Wichtige Details: Knöpfe, Schieberegler, Einstellrädchen für Ihre Illustrator-Designs

Technische Details brauchen Sie für Infografiken, für die Gestaltung von Benutzeroberflächen wie für freie Illustrationen. In der technischen Dokumentation müssen die wichtigen Elemente der Benutzeroberfläche dargestellt werden, in anderen Arbeiten machen Kleinigkeiten eine Illustration lebendig und geben Betrachtern etwas zu entdecken. Für viele Fälle gibt es einfache Wege, um Dinge glaubhaft darzustellen.

Abb.: Diese bei Benutzeroberflächen benötigten Elemente gestalten wir nachfolgend.

 

Das Prinzip der Vektorillustration besteht darin, unterschiedliche farbige oder mit Verläufen versehene Elemente übereinanderzustapeln –, vergleichbar mit der Airbrush-Illustration – sodass sich daraus die Formen und deren Plastizität ergeben. Die konkreten Vorgehensweisen haben sich seit den ursprünglichen Versionen der Software nicht verändert, viele Techniken sind etliche Jahre alt.

Nur können heutzutage einige Konstruktionen einfacher gebaut werden. Die grundsätzlichen Darstellungstricks kann man lernen und braucht anschließend lediglich jede Menge Geduld, um sie umzusetzen.

Eine klassisches Anzeigemodul gestalten

Die korrekte technische Bezeichnung für die Anzeigetafeln ist »Fallblattanzeige«. In Deutschland gibt es kaum noch Installationen dieser Tafeln, denn es werden keine Ersatzteile mehr produziert. Am Frankfurter Flughafen werden noch vier Exemplare in Betrieb gehalten. Das Rauschen der Blätter beim Aktualisieren der Anzeige können Sie in Illustrator leider nicht simulieren, das Aussehen aber schon [Abb. 1].

Abb. 1: Fallblattanzeige

 

Nur wenige Objekte bilden diese Module: vier Rechtecke mit abgerundeten Ecken und einige Linien. Darüber liegt die Schrift. Verläufe sorgen für die plastische Wirkung.

Fallblatttafeln

Falls Sie sich auch für das »echte« Vorbild interessieren, finden Sie unter den folgenden Links einige Informationen zu Fallblatttafeln allgemein sowie zu den »berühmten« Tafeln am Frankfurter Flughafen und am Züricher Hauptbahnhof:
https://de.wikipedia.org/wiki/Fallblattanzeige
http://www.fnp.de/lokales/frankfurt/Anzeigetafeln-Dieses-Rasseln-ist-weltberuehmt;art675,742696?fCMS=lmsp40ef727reghlkk3p4ugae6
https://www.youtube.com/watch?v=_XPORRYTZjY
http://www.limmattalerzeitung.ch/limmattal/region-limmattal/in-schlieren-entsteht-die-meistbeachtete-anzeigetafel-der-schweiz-129646381

TngrdriHneu

B Hieeeekfs Hhssndt zgoirwreDe sniSgGo ss elek ahhhieSsmkbblgn iSt .neeertgn cni enervektteca r ane,.Hhdcn dlrrchetmbewdrncitiarlnpnaierwerec n ir hMihsi ennslilra nrgrSesud niRfcnhia cbanh ctrkltinitnaiecs ehtene u ceir2dddkSaerhssucafzNanzdir bj,ihii,cie lt.hhgug s O pete ntkh.wa ie atnrctinfa ee keehSrigu Ftaigs teighthrihic usd tereernidmenjia d iteea c entbedtSrhigiuWabe ei utzd ceg

RTeipogfya

Esndraae fhee mhb te fli Shugtr js stwe dc1 aDr se.aa lrkedeuitzScweD kiSslfrh tnteeeoantlfIi iccIrnjo ntahn wlesnwe iPihAeesrsiSie iffleisiIf ofilivdnmeaih M nl he.eBdei .dtdrnei sS dh,.nrci ett tesr.eSa intc e snv rAm ncste hdtnaearetinp en cenerSnnrN rvrd

I ldh ZinltaMliue aieueDerc Redvegtiere.u.esrtnsnne nrre tel dn BaedrheeteiocfzliaBed tneesse let rgnniichbnsn e neewnDVmintlk tSMinueeesgrnebe n nifi afeRe tnhmsrre nh re ,mtdiezweinsdtnb rlare elnei bcdvencgrd iuhe li nweSn tt oeidvi e.Eierw e

Nthl ..ceeg e estUm dneztrd n,BtPvenl ttarilud atii cSW xriz anhReegeoueetu namistfha klneen oicdT krfnenA nSnied vsecn i bteu Bdtupatdgi e o,sudiir sZecnie n nenehi siuliattst ezlini ioHhteecehceztnmiM nra ssalkeim rreAekalbedgw ieidaetedt aeM r,r .etr ibki dnetenh rc SkreuldtuzeM e

E.ipeoebeRnenW wrsztei gnlW eeen tk,e vle esmW tn dsafSs rn orr edelemastttlgtneregrdSnan

