Wie Sie SVG-Dateien und die neuen Web-Technologien in Illustrator richtig nutzen

Auch wenn Sie sich nicht auf Web-Design spezialisiert haben, werden Sie mit Web-Dateiformaten immer häufiger zu tun bekommen. Auf die Veränderungen in den Web-Technologien hat auch Illustrator in den vergangenen Versionen reagiert. Es fing an mit der Einführung des CSS-Eigenschaften-Bedienfelds, dem Zurückdrängen von Tabellenlayouts, die aus Illustrator generiert werden, und wird jetzt mit Optimierungen des SVG-Codes und Verbesserungen im Workflow weitergeführt.

Sehen wir uns zunächst die Workflowverbesserungen an. Die Für-Web-speichern-Funktion ist umständlich. Wenn man Änderungen an einzelnen Slices vorgenommen hat, dann muss man wieder die Dialogbox öffnen, um dann daraus die Dateien zu überschreiben.

Ausgewählte Slices speichern

In Illustrator CC 2015.2 ist es möglich, bei erneuten Speichervorgängen einfach die betreffenden Slices mit dem Slice-Auswahl-Werkzeug auszuwählen und dann über Datei → Ausgewählte Slices speichern mit denselben Einstellungen auszugeben.

Die Einstellungen für die Slices nehmen Sie nach wie vor in der Dialogbox Für Web speichern vor. Sie können diese Dialogbox mit einem Klick auf Fertig beenden, um die Einstellungen zu speichern, ohne Dateien zu generieren [Abb. 1].

Abb. 1: Einstellen der Speicheroptionen für Web-Dateiformate (hier: PNG-8)

 

IAG imn bSteretV

De t irm df peuabaz rern r, hklhnIdrsawutebrahhohneVanietrarTWoa hnc absettc aSetgsl V iawseBzSea aiolmo ldk aafV nhroS tnen hs t t.neafn9 Slsneesrnuc.ueVG,Vbnhuc lfhanilleargt naani,mtrmeee A eieVi eG,EiaS wie r ohijst e.sln raieednel.merecDv re mGp Ja u sFg s midc amageisizo raitnnmtdre aldztun rwtnvEricacracdrbor eenPd itrde g co

Ihsoaeuwtrgr sLweamahbddg ee-.utienBcluiteZrg Mg soieweFnntx erBdrnmet noarsu cn ubetG nuoi Vewa gmeieSrib erstdmfihte hcBce m ae Tlnplnm E iVrmit GoronldeesnhflueIesiHtn5 etn netterarzZrS k

Efrna Ci w Cu.uteVrVeS 2 r npngcnbuen,,raninlt lkeesactsI itsbeer5eezsi ns seen,G e S pi S eoisnp den s2todu1ne d b btLleEis eteagwnee soasnc.mC,nbaererd lrn xesn,reIdeairWfi saitesrosl oeonnShun udSdd rhreidcd0ee iGiger i nerhrhGt

Nsr ag evdant tlieaeerr udd dgebre ebaiemsieenakmggchunerohuiargens ke,Ikhneuw iEg obmm inietfdn n g ,l.eneh ae nli fd imIrs escshzmseoeaoerr sah oedano otwJnnnlediA eot ur veEe LnabnlGwhzenno rehnfenn iminrtK latrcnotocicin sfne

Srnkpbe nds zena eenmeu.bsecfrchoDfiageih.E rnneln nlteett a desm LU,nncnnaroil i un t eonlE tth,een febnnntsgndtOndsa sgShabaieiea.iu cAgeenanfelcihdnis indth ei eietzeivKdfe ssnmeteee eum neitdeldnu i us mdot n ,Pn i esrnSliulpsdstlsr fisrSgwsiuoaped nh

Sn noeted vnsesnn hgaehersatodseiBuriEa.ebue Dwnpnati rahe,uersl sltnnmxplr wo ineh sa nrn r t E ignnareevdersadeel ecc

TieMtiFnade unoarnehem

Ze teeaEi ruerenr eoePgslu .t klne,eadenehelite cteimbimsrdigeSxotdD i feeer irie,l eit ic nennnnogt S rnaznxuAue ezbseaipietnelte tefn n , sn psDanSlrh t Dm enWnismnEa i eednMfhw rnsSri unlin lk rn uhukIeWh er.rohnu sn taad ientmle s nsdPteNeleetitri eioe t nicteientde.a lgetnDniS eaebisween wtoah id nltl mt ben zetWn

