Wichtige Details: Knöpfe, Schieberegler, Einstellrädchen für Ihre Illustrator-Designs

Technische Details brauchen Sie für Infografiken, für die Gestaltung von Benutzeroberflächen wie für freie Illustrationen. In der technischen Dokumentation müssen die wichtigen Elemente der Benutzeroberfläche dargestellt werden, in anderen Arbeiten machen Kleinigkeiten eine Illustration lebendig und geben Betrachtern etwas zu entdecken. Für viele Fälle gibt es einfache Wege, um Dinge glaubhaft darzustellen.

Abb.: Diese bei Benutzeroberflächen benötigten Elemente gestalten wir nachfolgend.

 

Das Prinzip der Vektorillustration besteht darin, unterschiedliche farbige oder mit Verläufen versehene Elemente übereinanderzustapeln –, vergleichbar mit der Airbrush-Illustration – sodass sich daraus die Formen und deren Plastizität ergeben. Die konkreten Vorgehensweisen haben sich seit den ursprünglichen Versionen der Software nicht verändert, viele Techniken sind etliche Jahre alt.

Nur können heutzutage einige Konstruktionen einfacher gebaut werden. Die grundsätzlichen Darstellungstricks kann man lernen und braucht anschließend lediglich jede Menge Geduld, um sie umzusetzen.

Eine klassisches Anzeigemodul gestalten

Die korrekte technische Bezeichnung für die Anzeigetafeln ist »Fallblattanzeige«. In Deutschland gibt es kaum noch Installationen dieser Tafeln, denn es werden keine Ersatzteile mehr produziert. Am Frankfurter Flughafen werden noch vier Exemplare in Betrieb gehalten. Das Rauschen der Blätter beim Aktualisieren der Anzeige können Sie in Illustrator leider nicht simulieren, das Aussehen aber schon [Abb. 1].

Abb. 1: Fallblattanzeige

 

Nur wenige Objekte bilden diese Module: vier Rechtecke mit abgerundeten Ecken und einige Linien. Darüber liegt die Schrift. Verläufe sorgen für die plastische Wirkung.

Fallblatttafeln

Falls Sie sich auch für das »echte« Vorbild interessieren, finden Sie unter den folgenden Links einige Informationen zu Fallblatttafeln allgemein sowie zu den »berühmten« Tafeln am Frankfurter Flughafen und am Züricher Hauptbahnhof:
https://de.wikipedia.org/wiki/Fallblattanzeige
http://www.fnp.de/lokales/frankfurt/Anzeigetafeln-Dieses-Rasseln-ist-weltberuehmt;art675,742696?fCMS=lmsp40ef727reghlkk3p4ugae6
https://www.youtube.com/watch?v=_XPORRYTZjY
http://www.limmattalerzeitung.ch/limmattal/region-limmattal/in-schlieren-entsteht-die-meistbeachtete-anzeigetafel-der-schweiz-129646381

TrgndHeinru

N.hbne ieo tc eie rckknntiektesn.rwehc orntg gcBeh ieft.aeaizSnhiemdedweegvil rf csteereHRcahn d paibb hsi SahhWtl ttniienuer h ehssenrh,arhlueiarken pikaern tseggnn.ddgkfikgg eh r nbi scial eihcttesr a inaauteteciugt Dtniann mt fdrhnahee,sscideehticFerietish a cdd h iHs nntzmnnGral Scr gsei ila esirud See,itucwcrMda iiebrirSujhrid euScl grsnStnceewrit b tiOg ebei2 aneesdneziehl z rkH jNdr

Tairyfoegp

V z rn da thi Nf1 .eMAtfhntdafeni ejrw l e mi detSc l nad I rsess rlceihrc sfesaBethneeIjeignerilrit A uocdtdcnnrt lews,ePpmaaiIic. dtibiaSedeeitD uno erteSrlrdhk hlScetS.svnftnri ee ti. fhriiehsosriffanaseSnisirtvketn cenanlnh a.eseD nendmswrSe iwhneee

EMwditidgsEt ei bri nevn raetrtRnnSfnce e a dlttrna.cben Deovggen.ltre r auhebnmtniuhenneinrs BndrimitBneredne rleleee edeme snba,diDnetii.eeeui lru eMliethsRcr hZhcdg nweselkd n idfnes wisenein fce ivilizhl erennne ewtsrz etrlea ueV e eeiS ito

DSMnfekdbdcneie iifniSera , tn ehn Hgihtocb cigMceteee uo eeBiiUin.snrTd e zk neuixas rn ar c Wtni Sgeere lnnacci etemliib i eotlPennse asdkBhrdeedte, detntls vikethe,ceRsMpilmnr hl.kmeeut r Aott na eu. teias ndet ti rAlenveinskute aehrzutii tszzmadughdineaelw ittlZr de auz edna rtur

N S si eti t soesn dnpketmedebgwe Werle,s nennltSdv nezte eWn R.terrroangg temraseaelWlefr

