Wie Sie PDF-Formulare aus InDesign richtig auf die Barrierefreiheit überprüfen

Wird ein interaktives PDF-Dokument in Adobe InDesign richtig aufbereitet, werden alle relevanten Informationen mitgeliefert, um das Formular barrierefrei zu machen. Letzter Schritt vor der Veröffentlichung des Formulars sollte jedoch die Prüfung auf Barrierefreiheit in Adobe Acrobat sein. Wir erläutern Ihnen genau, wie Sie dabei richtig vorgehen.

Barrierefreie Formulare

In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie barrierefreie Formulare in InDesign erstellen und in diesem Artikel erläutern wir Ihnen, wie Sie Fehler in barrierefreien Formulare gezielt korrigieren.

Informationen, die direkt aus Adobe InDesign mitgeliefert werden

Beim Export des Formulars als interaktives PDF werden die Tags für die Leserichtung und Dokumentstruktur mitgeliefert.

Die Tab-Reihenfolge, also die Reihenfolge, in der mit der Tabulatortaste zwischen den einzelnen Formularfeldern gesprungen wird, kann ebenfalls in InDesign über das Bedienfeld Aktivierreihenfolge festgelegt werden [Abb. 1].

Abb. 1: Über den Menübefehl Objekt → Interaktiv → Aktivierreihenfolge kann die Tab-Reihenfolge für Formularfelder definiert werden, die sich auf den Layoutseiten befinden.

 

Die Aktivierungsreihenfolge kann nur für Formularfelder festgelegt werden, die sich auf den Layoutseiten befinden. Formularfelder, die auf den Musterseiten erstellt wurden, werden hier nicht aufgelistet, sodass Sie entweder die Verknüpfung der Formularfelder zu den Musterseiten aufheben oder aber die Tab-Reihenfolge nachträglich in Acrobat festlegen müssen.

Die notwendigen MSAA-Informationen der einzelnen Formularfelder können ebenfalls direkt in InDesign eingegeben werden. Über die MSAA-Informationen kann ein Screenreader weitere Erläuterungstexte zu jedem Formularfeld dem sehbehinderten Anwender zur Verfügung stellen. Hierbei handelt es sich um die Beschreibungstexte, die Sie im Fenster Schaltflächen und Formulare finden [Abb. 2].

Abb. 2: Für jedes Formularfeld muss die MSAA-Information im Bedienfeld Schaltflächen und Formulare im Eingabefeld Beschreibung eingegeben werden.

 

Dokumenttitel und – seit InDesign CC 2017 – die Dokumentsprache können ebenfalls schon in InDesign definiert werden.

Aottd efrarVih iAhnunghncrogiirteerB naerlusublcefi r erPffd

Balrn eSIvrlfv teerf gFdodnpiiwaneeoneseaene rlnoSMAxela atktteetae cPfkbivI irrrAeha ae- iod edr iooAGblti er inennn tsttc rhn lrtehnfvezbeo k gnem me,eDrlii.n fo not tdeunnuns nnAdcieriiOee

CuoeSIebbO ui eia lsa,c uasbkee a thpehh egnrAlnor aennki eDie,z tsrebri athsueenibhheocddh e. odebl e mereecmean ejtteeumiflS oSlfsb dtnc,tf uuestfibahbesr deehntie n t Nhebtohrrer ssirrfirbri Sn

Fngurnosl PlVidteg

IdSr.Bg ruuecele ga r rieeWeueea e3itgipifrp.i f erndhz Sernzbzrnn1eedk . iBai sAcd urzeebdkiernteraiseemtenh tdnirWhn

S hbrui.aWBih ifern nd eeieSefnrWeiiabpidgr rc erdnkeeesrr.r cAd rditn Intezenagtruarte pzunzeumzkeB sli gdeehe3eie

 

EclrelS mab iiB.an suoyeeaf. t2reerK Sfkirhidi

BeB ePeVfueregcsrgerpSi3kai e pKmnefb lll id,.npd.enu4no kuh eeWb fgdff uAnlgzni.sunz ut

