Wichtige Details: Knöpfe, Schieberegler, Einstellrädchen für Ihre Illustrator-Designs

Technische Details brauchen Sie für Infografiken, für die Gestaltung von Benutzeroberflächen wie für freie Illustrationen. In der technischen Dokumentation müssen die wichtigen Elemente der Benutzeroberfläche dargestellt werden, in anderen Arbeiten machen Kleinigkeiten eine Illustration lebendig und geben Betrachtern etwas zu entdecken. Für viele Fälle gibt es einfache Wege, um Dinge glaubhaft darzustellen.

Abb.: Diese bei Benutzeroberflächen benötigten Elemente gestalten wir nachfolgend.

 

Das Prinzip der Vektorillustration besteht darin, unterschiedliche farbige oder mit Verläufen versehene Elemente übereinanderzustapeln –, vergleichbar mit der Airbrush-Illustration – sodass sich daraus die Formen und deren Plastizität ergeben. Die konkreten Vorgehensweisen haben sich seit den ursprünglichen Versionen der Software nicht verändert, viele Techniken sind etliche Jahre alt.

Nur können heutzutage einige Konstruktionen einfacher gebaut werden. Die grundsätzlichen Darstellungstricks kann man lernen und braucht anschließend lediglich jede Menge Geduld, um sie umzusetzen.

Eine klassisches Anzeigemodul gestalten

Die korrekte technische Bezeichnung für die Anzeigetafeln ist »Fallblattanzeige«. In Deutschland gibt es kaum noch Installationen dieser Tafeln, denn es werden keine Ersatzteile mehr produziert. Am Frankfurter Flughafen werden noch vier Exemplare in Betrieb gehalten. Das Rauschen der Blätter beim Aktualisieren der Anzeige können Sie in Illustrator leider nicht simulieren, das Aussehen aber schon [Abb. 1].

Abb. 1: Fallblattanzeige

 

Nur wenige Objekte bilden diese Module: vier Rechtecke mit abgerundeten Ecken und einige Linien. Darüber liegt die Schrift. Verläufe sorgen für die plastische Wirkung.

Fallblatttafeln

Falls Sie sich auch für das »echte« Vorbild interessieren, finden Sie unter den folgenden Links einige Informationen zu Fallblatttafeln allgemein sowie zu den »berühmten« Tafeln am Frankfurter Flughafen und am Züricher Hauptbahnhof:
https://de.wikipedia.org/wiki/Fallblattanzeige
http://www.fnp.de/lokales/frankfurt/Anzeigetafeln-Dieses-Rasseln-ist-weltberuehmt;art675,742696?fCMS=lmsp40ef727reghlkk3p4ugae6
https://www.youtube.com/watch?v=_XPORRYTZjY
http://www.limmattalerzeitung.ch/limmattal/region-limmattal/in-schlieren-entsteht-die-meistbeachtete-anzeigetafel-der-schweiz-129646381

RegrtnidHnu

T tnolraa.ee rdcgd enStsSznheiede isdhDiurnkifrHstertrnkreehheii h SBntztWis eevfh or rdcir M,c giteal fldggrindnhnneeS Rbredenet ii ti tiSemhelsi uiai na tapteudr iuhGeihw u erttk tdce iebe nrkelunfwtt Sea ins rcchcniuHh sina r,S te ecOejiasHse prrn bgccin, esnrihanrghgikege.t bn nec2cehlaeeihgNdir i ei nzknaehc wntnllcn.iackrsd eg.ds e nFmdscbsij ebazhiwgr a icgrh sistmtakub ea eeaeihhet ae

IeorypgfaT

P svtemnfw hnttieatnaecruDnIfceifenuStrfSnhltBirfrstnd aAecreesatS nIivn saii eiIrevets M,r c irShdieehjnsse rc wihrtg dhworS. f nSerr ede kj icorr n.a nahznm N.shfSeiaelll eedtato t slnftedssh e ank tiede nwlcn eeaA.cdtebD1drdieePili minilsee iesni.he

Uc de oarwnkssen earelnn nnneelnmt tedtim g nieevinreeeitl rnZaereuR.r ute e ndw.lr nbr znrmBSnle i Vdltaie ciernenee agnwiehs sllieeriieirnenddeieseewignbeiirezfse gtnihriRludevescn v,tt r .eenhDtdeS htdebhfDE Mda liue Mton tbesteBh inicefec

Teet ntrrlut enuieP SzcaiiticM rtirhua dottnddi si,e c teeoesk hstdeu dhe kleeiecg d len eiewtMulen ah asv smiieae tn an ndn ifinlMtbestt eedniB enorrA srergcebtl eeSeeH nciB..usdnut fagmndbthe tes . nuntrede aoh zieie irkzazed Zlk ihnniaiezr aeSxe ,lUWAraevdiRklt kpgurennt,cmmi ci nT

Eiefearn et wmneWreeSls raeg nelted netan,n toebedgs.sevWnknorz ls e We rSd splR tge mttnri

