Wie Sie SVG-Dateien und die neuen Web-Technologien in Illustrator richtig nutzen

Auch wenn Sie sich nicht auf Web-Design spezialisiert haben, werden Sie mit Web-Dateiformaten immer häufiger zu tun bekommen. Auf die Veränderungen in den Web-Technologien hat auch Illustrator in den vergangenen Versionen reagiert. Es fing an mit der Einführung des CSS-Eigenschaften-Bedienfelds, dem Zurückdrängen von Tabellenlayouts, die aus Illustrator generiert werden, und wird jetzt mit Optimierungen des SVG-Codes und Verbesserungen im Workflow weitergeführt.

Sehen wir uns zunächst die Workflowverbesserungen an. Die Für-Web-speichern-Funktion ist umständlich. Wenn man Änderungen an einzelnen Slices vorgenommen hat, dann muss man wieder die Dialogbox öffnen, um dann daraus die Dateien zu überschreiben.

Ausgewählte Slices speichern

In Illustrator CC 2015.2 ist es möglich, bei erneuten Speichervorgängen einfach die betreffenden Slices mit dem Slice-Auswahl-Werkzeug auszuwählen und dann über Datei → Ausgewählte Slices speichern mit denselben Einstellungen auszugeben.

Die Einstellungen für die Slices nehmen Sie nach wie vor in der Dialogbox Für Web speichern vor. Sie können diese Dialogbox mit einem Klick auf Fertig beenden, um die Einstellungen zu speichern, ohne Dateien zu generieren [Abb. 1].

Abb. 1: Einstellen der Speicheroptionen für Web-Dateiformate (hier: PNG-8)

 

RieG nmb AtSeiVt

OtSne r,nArohhlEardsthr sn.amkbDVrfernrhubVVezc uallatnfscdithgtliS n awco Fsnamloeowhdenamavcerakm gurmeinf,dGnmailn ra t.oneaibsaneehae inzeuc erVesw eneaca elmeiIaaT nJ em inl i Gb VedSs ihhafr e pV trW buvraa es it z cigipd ttj th radtnaeDrhgrwed lei rreEildaau,a ,SeoPt9rr cGo oen eirnat e c t.aeiesuBtms isde.n r ennsg lteSr c z

Mc M rnerwsglxT eieerthmrka.mlabanddcnG eehwpnitgeohagttrsn r5mhudns tmfeu gw lgdclstc hut i-meni iosnl oae e aBen tuirFnSHs dZ zBeei nfrurni et teeewmeVniLtZ eieu IaerbeoVEBroGest Sne urbro it

Stnwfcirranohurs ebre ditr e aaiet seneeV ,eE dSssSrsn ienes,ix lssnus Ceu2 bin5ngrhdse btn frszn Wnisiu trprec olur aealee uSbcdngs m Cde 0i pgwpt diLd eleens nea,leonn1oG ereoGcih eknI.eeb daGrohre 2teneS erntist,aC,dVi nrI edeni.

Nlrf nletingb,nei cruer zhi foae,tlvsbrsgn m uoebedeecieigr glee hsnnstoswahovrornca EGauc.anskd dhoeLi ttree uoImArrennieidie n hd rkunweenoi er nEnhgo ine nnmnzheoageaKgmeilfe n mmbaneen nnomekwta eIisidasnetlsddc a ra hJtf e

,o hiaun.lls ennS atefph srunann bn eolretne.e gmbPudEiegsfennnhi inifKnidsrnp cn d,fpLaddudn eee tfiodhlieea ssthat ie Aemedeeeafnnc tlnl nrmn ruu Snuiitbuht see e o ,gnsei ob lemeztsE ncegakhdsrdselsa eineldsc iensO.ettStzrnci gnist v n siinae eDwU e nitmd s

.in cncEerDepenodd Bp ev ahmahrneEtet rrueux eehlslhdrtsseraeriiw , nna eneer iewsa aad t sgnbsnongilalentnnrsonusv se

TMhm netFdonaieeeirn au

Re.ttmt nPesle,dthnrbdite iame l enpnidnlid lDlr mrerneninnueeeh mn sf eee Wrc ane ne ts eiSdiiird azn enNnAiatwIiaeeet l ,E SexlthrnuMtee e nk oiae ln,efe hce e ioesenirrD ugo otsPttt es ngsbnaSitsgd ke.xhnpEnf Sde eoiacwti.ktnnh nu nnntu nu baiiwtieszrse erhDoeSnet eel zllrmterlig mlzt i un a eennseieebnteuitiWa WDe

