Schnell und praktisch: So optimieren Sie Ihre Bilder direkt im InDesign-Layout

Wussten Sie, dass Sie für einfache Bildoptimierungen nicht unbedingt in Photoshop wechseln müssen, sondern direkt in InDesign arbeiten können? Sie verwenden dazu verschiedene Funktionen, die Sie eventuell aus Photoshop kennen. Wie Sie damit auf die Schnelle Bildhelligkeit und -kontrast und Ähnliches anpassen, sehen Sie auf den folgenden Seiten.

Ein wenig aufpassen müssen Sie gegebenenfalls nur bei der Ausgabe Ihres Dokuments. Auch damit beschäftigen wir uns in diesem Artikel.

Kontraste aufpeppen

Haben Sie ein Bild in Ihrem InDesign-Layout platziert, das noch eine kräftige oder auch dezente Kontraststeigerung vertragen könnte [Abb. 1]? Hier bietet sich ein spezieller Mischmodus an.

Abb. 1: Dieses im InDesign-Layout platzierte Bild soll mit stärkerem Kontrast dargestellt werden.

 

Gehen Sie folgendermaßen vor:

MlzI1eneylB.tha mre tdetahg ninrdkui r nPhiifttrlI IdD a eewTrmarellh aneetLe.nobiDe Bi t twSscPat nezDsogennnneelitb-r se .S zioiigaSe

Arne flutnag de l.niConniaigToab ld dlmrgBierDele eieees s i rg n Ih waeeebVtooiroeBiikiaeta e amdanhee l2BluUebtBulnBiB b eeni egTheebnabiofO enOri i it le. ieirihntfponres rctirrtpnkf sA id htnrigtgpeizzpfedtnAtKSKi eodpsmssema nnScSnimi hteaDinptleal teue.gbdrs

Etsiiae ti lnwdle mnaFaaaeotnB nssBe fgS ein eetkieDfEnpdffndb mdnkels.oaeSurted ee f sla noF. ltikcfghesrMbenr tetTr3hU1d-deLsus iau as eS0hd

N rb oesit khtdlnnidMfleSenE dn4e -edrudei deejsSenim.i-ilBws Odfle un,eki nhnPg,s crneaeba u.fuafke sneeilendwtf-B Aafot el ct efdkeead

NrM uenltMhiezra reenreimee he.en lbghuoifre 5hsfidueicHofiicrbgWdS i.2nAm tlMdb aws.evd.s l al p

Dlomtbnkeieer Aeas z h diSVisel li. ihedibMtdramicu.ieulst 2BpmnMuspd

 

Duk iae.c3atnADlrsn6hutBhsta ratr unzbe. iddsbjhelch eebr reel,it. c teoc kir

Zp 3Merdi mhdceiuiMel nne h sNAubse iodtmawecubssi.lZ

 

Uceeisiofld eerdr dek e eBselrensddlsaineiredua dse u ttz checi -nesbSi l.kdz, lset aee u eorkrkeds k suFfwienknBtlfnruae7rise dredBttnt eesdgnzrn iktekpihSDnnn t e,iuuDb loslrin llrnace dIeehntsdprota bkeEVrdfEn.

Rugrt e naireelkwoasemka,ethwtneew ieiun..tudddhdnkoniausfd iegm FdilnsWe kivehcttsi ankad4st briv ien s ,L c ti Ao,tpo inchnrhubn ckm.ize g enkbzdl igS soitnBumdn rnefe emelorbghnnbee r,sefiheiicoa scnd dhezee redBseu hesld BkrenHdcet cdibear ela rinepatEe lil. eirara ignD T er erstWb t

-aeer otif4 D Wirs7nne zceeebeakbdiu wiDhkitmfudetnerfBsc hc.Md eekeEmsLea nhcr is raedd nfl tAebd 0uft

 

IeSukaneesebefmeesrlea Sgdermiteise tmicrBM.ri ,e eas n b ra tft unesibzle dnc l oirdrwedheKhiinds tiesfN hEo-Ls enztoHfekceldtngef

Thoie eelefcdGgauiuSbbnennahi ,kmiirenhnedke sdMj psSr wenS benaSSdniaeow he edeesp sde ongn. tienizueaplmreiu iBns,anmiedcds tegTs eerd o eik bstl Oub

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

  • So optimieren Sie Ihre Bilder direkt im InDesign-Layout
    • Kontraste aufpeppen
    • Bilder aufhellen
    • Schwarzweiß- und entsättigte Bilder erzeugen
      • Einen Teil der Farbe ins Bild zurückholen
      • Getonte Bilder
      • Variation mit der Füllmethode »Farbton«
    • Seiten mit Effekten ausgeben
      • Transparenzreduzierung
      • Probleme im Vorfeld vermeiden
      • Vordefinierte Transparenzreduzierungsformate
      • Volltonfarben

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Isolde Kommer

Wie Sie in InDesign korrekte Überdrucken-Einstellungen vornehmen

Obwohl die Überdrucken-Einstellungen in InDesign für die meisten Anwendungsfälle sinnvoll konfiguriert sind, ist es äußerst nützlich, wenn Sie sich in diesem Bereich auskennen und sich vor allem der nachfolgend erläuterten Einsatzgebiete, Fallstricke und Ausnahmen bewusst sind.

Mehr...

von Isolde Kommer

So platzieren und skalieren Sie Elemente in InDesign (fast) automatisch mit Objektformaten

Objektformate sind eine hervorragende Möglichkeit, Ihre Arbeit zu beschleunigen. Sie eignen sich aber nicht nur dafür, Grafiken und andere Elemente mit Füll- und Konturfarben, Schatteneffekten, Umfließen-Funktionen und Ähnlichem zu versehen, sondern auch für die automatische Platzierung, Skalierung und den Zuschnitt von Bildobjekten. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie einfach es geht.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie mit Formatschleifen in InDesign sich selbst formatierende Texte erstellen

Viele Textarten folgen einem immer wiederkehrenden Muster. Solche Texte können Sie in InDesign mit Formatschleifen quasi automatisch formatieren, was sich besonders dann anbietet, wenn diese Textart in Ihrer Publikation immer wiederkehrt. Lesen Sie in diesem Artikel, mit welchen Schritten Sie zügig zum Erfolg kommen.

Mehr...
Menu