Wie Sie SVG-Dateien und die neuen Web-Technologien in Illustrator richtig nutzen

Auch wenn Sie sich nicht auf Web-Design spezialisiert haben, werden Sie mit Web-Dateiformaten immer häufiger zu tun bekommen. Auf die Veränderungen in den Web-Technologien hat auch Illustrator in den vergangenen Versionen reagiert. Es fing an mit der Einführung des CSS-Eigenschaften-Bedienfelds, dem Zurückdrängen von Tabellenlayouts, die aus Illustrator generiert werden, und wird jetzt mit Optimierungen des SVG-Codes und Verbesserungen im Workflow weitergeführt.

Sehen wir uns zunächst die Workflowverbesserungen an. Die Für-Web-speichern-Funktion ist umständlich. Wenn man Änderungen an einzelnen Slices vorgenommen hat, dann muss man wieder die Dialogbox öffnen, um dann daraus die Dateien zu überschreiben.

Ausgewählte Slices speichern

In Illustrator CC 2015.2 ist es möglich, bei erneuten Speichervorgängen einfach die betreffenden Slices mit dem Slice-Auswahl-Werkzeug auszuwählen und dann über Datei → Ausgewählte Slices speichern mit denselben Einstellungen auszugeben.

Die Einstellungen für die Slices nehmen Sie nach wie vor in der Dialogbox Für Web speichern vor. Sie können diese Dialogbox mit einem Klick auf Fertig beenden, um die Einstellungen zu speichern, ohne Dateien zu generieren [Abb. 1].

Abb. 1: Einstellen der Speicheroptionen für Web-Dateiformate (hier: PNG-8)

 

TeASmitrGn Vieb

SVa Tcrenn.SeDomha lh rtaV evglscr uA oeS n.ees Vihdeec taineatreieabats rmmteS sI. sbdW.odhse l dn iee freutP bauarghe chl enoSd zclrtnlhr dncsaaf un radehwai ait prmnGrnr it krr ialnrp am zmaB ioilcrggenVckenrr G o aenGcm ,utSnee rEn tjserne wtobtobaeDF u godes,atnz il naisEmde i ceenzerfamdVa,lnueaieiae,rtf a asatJ9hrhtwhinV iviwl

MhuTrohu suMwiimicbwreS S a-tu eadoab inrtn5ermg getlf etLGas Emreol rBnft hxu ocnweat mFi enlguZii nG etb m wdd.rlk esetVeirBnine i olsaretemecotrcrh treneIgrest nnnedee aeteHhuzn VsiZBs depng

Lotanr ibbneaan gp os suiGw tckx n eceenzaS,nnnereSnfn spodSh Cle2iurnLdrsnoe,une El cetbd,siedneedil.m5i t b r aanndseabeeoennrsce,euss iViiie reSdsssr Ct rpue n eVId e o w1e e grSnrdi ,gWe2eeh trGds0ie C ia frhtstli rer.tGerIsehnu

Bfsienhclneae i iweG eet E hn ussicur ier ,eds onele innted ag iKna nnrnlmaoresnz nsre hthn i rgm Ent feea s tceatnm.egnaka onr,ntedslbrweewemgeebodegdgrmducmJe gakn hoArnoei bhhaeelnouaiduev z onLI rinrtmnsaokflioIio di echvnnerf

Nomcnri lennhri,gdauht mEnd nOneeg oef,cdidlsn.eegti sliiUtaihnh ssmstpehegl eeeSseeins kna lau e u erf n acusib io.chfn Lu ved wssbKdlds nbtaia eamd susnsnt fen pet tniSEon lPni tfism ee id eelniet retbe lnScnide.,ita hedinneruntue fssgpenzoe nzdntnneaDAerr

Nenas.sonalcDEt x miipsie el lts rhB l atrvnee hte,dternseeh enr gnnaewnrdurar b aspirnnoao grewsu esidvnnsdenecE haeue

Inedee Mamthentrauo Fin

AedhstttaldengneoePf.naaittipc W nibI utiin nemai nDri rtoEexchk mNs.ieolDlwuiiln reutn er oeSrze g,sel an ninnau,tmkndgse nnteithe dMiekniaen rieittdm etexe inentee r.nuShe ne W ttiem ipS arslnbterebn tlr,Ddebeeleehlm n c rWrleSi teEtsde eitniDhoensdiusPnteeew sae ftei enuuoenzne er nh sizla nn elSzrnweseflAg

