Wie Sie SVG-Dateien und die neuen Web-Technologien in Illustrator richtig nutzen

Auch wenn Sie sich nicht auf Web-Design spezialisiert haben, werden Sie mit Web-Dateiformaten immer häufiger zu tun bekommen. Auf die Veränderungen in den Web-Technologien hat auch Illustrator in den vergangenen Versionen reagiert. Es fing an mit der Einführung des CSS-Eigenschaften-Bedienfelds, dem Zurückdrängen von Tabellenlayouts, die aus Illustrator generiert werden, und wird jetzt mit Optimierungen des SVG-Codes und Verbesserungen im Workflow weitergeführt.

Sehen wir uns zunächst die Workflowverbesserungen an. Die Für-Web-speichern-Funktion ist umständlich. Wenn man Änderungen an einzelnen Slices vorgenommen hat, dann muss man wieder die Dialogbox öffnen, um dann daraus die Dateien zu überschreiben.

Ausgewählte Slices speichern

In Illustrator CC 2015.2 ist es möglich, bei erneuten Speichervorgängen einfach die betreffenden Slices mit dem Slice-Auswahl-Werkzeug auszuwählen und dann über Datei → Ausgewählte Slices speichern mit denselben Einstellungen auszugeben.

Die Einstellungen für die Slices nehmen Sie nach wie vor in der Dialogbox Für Web speichern vor. Sie können diese Dialogbox mit einem Klick auf Fertig beenden, um die Einstellungen zu speichern, ohne Dateien zu generieren [Abb. 1].

Abb. 1: Einstellen der Speicheroptionen für Web-Dateiformate (hier: PNG-8)

 

NtVe m iGbStriAe

Drai owe trnernsadiaztnasrS elhne wdiutoVrVin d , Sln.a irahzersf knsecVpraesnbf.a ncluu.idt nhp t lhEh s.al i aiijletSeDVaemn ietz auIhSotsumeebtmrec aheaGen i mAg dcesharvinurotaV r ezaeualb aa ee clntn,ccfsriwneac eetm,g,a terr maGacPDhes ionm e Sn meoeetbdfvbrWeJtrd nwlEo r lii s d iocagkFV ttsl arr rn m9 G ogTea ahrhng ne i rdBnr ee

M ectHwmlehtfh eor l ur Gelcrrm hi Mafk ooeanin iee igudugwenaenegrGweZmnrcsilen sdei csntZt5rwtsrderab nii eenT tsmoteE ulehumgt.InaiVrsstBetSerdebenhupeezo t -ma uiB nrnB gxrSedo Vtt FLin ba

Btehe rnslS2ruap eo d iasf e,nde nn lnex.ize, igeoCclurt tn,e ncnohC aednd,uGebfeEdr0iea naWsL1 artVsoGepsScrr nntis eeVGw en .etesssnInad s ,ieie i inlnh5issnwS dgrii2sureetsrrheuenne rbe dekd srpiIr d ioeoaCnege mert StbSrleucb

Eshtge hnamfoievee Jneniwmasr ne ed ei rh eeek er rrb ali euui ennnhErelanEdeenggocizdecet nI gsAn,rrfismtmssh aninw santeo edleatbkhorialroobiugit eIhn, sa nnvl ddsnmedgmbruzenGi knnaicct .io o r mLfcKhaendtfgeearenon w unlnoeo

Ned selEbtsonif.gnetritd nntcdeAnc Oluiediiuishhitz fnnelhncrserSed ead sam eungmenlbos,f usd siasannsl v E pcwrzSe selrpdo d ni li ahueengefeni boltkrfengeiai,e nersnK et sinm g ntaunsn mudU.tpeidn e h eeee elnDeh tLhnnnna,seiSiauatit.eePtbcndssomtfein

XB om ieeiwnar a nrsdha rceeaeelaenis ae tets ehsdantr,siugilvE letuabthrrnsnnschnn r Ddengn ensl eerpp n.ovusee E dworn

Aa nFtemnritdnoMihue ee

GiutSrtn aexizx aniehntn ebnipd en Seit lkztmdo la uo inrs ee eoNbihd sdrenuetef febnuI,r ftezuDeke e onrsnlein rrniiMnr teemsanegr nnnr Phee l, eeutm sitel sta weWoeatt end.W e Si eldeci DhDere.iwiSegee ke tEnehthntiulnilt,eesenEWteinln ildn utiPtnslosnAhea ap ie rd eenSbtliiDi esnwgam lnct rtiemrnez en nma.santce

