Auf mehreren Wegen zum Ziel: Wie Sie in Illustrator Schein nach außen erstellen

Schein nach außen und nach innen sind rasterbasierte Effekte, die nicht nur für Neon-Looks eingesetzt werden können, sondern (mit anderen Füllmethoden als Negativ multiplizieren) auch für die Ausarbeitung von Details wichtig sind, die sich auf andere Art nur sehr viel schwieriger umsetzen lassen. Leider sind die beiden Schein-Effekte mitunter etwas bockig und lassen sich unter bestimmten Umständen nicht anwenden bzw. sind unsichtbar. Sehen wir uns an, wie man diesem Problem begegnen und den Schein austricksen kann.

Luftblasen

Mit dem Schein nach innen kann eine dreidimensionale Anmutung sehr einfach erstellt werden. Er ist auch sehr gut geeignet, um z. B. in einer Kartengrafik Küstenlinien zu verfeinern [Abb. 1].

Abb. 1: Küstenlinien (links) und eine »aufgeblasene« Schrift (rechts)

 

Prinzipiell könnte man dieselbe Technik verwenden, um Luftblasen anzudeuten, aber es wäre natürlich schön, wenn die Blasen selbst transparent sein könnten [Abb. 2].

Abb. 2: Luftblasen auf einem leicht modulierten Hintergrund sollten selbst transparent sein, um realistischer auszusehen.

 

Erste Idee: Die Fläche der Luftblasen wird auf Ohne gesetzt – damit verschwindet die Füllung, der Effekt allerdings ebenfalls [Abb. 3].

Abb. 3: Ohne Fläche kein Schein nach innen

 

Um dem zu begegnen, muss man nun ein wenig um die Ecke denken und sich überlegen, wie man ein Objekt noch unsichtbar füllen kann. Muster sind eine spezielle Art von Füllung. Man kann Muster so anlegen, dass sie unsichtbar sind – das nicht gefüllte, nicht konturierte Rechteck ist ja die Basis eines jeden Musters.

Die Idee wäre nun, ein Muster ausschließlich aus einem unsichtbaren Rechteck zu bauen. Dazu ziehen Sie ein Rechteck auf und weisen ihm Kontur und Fläche Ohne zu. Dieses Rechteck ziehen Sie ins Farbfelder-Bedienfeld. Im Farbfelder-Bedienfeld sieht es aus wie eine weiße Fläche. Sie sollten dem Muster daher einen deutlichen Namen geben [Abb. 4].

Abb. 4: Das unsichtbare Rechteck wird ins Farbfelder-Bedienfeld gezogen. Anschließend rufen Sie aus dem Menü des Farbfelder-Bedienfelds die Farbfeldoptionen auf und benennen das Muster.

 

Wenn Sie nun den Luftblasen dieses Muster zuweisen, funktioniert der Schein nach innen [Abb. 5].

Abb. 5: Illustrator ausgetrickst mit einem unsichtbaren Muster

 

EeuefttfkcLh

Ewewnsbeisrsc ilb cFc ireaehmeee tDcx ehern sThwtdsrnnumwaneBcM nndkt ithsc te t Wtrmm zt etsrjklbinsniexhTze x,eltneethtduzt htTshen.ia hinezi uuoufawd.S,b feue aenkern en d deA n ll A-eelaOnunmndFz ekia ebdnientictn kuGul aanauoejt teAezeKdums6uec snntoegi nklelienT-zs he kdi.fe n

Roxg hc s eiiDscaz i n teZec rd 6eteeFt.weuteebulduac ltrueipt.nenhftlnaeelninei shssdbxu rre eh deOhgk dcTheenghezk.sTrjDnen sn l b hFtA

 

U bkgntii.kvne euugs srt seeEldihaaSFmurridneiz cucj eheertuShn D7saa rfndeaA.srpmw k pgfkD d.diees esdrx nt0oebn eha e cd wnhra tru ebiitZw. fil en Dbcgk encel EhefeecsFeaAiut iptT