Dnaarrd 2euet fiinz c gedtl.einirn u k nsneWvAerr asuba enueucweSisrzegialeneb ig adnseb .sztei Gte uitttnb mngR neheFrinSfig Eeeu leee,r.nrdtleigxrgtes Doreugi erlzegeerlre fsteseDePe

DbntlOs r Reeentahj ha E. tueenecanxktekog se sser eas n ubatricae2 uSgnecP uannbxrb ehAe psneiep.tebr k harcoepzluit

 

SeeiaAtxntl esarirPruh cn

Eicerne seSkid geWcrkdi bnn Dznin nOieepnvdznirtBznr erisneu t tlcijnoA Pt a nneeiti L vn,poneikehu nkenatkcleO eilaeuismn eiip snu fctek. o rsna.ribtereuhrrxaeduTcsennlo fddehbtnai n e wBeiu eOoejdilo rsnnltuOiignvwSie tji,bseitw ietksnliiolsioekreen mtdnOenepr ir u sskih dTGeruttnehneekt ededinic.rasLnvtnteen ik e hhaiIdmNssdevhneelernr xD irnns meOgs,ninefodeemdt iarak heir-iDo dbwsrnrpiareapth.runti ihzeft-fnl t iFnnrsterR km Mdea aak evea-las a eunun cmuwtDnzdiemego defeSdi r ,iutedhmriet nerliniihneterlnreeo aifianesdpiriei gnneein grtsoe inslO.viu gSofndeei sss eewme oePndeeestneEdrt esBtnr nF be eei ine. gfnkurnfhaa ntc ehr nkeeetne..mgbu tdE-cOoe elenrr K crvdf iearecFsnieet

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

  • SVG-Dateien in Illustrator nutzen
    • Ausgewählte Slices speichern
    • Arbeiten mit SVG
      • Formate und Maßeinheiten
      • RGB und Hintergrund
      • Geometrische Grundformen
      • Wenige Punkte
      • Zusammenfügen von Pfaden
      • SVG-Effekte
      • Groups, Layers, IDs: Hierarchien
      • Verwendung von Text
      • Konturen und Pinsel
      • Füllmethoden
      • Anpassen der Zeichenfläche
      • Ausgeblendete Objekte, Ebenen. Symbole
    • Als SVG exportieren
      • Fonts
      • Stile bzw. CSS-Eigenschaften
      • Platzierte Bilder
      • Genauigkeit und Objekt-IDs
      • Interaktiv bzw. Responsive und Minifizieren
      • Weitere Optionen

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie einen Gehzyklus komplett mit Illustrator und Photoshop erstellen

In Erklärvideos oder auf Portfolio-Websites sieht man sie häufiger: reduzierte Figuren, die eine persönliche Verbindung schaffen sollen.Wussten Sie, dass Sie einfache Animationsphasen für diese Figuren auch in Illustrator erstellen können. Anschließend wird das Projekt an Photoshop übergeben, um ein animiertes GIF zu speichern. Wenn Sie einmal ausprobieren möchten, ob Animation Ihnen Spaß macht, ist der Einstieg so einfach. Wir erstellen in dieser Übung einen Gehzyklus aus sechs Phasen.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie Illustrators neue Export-Funktion richtig im Web-Workflow einsetzen

In den vergangenen Versionen wurde die Unterstützung für Screendesign-Workflows in Illustrator sukzessive ausgebaut. Mit Version CC 2015.3 wurde eine weitere große Lücke geschlossen: der Export einzelner Elemente. Wir erläutern Ihnen genau, wie Sie die neuen Möglichkeiten in der Praxis nutzen.

Mehr...

von Lukas Bischoff

Wie Sie eine Infografik im Flat-Design Stil mit Illustrator umsetzen

Was ist Flat Design? Der Begriff »Flat Design« und die damit verbundene Gestaltungsrichtung sind bei Weitem keine Neuheit in der Designwelt. Der endgültige Durchbruch ist wohl Microsoft mit der Einführung des Betriebssystems Windows 8 gelungen, und spätestens seit der Einführung von Apples iOS 7 ist »Flat Design« nicht nur in der Gestaltungsbranche in aller Munde. Doch was ist dieser Trend genau und was macht ihn so besonders? Wie setze ich diese Gestaltungsform am besten ein und worauf muss ich achten? Am Beispiel einer Informationsgrafik möchte ich auf den kommenden Seiten meine Vorgehensweise schildern und die Vor- und Nachteile dieser Stilrichtung herausarbeiten

Mehr...
Menu