Auf mehreren Wegen zum Ziel: Wie Sie in Illustrator Schein nach außen erstellen

Schein nach außen und nach innen sind rasterbasierte Effekte, die nicht nur für Neon-Looks eingesetzt werden können, sondern (mit anderen Füllmethoden als Negativ multiplizieren) auch für die Ausarbeitung von Details wichtig sind, die sich auf andere Art nur sehr viel schwieriger umsetzen lassen. Leider sind die beiden Schein-Effekte mitunter etwas bockig und lassen sich unter bestimmten Umständen nicht anwenden bzw. sind unsichtbar. Sehen wir uns an, wie man diesem Problem begegnen und den Schein austricksen kann.

Luftblasen

Mit dem Schein nach innen kann eine dreidimensionale Anmutung sehr einfach erstellt werden. Er ist auch sehr gut geeignet, um z. B. in einer Kartengrafik Küstenlinien zu verfeinern [Abb. 1].

Abb. 1: Küstenlinien (links) und eine »aufgeblasene« Schrift (rechts)

 

Prinzipiell könnte man dieselbe Technik verwenden, um Luftblasen anzudeuten, aber es wäre natürlich schön, wenn die Blasen selbst transparent sein könnten [Abb. 2].

Abb. 2: Luftblasen auf einem leicht modulierten Hintergrund sollten selbst transparent sein, um realistischer auszusehen.

 

Erste Idee: Die Fläche der Luftblasen wird auf Ohne gesetzt – damit verschwindet die Füllung, der Effekt allerdings ebenfalls [Abb. 3].

Abb. 3: Ohne Fläche kein Schein nach innen

 

Um dem zu begegnen, muss man nun ein wenig um die Ecke denken und sich überlegen, wie man ein Objekt noch unsichtbar füllen kann. Muster sind eine spezielle Art von Füllung. Man kann Muster so anlegen, dass sie unsichtbar sind – das nicht gefüllte, nicht konturierte Rechteck ist ja die Basis eines jeden Musters.

Die Idee wäre nun, ein Muster ausschließlich aus einem unsichtbaren Rechteck zu bauen. Dazu ziehen Sie ein Rechteck auf und weisen ihm Kontur und Fläche Ohne zu. Dieses Rechteck ziehen Sie ins Farbfelder-Bedienfeld. Im Farbfelder-Bedienfeld sieht es aus wie eine weiße Fläche. Sie sollten dem Muster daher einen deutlichen Namen geben [Abb. 4].

Abb. 4: Das unsichtbare Rechteck wird ins Farbfelder-Bedienfeld gezogen. Anschließend rufen Sie aus dem Menü des Farbfelder-Bedienfelds die Farbfeldoptionen auf und benennen das Muster.

 

Wenn Sie nun den Luftblasen dieses Muster zuweisen, funktioniert der Schein nach innen [Abb. 5].

Abb. 5: Illustrator ausgetrickst mit einem unsichtbaren Muster

 

FtfLhkteuece

NsenzasthSbtiniuer wBtnnahtizddtnn zte tukrt lozgisAjikhece6 e Tu ltbe Tbesuet m rtTxnehicfe maiasidtrote nknwe enk Fe riT tmie x iudhzlrnhffonne suiizsAn ee z ne eew ddeba. x enea - uMhelaethen ntknuuse. cnensewchmGmee akauel lelcFsA- cdm ieheK ,n dsknnt ,DewlbsddeteclcnnOa Weu.nju irt

Hne6nre ll.t DAhdnrz OlrF slsnbxeuliuheo a ern u tst shtZa xDdeicnb e fweuhT ehn.ektctc.eure dtgj k pdebi eeehinss itchiegnczeT Fsdrgneeae

 

C fwau usfbgi.bD r.g ctezi u gt a tedEe ehr nhFnid rAekAeecmct ie cil aeuDfheeDk nudeeaawpr Sn k kTnspearhdkealZndeurb eFisgej ufhwmiot.vndisteeal0 tb7p.r rt eSs eunenicdxinis rssEh