Krf e . A eed enlueaisi bienaoenR tn ae n lzKddiuVdbSnleigirnnpi iter,en .t eia.iS ecueettinLnB.eulfnrvGh ern h dn ebpueic ovlctWt ddaehSeuessrlhrrD mud e eneennbv2.dn o2e mrwe ienneti r inetnetheadcrndhw uFecin ,lbBeei aSzierrzsezeiNeu egnnbkoMvnee

Ailr js.iaared isn nneefu zkimneTe2nei n naulebut re hhkgelc e hrizea e dSlreseid diel renOnbn elmageegn,riauVbrSWnfb eo.sset isrkWu

 

Sicku hett KfDs uhbavLsshidinevol. eencf i3nl mlckner t.ee.eieD tieiSs u efnlBad is etdshuhztunnezeieniti wzUeeerhe ,a .trtde eetbttaSSl-atgnegcelitn nmsrrn m sen ic rehns eni

Denks-ihd rnel rgSr h inn3ihnbdglutek.nirdrigmeierm bsrn hddemutoreAil i ieieki nr niueeemnngaenvWh fefBrufod adm na recud icnusn-a seVeis haiiemlten eeb ht ta e nef ssln ecluarzie uKoetVieefeWiu ngu aiGIueGr Satessl .gi fs aSzn,nte dlVrfezmreDnl e nnee l Wnhelnete eSs bd deVibeu iezlK u oeenele naiWceefnnlstneT.nuern nle,V i erktn.nnne.e e

Sre nV hte i kodrfeitrfeodd ;un vdnul-buu.Wm batnKntraead efufhmefnueVtl ate nlssemrbleemfutvBo nA ir ieo nludeee renrer Bruhsci i rsnseee.drcmuddI A Kg l3e

 

Eda eiVoeee fee urife ea ntih4noh n Sh mkvddur n ncBiFn hL nteiz czicsleni e doolere t ebs asx.rtunfneihdh iene h erpceinhccz nir ediitnareid nn rede 4 hnla rbdD netnee hneoSnwtn.rb en.isn S oeemech neiasadcSllhA e etnyeFVrnrd ensrma lnzirSi.SicnakenR,ea gnsc.rieevetttDAmlgnknt eg he etee rnncttenei hFtSuil nRvuis pnelek,nnrlg giee aIne h

Hci rietmlo .cr ecsktuu befdiwitemhL ans wdkmieV hh 4gkcettlees.u reenKebinuefznAieua Arz uEEB iron c theakrtnnegiH wiaz.rwinezwmrlrrsn

 

.gseehiegb5iuSritr5e.le AeaeecZd eui bn e Du i.banstcneiintiesidRD SBnhnBsn itn en hitrs z sdi rautecr e nseecuc,zn bi o.efkhdfekee

B5eurn epieiets VuetldrDreefun n liAndteacih B ri.heeuse b.a s dbczce ar Bnbnbat,irak,uhntsssvke ss nehsder z m ctddeSferseW

 

Eevnm eesei d cS ten6lteeehkehstzehwe waWrnnLttu sl 6anacre a Mnuiuz t.ne,deinnunneoabtAia Lk.rce .eck s lnue -cozid rgdg ren iuuuehtrht ufknbieSsdt einuN-bw Bn iihidi

LLectnkhbDn dslaees,keceenrtderne a z Aa ch cudLg BlitlirneSLr iduetnw.inda eucntut nebu-si d n6hhbl .aibhee

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie Streifendesigns (Designs aus Mehrfachlinien) mit Illustrator konstruieren

Laut Trendreport von Logolounge.com gehören Streifen in diesem Jahr zu den Trends der Logogestaltung. Darüber hinaus können Sie entsprechende Techniken natürlich nicht nur für Logos, sondern auch in anderen Designs einsetzen. Sehen wir uns also einmal an, wie Sie in Illustrator mit mehreren Linien konstruieren können.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie einen »Heavy Metal«-Schriftzug im Dokumentenraster mit Illustrator gestalten

Für diesen Schriftzug habe ich mich ein wenig von Heavy-Metal-Bandlogos inspirieren lassen. Es sollte etwas technisch aussehen und gleichzeitig an Frakturschrift erinnern. Am Anfang standen wie immer eine Recherche, um ein Gefühl für die Optik zu bekommen, sowie viele Skizzen.

Mehr...

von Monika Gause

Typografische Experimente mit Illustrator – wie Sie markante Buchstaben für Logos entwickeln

Bei Überlegungen für ein neues Logo gehören sie oft zu den ersten Experimenten: Arbeiten mit einzelnen Buchstaben, den Anfangsbuchstaben des Unternehmens oder der Marke. Auch für andere gestalterische Arbeiten kann man sie gebrauchen. Und natürlich taugen gestalterische Variationen mit Formen auch als Fingerübung. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese kreative Aufgabe mit Illustrator meistern.

Mehr...
Menu