Die Variablen-Funktion in Illustrator – wie Sie Ihr Design zeitsparend personalisieren

Dutzende von Varianten eines Designs zu erstellen, in denen lediglich Texte abweichen, Elemente ein- oder ausgeblendet sind oder unterschiedliche Diagrammwerte eingetragen werden müssen, ist nicht nur extrem aufwendig, sondern Sie sind dafür auch eigentlich überqualifiziert. Zum Glück kann Illustrator so etwas automatisieren. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dabei Schritt für Schritt vorgehen.

Die Variablen-Funktion wurde im letzten Jahr darüber hinaus aufgewertet, sodass Sie nun nicht mehr nur Illustrators sehr eigentümliches XML-Format, sondern auch ganz normale CSV-Dateien darin verwenden können.

Ganz gelungen ist die Aufwertung leider nicht, denn auf dem Mac erzeugte CSV funktionieren nicht und es gehen auch nur Kommas als Delimiter. Zum Glück gibt es immer noch das Variable-Importer-Skript. Und weil die Illustrator-Entwickler sich erfreulicherweise an die Konventionen des Skripts gehalten haben, müssen Sie nicht umdenken, wenn Sie Ihre Datenquellen vorbereiten.

Datenzusammenführung in InDesign?

In vielen Fällen ist InDesign mit seiner Datenzusammenführung für diese Art Aufgabe besser geeignet. Diagramme können Sie damit jedoch nicht dynamisch gestalten. Folgende Beiträge zu dem Thema finden Sie bei uns:
Wie Sie Namensschilder mit Illustrator und InDesign gekonnt umsetzen
Wie Sie einen Abreiß-Tageskalender mit InDesign und Excel schnell und effizient gestalten
So nutzen Sie die Datenzusammenführung in InDesign für Ihre Katalogproduktion

Zieldatei vorbereiten

Eine automatisierte Personalisierung von Dokumenten ist nur für schematisierte Designs möglich, in denen die möglichen unterschiedlichen Textmengen bereits berücksichtigt sind. In einem gewissen Rahmen sind hier auch noch Anpassungen möglich, aber die Freiheiten sind begrenzt.

Es ist also unabdingbar, vorausschauend zu arbeiten und bereits an den längsten Namen auf der Visitenkarte oder dem Konferenzbadge zu denken. Entsprechend gilt dies für längere Texte, Grafiken, die Sie austauschen, und vor allem stark abweichende Werte in Diagrammen, die die Proportionen des gesamten Diagramms gegebenenfalls so beeinflussen, dass kleinere Werte nicht mehr sichtbar sind.

In diesem Beitrag sehen wir uns zwei Beispiele an: ein Namensschild für eine Veranstaltung, auf dem neben dem Namen ein Bild angezeigt wird, daneben der Status des Teilnehmers mit farblicher Markierung und eine Kennzeichnung von Zugangsrechten zu bestimmten Bereichen, die mit einem Grafikstil versehen ist. Das zweite Beispiel ist eine Präsentation oder ein Handout, das die Teilnahmestatistik in mehreren Diagrammen präsentiert [Abb. 1].

Abb. 1: Unsere Beispiele – ein Namensschild und eine Präsentation

 

BesiifrbnlBlddarillelusred-unade iVtI reta naoaann V

Bun.eae naktddwteeiDD t ee tnqvrrDanrd2ueAfn Ffwtwbrk ve iaaeitriimdGronnedmisipneen kalg neEmSgoeter.btl emSB,deumaiedDttnre,e exaegD ldt eniiinalcdj a e crsnMebDrehpiadlTlenedeulpes mlre has sr sutgeslagtDeb.utiind ne-nuIsaoneneiufa reenvlabgeiu iateimehiuaereab rrnsbterlnaisrrek i rnittietieedzVnffsuhVrndZ,a-

Dea enDnamr ilAV rnscieehe2ar-.l cctsoadb blhibieieaes k rVtneunr Bnd naribld.fvE hdn

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie analoge Zeichen- und Malstriche in Illustrator mit Plug-ins von Astute Graphics imitieren

Astute Graphics hat in letzter Zeit einige Plug-ins veröffentlicht, die Ihnen erlauben, sehr realistische handgezeichnete Linien zu simulieren. Dank des Plug-ins »InkFlow« geht das sogar ohne drucksensitive Eingaben. Plug-ins von Astute Graphics sind bei den Illustrator-Anwendern sehr verbreitet, daher sehen wir uns das einmal genauer an.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie die neuen »Wiederholen«-Funktionen in Illustrator verwenden

Die »Wiederholen«-Funktionen stehen nun auch in der Desktopversion von Illustrator zur Verfügung. Da diese Version ungleich komplexer ist als die iPad-Version, interessiert uns hier natürlich, wie sich das »Wiederholen« in die anderen Funktionen integriert. Falls Sie Dateien vom iPad auf den Desktop verschieben (und umgekehrt), sollten Sie sich auch ansehen, wie die Dateien bearbeitbar bleiben.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie die Genauigkeit in Illustrators Voreinstellungen nach Bedarf einstellen

In Voreinstellungen und Optionen finden Sie viele Möglichkeiten, Illustrator genau nach Bedarf zu konfigurieren. Die Optionen sind nur leider nicht immer verständlich beschriftet. Daher lohnt es sich, tiefer einzusteigen, um Illustrator gezielt nutzen zu können.

Mehr...
Menu