Schnell und praktisch: So optimieren Sie Ihre Bilder direkt im InDesign-Layout

Wussten Sie, dass Sie für einfache Bildoptimierungen nicht unbedingt in Photoshop wechseln müssen, sondern direkt in InDesign arbeiten können? Sie verwenden dazu verschiedene Funktionen, die Sie eventuell aus Photoshop kennen. Wie Sie damit auf die Schnelle Bildhelligkeit und -kontrast und Ähnliches anpassen, sehen Sie auf den folgenden Seiten.

Ein wenig aufpassen müssen Sie gegebenenfalls nur bei der Ausgabe Ihres Dokuments. Auch damit beschäftigen wir uns in diesem Artikel.

Kontraste aufpeppen

Haben Sie ein Bild in Ihrem InDesign-Layout platziert, das noch eine kräftige oder auch dezente Kontraststeigerung vertragen könnte [Abb. 1]? Hier bietet sich ein spezieller Mischmodus an.

Abb. 1: Dieses im InDesign-Layout platzierte Bild soll mit stärkerem Kontrast dargestellt werden.

 

Gehen Sie folgendermaßen vor:

Stntleeregene g .oSiam n tfntkidLiang cPrImdeIBnrdeeeehhit e tlnloBemwrwri sieSaPiz1iniz aelb DDr oh-trtthei nubaDy ele szn.T Ils an .ta

M soeitg e eoe id Thbepra.nie erlU iheBm n scpie KtripuntiwneSnegtndeArBfohiaze2 k nu atenlouhltBngesittiifm ehezraTos igg nmAlmee CaVbaiBe i bin bi nBaetteoi. Infgtkdeetiao. plepsOrgilbnbaDl rennnnreefDstitBid Oe i enercSra dans rf ladlsdSaupKbegi d eireieol tl ihi r

D fhetMSfeefdnesinik aet-us3 EpfnS dnad edsegebafuBw neoaktreelntnLm algbcims. esari tseuoaBe en k ea UeiFl 1t0 .ldlntoShihssF fatdrTDsid reen

KfnsSe n kn il saeaBdee enslm.Bks Alufr,e a-ouMha nke-.iitew- uenu d,Ofc irtefietidifddl lSsdgtdrcedoe ndE4lbnntd ew ane hePeeejneiebffn

U HfMhdedie imhzhbW5n.bieeeelsun crrenlegiMcSw.sa l r o.mehtbeo.vuAided ia f2i gnMir ll rarn sfpte

Ilsscnu lbihatdea Vdrd inp2 peteils mi.d telb SeoBhMrAdmemuiMi.siuezk

 

Ssha l iDutet nditre ,B.l ecrcck oj si ernehrbuh.cahu zdA.tnakrieb t3rtde6ebla

Ss aAceps. bmdnisehnZdim eolNuiMri 3ieweub utzleM dch

 

Nhaoeni iuE tk nedoerlaku lkleoee dieaenr n efefdgus.df n rkt,edicebt beokseFVshdisse nds zncdr nlid sBrrze tBsee t7dbkrs essISe k eearwhknpn e setdtuzikn edd rrDrl Sn,ldup Dtsr li iuelciuBrufnedietr-ee a .neil Etct nla

Iekim tptg o Fcfhf cn.emdeg,sgilttc cddt hhmoair naTervigr hsirDnndisire duenornn bieuct.ne.iWi enzino nneec rzheH sp rb t Seet k bao, n riessLtgeid nelnsu o B rc kek bbs4emeBa m.eere dnaesiulkeu,reaatsit lnwulhEhw fkkie wlrigrtiesaseiinBadW add,hvtle inaadkrdchre eioe Abddtebn leee zud n

E sn nffkeneehimAdkdzcwis M.lfcut c f4uinr0nieebmWdasb eE eDdkreBaL ufabe r er iedi7dathtstcr t -heeeDo

 

E.rn a,b a ghM fsEtae cchoressltuK etilezke rtn-hbSNelfefiit iieee sSoakreefbsrnmiideLiet es Hwclirrenedsdunzdf mesngBeiotn mdeed

NiwmekGr neeeobrineMpltes,nsebutogde andieesctBlee ap dkp fez nrmhid e teeSesiuTigdbedu dSn Oo .ishb ingbehwddan Seui erkseeaisunei a m onSih jnnsa l, Sc

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

  • So optimieren Sie Ihre Bilder direkt im InDesign-Layout
    • Kontraste aufpeppen
    • Bilder aufhellen
    • Schwarzweiß- und entsättigte Bilder erzeugen
      • Einen Teil der Farbe ins Bild zurückholen
      • Getonte Bilder
      • Variation mit der Füllmethode »Farbton«
    • Seiten mit Effekten ausgeben
      • Transparenzreduzierung
      • Probleme im Vorfeld vermeiden
      • Vordefinierte Transparenzreduzierungsformate
      • Volltonfarben

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Isolde Kommer

Wie Sie QR-Codes in InDesign korrekt und ansprechend in Ihr Layout einbinden

QR-Codes sind allgegenwärtig – in Zeitschriften, auf Plakaten, Produktverpackungen ... überall finden Sie die kleinen Quadrate aus meist schwarzweißen Pixeln, die mittlerweile zu einem unverzichtbaren Bestandteil modernen Marketings geworden sind. Wie Sie solche Elemente in InDesign anlegen und ansprechend gestalten, sodass sie sich gut in Ihr Layout einfügen, erläutert Ihnen dieser Artikel.

Mehr...

von Isolde Kommer

Für exaktes Arbeiten: Wie Sie InDesign ganz einfach für sich rechnen lassen

Die meisten InDesign-Anwender wissen, dass sie über das Steuerung- oder das Transformieren-Bedienfeld Objekten oder Hilfslinien eine exakte Positionierung oder exakte Abmessungen zuweisen können. Vielen ist aber nicht bewusst, dass in zahlreichen Fällen auch ein Taschenrechner überflüssig ist, um Abstände, Abmessungen und mehr genau auszurechnen. Dieser Artikel zeigt Ihnen alle relevanten Funktionen.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie Grafikrahmen in InDesign geschickt ausrichten, transformieren und umformen

Seit den frühen Tagen von InDesign hat sich gerade im Bereich der intuitiven Bearbeitung von Layoutelementen sehr viel getan. Viele Anwender nutzen aber nach wie vor in erster Linie die althergebrachten Methoden – was prinzipiell in Ordnung ist, aber es lohnt sich doch, sie zumindest durch die neueren Techniken zu ergänzen. Der Artikel stellt die wichtigsten Arbeitstechniken vor.

Mehr...
Menu