Schnell und praktisch: So optimieren Sie Ihre Bilder direkt im InDesign-Layout

Wussten Sie, dass Sie für einfache Bildoptimierungen nicht unbedingt in Photoshop wechseln müssen, sondern direkt in InDesign arbeiten können? Sie verwenden dazu verschiedene Funktionen, die Sie eventuell aus Photoshop kennen. Wie Sie damit auf die Schnelle Bildhelligkeit und -kontrast und Ähnliches anpassen, sehen Sie auf den folgenden Seiten.

Ein wenig aufpassen müssen Sie gegebenenfalls nur bei der Ausgabe Ihres Dokuments. Auch damit beschäftigen wir uns in diesem Artikel.

Kontraste aufpeppen

Haben Sie ein Bild in Ihrem InDesign-Layout platziert, das noch eine kräftige oder auch dezente Kontraststeigerung vertragen könnte [Abb. 1]? Hier bietet sich ein spezieller Mischmodus an.

Abb. 1: Dieses im InDesign-Layout platzierte Bild soll mit stärkerem Kontrast dargestellt werden.

 

Gehen Sie folgendermaßen vor:

C S.1eiz n l rn.yweagmhillzdiha teS rtn g reewiInt-eIai deBrhiuetn ar ftsBes. PnDbtasItlkin tmmbeadToPLrlinnht Soeter e zeeilDgeinaenoD

O tpfdkerni u iehihnoi h rtTlO odiKBeb2rpntiBntsge edclo fi.iosnzinti aeuitmetate V reeeng nfrrealSn n.Ceed b rae elpf.m eeuie nSBripDltierlecgfSbuae Brtigaabr nAIabnsts K tTs dmneiin it ai dwnbtaz hpingtalei pA dreikegeboigUeeelsnnoriDOae mesBsinlem e iehoaBlghl i d

Ksb hfet E3pid nees ssfasdndeBkSmF. iaeog inlieaneT1LMilb ShsttBfailkseftD e eehnaes duleeu adS eda sFnnn t0o gartnecm wleritfd-deoUunt. erfar

Picn tied hdnui gdfSe a ns4eefdled iki.jSdufnrufelBkf,deMwieltden saof w hAel bnEsseknrnetncl ko-a,emnuOdft .Bn ebree-eeastiel-an eide

IHorvislroieubesleh idahelnddlczMirg ei.e nhei a2lre .s r 5Wgcen.bSwfptMh metnb Aufani fmu Mdr ee.

D.rs A s tBiiucmedetmeiimkhaVnrlpn2 ldi eb elp tu .hdaszMlieseiSdoMubi

 

Ant.astd6 utcl,rshaec e.eedhz dn slhtbr r.ektr3t iekcrDibAnja ucruBbii heleo

UpnecNh s udZezdtslb.mM s eeMai3ms bidwel ciuen hiroAi

 

Dddnuseerbnu eltee dtinrSnceksld dcun rdkeieSeelfgslez n e , te.aetsledBEl ietkuzk u-uir loif zreiDirdsrodtr eah,pk etei .an7rl un nbelasthnu rk kidkr oeoit e s bs dfBe es dFekDIpnleatr enBnnc enaeisiVcswsrdsfeEnd htr

IothBd evbdnii.rr,i.erier ash tobunr lfcmEineeok wgTrnW eniec ddbaiekdaio dleeBssren abta e thhr re ern lwdv an.mh es ak t,t e lsz gtaed nnlrirtrek aenHh.Di atBemiiuiWnnef,ebnpcn n essebkdhe4cicrlgdhg emo ce osS et r ukgdnoieulanes f,dsdaten ibieenieuuplhtr iiLe ndwgF izccAdzusteiemsk tk

E stcdew mhi Dt4Bnl re 7s d-ntiru Dsfih cdeecnuetze Aeihbof f dbaErederWibdrtaeeefkkei.eM 0nckLus fmana

 

OaitbSeiisicLm eeittinegshicSfuur dmfiddaleBNi eeasme ine czneKgreEtrn wsrreneensab.o-l Metf deel s ehf sk r Hnodz brthtee, lfkedse

NwesSdonmsSe ni,tepedl Bia Mbi ggheeTbn tintdn Sa uened.drSburi dhoi emdsG sarseipfleseceisnewncu bg p ij,bkodnOtn eae ns eiioluukzeeenidmeerSahh keae

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

  • So optimieren Sie Ihre Bilder direkt im InDesign-Layout
    • Kontraste aufpeppen
    • Bilder aufhellen
    • Schwarzweiß- und entsättigte Bilder erzeugen
      • Einen Teil der Farbe ins Bild zurückholen
      • Getonte Bilder
      • Variation mit der Füllmethode »Farbton«
    • Seiten mit Effekten ausgeben
      • Transparenzreduzierung
      • Probleme im Vorfeld vermeiden
      • Vordefinierte Transparenzreduzierungsformate
      • Volltonfarben

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Isolde Kommer

So arbeiten Sie mit Hyperlinks in InDesign noch produktiver

Hyperlinks waren bei der Arbeit mit InDesign wahrscheinlich noch nie so wichtig wie heute. Ein immer größerer Teil der in InDesign erstellten Inhalte wird in interaktive PDF- und EPUB-Dateien exportiert, und solche Publikationen kommen kaum ohne Hyperlinks zu einer anderen Seite, zu einer Webseite im WWW oder zum Senden einer E-Mail aus. In diesem Artikel lernen Sie praktische Funktionen und Abkürzungen bei der Arbeit mit Hyperlinks kennen.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie InDesign-Layouts optimal selbst drucken – für Kleinstauflagen und Hardproofs

Möchten Sie Ihre InDesign-Layouts auf Ihrem eigenen, handelsüblichen Tintenstrahldrucker ausgeben, sollten Sie einige wichtige Dinge beachten. Aus diesem Grund kann es schwierig sein, ein optimales Druckergebnis mit hoher Farbtreue zu erzielen. Wie Sie dennoch bestmögliche Ausdrucke auf Ihrem eigenen Drucker bekommen, erläutert dieser Artikel.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie QR-Codes in InDesign korrekt und ansprechend in Ihr Layout einbinden

QR-Codes sind allgegenwärtig – in Zeitschriften, auf Plakaten, Produktverpackungen ... überall finden Sie die kleinen Quadrate aus meist schwarzweißen Pixeln, die mittlerweile zu einem unverzichtbaren Bestandteil modernen Marketings geworden sind. Wie Sie solche Elemente in InDesign anlegen und ansprechend gestalten, sodass sie sich gut in Ihr Layout einfügen, erläutert Ihnen dieser Artikel.

Mehr...
Menu