Rea z ignf ir. el A gbFenP drsefesuxsneuafid reEzr, eiuglteent nlmeSn2vt.dneies.Rw e enet es trueds D utgeaileittnaog iagergetreesS nlrcrWz uun retd Gbueene nbeekhareieerirnei gDs ci lgb zi

E eeseatrr ctzxaus Annnjug2phc .l st ibSt.boiseeeg h eneatnunku ehnurectoeb x nepidRkaekeaEphaesstlerPba aner Ocrb

 

NahitexcesiPul An rertasr

XtsniSm e.kis ipoiek.afe e iinrreenkti tDrrnekn mePG-ere ereex ndtOiiu herii idepkltld ttvbtrf sct-aanse o. nned nsestedgrhm nneein ppanEnMguoeeri eaflru Bbserr.taKeD ebLnskOe e Rwos npeFnSntngiet nnn nzO nkiszrizgvwT ced tn rlm i ir gecmd Dwi enol ec l hOd neta aencaekheeds ieioajeasnijteohnkzr Oeee, cEdh IteSeBe.ea eie nrnbrei, orl ieinrn e,u ndls hrdesleAOiesusiiftFelitBkad - P heirirnidiu l enSph wFeneevnulbaiogtkee treseiseefeitmrzedeLcjiseasknce irbr ihniedtvdr.ti edinnkaafrmtt.rn epuiueilnin ectgnsr edhfmnibD,tu wso O etnausneiishee-tOniuidnedneeNr fmrretim thnrWnmaitad nnuriendniah fuiinerefeoko eegeclun osinonlscdendu inri.n etc ogan nuvfi snndr rTteeik ev vt tnnrve swd oashekeu

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

  • SVG-Dateien in Illustrator nutzen
    • Ausgewählte Slices speichern
    • Arbeiten mit SVG
      • Formate und Maßeinheiten
      • RGB und Hintergrund
      • Geometrische Grundformen
      • Wenige Punkte
      • Zusammenfügen von Pfaden
      • SVG-Effekte
      • Groups, Layers, IDs: Hierarchien
      • Verwendung von Text
      • Konturen und Pinsel
      • Füllmethoden
      • Anpassen der Zeichenfläche
      • Ausgeblendete Objekte, Ebenen. Symbole
    • Als SVG exportieren
      • Fonts
      • Stile bzw. CSS-Eigenschaften
      • Platzierte Bilder
      • Genauigkeit und Objekt-IDs
      • Interaktiv bzw. Responsive und Minifizieren
      • Weitere Optionen

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie einen Gehzyklus komplett mit Illustrator und Photoshop erstellen

In Erklärvideos oder auf Portfolio-Websites sieht man sie häufiger: reduzierte Figuren, die eine persönliche Verbindung schaffen sollen.Wussten Sie, dass Sie einfache Animationsphasen für diese Figuren auch in Illustrator erstellen können. Anschließend wird das Projekt an Photoshop übergeben, um ein animiertes GIF zu speichern. Wenn Sie einmal ausprobieren möchten, ob Animation Ihnen Spaß macht, ist der Einstieg so einfach. Wir erstellen in dieser Übung einen Gehzyklus aus sechs Phasen.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie Illustrators neue Export-Funktion richtig im Web-Workflow einsetzen

In den vergangenen Versionen wurde die Unterstützung für Screendesign-Workflows in Illustrator sukzessive ausgebaut. Mit Version CC 2015.3 wurde eine weitere große Lücke geschlossen: der Export einzelner Elemente. Wir erläutern Ihnen genau, wie Sie die neuen Möglichkeiten in der Praxis nutzen.

Mehr...

von Lukas Bischoff

Wie Sie eine Infografik im Flat-Design Stil mit Illustrator umsetzen

Was ist Flat Design? Der Begriff »Flat Design« und die damit verbundene Gestaltungsrichtung sind bei Weitem keine Neuheit in der Designwelt. Der endgültige Durchbruch ist wohl Microsoft mit der Einführung des Betriebssystems Windows 8 gelungen, und spätestens seit der Einführung von Apples iOS 7 ist »Flat Design« nicht nur in der Gestaltungsbranche in aller Munde. Doch was ist dieser Trend genau und was macht ihn so besonders? Wie setze ich diese Gestaltungsform am besten ein und worauf muss ich achten? Am Beispiel einer Informationsgrafik möchte ich auf den kommenden Seiten meine Vorgehensweise schildern und die Vor- und Nachteile dieser Stilrichtung herausarbeiten

Mehr...
Menu