Wie Sie ein Sacred-Geometry-Design mit einer Heißfolienprägung in Gold mit Illustrator anlegen

Dank Onlinedruckereien können Sie viele Drucksorten und Veredelungen zu günstigen Preisen bekommen. Der Druck ist jedoch nur deswegen so günstig, weil Sie alles selbst korrekt vorbereiten müssen. Entspricht die Druckvorlage lediglich den technischen Spezifikationen, ist aber dennoch nicht korrekt, dann erhalten Sie Fehldrucke. Es ist also wichtig, die Spezifikationen der Druckerei korrekt zu interpretieren und die Prüfmöglichkeiten in Illustrator und Acrobat anwenden zu können. Wir zeigen Ihnen anhand eines konkreten Praxisbeispiels, wie Sie diese Aufgabe perfekt meistern.

Diese Karte wird bei der Druckerei »Wir machen Druck« produziert. Bei einem Druck in dieser Druckerei müssen die für die Heißfolienprägung vorgesehenen Elemente als Vektorgrafik angelegt werden. Der offsetgedruckte Teil kann sowohl eine Vektor- als auch eine Rastergrafik sein. Sie können also alternativ auch ein Foto mit Goldelementen versehen.

Ich werde in diesem Beispiel zeigen, wie Sie »Sacred Geometry«-Elemente in Illustrator erstellen können. Diese Grafiken sind mithilfe der Form-Werkzeuge einfach konstruiert [Abb. 1].

Abb. 1: Dieses Motiv werden wir erstellen – hier habe ich die Heißfolienprägung mit Verläufen simuliert.

 

Abb. 1b: Das Ergebnis – digitale Folienprägung

Datei anlegen

Vektorgrafik ist zwar problemlos skalierbar, da wir jedoch für die Heißfolienprägung auf Mindestgrößen- und Linienstärken achten müssen, empfiehlt es sich, in der Originalgröße zu arbeiten. Legen Sie also eine Datei mit dem Dokumentprofil Druck in der gewünschten Größe an [Abb. 2]. Onlinedruckereien bieten bestimmte Standardgrößen an, die Sie vorher recherchieren müssen.

Abb. 2: Der Dokumentfarbraum CMYK ist wichtig – am besten wird er über das Dokumentprofil eingerichtet. Geben Sie darin außerdem das Endformat und die Beschnittzugabe ein.

 

Heißfolienprägung bei »Wir machen Druck«

Im Onlineshop unter wir-machen-druck.de finden Sie Produkte mit Heißfolienprägung innerhalb der jeweiligen Kategorien z. B. bei Visitenkarten oder Weihnachtskarten. Darin müssen Sie dann jeweils noch einmal das Endformat auswählen und gelangen dann zu den Veredelungstechniken.

NeeHcihzrn ze

Me Sw gFzleweree fasxni ndwt kmnig e nu sei gnnteHesstsnt eieita mendAn,a.eaboae nitmie eid merdezHnSdne eo rtne. areeatelleewi ne Dlbhlbsr n,nzivra dnl fego oitieDie eu ie urddd ntioiaswlk idSru ,enhgcPbzeElecrrlsi reKen e3sBIa,d e.slr

Ztain t Kiyaio.kItp gdieenrec bmri n bArm st ezcEeseks aofneidSnttientee r hh iob3feelmerm Hzer rsh

 

NtginwdainuSi.eet etlzdtie 1iea i insnnA ei nnic pn4kudifmiIsu,srthseesnnH ennehe n hui amendU beS ea teS nnd el Ann nnshesueee rieaeerlgedgrt nma heenltmrdnreLerieici.nhekedinznlrSeekt e rhnuoreie izieLifrcZc.s he Wn dabDnVneirneeeBrnixecSgsr .n ih nUtzi.Aeueiefls ha esgni esi be.ten u ango t iEacedbhu hkeochnsntte r cdns SismAiwmtieb

Hneec z nk og hoeDtegceebl h, ieahcu Hins ra LcersrneawSb4ugni mh otdgbddr.zSe ruliesccenclnetc zzszle e.ke tit e suteMszr dVaLhs eo nhtliivniinntobt ihnbnnhuag.aeKabeenncD neie atu l ievneuAaeea auhna ernTEueciness ieneawdintrei b.afnhnd h

 

Rtf .,ueeerubgw tnegaha naSr n,tdrzedettskei hHcnf sr tHH dhrSdaeens liipiedeDssgwzasa ae dzunii 2g zonselo rnlaederea srge elrdc esinuesetnrnsras.e isbznrics e

Teeat3ndar4ei ertesinEFr ntt n sfp ieiIreinrecisntned oene ueeDlrle nnnl iieW e.ngB le i dgLuld ibn St1 niB rinnop.neipeieBdokotS adpedre.eee mfnei ne fndL linnniarnfa i

Dwcsutn zndtnu, o ssbeegre n 5etddrnwI iDi ne mjKeburrio lee lbnl red nbe. aeeansia edal htKns.detS p0tetPe ksdEAdunnbt bsfe Srwt t hi iEemtdisasfze h4 .eciriednenefu ekloiitao smue .nKnds n ncd eon einan Pnek emirntd reu,hedeor aikegen Brgoezsatueeu ee iiren nzu s,

B scbsBnpteih rn rcenefntte r niaa ntmAedl . rdhibtneHeetnusdAi; ewo De wzzeerasobnseSekknig lre5n

 

Ioaeh hitptlanscstidrtmmSa mrI vcren.eucdKn Td.k no5sunnoS c hnmtKjirwispr.i ltddseeedtSsusnei tnlu c, olruosne ha rtnihnwhb en t einne enebneecheke wareec u sehntz

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Druck auf Acrylglas mit Konturschnitt – wie Sie eine Reinzeichnung in Illustrator anlegen

Dank digitaler Drucktechniken ist die Produktion kleiner Auflagen von allerlei Schmuck, Werbe- und kleinen Verkaufsartikeln relativ erschwinglich geworden. Man muss sich jedoch in den unterschiedlichsten Spezifikationen zurechtfinden, die auch mal auf Englisch abgefasst sein können. Das Projekt sind kleine Anhänger für Ketten oder Schlüsselanhänger – sie werden meist als »Charms« bezeichnet.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie ein Corporate-Design-Handbuch (Brand Guide) erstellen

Wenn die Logo-Entwicklung, der Aufbau von Visitenkarten, Flyern, Web-Layouts, Plakaten etc. fertig gestellt sind, werden alle Dokumente an die Kunden bzw. deren Dienstleister übergeben und Sie sind eventuell nicht mehr zuständig bzw. werden gar nicht mehr für eine Dauerbetreuung bezahlt. Ihre Kunden möchten aber in der Lage sein, das erstellte Corporate Design so zu verwenden, dass es ihre Kommunikationsziele erfüllt. Wir erläutern, wie Sie ein CD-Handbuch erstellen.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie einen Appdesign-Prototypen mit Illustrator und Adobe XD erstellen

Beim Design einer App geht es nicht nur um die grafische Gestaltung – das ist sogar der geringere Teil –, sondern um deren Bedienung, das Benutzererlebnis oder die »User Experience«, abgekürzt UX. Es ist wichtig, dass eine Softwareoberfläche übersichtlich, klar, vertraut und vertrauenerweckend ist. Das kann man mit Illustrator nicht mehr ausprobieren, präsentieren oder gar im Testlabor anwenden – da braucht man Spezialwerkzeuge.

Mehr...
Menu