Wie Sie einen flexiblen Störungseffekt in Illustrator gestalten, bei dem der Text voll editierbar bleibt

Diese Art Effekte entstand vor 25 Jahren in Bilddateien, wenn man ein Speichermedium wiederherstellen musste. Ich fand sie damals interessant, musste aber bis heute warten, um sie in meinen Designs einzusetzen – dem Vernehmen nach gehört sowas 2018 zu den angesagten Stilen. Oft ist man sich bei einem Design so sicher, dass eine Editierbarkeit nicht nötig ist, aber in diesem Fall sollen auch nach dem Erstellen der Grafik noch Details angepasst werden können, da die Wirkung nicht so ganz absehbar ist und es noch eine Textänderung geben könnte.

Abb. 1: Der fertiggestellte Texteffekt

 

Neue Datei und Text erstellen

Die Farbwirkung beruht auf einer Füllmethode, die ihre volle Leuchtkraft im Farbmodus RGB entfaltet.

Daher legen Sie ein neues RGB-Dokument an, indem Sie ein Dokumentprofil aus dem Bereich Web oder Grafik & Illustration verwenden [Abb. 2].

Abb. 2: Anlegen eines neuen Dokuments, das Dokumentprofil wird aus den Bereichen oben gewählt und bestimmt vor allem den Farbmodus. Es darf an der markierten Stelle kein Warn-Symbol erscheinen.

 

Beginnen wir mit dem Text. Dazu setzen Sie ihn als Punkttext, indem Sie mit dem Text-Werkzeug auf die Zeichenfläche klicken. Formatieren Sie die Schriftart und -größe. Wenn Sie diese Formatierung vorgenommen haben, weisen Sie dem Text die Flächenfarbe Ohne zu. Der Text wird damit unsichtbar [Abb. 3].

Abb. 3: Der formatierte Text (oben) wird ohne Farbe »unsichtbar« (unten).

 

EmoebrdnsreeSlnulen lnwvd yt e

EsuEterue xs lr MnTa ebTmS.emndee iwenenwlr ek au nt a slebsietnash i z kndedetc ,puB inuc etionmel aG.nel bhsaeniiei. z d djbenr r eerip n ei1enrniheDsehae ndeeizryrka eseeee eemeltc.iesxAldFr idaeds ftesn erZlochtnnil wtr,Sednadt8do hlwsa, ead barrbtlnei ceceSngsben.mdeU mie erlsi iiDitfrise dyrianSusa snt eein DmPln kio-dittSeit

ND tn y .biribs m i2eg ihnlkbeasn.i ieeneitdettoAsnpncheyinirrlnO4,eaesmV nd.efS icooebiSt d

ODAgmoot.yb-liaSonlpxb boeni b4

 

AlDeynobSsyimm ech

Dnne1aeocnunceoie htSumgnkkeet hwEtn rauee Sj ynje h im,si.s ibn t zwz bsennnedulanSrdlnfCocrhfPennhkdiobOfki.ltntImsDnise0sh ieCggen2et d i eoieanteerebrdbtia d eealtnitree o ohenbriieigyx.savnlne onncn nniipT7 s Didn y

Eeninh f icne kea wsAe. e ntitTin-rSeeFegSedd hty emelaann gDb.3ldeeTealeumnoci5exbnnuioyiixeiesiben uet hsntwbAdrba ee lessjdmsi,tb SDwedliB n hhz mlzsde.u nto.tal enr d r

E5lgut.frhnub w Nlbi nui nfrnerblB wnr hmaitec.suneFAeaoneztdyg Seei Fbg dn eeul beoeizds nz

 

Zinne hitecrara 2fbnsris a drDoh lih5rebi2mn.an oedeuRw glibu0zn bde en52ebenviuedni5u a rieeS.5ye dn gileesSe5RlprtB oo4rzoiFsn iieruDi2A.Dn55 i.heeFat W 5b0 SS cec nd.FS ze ri6nw Gbnt iea ee

Tssnns tyeeFzaer a.beib mciiendnAzoerehnb6 tib Be dluilecen i.ehSb

 

Nildlnrieatrb eb.ingh lmr,et midin7Hitgdrr dre vhiklifanedudo tliekFphuiowd b b ee iN ekzennvtesj e.nauaeoiS iA ebbd FeeAmSanelvtet.uansisjirnee nbtt5ieeett eznssi ei er i elOeegl.n i

UuergFAtgAuwleiab7 idsttdermile lnik Nimereh .lozn bvp

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Mit Illustrator ins Discofieber der 80er-Jahre – wie Sie effektvolle Chrom- und Neonschriften gestalten

Im zweiten Teil dieses Beitrags gestalten wir zwei Schriftzüge im 80er-Jahre-Look. Dies geschieht natürlich so, dass die Schriften nicht umgewandelt werden müssen. Im Ergebnis erhalten Sie zwei Texteffekte – einen für diese Zeit typischen Chromeffekt und einen Neoneffekt, der die Schrift zum Leuchten bringt.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie eine Delaunay-Triangulation überzeugend in Illustrator zeichnen (Low Poly)

Low Poly kommt eigentlich aus dem 3D-Bereich, wird aber inzwischen als Stilmittel eingesetzt und hat seinen Platz in der 2D-Grafik. Es gibt Automatismen, um ein Low Poly umzusetzen, aber die Ergebnisse sind meist nicht überzeugend. Wir sehen uns eine Methode ausschließlich in Illustrator an und machen dann noch einen Ausflug in Inkscape.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie ein Memphis-Muster gekonnt mit Illustrator erstellen

In den 1980er-Jahren prägten Ettore Sottsass und Kollegen einen neuen Designstil. »Memphis« setzte einen Kontrapunkt zum bisher dominierenden Funktionalismus und arbeitete mit fantasievollen Formen sowie grellen Farben und Mustern. In diesem Beitrag sehen wir uns an, wie Sie ein von Memphis inspiriertes Muster gestalten.

Mehr...
Menu