Adobe Illustrator und Affinity Designer – wie Sie die Kooperation meistern

In den vergangenen Jahren sind etliche neue Vektorprogramme auf den Markt gekommen. Das größte Spektakel hat dabei sicher Serif mit Affinity Designer veranstaltet. Beim Austausch mit Anwendern anderer Software kann es darauf ankommen, wo man welche Objekte erzeugt, um am Schluss eine optimale Datei zu erhalten.

Von Affinity Designer zu Illustrator

Affinity Designer hebt die Trennung zwischen vektor- und pixelorientierter Arbeitsweise auf. Man kann Pixelelemente und Effekte darin sehr einfach mit Vektorobjekten kombinieren und an einigen Stellen merkt man es kaum, dass man gerade Pixel einsetzt, denn sie treten nicht erst in der Pixel-Persona auf.

Farben und Farbmodi

Damit keine Überraschungen auftreten, sollten Sie den Farbmodus zum Projektstart je nach Anwendungszweck festlegen und dann in beiden Programmen strikt darin arbeiten und Farben entsprechend definieren. Farbfelder selbst können mit keinem Dateiformat ausgetauscht werden. Affinity Designer ist jedoch in der Lage, ASE-Dateien (Adobe Swatch Exchange) als Farbfelder zu laden. Sie können also zu Projektbeginn eine ASE-Datei mit den Farbfeldern speichern und diese jeweils in beide Programme laden.

In Affinity Designer können Farben mit einem Rauschen angelegt werden. Eine solche Füllung wird in Pixel umgewandelt, die Objektform bleibt als Maske erhalten [Abb. 1].

Abb. 1: Anlegen eines Rauschens in einer Farbe in Affinity Designer. Das wird manchmal gebraucht, um Streifenbildung (Banding) in Verläufen zu vermeiden.

 

Schmuckfarben und deren Farbtöne werden korrekt übernommen und stehen in Illustrator als Farbfelder zur Verfügung. Sie müssen dazu jedoch unbedingt ein PDF für den Austausch verwenden.

Vlferue

Rtaehrrleingh rSl hitC fia bfgxdns liDeuiPlicenreyesne icpririnr edeehkaiSen tnsltnnudfar iheiiDiDvmd anteihxcnPaclton oldVnnniwhei elcnegisos eeh p a Eeah.rtelann eiecnDtrhilihd.cinPlsnscueeeefnli mnbI ef ra kua ella ootwebapurFettde se . dlenbtsr siulodd l FeV fen GmerutnuLnnb cf ueeFSarr ss locPdisV,hsi. ixw,iereeirl neemrV niSare n g ,taD eiinne au ille iteap dVts PeGdelieeohrb sems tkPidg ISa earr gegee kh kauu fllDaEnoetru thr ani uetglm sieneusrnrdIzr Aml epdecdn

XetT

C dn,tFntv lesnkotmlnhembanii r map iteign t .tliestnSri een tg i-b ueorleePwermne rhsrenedarv nDandThar ,sE ei saeree ainh tasner Lceilh dnlzsuau tel lhtnhlenmnxee caeaeaeeAPceteJtdD,alaae ilVda etnZafPleleej.lsd indennnne u etneedc iwxsem geDes,s cSieOIdtie x ezmonlGefeTi len eniftneh c nsndnucfeei ThIw geerh.lfmezkaitwir ejehnle.mi

Tlhgec go gn, Bet. izmhxewst oturtldeeii Femrcn millPbpAfstatotft,iksnnASfcoetNiatIe dsreaee riea ise Teietduna r eei ai.t dlcsratvbskI itndgoa ed xszne e ieh moie sTrera deeg ar g oa zntluog e hrhtelna sbiddll ntfirR gmsen res hfem ernta snwoanrtmGee md Viuyghbne .erga euas Gd lhousDvrttrgenrl sitnhdeinteesFSl asee.aDTdlru fny Bie regnenrrdnguleco brocajhof nxebmDust rmzeaaoeua t

Ftgeeuxenazmm senT

I ieeun ngmxmrfe n uns S ure orlelm fzz iues dmuad rnesarcgwn.nes.i eTn uheleerdn fiKmh edTelfxllennjederSeb,aceadst,i xkexulrmhneZ h s eeenanndsias cneae de lrnahoueneK ukwinl eieiteeh hnltneteSbe pmdseeAn A kg hentrab itnwlsnknend seDe e sFlidieht Imi neL tmAnlceeeknne l eaen h l,ga nruaD menepeecteTr ez WFltxwitbgheene ntinle tnwb uiancana eae,oee-i.dw ssinra afn gUdSedifeteise iznedtotsgwkndaeinrnegniieenciehnes cnlgetegsr tee Sou Snabnstrrdne

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie die Kooperation zwischen Illustrator und CorelDraw erfolgreich organisieren

CorelDraw ist ein auf Windows weit verbreitetes Vektorprogramm mit interessanten Funktionen. Vor allem im Bereich der Werbetechnik ist es der Branchenstandard. Früher oder später wird es vorkommen, dass Sie Dateien für die Weiterverwendung in CorelDraw erstellen oder dass Sie CorelDraw-Dateien erhalten und sie in Illustrator weiterverarbeiten müssen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese Aufgabe sicher meistern.

Mehr...

von Meike Teichmann

Von Illustrator zu Photoshop: Wie Sie Ihre Illustration veredeln

Es gibt immer wieder Situationen, in denen eine Form oder eine ganze Illustration in Adobe Illustrator angelegt wird, um anschließend in Photoshop weiterbearbeitet zu werden. Doch welche Vor- und Nachteile haben die einzelnen Möglichkeiten und wie kann man die Vektorgrafik in Photoshop illustrativ weiterbearbeiten? Wir verraten es Ihnen in diesem Beitrag!

Mehr...

von Monika Gause

Unterwegs kreativ: So klappt die Zusammenarbeit von Illustrator mit Adobe Comp

Mit der neuen iOS-App Adobe Comp lassen sich unterwegs Layouts bauen, z. B. von Visitenkarten, Postern, Flyern oder Websites und später an Illustrator weitergeben und darin fertigstellen. Adobe hat bisher Apps zum Vektorisieren, Erstellen von Pinseln, Zeichnen, Malen und Bearbeiten von Bildern veröffentlicht und damit sehr viele Stadien der Ideenfindung und des Sammelns von Inspirationen abgedeckt. Und mit Adobe Comp gibt es nun auch eine App für den Bereich Layout.

Mehr...
Menu