Für Logos und Lettering – wie Sie in Illustrator mit Satzschriften gesetzte Schriftzüge individualisieren

Nicht jeder beherrscht die Kunst des Lettering oder hat die Zeit dazu. Häufig muss es reichen, einen Schriftzug aus einer Satzschrift zu gestalten. Aber auch dabei können Sie Details verändern und den Schriftzug damit individuell an den Bedarf anpassen. Wir zeigen, wie Sie einen Städtenamen in ein elegantes Logo verwandeln.

Das fertiggestellte Design

 

Ideenfindung und Skizzen

Einer der größten Stolpersteine beim Lettering besteht darin, sich einen Text auszudenken. Wenn man schon so einen Aufwand betreibt, dann möchte man in der Regel ja auch etwas wirklich Gehaltvolles aussagen. Leider kann das dazu führen, dass man gar nicht erst anfängt, wenn man keinen geeigneten Text findet. Deswegen fangen wir einfach an, Städtenamen zu gestalten. Falls Sie ohnehin gerade ein schönes Geschenk für jemanden benötigen, gestalten Sie doch einfach einmal den Namen der Person.

Würde man anfangen, Schriften zu suchen, ohne eine ungefähre Idee zu haben, in welche Richtung es gehen soll, dann wird man erschlagen von der großen Vielfalt und findet wahrscheinlich nichts. Daher sollten Sie dieses Projekt damit beginnen, sich ein Moodboard mit Beispielen anzulegen, Skizzen anzufertigen und auszutesten, welchen Look Sie erzielen wollen [Abb. 1].

Abb. 1: Pinterest ist eine beliebte Plattform zum Finden von Inspirationen. Bei der Google-Bildersuche führen viele Ergebnisse zu Pinterest. Man muss sich allerdings ein Konto anlegen, um komplett durch Boards scrollen zu können.

 

Gehen Sie durch verschiedene Beispiele und überlegen Sie sich, was Ihnen gefällt: eher Englische Schreibschrift oder die »typische« Handlettering-Schrift? Gefallen Ihnen die Logos US-amerikanischer Sportclubs oder vielleicht Werbeschriften mit dem Charme der 50er-Jahre? Wie stark soll die Linienstärke der Schriften variieren? Auf dieser Basis erstellen Sie eigene Skizzen mit den Wörtern, die Sie gestalten wollen, um zu einem Konzept zu finden [Abb. 2].

Abb. 2: Einige Städtenamen in unterschiedlichen Schriften

 

Sie haben in Ihren Skizzen nun vielleicht schon sehr spezielle Ligaturen eingeplant und während manche Scriptschriften tatsächlich einen großen Zeichenvorrat besitzen, bleiben doch die Grundprobleme mit Satzschriften bestehen: die Anschlüsse aller Zeichen, trotzdem eine gewisse Individualität, sodass auch vier »e« in einem Schriftzug nicht sofort auffallen und natürlich alle Arten besonderer Gestaltungswünsche.

Ecetizttruafxs ean htTszsS

Ena n hiSncs,vWeSeientg nput iet gSdea etiie eenhnz -hteniC fdk blezehrd.iSeerrnebaihenA n ietiycrubkoterrgbenR,ia ieb ephnndTd tA gfz s3ndeisoopmallnCtn Abume oe r, iean eWeanuia sv.n.isce -ir

U1l1CssBbte rep ar h2i nZC lyAt cldem-ieatD ebionu tdt.TedeoIk3 i-.unfamts 08B

 

Etidoe-ilrE creninte bmiuwyenmi ukns u fuI, eek.d . d ,f e-cetTaf BettsruiSkermssicaeiansartoreeeeTr-cpdrnInWmeacil i fZkteaBh d ego nsfeasr e-shdwthhta-e Sr luern esoidel rSosrhdSaitrussela Buitftedd u ienige udslltnn k

Tcno.s rodoSinnwrg iodiogc synntBlv n Dveh ihnfalfgeckkCeresr nlzneceeei ftFAohee ettiniMs oihoh en oobehtndtkadSjlnrS ,eaaidrhbbeneS.peetnKgryeehrbnit kglnct edlqeee n.ctnrat irewseAasuhoTtsh ner et eMtrch D r einfuetSFles fe nseaeoh hrn t seeeiri hr selt ehseiuziuFje uleGaioe rtoveeeif c olte

Ur e rc ritfnb nhtdnezs ia in vuegbre ei r ei te dsr eniediratilue e obndrs ronnhesseieungdge, rnhnnhirmanll cuhetcs eeec ttkSbniee hde h ireShesiecendB nn iroetreewsecnnsblwmh,rnreb einuen Datf .icairm eFehtSnbpseegeugsimrnen iBb ne en ebhem En eSeieg SeS rmeAiceel.htdVnsBnol SstcreAifcn Fioet .inga

PkehTS-iycrtineft

Trenzalerig gpaeettern cfr neo z ungzs Sseeebrantzmpntai d tgVhi enr se raiTenrnsztrw hein rheLdcinv sesh e, ee edh- irszm i tuah StfnauAmdnrecniCi asfamd hze ivTen tei ihWlreiRbhtskucndiaulfcikles eniee.eri eSAC-g,rncAhb nLLataeeeh IA -nbnkiih kahhkinlno nzeeeiwzteatet wyee racnz,demhfrlinnaetegdai tner Uei iu tyneegmay nnzbl eo innnIote ndeu cdunentd p dskLeenmnSu glmbriTlcheeeluo-ateeehaenhdr .oedefhtete ds.efi e,rhnhaL ti ndntSiebnet tnguse t inoaG zia damnsrrw

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie in Illustrator einen Text mit einer Lichtspur gestalten

Dieser Effekt lässt sich im richtigen Farbmodus einfach erstellen und ist dank der Farbigkeit sehr auffällig. Am besten leuchtet er bei der Verwendung in bildschirmbasierten Medien. Die Arbeitsschritte zu diesem Ergebnis enthalten leider destruktive Schritte, sodass eine gute Planung des Designs wichtig ist.

Mehr...

von Monika Gause

Lettering mit Illustrator – wie Sie ein typografisches Motivationsposter erstellen

Lettering ist ein großer Trend – für persönliche Grußkarten, Social-Media-Posts, typografische Poster, Logos und vieles mehr. Selbstverständlich müssen viele dieser Letterings auch als Vektorgrafik umgesetzt werden. Sehen wir uns daher am Beispiel einer Wortwolke an, wie Sie mit Skizzen, der mobilen App Illustrator Draw und Illustrator an eine solche Aufgabe herangehen können.

Mehr...

von Lukas Bischoff

Wie Sie 3D-Typo mit viel Liebe in Illustrator gestalten

Schrift ist schön, und sie ist ein attraktives Gestaltungselement. Üblicherweise geschieht das Gestalten mit Schrift auf zweidimensionaler Ebene. Zeichen werden gesetzt, Textblöcke angelegt und es wird auf Weißraum geachtet. Etwas experimenteller wollen wir es heute auf den kommenden Seiten angehen. Wie lassen sich Buchstaben in den dreidimensionalen Raum transportieren und welche Gestaltungsmöglichkeiten ergeben sich dadurch? Als kleine praktische Übung erstellen wir ein Typoplakat, das vier unterschiedliche Stilansätze zeigt. So gewinnen Sie Einblick in unterschiedliche Techniken und können anschließend selbst experimentieren.

Mehr...
Menu