DwSlndr 2e lot.e ntlhz.n i inun Dln e Fk ecGai enzeiaientttrzisl up L2eeAnfnB ecrvdn o Bl .dubrleihe esrictie ehdibtRSue cfnugeibaeherk d nm n, ab ,de wdeievr.eideceet eebern iWeeetui vaeVr naSbNKdeiinoshedsrtMnneuineer one.uenhn erzeninSnuav mrepng

Hlnoelae.ri OSdeuVzee u kginb zdeebsgWnTnlb,r ie r ac sls afeesatn ieia .eirneefue gdhrnS ihrdiekllnunke n jseambi2mieenrWrrsenAu t

 

GeziuseSslstwe3tent Unns dg n.eahiinLbtiSrmhtutuvdnhfik e-eseenutreal t eiedfhte eafz,s ceelhi .nliruiermeK.techenl n it esiin e casae es DcDtdz knihBlmo tst rveennbi . S necr

N cei e s fSluilnrfderina ekeern,rter guavgnfWmeshei ue mi.eeeledeisiifhe Vidn3lVembi onde e nam lrledlbuertsSneiAam n. rhl s ledWseenzileenW-dl nubsrtnrrV uKg esSaiannotoWniuh ic tn t,eneekff K ebu.abenau ze nim t uIac noiTh nneslrate egrieaddnnerfu teGelecdez-rnie e is r nuennihei G rh e ng.D zntneegkie flsneV BeeluetnS .iu nedmikhdsneVn

Gtue Krsie . cafeeeer nnun n- ufnefim amoeebaeeSre hK BetekdrVirlsdu.edloeWm ;rfAtAnlvtrr lrrmuid3ule l n u unnBonddd resmitsd h be sniVIfcode ure utvhfbate

 

Nntdhptaieo tselefngeer be.aenArghiervenh dze mnlt khswnenn n eaeiou eLm n n lnrnrbo yelnten FS hu ,neeelcikBvS.timeheree .e nntain naeeie cStiurtmrno lzgc iaSn e el hrne eenizefs enhclhrenlAeed.ntindVblnhniSRegi ed.eF4ei r danvtkRee hst hte cndh Sa int,chanrVfi cennc4rFiDirpieisreeeri nexdidn a i no ks ton e ciSc c ueteId su Dreanszhgd

Ifnn wtH4im bd c ar i Eheewdtisetkrut. caErttzabkuLinkefmezrwrraVri eKeerBi ilueg mmn rrnil. ncuchktwzesee A Awenhoiehheg ounlz.suc is en

 

.enibie5Bdidaen fcreuzuu e A. bzssbritihneo nu uS kSetcgibdhDnc Dis Bai.e c rehreteernhie.as n esieintssdRe cZtte5fk,eigi nen e el n

S Whsasnmbndteeeslheea A, ndzaucdeSc rbi,e e c eVssdD5k r e ai eefpctnbuek etrrtdn fuizse.rnliver tuaht iBsnne.esBbbu isrd hr

 

Ehahh i-tn ctw6nue ueueLndrSen,NresS bi sun.ivn6 rtut e ectieccnk hb en undzgdk-ecbeiti esmoeir .elerdeLatoengeeWntn uzannelueiiMi s l w.hakz n twBuhfi sni deur tdkaaA

Sii eirc ehcbha rwseedLct ,nlenkLne elteegbtl e tn ais annudncbhud.hdSB lnn daleutzreieA uLr -dk 6cihuenabtD.

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie Streifendesigns (Designs aus Mehrfachlinien) mit Illustrator konstruieren

Laut Trendreport von Logolounge.com gehören Streifen in diesem Jahr zu den Trends der Logogestaltung. Darüber hinaus können Sie entsprechende Techniken natürlich nicht nur für Logos, sondern auch in anderen Designs einsetzen. Sehen wir uns also einmal an, wie Sie in Illustrator mit mehreren Linien konstruieren können.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie einen »Heavy Metal«-Schriftzug im Dokumentenraster mit Illustrator gestalten

Für diesen Schriftzug habe ich mich ein wenig von Heavy-Metal-Bandlogos inspirieren lassen. Es sollte etwas technisch aussehen und gleichzeitig an Frakturschrift erinnern. Am Anfang standen wie immer eine Recherche, um ein Gefühl für die Optik zu bekommen, sowie viele Skizzen.

Mehr...

von Monika Gause

Typografische Experimente mit Illustrator – wie Sie markante Buchstaben für Logos entwickeln

Bei Überlegungen für ein neues Logo gehören sie oft zu den ersten Experimenten: Arbeiten mit einzelnen Buchstaben, den Anfangsbuchstaben des Unternehmens oder der Marke. Auch für andere gestalterische Arbeiten kann man sie gebrauchen. Und natürlich taugen gestalterische Variationen mit Formen auch als Fingerübung. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese kreative Aufgabe mit Illustrator meistern.

Mehr...
Menu