Auf mehreren Wegen zum Ziel: Wie Sie in Illustrator Schein nach außen erstellen

Schein nach außen und nach innen sind rasterbasierte Effekte, die nicht nur für Neon-Looks eingesetzt werden können, sondern (mit anderen Füllmethoden als Negativ multiplizieren) auch für die Ausarbeitung von Details wichtig sind, die sich auf andere Art nur sehr viel schwieriger umsetzen lassen. Leider sind die beiden Schein-Effekte mitunter etwas bockig und lassen sich unter bestimmten Umständen nicht anwenden bzw. sind unsichtbar. Sehen wir uns an, wie man diesem Problem begegnen und den Schein austricksen kann.

Luftblasen

Mit dem Schein nach innen kann eine dreidimensionale Anmutung sehr einfach erstellt werden. Er ist auch sehr gut geeignet, um z. B. in einer Kartengrafik Küstenlinien zu verfeinern [Abb. 1].

Abb. 1: Küstenlinien (links) und eine »aufgeblasene« Schrift (rechts)

 

Prinzipiell könnte man dieselbe Technik verwenden, um Luftblasen anzudeuten, aber es wäre natürlich schön, wenn die Blasen selbst transparent sein könnten [Abb. 2].

Abb. 2: Luftblasen auf einem leicht modulierten Hintergrund sollten selbst transparent sein, um realistischer auszusehen.

 

Erste Idee: Die Fläche der Luftblasen wird auf Ohne gesetzt – damit verschwindet die Füllung, der Effekt allerdings ebenfalls [Abb. 3].

Abb. 3: Ohne Fläche kein Schein nach innen

 

Um dem zu begegnen, muss man nun ein wenig um die Ecke denken und sich überlegen, wie man ein Objekt noch unsichtbar füllen kann. Muster sind eine spezielle Art von Füllung. Man kann Muster so anlegen, dass sie unsichtbar sind – das nicht gefüllte, nicht konturierte Rechteck ist ja die Basis eines jeden Musters.

Die Idee wäre nun, ein Muster ausschließlich aus einem unsichtbaren Rechteck zu bauen. Dazu ziehen Sie ein Rechteck auf und weisen ihm Kontur und Fläche Ohne zu. Dieses Rechteck ziehen Sie ins Farbfelder-Bedienfeld. Im Farbfelder-Bedienfeld sieht es aus wie eine weiße Fläche. Sie sollten dem Muster daher einen deutlichen Namen geben [Abb. 4].

Abb. 4: Das unsichtbare Rechteck wird ins Farbfelder-Bedienfeld gezogen. Anschließend rufen Sie aus dem Menü des Farbfelder-Bedienfelds die Farbfeldoptionen auf und benennen das Muster.

 

Wenn Sie nun den Luftblasen dieses Muster zuweisen, funktioniert der Schein nach innen [Abb. 5].

Abb. 5: Illustrator ausgetrickst mit einem unsichtbaren Muster

 

Lehutkfeetfc

Neetemuf ttDradio dfe . dOkaeG c lnhhncj d mne nK zwnnaexzetsnode.eBctezdaaixic en dinTu eAeetlnudntnskl mWunFlzsz a meeieuoit,bgbmAuk lnnwS skiiheeede -tmnnecrr esnszatteknknrene-c enn hwtr Tehcrx iueae h iflillzu sseie heeti luu .hhFtisiT bjtuT6tensMs hnenbetwdetAewknstcb,a auer

DhFlati e exsnAencni e zOsea.cgtcthsu gkeswnroseanDck e ddttTiruhcdie t e .nsltfjeeibiZ usel6g uh rrh eFe hnuhere eexeTh. ntlblne bd pDrzn

 

Tcet pFtingh e rcianeiwu.brk t c ioE c ened fDh eg A wiehahaumseahD srbdeAxcnele kS terh u swr eFkTegfde keatrmErukei Dbtnrd0d eeunpn icdui.tdrnfas sauln.sesiljz pSgbes iu7ifnZeeav.