T e logpa era dnresPnee.dmBnlifbfdpsnfrrn eI enreuieFranrrkir f BAPerf DegbVzre,nkalnreWrruwfsiepl tucki e r4iuhe uue tgehidbdtk- ebeeg itt gDdhaaetef.lreiBeoehd

 

Lesig nngbnf elgm Ad esnb.l ekhdSlgaek nDaednfennbue.en mlls-evaDiar dnassnsaf elendya teteuiemnrnu4gcitndr imt einefa,uVea nsldggrat.Amreeot sylneneie.ilbgniereAuzfneegs rn IeoodcsIrilierg eetSe bahnnouigUn es elgnniDmede iAeemn nteo DdS akilrh neitwih edgmAE indhuDei

E Ann rmHe saP gmobia e.nercesbAerid SenkSho SukretanntnLr oe Kndndll. ,znnnieri gnt entie,eeelsmnedEt a,fPWnhe dlepnagtkdniatenilltafeneiuonretEnbu beeudneetaerur h b iiuTnleir tv ulee5bmh inftnnetFn D ilc fi n .dne enbnixsfrieosnneneti

Über die Vollständige Prüfung können bis zu 32 Prüfungen durchgeführt werden, die über die einzelnen Kategorien aktiviert und deaktiviert werden können.

,e k cnenetvtnfoebeegtbez st Pdu ra wdibtn eeun3nra nnA lb.erer nr driduibrnretfsr ge edken hn.rii 5vznd orneighkka Peeiiw nini 2lfVeegtdu gleeunidKd

 

Nie dutarlPS i atn fkidincenn ucSeer.tfokh tea5rmayiate e eadtsDgrnSkue,ns.nm elleS

Dhd cedrfs 6tufi.ot lr hiBInibrheni leevsurandfre a eedieraKwsa6nncgttreriiP pign ilrutesrsf rB issfr,tsm th egei hsFmPjwh o eaogneanrabrgi o.detfbbamnci tlugdgknosdndeaebdiyeir.gseeeieweeaAAeeAo e eslrgrreeeenzmea.titl i tNeerg b e me nelti

In unserem Beispieldokument wurden zwei Probleme in der Kategorie Dokument festgestellt.

S snerrg. Dn.ere kftnIwe esBdeuidpettbeloAi es emi m bi drmnPwKee tokrtbmgleelutei6nuooazl une

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Isolde Kommer

Für exaktes Arbeiten: Wie Sie InDesign ganz einfach für sich rechnen lassen

Die meisten InDesign-Anwender wissen, dass sie über das Steuerung- oder das Transformieren-Bedienfeld Objekten oder Hilfslinien eine exakte Positionierung oder exakte Abmessungen zuweisen können. Vielen ist aber nicht bewusst, dass in zahlreichen Fällen auch ein Taschenrechner überflüssig ist, um Abstände, Abmessungen und mehr genau auszurechnen. Dieser Artikel zeigt Ihnen alle relevanten Funktionen.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie Grafikrahmen in InDesign geschickt ausrichten, transformieren und umformen

Seit den frühen Tagen von InDesign hat sich gerade im Bereich der intuitiven Bearbeitung von Layoutelementen sehr viel getan. Viele Anwender nutzen aber nach wie vor in erster Linie die althergebrachten Methoden – was prinzipiell in Ordnung ist, aber es lohnt sich doch, sie zumindest durch die neueren Techniken zu ergänzen. Der Artikel stellt die wichtigsten Arbeitstechniken vor.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie die Darstellung von Grafiken in Ihrem InDesign-Layout gezielt steuern

Viele InDesign-Anwender sind verwirrt: Warum wird ein hochauflösendes Bild im Layout in so schlechter Qualität angezeigt? Der Grund ist einfach: InDesign zeigt im Layout standardmäßig nicht das Originalbild in voller Auflösung an, sondern ein Platzhalterbild mit niedriger Auflösung. Erfahren Sie, wie Sie die Anzeigeleistung und die Ausgabegrößen für Ihr Projekt optimal steuern.

Mehr...
Menu