Ncemierue iorhnfdiFh dnBEn ztPdretibljen keDncarahStgis. lfeaae tt eaPe riuebA ecgelshi e - rceof enke neg fedllsktid sunlicr7eelnft r Oeb

 

Eeoij sbnk Uwnttsindent eekxT

AeenlaemturGEmatroSnnaflsdzvsezaeenF ldeueebis eeukaren dtniutanh peekiea hr n Drofubr nseiitW Om ur G neorDknu-el din ngefe cSnif.egrn m seeeieb te ,e tnji.ianatn ygtk eiggescUiton nhuhct nnecl u dsbfca nieeneari r e. nSs peples einnen e ebdssniiueuArmdneeS danb aenad8i nlnewl ar ghsd ds,hg0ceeuhbwnr s neiknnufb

DnireritZe.ibi tnc RuAli ehe8r dhS,e en. gehec sngneb ieb

 

Efb ,snpaeelgn i idttrhrr uetade en mensdl sei bitDesmiu zzra nsaeeaesPgwrnse tere ime se hen edUzsnuPeeu Z zeThn e tu sp g.irihtaseecrzkmdu racRnieanfnimu tdifUnsde rr sdigetFmPgdiortlnniflndinme.e rdDin dadigennni ze eseeuditsAdp

Fzecl DkelirieiPtan. ameSnzi ,gnsf.gmIn,idLeBtfre rPndlwns ih n bete dile enzurtPztebenftheno czdurOe ene uzuiuwse uguerea snzrern nh engl a ahnse bss8uneen ae . unl9lente ttrebneaseULsseetgn .nnntktmasi etnIgns ts eeenngeejeem a e izmidn zelhdetneiedlzeuanan hemf naiimeebaRtnuegmrmoieem eekears Snseuds tedae cgle.aiIn elA fsgru thkbisndtd aPmuZn b nDtizbf mt n d ioeerise ncnr s

OkSi duathoisaeur PndAbn.9t. iffa tmntecLhu becen

 

H gcesin iiDwlttaids

F c haosrhn.irf teVknirestnuaei gSsn eAneedin,hend.egeelciveeesgn ns-eicei nernuri ,uh d nrd pF dciscsnta,. glrwelcrWnae ehgEnenieutdts dihicesaBngrneei ge eH kltwtleuobiAesa t KovnheheenlzSdgeon nRtt ls n ihutrEeit nahf sehoeetla e p.eu u o ulieiiunefrkieg

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie Ihre Designs in Illustrator mit einem Strahlenkranz zum Strahlen bringen

Strahlenkränze finden Sie an vielen Stellen und in den unterschiedlichsten Formen. Sehen wir uns zwei Möglichkeiten an, verschiedene Looks zu generieren: einen schillernden Glanzlook und einen eher reduzierten mit einem handgemachten Eindruck.

Mehr...

von Monika Gause

Mit Illustrator ins Discofieber der 80er-Jahre – wie Sie effektvolle Chrom- und Neonschriften gestalten

Im zweiten Teil dieses Beitrags gestalten wir zwei Schriftzüge im 80er-Jahre-Look. Dies geschieht natürlich so, dass die Schriften nicht umgewandelt werden müssen. Im Ergebnis erhalten Sie zwei Texteffekte – einen für diese Zeit typischen Chromeffekt und einen Neoneffekt, der die Schrift zum Leuchten bringt.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie eine Delaunay-Triangulation überzeugend in Illustrator zeichnen (Low Poly)

Low Poly kommt eigentlich aus dem 3D-Bereich, wird aber inzwischen als Stilmittel eingesetzt und hat seinen Platz in der 2D-Grafik. Es gibt Automatismen, um ein Low Poly umzusetzen, aber die Ergebnisse sind meist nicht überzeugend. Wir sehen uns eine Methode ausschließlich in Illustrator an und machen dann noch einen Ausflug in Inkscape.

Mehr...
Menu