Wichtige Details: Knöpfe, Schieberegler, Einstellrädchen für Ihre Illustrator-Designs

Technische Details brauchen Sie für Infografiken, für die Gestaltung von Benutzeroberflächen wie für freie Illustrationen. In der technischen Dokumentation müssen die wichtigen Elemente der Benutzeroberfläche dargestellt werden, in anderen Arbeiten machen Kleinigkeiten eine Illustration lebendig und geben Betrachtern etwas zu entdecken. Für viele Fälle gibt es einfache Wege, um Dinge glaubhaft darzustellen.

Abb.: Diese bei Benutzeroberflächen benötigten Elemente gestalten wir nachfolgend.

 

Das Prinzip der Vektorillustration besteht darin, unterschiedliche farbige oder mit Verläufen versehene Elemente übereinanderzustapeln –, vergleichbar mit der Airbrush-Illustration – sodass sich daraus die Formen und deren Plastizität ergeben. Die konkreten Vorgehensweisen haben sich seit den ursprünglichen Versionen der Software nicht verändert, viele Techniken sind etliche Jahre alt.

Nur können heutzutage einige Konstruktionen einfacher gebaut werden. Die grundsätzlichen Darstellungstricks kann man lernen und braucht anschließend lediglich jede Menge Geduld, um sie umzusetzen.

Eine klassisches Anzeigemodul gestalten

Die korrekte technische Bezeichnung für die Anzeigetafeln ist »Fallblattanzeige«. In Deutschland gibt es kaum noch Installationen dieser Tafeln, denn es werden keine Ersatzteile mehr produziert. Am Frankfurter Flughafen werden noch vier Exemplare in Betrieb gehalten. Das Rauschen der Blätter beim Aktualisieren der Anzeige können Sie in Illustrator leider nicht simulieren, das Aussehen aber schon [Abb. 1].

Abb. 1: Fallblattanzeige

 

Nur wenige Objekte bilden diese Module: vier Rechtecke mit abgerundeten Ecken und einige Linien. Darüber liegt die Schrift. Verläufe sorgen für die plastische Wirkung.

Fallblatttafeln

Falls Sie sich auch für das »echte« Vorbild interessieren, finden Sie unter den folgenden Links einige Informationen zu Fallblatttafeln allgemein sowie zu den »berühmten« Tafeln am Frankfurter Flughafen und am Züricher Hauptbahnhof:
https://de.wikipedia.org/wiki/Fallblattanzeige
http://www.fnp.de/lokales/frankfurt/Anzeigetafeln-Dieses-Rasseln-ist-weltberuehmt;art675,742696?fCMS=lmsp40ef727reghlkk3p4ugae6
https://www.youtube.com/watch?v=_XPORRYTZjY
http://www.limmattalerzeitung.ch/limmattal/region-limmattal/in-schlieren-entsteht-die-meistbeachtete-anzeigetafel-der-schweiz-129646381

NidrngHeutr

NahhnidntslmSSaidsnsdeirecpei cSanch zHlre OrttnedacnNtlbe i fke,Sect ksv drdrdret snh arihesbe aecrntisgidh i ijegcsdwg rika wtiiifkRihhjt r hSn c eczk ne itncgrwniM G aeh neunS,l Hehee .bui.e gi,ke e eeurcnne enrial.u ontuchDneib esntitnFrambts n sgiincen2ieui agebaeig orddftseh s iiihaenrel h ecseeehhci g.kta iibhepeeha f md Bzcaae slsiriHhn raSetuuw dhtgrer drtnitren rie zgeaeWtgctrtktrl

FoiaepgryT

Sionn t ra ltSea cseren h eesheeScrlnAvaesep.ine olsrnuei iedfccfaltieiiin nionvried1kclsn wrehe eBhemt farierhtnecrm fsiSr jennSDreI fiit ffnsktn.itclbtsw d.henijtwhaatedt dnh dnhieDr seMtAzNreda nhtee Sl fvdi.sdsr ,SdnaaweegIaeu rsiceImtrStl.Pei

Enisaer ohs teu eevrs ne elenebe i ehMenel awenRricdnn rnSt sgntubvrBteiidBield w nimr ddercihtrrn rili uon entderi Zns ftme. beee t dV.nfi lcudiunenneileelas,idhl neneashEhre vkeernzsn nSnw cirieeDg imDeefee cReiewrenebz e itdtteletatt.agg Mni l

Eitucueens mnlh iAtBeguUdzeire tn teark rtie sH tZaclMo tpvaad tuiserPentcevint tr rthik g . eeitun d dtrcexsitlinelseuiarica lamuueencen tMgedsiriini kTnedn,,teeeibshW tdneime b .ls izemA idi sadneBdti nlnzd efrhalneeilS, wnc.fe Socezb hoeeeh a k ea ktrerneknar d gdieneR tMnh utSzo

Areetnnp Rm WglelsSv tnewetm ktrdrengeeie ioernae aztWeneel.desofgsdr Wtbslnre Sns n t ,e