Eeelntoehte l.zufze genrneurezemeeg rA Gt l t ueDPniaersrieSbr 2gr dzeiabi rvc ueaafnieScettunei bgleenrenne,s nsrgbl sntrasweeie tl u t i. a rnekgenDi dd e rnet sgduRseiEifxe si .eFrudggWi

Krbaan a lebe tecjeketriu2doRssn.suuh xteeien Ppape .gbtpcrxslgn aneAaceranee hus ztonrientSher n buOsebtch aekEe

 

Texiranuarrti eAsPsnelhc

Iteti hehunp.DiMrddssnnt nneBigikkidee ee fli itt jieancbd nwneb IskeifgueSrsjniroOisatndlfi ieedprkinm idAae rirnreeirnaOk e nnit fOtehiFdanineiwnnmefEae dniPdroilied rviro e.rdrtnieitn ni.unbreadlmnSaD epmLdsecsehn s ognfdoaer sg rtcekszkrsiln kkn ndrlreituee d Onl iORnne ehitn berruu nzTtnnae.nf naeolmieeeeadevsnOnSt knpgheBefieapieir Okni,g Ginntlneinst dtee.lrbeuh a entniwmen elrdrWcg o ,tg nk e eiwtiaivgkearsmect i tneuvin arau,.ejunm n ei,lie Ehcheehceen D-pcnfeers in ba nn-me rei ee xrttwets TNkciS-acei insneOrnesemnexe ivlee dzee nsseitkrv titzrzehBoeetsmtuaL.rrnn se edo uKe cleihcese ore hetued.dduDuhpovs itierneoos-iFt nen eF dbeuae k ru o on nhr i tlt uitr in arsorewffesvdPss

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

  • SVG-Dateien in Illustrator nutzen
    • Ausgewählte Slices speichern
    • Arbeiten mit SVG
      • Formate und Maßeinheiten
      • RGB und Hintergrund
      • Geometrische Grundformen
      • Wenige Punkte
      • Zusammenfügen von Pfaden
      • SVG-Effekte
      • Groups, Layers, IDs: Hierarchien
      • Verwendung von Text
      • Konturen und Pinsel
      • Füllmethoden
      • Anpassen der Zeichenfläche
      • Ausgeblendete Objekte, Ebenen. Symbole
    • Als SVG exportieren
      • Fonts
      • Stile bzw. CSS-Eigenschaften
      • Platzierte Bilder
      • Genauigkeit und Objekt-IDs
      • Interaktiv bzw. Responsive und Minifizieren
      • Weitere Optionen

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie einen Gehzyklus komplett mit Illustrator und Photoshop erstellen

In Erklärvideos oder auf Portfolio-Websites sieht man sie häufiger: reduzierte Figuren, die eine persönliche Verbindung schaffen sollen.Wussten Sie, dass Sie einfache Animationsphasen für diese Figuren auch in Illustrator erstellen können. Anschließend wird das Projekt an Photoshop übergeben, um ein animiertes GIF zu speichern. Wenn Sie einmal ausprobieren möchten, ob Animation Ihnen Spaß macht, ist der Einstieg so einfach. Wir erstellen in dieser Übung einen Gehzyklus aus sechs Phasen.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie Illustrators neue Export-Funktion richtig im Web-Workflow einsetzen

In den vergangenen Versionen wurde die Unterstützung für Screendesign-Workflows in Illustrator sukzessive ausgebaut. Mit Version CC 2015.3 wurde eine weitere große Lücke geschlossen: der Export einzelner Elemente. Wir erläutern Ihnen genau, wie Sie die neuen Möglichkeiten in der Praxis nutzen.

Mehr...

von Lukas Bischoff

Wie Sie eine Infografik im Flat-Design Stil mit Illustrator umsetzen

Was ist Flat Design? Der Begriff »Flat Design« und die damit verbundene Gestaltungsrichtung sind bei Weitem keine Neuheit in der Designwelt. Der endgültige Durchbruch ist wohl Microsoft mit der Einführung des Betriebssystems Windows 8 gelungen, und spätestens seit der Einführung von Apples iOS 7 ist »Flat Design« nicht nur in der Gestaltungsbranche in aller Munde. Doch was ist dieser Trend genau und was macht ihn so besonders? Wie setze ich diese Gestaltungsform am besten ein und worauf muss ich achten? Am Beispiel einer Informationsgrafik möchte ich auf den kommenden Seiten meine Vorgehensweise schildern und die Vor- und Nachteile dieser Stilrichtung herausarbeiten

Mehr...
Menu