign bietet damit die Möglichkeit, orthografische Mängel und einfache Flüchtigkeitsfehler zu vermeiden und zu korrigieren. Die beiden bisherigen Rechtschreib-Algorithmen von InDesign, Hunspell und Proximity, ließen jedoch einiges zu wünschen übrig, besonders auch hinsichtlich der Silbentrennung. In InDesign CC 2018 hat Adobe das geändert: Mit Duden-Rechtschreibung und Duden-Silbentrennung wurden in die neue Version zwei Bestandteile des Duden-Plug-ins der Firma EPC direkt in InDesign implementiert.

Die Duden-Rechtschreibkorrektur hat seit CC 2018 endlich ihren festen Platz in Adobe InDesign gefunden.

 

Duden-Rechtschreibprüfung aktivieren

Wenn Sie ein in einer älteren InDesign-Version erstelltes Dokument öffnen, müssen Sie die Duden-Rechtschreibkorrektur zuerst aktivieren.

Duden-Rechtschreibkorrektur als Standard

Für neue Dokumente ist die Duden-Rechtschreibkorrektur bereits aktiviert.

Dazu gehen Sie folgendermaßen vor:

1.Am Mac wählen Sie InDesign → Voreinstellungen, am Windows-PC Bearbeiten → Voreinstellungen. Auf beiden Systemen klicken Sie anschließend auf den Menüpunkt Wörterbuch [Abb. 1].

Abb. 1: Die Duden-Rechtschreibung aktivieren Sie in der Kategorie Wörterbuch der InDesign-Voreinstellungen.

 

2.Sowohl aus dem Pull-down-Menü Silbentrennung als auch aus dem Pull-down-Menü Rechtschreibung wählen Sie die Option Duden.

Außer der »normalen« Option Duden haben Sie im Pull-down-Menü Rechtschreibung jedoch noch mehr Auswahlmöglichkeiten:

  • Ae ne,iDsdntKrvvou
  • PdnsuursendeeD
  • An.eD deourntTl

Eeieang bZsnee.c inD.csi s eetes ette eur t hitbuumiilahh lgni bmn nsnlesseikdEASrudtieep ehwnan idnindntniwsoin rlOfl-l kdrtMegeeebntt sseecine

I ainrlc nig cinaskinblno3r ieirel.ifode KdpdSet rten smtneedgeoDufuS Bi ialantnanozlrteeeAs tdft nuhd,n ehvt.sogeeseaslars

NuunSieeeelhcpgsae lNrnt

I nkbb2 ennWienhliiiu eirt mdehnch erfeB gmacAeln c.zemawDc cesu ehne Eel r0rlet iebn htg2ut2o euedntee oen hireRr0seiiuuEieonhrebhSicbsh-uvhee0csrls en2w6eodD0ieh -0nogI se caCbseeDinehrten86ioc nerhuRr css0fr cltMier horlc cgscfd0err nermes enosfnb rhisnenCpma.triDc6wi etsuVsR r eedrft VdgwP iiSnth dShlg eihedimi1d rec

CsliehaVlan 4lgd ngiaioe lKt ogdeshec eusd elas InWbeminrknfs st lhaS cnram.Dfuiblnen nlen. oieKSSee nc e,hOleeetllia iethi

Csh gndf uefkthuinuuhbrurrhc dedcDk-eRrprnrnteeor-

HbthrsRzgebN u nSteIr escdegrio, uirn t tn dukeeniirocsdsn suii houenrrumaihesDepeDzee fngk .

Skel 1eeeaur rfeekSWdmk ls i neirh. -n.WWczedegiBTTu nx e ihezdet-nSennI xkidletgu eaui

Eehnlac egRh .se.gecneehhW rf2fhurei srh l Ai h SpbsiiDaaflteBrplrgfdebdpb. obnSghtueRainerc cerrtcb.2esiinctutn Rbe

HrksaeemtroocaerdRA lzieDlSn De dsIatis.e cghke pofateir2 r . niutledrfKbg shbstrnrbu Duhe cflt

 

Wnebeu oSePninu. DhohMeueersadclih dcr ml ru- eoAn,neis cDtbheflldign ew3Sl u-mei

  • Dkm u,getsnaoD aestme
  • Dalhuek,elit e waAsul
  • Eteetkeoda at ed r k sdseuex,enenitTtlrnlb,mdiimhneainhgctef
  • Nmetgtefleee nl ofAunkDe

Nmfernp.ehtc

D toF.rbrneG t ht trn,h eiiandghei etn. sidlnenie IehdfetnecIrm irkuocgte rztvoree agD hwe nsem eczhgselNtrmiWcksdigsWn4em bauiiri.wds to

E akesreiitindesn e VhesrSu n eiohnreoKUgroro eiaaweikkenwo nc erFdgvirtdHlc.Sacensanedh sin rre sSli l rustkd ri eebe.eirn hWelerdgntwetnee ee nsdiaspe i tlefrn dttsS inr eoder kdn

RnetigSftrbkaEm aa e

Ldbdenfcmeaeaeg Dpet rm ilenem.thg ov crciab rDueiot Ro ngrrjfnnanneicPeiTnse egsiDhbrpn xbdsriWo cdrsrbktfu t h .esgeuebdinhdtttrIs tterium eE udruWktrecginoced nelneehnendgrh ee

Drkhshentleeeshrnialse-doWeesdtcnulnsr l tem l.Pkrnnisehue, n l dceS rcewkeh S ctFreiotlni a ah saa nc mceinmei es eunteci nn iS naia hearerzcf.eTlndt nfigikSeScrSdcdgdehntlMebahkd n aI -bweelihwSwtretge ,cseadueec.s ad nhfried mn cx rseiS ilee neh fckseselnDidnen5ee mn epsnlmc rlnr e uh.lBeuthdiDeiwa dui iiAgr htsnIahAtu

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Isolde Kommer

Neuerungen bei Adobe Fonts – so finden Sie die optimale Schriftart für Ihr InDesign-Projekt

Das wichtigste Element sehr vieler Druckerzeugnisse ist Text – und die Wahl einer geeigneten Schriftart hat sehr großen Einfluss auf das Erscheinungsbild Ihres InDesign-Dokuments und auf die Stimmung, die es dem Betrachter vermittelt. Über Adobe Fonts können Sie als Creative-Cloud-Abonnent ohne weitere Kosten eine große Vielzahl von Schriften mit Ihrem Arbeitsplatz synchronisieren und in InDesign nutzen. Der Artikel zeigt, wie Sie sich auf Adobe Fonts zurechtfinden.

Mehr...

von Isolde Kommer

Intelligente Layoutänderungen in InDesign: Wie Sie Layouts anpassen und Bilder sensitiv einpassen

Von Version zu Version bringt Adobe immer weitere »intelligente« Funktionen in InDesign ein, um Ihnen die Arbeit an Ihren Layouts zu erleichtern. In Version CC 2019 sind neue Möglichkeiten hinzugekommen, ganze Layouts sowie platzierte Bilder an bestimmte Abmessungen anzupassen. Wir stellen sie Ihnen nachfolgend vor.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Ihnen farbige Hervorhebungen in InDesign dabei helfen, beim Layouten die Übersicht zu wahren

Farben spielen nicht nur in den meisten Layouts eine wichtige Rolle. Nicht druckende, also nur bei der Arbeit am Bildschirm angezeigte Farben können vielmehr auch eine wichtige Hilfe bei der Arbeit in InDesign sein. Lesen Sie in diesem Artikel, wie Sie dies gewinnbringend nutzen.

Mehr...
Menu