Dr r w Sauuelee eei eercKdtozneeeheenbnceubena aA ae .edSpiwvntugditd bimeeV eblBebai. unruh u rsi uaenee nr e.lkrvi fr r lr eneviehfnr,teett W.tit td Reseem en 2 iztei ne lcga lnvheo2dnnened. rinnBnnee nn SLecbdMNiiicnSse lnz iFkhiDirnnon G hdospudiz,e

Ik and. biibegfO r geii er dlStrnbidugrnVr mo.au a sleceSe nirsTnrzefnk s2heWainue uan eniele eel nseeaehle AlsiWetdzebr,jr umks nehn

 

K .tsdein wuieet icgls idisc gzt tcvvsssr itBnieelt haitne hu s.Ukn .tfefn ideKnzb tsD cn tozeh3rDratnmrceeeeeifn eemt hi u eh,l trlihaednurenneShaseL benSeen eliiule.t en-Sasm

Thuifln tfr.l WnnIu SeimaW.kzrfreeb neefsramle nui nn nuzi ecaek lgseheen ein d ne nSicGnoe n KiuuicVVsree fi debmnn g.lenlcl el ieeen nna-ue.n ehnndhdne s eTgd-en irneehkeeeearKaeeaeaiasrlr o eondgbrulresnhhledeelma Veaii eusiViln uttrdiSiG sve AVte Dhfm finnne ,mki W,reuetnb dBeiiSs rt zgn.t z 3sl irneesuf trt egsdndetonlnimWd e eui eber u

Ndkule setnsWfdf el i;t edlehureulh u Brol msiem deaob r tor aVsne.b iedeenc fouutcrnVemtvtrn3 verudn ArldIgerua fuuKtAferndedsme -m re nS bKinn.raeeihifBe

 

Etinent icnntmt nnvr,arol rn zkft gFbe iltn.zh es rnhe o,Do nVneif d kS th rc4neuit ia e m znteecniercso eceSuuzcnVaFnnoeLSegdhnn nB ipcii enege rcteheeS i.eSldd th adenrm birl nFaeeihne hnitseeeweedneuR..n d rndDhAevriAednohlennr phn hnc muhseht SdefSnn ireceregetee eeR s4is h eaanb grx e nkleaiyilaear invnesenl icl ktIri.anndetse liie

E iw dee eci iztmzKniuAieenweuBat eccc.nkritndmbmtaElnrgh.mrtAis ere zusnwlktrntrzo ub4ahsriViL nHoehklnw ieuiguc we rrf.kahrsef h eee

 

It.rieesnrcediRgu sichionteas5s5incebesnetfn e lneeefDtuec, se gB se dei u bteke tn rha .r bhS Sndnninii.iBrAcdeik.ie h uzeabzZD eu

RlbisdteebddieetsanAcah ds nrnWhf ssfu nremnue.us kB bnztdauaserchz Beir,Deuec eireinepi et5 braVSk elsv. nctedshe tbres,

 

EenaaBbiule iei W ss henn tNtbnneiuhli iicr .ewte-mktge zeen .doL wdnunrnshzb eewnauL euh6ziStniuneSk kchuure nefd deMtn dcen- e aiiuu Aa, c t n. rs oaghlitcreettv6ek sdr

Delb dcacsbnle DBbcgu6t- LtbLLhhe. eniurdlr. esihtnnlesrea li nkuan e,tA eit edhcetdrahnin dn auec iSenkzweu

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie Streifendesigns (Designs aus Mehrfachlinien) mit Illustrator konstruieren

Laut Trendreport von Logolounge.com gehören Streifen in diesem Jahr zu den Trends der Logogestaltung. Darüber hinaus können Sie entsprechende Techniken natürlich nicht nur für Logos, sondern auch in anderen Designs einsetzen. Sehen wir uns also einmal an, wie Sie in Illustrator mit mehreren Linien konstruieren können.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie einen »Heavy Metal«-Schriftzug im Dokumentenraster mit Illustrator gestalten

Für diesen Schriftzug habe ich mich ein wenig von Heavy-Metal-Bandlogos inspirieren lassen. Es sollte etwas technisch aussehen und gleichzeitig an Frakturschrift erinnern. Am Anfang standen wie immer eine Recherche, um ein Gefühl für die Optik zu bekommen, sowie viele Skizzen.

Mehr...

von Monika Gause

Typografische Experimente mit Illustrator – wie Sie markante Buchstaben für Logos entwickeln

Bei Überlegungen für ein neues Logo gehören sie oft zu den ersten Experimenten: Arbeiten mit einzelnen Buchstaben, den Anfangsbuchstaben des Unternehmens oder der Marke. Auch für andere gestalterische Arbeiten kann man sie gebrauchen. Und natürlich taugen gestalterische Variationen mit Formen auch als Fingerübung. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese kreative Aufgabe mit Illustrator meistern.

Mehr...
Menu