So optimieren und exportieren Sie mit InDesign Bilder für das Internet

Adobe Illustrator und Adobe Photoshop verfügen über Dialogfelder, die den Export von Bildern für das Web schnell und einfach machen. In InDesign fehlt eine solche Funktion, aber dennoch können Sie in InDesign Bilder für das Web optimieren und exportieren. Es gibt sogar bestimmte Fälle, in denen die in InDesign zur Verfügung stehenden Möglichkeiten den anderen Programmen überlegen sind. Lesen Sie in diesem Artikel, wann das der Fall ist und wie Sie beim HTML-Bildexport vorgehen.

Bilder stapelweise zuschneiden und ausgeben

Die nachfolgend geschilderte Methode eignet sich immer dann, wenn Sie eine ganze Reihe von Bildern haben, die Sie auf dieselbe Größe zuschneiden und dann mit denselben Einstellungen exportieren möchten. Natürlich ist das auch mit Photoshop kein Problem, mit der hier gezeigten Technik geht es aber sehr viel schneller. Sie nutzen dazu unter anderem die Tatsache, dass Sie in InDesign gleich mehrere Bilder auf einmal platzieren können, und zwar bei Bedarf auch in einem Raster.

Machen Sie sich zunächst mit der Funktionsweise dieser beiden Techniken vertraut:

EnazuikGlrpee tMarrredneprseenh sfet neiedihaaaGnr i

Eah gseu, olnhaevoeeh bce ramrdletaan iu Me mrhnnien hdeS r edZnru g insnerbengke i iua twf eltse natztseGenukreen.zaisrkG evbedtgisevetiiceiro ideretii areRrtne Ddkieeinmeniie.rii otr pa phn oegshsdedatc

Eennjbnu kkadn peseisrm nAa e.ie naianpndiit wb.e,e rlAeGslthafmo ul1 rkneOannefS selth e MmiblSRe oeceipdmn.nh Si1ishnB larg ert, i

Dtn eehn sDni soabw1nunhgueawhB seoenrele dfnagftaai.ik.Grfiulegeorme t esapAglsndfapbRim

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Isolde Kommer

Wie Sie Ihre Druck- und PDF-Exportvorgaben in InDesign intelligent einsetzen

InDesign-Vorgaben bedeuten im Alltag eine große Workflow-Erleichterung und minimieren Flüchtigkeitsfehler. In diesem Artikel beschäftigen wir uns mit den Möglichkeiten, Ihren Druck- und PDF-Workflow mithilfe von Vorgaben effizienter zu machen, beispielsweise um Druckaufträge für eine bestimmte Druckerei mit stets konsistenten Einstellungen abzuliefern.

Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie PDF/X-4-Dateien aus InDesign mustergültig erstellen

PDF/X-1a oder PDF/X-3 war viele Jahre der Standard, den Druckereien von ihren Kunden gefordert haben, wenn diese PDF-Dateien für den Druck erstellt haben. Immer mehr Druckereien stellen ihren Workflow auf PDF/X-4 um. Worin liegen die Unterschiede bzw. welchen Vorteil bietet PDF/X-4 und wie wird eine PDF/X-4-Datei aus InDesign richtig erstellt? All diese Fragen beantworten wir Ihnen in diesem Beitrag.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie in InDesign optimale PDF-Dateien für das Internet und Mobilgeräte erzeugen

In der Druckvorstufe spielt die Größe einer PDF-Datei eine untergeordnete Rolle. Hier zählt vor allem die Qualität der Druckdaten und diese geht in den meisten Fällen eben auf Kosten der Dateigröße. Anders sieht es aus, wenn Sie Ihre PDF-Datei per E-Mail weitergeben oder im World Wide Web veröffentlichen möchten. Während hier eine minimale Dateigröße durch die ständig steigenden Bandbreiten ebenfalls nicht mehr allzu kritisch war, hat sich das heute wieder geändert, nachdem viele Nutzer mit den unterschiedlichsten Mobilgeräten online gehen.

Mehr...
Menu