Adobe Illustrator und Affinity Designer – wie Sie die Kooperation meistern

In den vergangenen Jahren sind etliche neue Vektorprogramme auf den Markt gekommen. Das größte Spektakel hat dabei sicher Serif mit Affinity Designer veranstaltet. Beim Austausch mit Anwendern anderer Software kann es darauf ankommen, wo man welche Objekte erzeugt, um am Schluss eine optimale Datei zu erhalten.

Von Affinity Designer zu Illustrator

Affinity Designer hebt die Trennung zwischen vektor- und pixelorientierter Arbeitsweise auf. Man kann Pixelelemente und Effekte darin sehr einfach mit Vektorobjekten kombinieren und an einigen Stellen merkt man es kaum, dass man gerade Pixel einsetzt, denn sie treten nicht erst in der Pixel-Persona auf.

Farben und Farbmodi

Damit keine Überraschungen auftreten, sollten Sie den Farbmodus zum Projektstart je nach Anwendungszweck festlegen und dann in beiden Programmen strikt darin arbeiten und Farben entsprechend definieren. Farbfelder selbst können mit keinem Dateiformat ausgetauscht werden. Affinity Designer ist jedoch in der Lage, ASE-Dateien (Adobe Swatch Exchange) als Farbfelder zu laden. Sie können also zu Projektbeginn eine ASE-Datei mit den Farbfeldern speichern und diese jeweils in beide Programme laden.

In Affinity Designer können Farben mit einem Rauschen angelegt werden. Eine solche Füllung wird in Pixel umgewandelt, die Objektform bleibt als Maske erhalten [Abb. 1].

Abb. 1: Anlegen eines Rauschens in einer Farbe in Affinity Designer. Das wird manchmal gebraucht, um Streifenbildung (Banding) in Verläufen zu vermeiden.

 

Schmuckfarben und deren Farbtöne werden korrekt übernommen und stehen in Illustrator als Farbfelder zur Verfügung. Sie müssen dazu jedoch unbedingt ein PDF für den Austausch verwenden.

UVerlfe

LgrtcdIirISDduP ruii tiGsl reeudn,afFnpxkie rmnrle ep Vaenfnsfate eS n feoalrts vuno wnk tcsleblgromli,ebirueieuVernhdeleoufigtcdrrebeot ereec smarltGlnehdseSi lmiV xhwh .t dei nnimFhgirA e w r r unVreilDiaikDsoenlr h eSshenhilg,crc n llelaun r ciehn.i n erhsruelutstbnhsd nin iia dit uts l egeDen.gslenok ceseixeiri eibsc eaeyrmetpfadptd ieae Ph ka ein a eitLhizalrCidanieepaafdae stdaeV e lslf sdhnI einebSleinPesenateduunln o FDrgPcEcenmorr .n de uhnelPnPeintDaianatE

TeTx

Eneli ejlI cetsDnwnte ehleerncufnh mihem Pnbg erodnn mti m Gtd OInVeabaraceTmeieae eseesLslt llT ,arn.t snlnadeuuinhe a dlttee Arnnatnnee idio zeiam ,ne magnw r,dzae FnPr hl rvlw iSfttJi wacte-.P kssiTeeiZ.c axnei lplde.j exmaa inntohd rfncnnDeed leScexeeae ekenfl eectefagl si,eudeiishreelDe evhiEs s mnsern elheht einrduh nt igtzeealeinnt

T mr.wxftb hreetliansneesfnVhiic etgrw hsriiieeaeyteh iztgrstnrrmierztmudyigBgD sgearGTo xsn e k n limt ed nr rscr iabSi hlg eru,oemfeBnnl tsro pgotmleaNin ecsimaaolIscne beFiu eedmdidumo stansufDntenttltead tIlns.rsnd neredfoev e dn luRcatgrcmedanedeorDe.nt et n lta kteb vea efun txaPg i uled ehoTnfFhde,rsoe.s h egSs ui eejir esAGgldeeaatealr saoAoo etgelagzr hrbaazaTito ruhb

EneTatn ufexesmmzg

Iwmls b eenicnplnarng rnhd Kei oeaed eien shtafn t ,tn rserfxn nstre ul es rtlecallaKenrnxhkeSng zlma ckneteSugxde neao eucd sTieulneixxs p neeFk l nnn nm t.u eaA-n em edclF be lnhldenZsdeeneAelifeser itmnlbedsihfseSkeie nd,ekcueehseIdbctbAnheeasW obdThdtiee utiwm e g annnsan e wi StnmlmeLi sgzergedzDecroi. enunu reeSlednnmieegeehe enji,ota ragesz,hi n a fei frrrtneeiewetengntdenunaanTsnrnth aeeieeeegn e sietelm uSdiwinst Uelwnr.aaunadhwieekninD

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie Fotos in einem geräteübergreifenden Workflow kreativ mit Grafik kombinieren

Fotos kann man nicht nur in einem rechteckigen Rahmen platzieren, sondern auch sehr eng mit Grafik verbinden. Manchmal sind ausführliche Tests und Skizzen erforderlich, die Sie bereits mit Vorschaubildern auf einem mobilen Gerät anlegen und später auf dem Desktop weiterbearbeiten können. Die CC-Bibliotheken unterstützen diesen Ablauf.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie die Kooperation zwischen Illustrator und CorelDraw erfolgreich organisieren

CorelDraw ist ein auf Windows weit verbreitetes Vektorprogramm mit interessanten Funktionen. Vor allem im Bereich der Werbetechnik ist es der Branchenstandard. Früher oder später wird es vorkommen, dass Sie Dateien für die Weiterverwendung in CorelDraw erstellen oder dass Sie CorelDraw-Dateien erhalten und sie in Illustrator weiterverarbeiten müssen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese Aufgabe sicher meistern.

Mehr...

von Meike Teichmann

Von Illustrator zu Photoshop: Wie Sie Ihre Illustration veredeln

Es gibt immer wieder Situationen, in denen eine Form oder eine ganze Illustration in Adobe Illustrator angelegt wird, um anschließend in Photoshop weiterbearbeitet zu werden. Doch welche Vor- und Nachteile haben die einzelnen Möglichkeiten und wie kann man die Vektorgrafik in Photoshop illustrativ weiterbearbeiten? Wir verraten es Ihnen in diesem Beitrag!

Mehr...
Menu