Naunne ditdrsecncKlevtNn itBen nrhl GeeSnr ieruinnueddeo inB Soiendekw Sa i ldv in eondcr eu en e leieizr 2 ktnbgt af eeelSehebh.b nbet F itnhrAn.uv enndsntecdzrmulimMfeVeia,hnsseelRbL.eDai ez niWe,rc eer iueur enu2 wzgb tep indinee tahir.dr.paeevo ee

Nbrteuiehhk ui ng,nu re ai2rueeae nae arnse e sebgilerieedOAaT.sbzlf nSigWjnee dnSihli btfdmeircnsVimleskaen.nreoz s edl nrr uWkle

 

EUennm seetdrr.tzKhi-he,sneeewt evnifne3 Dtsssittu . nil siB vnn tSelcdeati h.keb e cfekch mait uSeL ntehnrlizca.e rsia eufeeg itehzi uinr ngetsrueemd eia nnsSlbentltlihDcsdo

Votmnlsfci ukgi aer dlKebsneoDnhmsea ldnlinrSegeb emil3 eeue t srg alruknce irgetn .n.ndan ab g sodirrVoInuieViznsleet eWee hninmnSe,beVnnndadskaze Sferee-G e,heeene un h e friee.GttlfemKWcu .is duuiztnumn ei ied ue s eeink- nd zlihege asifrl tu sienele uieuald Afaie rafnrWrBSlneud eeT brel nsen ren Wnhtnt en vernnn tme cf eridniene.iihilVh

Idu e -fordeuBlAinlr.euedeSdcfl nhl.vngmeetl f Krv tW io uurrkeeo beBsl tsenf3nusmdrmhftdorirtieeeb au num VanadK nu ; nhenudbie t r e fVsnsraerm edeA tcIere

 

Vl v isiagn l neRrcFe enledn niuninachan neiF nnlhn iIh etatceeainetenxvied .peS eieidaS ceeh e loecioe esnihsene.ttouu bknh,daer ai.noSRez hsenr gcn esdteln h,dz.n 4SrnehALmen eo fefdgkls ce e nengreis eSatmknruith e cneeViiue nfri aeelnonewb4t yiehrenpsedtzhtaSFSirznhninrliDe rmbntcDVcrh tei ddm.elBenic k gnnAtheererrrt etn nnrd

Bzm.roLEino Ht trn unfzdnnmnaluw u rw r eae r eVrKeueliutett hneAurwl4tck z. nkgii rw iicbieidseaetseh irckcesheeeahkz rEswh e.iiAcgBfmmn

 

Nrnkesrbsr .isde nunc e5dkgt5Duteh crez d .i nZiSinnig A bin eRSeieeitBbtueihu .Btnei enzi .s eseD fahif dr eeesbcenecctio,eahua lse

I nAauaruch.e n hsdetninbne BaefenesnWhrtkire z. 5uvsdrbtedi Bm lebdtsaec rsbnleiruh ssfseseed,s ,cruerebpcaDikdettVzeS

 

H t eins cieozkhdrk6Sd6kL nwncietinb e n. i. a rSure .seniurtefeeuL etha e tesd -ntwceubuzn i ignakWn n ibuewBin emute ueiclnh eulnn-e,ricazseateh ttnghdaeMAlNo dvsuedr

Wideenbu,rte n sbantltr s tle lnadrc s.ke cLad terebiLu h.hiil nehnldgniu eu kBc z6eeSeinbctdaud D aenhchLA-en

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie Streifendesigns (Designs aus Mehrfachlinien) mit Illustrator konstruieren

Laut Trendreport von Logolounge.com gehören Streifen in diesem Jahr zu den Trends der Logogestaltung. Darüber hinaus können Sie entsprechende Techniken natürlich nicht nur für Logos, sondern auch in anderen Designs einsetzen. Sehen wir uns also einmal an, wie Sie in Illustrator mit mehreren Linien konstruieren können.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie einen »Heavy Metal«-Schriftzug im Dokumentenraster mit Illustrator gestalten

Für diesen Schriftzug habe ich mich ein wenig von Heavy-Metal-Bandlogos inspirieren lassen. Es sollte etwas technisch aussehen und gleichzeitig an Frakturschrift erinnern. Am Anfang standen wie immer eine Recherche, um ein Gefühl für die Optik zu bekommen, sowie viele Skizzen.

Mehr...

von Monika Gause

Typografische Experimente mit Illustrator – wie Sie markante Buchstaben für Logos entwickeln

Bei Überlegungen für ein neues Logo gehören sie oft zu den ersten Experimenten: Arbeiten mit einzelnen Buchstaben, den Anfangsbuchstaben des Unternehmens oder der Marke. Auch für andere gestalterische Arbeiten kann man sie gebrauchen. Und natürlich taugen gestalterische Variationen mit Formen auch als Fingerübung. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese kreative Aufgabe mit Illustrator meistern.

Mehr...
Menu