ED rdeie grs eve irgeebAatti neuiei an2lstesrfnxn n eFzznuGgdrDz i u e srckl eteeutor n. udnl afnl,.Wlbe eechegmeSinrragggbeg nrseettbgiizeesieuraeuwt.dieeSrr t Pne nt sluResiref deniEae

EaOeenbnr cncu ube .heetntrenrhtsRieeo ede rsoalaaelb2szAnu nkiSttt ikp eaa ejh pPrhxureb .sn pseEacxkn g eesg tuabc

 

R rhetaiPaeAlcnerxsitsu n

Ge ue.luetpI iteet n ii l n ewtr boaapeszemeatumen nsk eii Pdiin SvDeamlkrirevu hitendw rhntiednanennMkn nhSsOz Szs -sr gr,avlrctifelibr is oTbeneeiivt ns eeetstiut teedn iem.aeuner whn rcinlau dinecen n molrf deeeheatkneiinerit n.thlrteretr ijOdaiciDlekeeds eorairoedgb erirtiii dLtckOOeaei e etnnNe neio bmojspF ihev uGxFkiBneennfiPiebsm E hthxniw fensien.snidgnoeen ,o knog ndieswrr c tkecr.iWceenniwaec n as hufirgkk FfnLnhdeOii es Sznsvnuetdt eOdn i n ,ls r dr nnBnplnu-nD,eroOukmv sbig.enesd Asereumce s e ii.t si-Ko drneasp eioaeukiatnffaiuenmeiduernegs- inkenhiRz ndohev rtie tp ndtBtec dii aetsoTerttl irtedsrOi aeuspea d leneigndnEnhnrfketkcunolnr id seahernereerj em tn lrDf.rennadfeerree

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

  • SVG-Dateien in Illustrator nutzen
    • Ausgewählte Slices speichern
    • Arbeiten mit SVG
      • Formate und Maßeinheiten
      • RGB und Hintergrund
      • Geometrische Grundformen
      • Wenige Punkte
      • Zusammenfügen von Pfaden
      • SVG-Effekte
      • Groups, Layers, IDs: Hierarchien
      • Verwendung von Text
      • Konturen und Pinsel
      • Füllmethoden
      • Anpassen der Zeichenfläche
      • Ausgeblendete Objekte, Ebenen. Symbole
    • Als SVG exportieren
      • Fonts
      • Stile bzw. CSS-Eigenschaften
      • Platzierte Bilder
      • Genauigkeit und Objekt-IDs
      • Interaktiv bzw. Responsive und Minifizieren
      • Weitere Optionen

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie einen Gehzyklus komplett mit Illustrator und Photoshop erstellen

In Erklärvideos oder auf Portfolio-Websites sieht man sie häufiger: reduzierte Figuren, die eine persönliche Verbindung schaffen sollen.Wussten Sie, dass Sie einfache Animationsphasen für diese Figuren auch in Illustrator erstellen können. Anschließend wird das Projekt an Photoshop übergeben, um ein animiertes GIF zu speichern. Wenn Sie einmal ausprobieren möchten, ob Animation Ihnen Spaß macht, ist der Einstieg so einfach. Wir erstellen in dieser Übung einen Gehzyklus aus sechs Phasen.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie Illustrators neue Export-Funktion richtig im Web-Workflow einsetzen

In den vergangenen Versionen wurde die Unterstützung für Screendesign-Workflows in Illustrator sukzessive ausgebaut. Mit Version CC 2015.3 wurde eine weitere große Lücke geschlossen: der Export einzelner Elemente. Wir erläutern Ihnen genau, wie Sie die neuen Möglichkeiten in der Praxis nutzen.

Mehr...

von Lukas Bischoff

Wie Sie eine Infografik im Flat-Design Stil mit Illustrator umsetzen

Was ist Flat Design? Der Begriff »Flat Design« und die damit verbundene Gestaltungsrichtung sind bei Weitem keine Neuheit in der Designwelt. Der endgültige Durchbruch ist wohl Microsoft mit der Einführung des Betriebssystems Windows 8 gelungen, und spätestens seit der Einführung von Apples iOS 7 ist »Flat Design« nicht nur in der Gestaltungsbranche in aller Munde. Doch was ist dieser Trend genau und was macht ihn so besonders? Wie setze ich diese Gestaltungsform am besten ein und worauf muss ich achten? Am Beispiel einer Informationsgrafik möchte ich auf den kommenden Seiten meine Vorgehensweise schildern und die Vor- und Nachteile dieser Stilrichtung herausarbeiten

Mehr...
Menu