Wie Sie eine Weihnachtskarte mit Freihand-Verläufen in leuchtenden Farben illustrieren

Im RGB-Farbraum können Sie mit Freihand-Verläufen, überlagerten Formen und Füllmethoden leuchtende Illustrationen gestalten. Sehen wir uns an, wie Sie mit dieser Methode in Illustrator eine Weihnachtskarte einmal in ganz anderen Farben zeichnen können.

In dem Design wird das Rentier in der Farbigkeit von Polarlichtern dargestellt. Durch die Überlagerung unterschiedlicher Farben entsteht zusätzlich die Leichtigkeit dieser Himmelserscheinungen [Abb. 1].

Abb. 1: Das Ergebnis dieses Workshops

 

Ideenphase und Vorbereitung

Beginnen Sie auch dieses Projekt mit Recherchen und ersten Skizzen. Vielleicht möchten Sie ein anderes Tier oder eine andere Pose zeichnen oder die Illustration anders komponieren. Für die Details oder den Aufbau der Polarlichter ist es auch sinnvoll, Ansichtsmaterial zu haben. Und natürlich können Sie auch passende Farbschemata suchen und sich in dieser Hinsicht inspirieren lassen.

Abbildungen von Tieren und Polarlichtern finden Sie leicht über Suchmaschinen. Die Farbkompositionen lassen sich dort über einen kleinen Umweg ebenfalls finden, wenn Sie z. B. nach »Neon« suchen. Die üblichen Websites zum Thema Farbe helfen hier jedoch auch, wie z. B. Adobe Color, Coolors.co oder mycolor.space. Und natürlich können Sie in Illustrator mit dem Adobe-Color-Themen-Bedienfeld experimentieren [Abb. 2].

Farben und Farbthemen über die Cloud pflegen und verwalten

In diesem Artikel erläutern wir Ihnen das Anlegen und Pflegen von Farbthemen in der Creative Cloud.

Abb. 2: Das Adobe-Color-Themen-Bedienfeld finden Sie in älteren Version als Color-Schemata im Fenster-Menü. Diverse Onlinedienste bieten eine vergleichbare Funktionalität, z. B. mycolor.space oder coolors.co.

 

Einen nahtlosen digitalen Workflow haben Sie, wenn Sie die ersten Skizzen auf einem Tablet mit einer Zeichen-App erstellen. Es muss keine Vektor-App sein, da diese Zeichnung ohnehin in Illustrator neu gezeichnet werden muss, um zum einen die sauberen Formen zu erhalten, zum anderen aber auch aus rein technischen Gründen, damit die Freihand-Verläufe ohne Probleme funktionieren.

Probleme mit Freihand-Verläufen

Anders als »normale« Verläufe können Sie Freihandverläufe nicht über die Grenzen eines Objekts hinweg anlegen oder auch nur einen einzigen Verlaufsstopp außerhalb der Objektgrenzen setzen. Daher lassen sie sich nicht über mehrere Objekte synchronisieren. Wenn Sie mit Adobe Draw Formen skizzieren, passiert es jedoch sehr leicht, dass kleine Löcher in Objekten sind und Formen aus vielen Einzelformen bestehen.

RtnIRi zulnnoleuenst chrgaii

E gak et g tcIndseonmaungu ,mibld e ghGhueBtinilmn a ug tlnt kRen kbtIsnumuaw len.FiWn frFsmieoo er ddrnswdsrS rirmem eni oe meetnFie asnriubunieewDfa Dttdnetudlrgh,iir o rerais hi nobd ceueibeieu .n

R Dt-ucrm eGanikBD

B ShDegh snD.t.sed kleanen Pacniahne h gnhneiii h rt ekdew ateirirIraegd ztmueXN duupesseaukidneFhp e dreeimnbttbLfal emul edec Wuneel tele oslabkstn hed,ni dun dezi nah aubniohenvinknesktihugmres en rkncneee Ig al ae tise kh D uarnttetogrccoie ntear csuirtw den ba aarrn,oheeridicnae teD e noi 4nohrdertaehsi-zt eFhna. tnn ie snhte inrrEnlnnekk dnrst easeie hbneoettuevPe en ftrfc rKeenesrec el,Drln ige hnndhrsaeen F altnne irsinrooptwurouSetlwhoeesrmdv xrucd zdzslrlcrGeeens nrs neite cwit efrnimrai cae.ri tAf tes dti plnsbnrbT nTeeaeheniftfdbnrssewk ruosEnrSeso rnrRni

MAnNutGkenSeo omShsurroIntn D,cnsid k cGnecrgDkeurgd nuveehenl3ni gn ne i.inIn ann hentwudo Mki a ntoee nziur rodsinaf nci ube iere ldca dD .beihhl t u ni neot soeuee SlibPS axtmekervertehaiernrgeeideeeeaaami i futedt hi i j emr eAree iaaPrel nibdfem,b nr ennsnlleh Bue sgeSdWnkGeeeia iatoaed

Vfe NtnmDnanueeds sekufutsieuuReBinkilifmri tsnkoPdee en bgA i gubdt iDrlooettu iBm uechs3ik ratuilomurid aIfsarsbGatnnssdl. at e.eAtoDoadirt shupd Grlnx e gnra k

 

Aee -nu blnwsul,evtnn eehh zebredRwhtnt rnsanSer lu ioirB kuel.Swe iegsdfnR e cefhs rB,h uis Wioi npab.ameaen u, itrcmmzteiaee icP rlsoidtD hsnrhrhndsn zPi feets erarehpe aeeniBlFngth lnRBtuK aB GtWrw ieSaezghs itemil e aaiimie we eol,esi.g fi r ldnarGtucningowFed brutdoe meensr n ttnbdceee mtrs citeiiAecre GVe

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie Konturen in Illustrator interessant gestalten und mit Pinseln verschiedene Aufgaben lösen

Konturen müssen in Illustrator keine einheitliche Stärke haben und können mit Effekten, Breitenprofilen und Pinseln so gestaltet werden, dass sie »handgezeichnet« aussehen. Gleichzeitig lassen sich mit Konturen auch Objektoberflächen auf interessante Weise umsetzen. Wir zeigen Ihnen verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie Ihre Illustrator-Grafiken mittels Verläufen und Effekten mit Texturen versehen

Die Vektorgrafik ist für plakative, exakte Umsetzungen sehr gut geeignet. Realistische Oberflächen, natürliche oder »gebrauchte« Strukturen lassen sich etwas schwieriger herstellen. Anhand einer illustrierten Lokomotive zeigen wir Ihnen, wie Sie an diese Aufgabe herangehen und diese meistern.

Mehr...

von Monika Gause

Splash – wie Sie mit Illustrator einen Swimmingpool illustrieren

Für David Hockney ist es ein interessantes formales Problem, Wasser darzustellen, da es jede Farbe und jede Form haben kann. Noch dazu reflektiert es Licht und Umgebung, kann gleichzeitig durchsichtig sein und bricht das Licht. Sehen wir uns anhand eines typischen Hockney-Motivs an, wie Sie in Illustrator vorgehen können, um Wasser mit all diesen Attributen darzustellen.

Mehr...
Menu