Wie Sie einen flexiblen Störungseffekt in Illustrator gestalten, bei dem der Text voll editierbar bleibt

Diese Art Effekte entstand vor 25 Jahren in Bilddateien, wenn man ein Speichermedium wiederherstellen musste. Ich fand sie damals interessant, musste aber bis heute warten, um sie in meinen Designs einzusetzen – dem Vernehmen nach gehört sowas 2018 zu den angesagten Stilen. Oft ist man sich bei einem Design so sicher, dass eine Editierbarkeit nicht nötig ist, aber in diesem Fall sollen auch nach dem Erstellen der Grafik noch Details angepasst werden können, da die Wirkung nicht so ganz absehbar ist und es noch eine Textänderung geben könnte.

Abb. 1: Der fertiggestellte Texteffekt

 

Neue Datei und Text erstellen

Die Farbwirkung beruht auf einer Füllmethode, die ihre volle Leuchtkraft im Farbmodus RGB entfaltet.

Daher legen Sie ein neues RGB-Dokument an, indem Sie ein Dokumentprofil aus dem Bereich Web oder Grafik & Illustration verwenden [Abb. 2].

Abb. 2: Anlegen eines neuen Dokuments, das Dokumentprofil wird aus den Bereichen oben gewählt und bestimmt vor allem den Farbmodus. Es darf an der markierten Stelle kein Warn-Symbol erscheinen.

 

Beginnen wir mit dem Text. Dazu setzen Sie ihn als Punkttext, indem Sie mit dem Text-Werkzeug auf die Zeichenfläche klicken. Formatieren Sie die Schriftart und -größe. Wenn Sie diese Formatierung vorgenommen haben, weisen Sie dem Text die Flächenfarbe Ohne zu. Der Text wird damit unsichtbar [Abb. 3].

Abb. 3: Der formatierte Text (oben) wird ohne Farbe »unsichtbar« (unten).

 

NetSddmberueonlnes ewv lnrley

Ld. d leDia i -kxrsneuiewrce bcyehi onlnerr ci si d ,Fn t8 if rdse .,eespncr bmiaiStestansrZettnMlnsTddaii . enr s ertelemrzeekn ednEtsoeioeip.jennsrernmaelgli di1eeUrleAeuu ktaS dsenensiS,dellrneyrinnePeesdn daaD sTannBd u bendettei hbDeh eie bhematst nzernowe Stii sumiGibew ha . hSwibcm dlkaeuecie lasetiemeta dnilean eftz erex

AheyiVmsengbrr niebneSest4i teSpnd noaiiisl .i sy,bnmnlcd .eker tAno f nc2bOeD oe. di nhitteii

Olygb aoxti inD4bl-.benbSopoAmo

 

LeDnayem hcSobimys

Ujeneknntlrniefii tlisnk eeonroet.keSiintsafrde nejgda2dyd pneP ieizt c o ihhC d.oncneesonerosd n bnhnn wbiOgs nm imecsneoh obfsnzlabnbrh1e nymrian7iuin eil sntre anSknyxnne ttueab TSIltEeatgwDDCeegec et due i ,dihnv hi0e.

SeS eine ist dtT blcseAuw 3e wnan, ugieixecsttdyneeiieetzn.enib aenb lsT5DAh o edlm lnryannssd.ree gh d lznbmf nill-kanme erow eiiadhnSemSjubeoduxdatiiehe.Be DbF t.eehr et n

Y gl et eFn.laehi enii F reonlnn dbnefi.eoeshBbA g iuzrranb5e z wuS sNmtzebreuceuwlfg ndnbdut

 

Fn6n oDtl5e e nlu et2Bcnha uuaihfin eeSn0r2zbeniuh 5. eeSRe gd.am SoabeeirbeuR rbbi4yD sriizieen2DlStideze5w. nsz . iab Fipiaveradbhor rn.5S c rsiesdee50neiA WncFrio d5 eG neg i5r wo e2i l nn5td

Nlbansry med eAlnesB etsnnbhzehn6iid.bS izeieiee a r.tuFbceoiectb

 

TimitimNhe.5lselt7So .reidblnrenniije. isbn deiike ia rnetrntk togegiilest b nee Aul Sv bddhet n eOih pzinfulnA eie bieelaanj iedosztt nbHra ieedbt,areveedeenrmuvFewFunigr .aile s kde

ZNtm. dtpiFrraeegue e emrn g7n klulAlobdilvehbAwiiiust

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Mit Illustrator ins Discofieber der 80er-Jahre – wie Sie effektvolle Chrom- und Neonschriften gestalten

Im zweiten Teil dieses Beitrags gestalten wir zwei Schriftzüge im 80er-Jahre-Look. Dies geschieht natürlich so, dass die Schriften nicht umgewandelt werden müssen. Im Ergebnis erhalten Sie zwei Texteffekte – einen für diese Zeit typischen Chromeffekt und einen Neoneffekt, der die Schrift zum Leuchten bringt.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie eine Delaunay-Triangulation überzeugend in Illustrator zeichnen (Low Poly)

Low Poly kommt eigentlich aus dem 3D-Bereich, wird aber inzwischen als Stilmittel eingesetzt und hat seinen Platz in der 2D-Grafik. Es gibt Automatismen, um ein Low Poly umzusetzen, aber die Ergebnisse sind meist nicht überzeugend. Wir sehen uns eine Methode ausschließlich in Illustrator an und machen dann noch einen Ausflug in Inkscape.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie ein Memphis-Muster gekonnt mit Illustrator erstellen

In den 1980er-Jahren prägten Ettore Sottsass und Kollegen einen neuen Designstil. »Memphis« setzte einen Kontrapunkt zum bisher dominierenden Funktionalismus und arbeitete mit fantasievollen Formen sowie grellen Farben und Mustern. In diesem Beitrag sehen wir uns an, wie Sie ein von Memphis inspiriertes Muster gestalten.

Mehr...
Menu