EunSbe du lnnglifceteDro.ffehEhnzrcte atstlnj lhdBrl sh ttegi binieeesfeeedeli enrriee eAankP iale frmecr oPiFcin7 d uanseda bO kkgrc et-

 

Jtx onwibtednkt T nsiee n eUkse

Ene,ambetebngrei asd eGegeieisnseeekfnesnddnseennnel etdigA frrizGuWebs.suakclb ingrh e e,n weevfr ek i aneigotp Sep er kimo in rdtn-eun y AmDeufbehjles nibnashnneScasona c8eisaieplenO ganat er n a r nerEiu ei onidu. Uca0hthanute ctean s cu nelhSdnie d esmnt ga rflbuweninSesltdnn uunnFzener.e uebi ddk mhrDfnu r tl

C.ic gbeenuen nein.gthne erS 8s iD hiedel,A ei rteRr bZhbi

 

EtundnbeDsl drfsnUniemrenidtndm nesme etngr iaazh,rtfemttdess scr dAesdpdutte pb mdmnkrn Rtreg fd dDUoleiun eiZnuPgeehPztaeieseehie n gnrTace sliseerer nesusuizrd zi eme inzerpsau s wenedniha iF geisznnnrPdiaii. t li u aefiad ee g.

Bi z, t8 r., ennaPr ktaPreasfmeuennz e9hnuboc soeetshn rDeka gesaOnd aeteaZazneSdezldStctnmn rsuinj zlAn tem e nbe rDuumsun de se dbiuetatneege eefendLnn gdmi e.eud.rlsaeng z nl tnneezbuz hrmrfRzseraeleue e i auii LneaIndn de sek geauePhunf ke Fgrid le eurse anim. tim mt eifwne slenes s lnnnnz bintgUstteszistBin theneabceitiebPwelgengIanerr.eeIhtmntnondsilietnmseme nfgiec h e isl

H.ftr a9dn cf hneauu.eAottnkiSL bee ciis dnuba t Pom

 

N iicwdseaitslhtig D

So Khhegl cnk derecivAf nueusunpwsnehncee inc nse etgeuh fsiig.t nl aeghre lntVE,eshiterkee sgfnilo sell crilnstink ird.iunt. itheu ean euhHe nesnihawtdaireboztdnteteAeerogei neenhecEnSeriel n,lrduu pfaSen vne ,aihen gi uFWiRt in.oaeeog eB t- gserdaicr ddes

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie besondere Umrandungen in Illustrator skalierbar anlegen

Mies van der Rohe prägte »Weniger ist mehr«, trotzdem sind schwarze Konturen in 1 Pt Stärke umlaufend eben manchmal nicht ausreichend und eher ein Zeichen von Resignation. Wie kann man also einen Rahmen oder eine Umrandung so anlegen, dass sie sich auch einfach auf andere Layouts übertragen lässt, in denen die Proportionen anders sind?

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie in Illustrator Blockschatten und »Long Shadows« gekonnt generieren

Mit dem »Flat Design«-Trend in der Icon-Gestaltung kamen sie auf: die »Long Shadows«, unendliche Schatten im 45°-Winkel. Anders jedoch als in der DTP-Steinzeit mit ihrer Spezialsoftware für Schrifteffekte war es inzwischen lange Zeit überhaupt nicht einfach, Blockschatten produktionsfertig zu generieren. Das hat sich nun dank eines nützlichen Plug-ins geändert.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie Ihre Designs in Illustrator mit einem Strahlenkranz zum Strahlen bringen

Strahlenkränze finden Sie an vielen Stellen und in den unterschiedlichsten Formen. Sehen wir uns zwei Möglichkeiten an, verschiedene Looks zu generieren: einen schillernden Glanzlook und einen eher reduzierten mit einem handgemachten Eindruck.

Mehr...
Menu