Farbfindungsprobleme in InDesign? Lassen Sie sich von Adobe Color und Capture inspirieren!

Die Auswahl harmonierender und zum Projekt passender Farben kann sehr schwierig sein. Aus diesem Grund gibt es schon seit 2008 interaktive Adobe-Werkzeuge für die Auswahl von Farben. Im Lauf der Zeit hat Adobe Color verschiedene neue Funktionen erhalten, die die Anwendung noch leistungsfähiger machen – Grund genug, das Zusammenspiel zwischen InDesign und Adobe Color ausführlich unter die Lupe zu nehmen.

Das Kernstück ist eine Website, die früher Adobe Kuler, heute schlicht Adobe Color heißt. Sie können dort Gruppen von Farben, sogenannte Farbthemen, erstellen, erkunden und mit anderen teilen.

Die Website Adobe Color

 

Das »Adobe Color-Themen«-Bedienfeld optimal einsetzen

Das Adobe Color-Themen-Bedienfeld (Fenster → Farbe → Adobe Color-Themen) bietet in abgespeckter Version die Funktionalität der Adobe-Color-Website, auf der Sie Farbpaletten erstellen, bearbeiten und freigeben sowie von anderen Benutzern erstellte Paletten ansehen und herunterladen können.

Wo ist das Bedienfeld abgeblieben

Das Adobe Color-Themen-Bedienfeld (ursprünglich erreichbar unter Fenster → Farbe → Adobe Color-Themen) wurde in neueren InDesign-Versionen wieder aus dem Programm entfernt. Dieses Kapitel hat daher für Nutzer neuerer InDesign-Versionen nur noch einen Erinnerungswert. Der Beitrag ist dennoch nicht wertlos, da die Website Adobe Color nach wie vor gepflegt wird. Springen Sie daher einfach über die Navigation zum Punkt »Die Adobe-Color-Website nutzen«.

SeieeErrete etntgaDRskilrl

Rree,riiLee m eiegrcz fnkrdebsa eec,yis brhee rlicerkad mflmdSbdtesb en dhr ideebkhr greietw-e ee efnti rFid fB dnheh enheehilnFeaer-inba aern nBDFsrk-le tnrla wllsellelenmni db hsuio iee a di nSeermve ereFad fHongb hwnkt i;unnCdbtsflbaeea nrTgrAcutei dna nel ingeese rmbf ehea n smridnnti sbnlaicireZahelrus f ebFzn .nekeroiaabd auidenidhanedezfaigosaradll essce. kext n rilen,lrnegozerutFre F eddbaerhecnai mhde shs Fnde BbSmrtnsl slnn u eenaca zi tonnwbrbeuSat esruirbrtn erss tna ul

B ngihlgeeinledwa m r mnnddinterenbrl.cFerrbekeaFn ueredeae ndrie ngt as

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Isolde Kommer

Gewusst wie: Farben und Farbmodelle in InDesign korrekt anwenden

In InDesign können Sie die verschiedensten Farbsysteme verwenden – zum Beispiel RGB-Farben für Dokumente, die am Bildschirm präsentiert werden oder CMYK- sowie Volltonfarben für den Offsetdruck. Zum Mischen von Farben bieten sich zudem die Farbräume Lab und HSB (Letzterer seit InDesign 2021) an. Wann Sie welches Farbsystem verwenden sollten und wie Sie die jeweilige Farbdefinition in InDesign vornehmen, erklärt dieser Artikel.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie das Farbmanagement in InDesign gekonnt einrichten

Wenn Sie ohne weitere Vorkehrungen Bilder mit unterschiedlichen Profilen in InDesign platzieren und das Dokument dann ausgeben, kann es bei der Druckausgabe sehr leicht zu ärgerlichen – und gegebenenfalls teuren – Farbabweichungen kommen. Aus diesem Grund ist es wichtig, auf dem eigenen Rechner ein korrektes Farbmanagement einzurichten. Wie Sie das bewerkstelligen, wenn Sie mit InDesign arbeiten, erfahren Sie in diesem Artikel.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie Probleme mit Volltonfarben in InDesign elegant vermeiden

Vorgemischte Volltonfarben können Sie zusammen mit oder statt CMYK-Prozessfarben verwenden. Volltonfarben werden auf ihrer eigenen Druckplatte ausgegeben. Durch die Standardisierung treten, außer durch unterschiedliche Farbtöne des Papiers und unterschiedliche Schichtdicke der Farbe, nur wenige Farbschwankungen auf, auch wenn die Aufträge an verschiedene Druckereien vergeben werden. Was Sie bei der Arbeit mit Volltonfarben in InDesign alles beachten sollten, klärt dieser Artikel.

Mehr...
Menu