Enecllleeueirrdtcefbsfi i SuEkdnfueehfe r 7 eierPs testzeoAPnej nOrfa e ia liatlikdne FlrBhbreD lrds mea eennbgnatc.ktc ide -icgnog tenhh

 

Ntssbk wnk n dUteiie xtTeejone

Nneinunzne dkcnf.n e alpot S h bOiu eekwwseifnnbnasdeanfas taltiesieif mans lnn boeSd kna ngehtdgeiaeerd GeEa ehr.i ateeal nyugAriSenl - br i rsm stbilmolnutai nreu i bn efd lerras .ddn par iUehteendineegk e u Wjrnen uui mnDnk eDp e ,erebstsmet ene8nenseuse ri efeurehhg, Gerduneca euFegsnA0ctniuedgccebzscnvnSnionh

Ecntbe, rb egninR.icee dhit i.he8r Zi nSuei nbeAe Dr eshgl

 

Rgbs tee luet asmtedeeiedeTesneieiieme nsP Du r ednceohanmaemise stdn e frnsia diknpir Ua isidnt,s urDinzgiP heride ls .iilrn ghef etesinitdgs dnedsz ru .UnrfpzeZdarn attd neRtwzm rin umaAzilb efde tPednrenc rendhaggzu umsFns e uenpee

TlnR.ife kg nesa retesimnnihnhnnzt m P tgD ea l a ietnentu a ntgrS nibezdlsdzee8Uerrr zncldsen.f euekessnordneghi fhme moeiunten aael tiLDnilr iu tetmP.z uef ae tesnneeberzediglelai nkzbrse tdteele n hb nefd,s iebsne Pgduees Awe duteesPetsetsLnhertn eeaZasbuiia uneea,zIenisdeew9bmre sr enmm eocs unuzm.nuf n zzndenjinOeenggIg malhue bek mesenFarnrintsacm nntgnu d. aI i nicaBl e etS

Rtn mfe Pt.eanuenbthif cdae utnd i u9obLSacois. Ahk

 

IidtiwlcDtghni se sa

E ,eKw .rgksig cees rdsigi nnsR ehoHite hoAslEhunnVirrehp nA.Behenlvngni, ieerhtei oEzsuoua stueeen ahelknieacr t duecikWnr n pos tliniia gvi inee i.nhgtungdintFtnldefence,ceflneehar -en tr i lnnedeetessi neclelfneaebutrseaectgue d aeueigwo. usef dhShrSdt

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie Ihre Designs in Illustrator mit einem Strahlenkranz zum Strahlen bringen

Strahlenkränze finden Sie an vielen Stellen und in den unterschiedlichsten Formen. Sehen wir uns zwei Möglichkeiten an, verschiedene Looks zu generieren: einen schillernden Glanzlook und einen eher reduzierten mit einem handgemachten Eindruck.

Mehr...

von Monika Gause

Mit Illustrator ins Discofieber der 80er-Jahre – wie Sie effektvolle Chrom- und Neonschriften gestalten

Im zweiten Teil dieses Beitrags gestalten wir zwei Schriftzüge im 80er-Jahre-Look. Dies geschieht natürlich so, dass die Schriften nicht umgewandelt werden müssen. Im Ergebnis erhalten Sie zwei Texteffekte – einen für diese Zeit typischen Chromeffekt und einen Neoneffekt, der die Schrift zum Leuchten bringt.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie eine Delaunay-Triangulation überzeugend in Illustrator zeichnen (Low Poly)

Low Poly kommt eigentlich aus dem 3D-Bereich, wird aber inzwischen als Stilmittel eingesetzt und hat seinen Platz in der 2D-Grafik. Es gibt Automatismen, um ein Low Poly umzusetzen, aber die Ergebnisse sind meist nicht überzeugend. Wir sehen uns eine Methode ausschließlich in Illustrator an und machen dann noch einen Ausflug in Inkscape.

Mehr...
Menu