Wie Sie in Illustrator gestaltete Designs für Office-Programme exportieren

PowerPoint, Keynote, Google Slides, Pages und sogar Excel haben zumindest rudimentäre Zeichen- und Konstruktionswerkzeuge. Es ist jedoch wesentlich bequemer, Logos, Briefbogen und zumindest Teile von Präsentationen in Illustrator anzulegen, denn dessen Werkzeuge sind natürlich sehr viel ausgefeilter. Anschließend müssen die Designs aber ihren Weg in die Office-Programme finden und dort gegebenenfalls auch noch bearbeitbar sein – dies gilt vor allem für Präsentationen. Sehen wir uns also die Wege dazu an.

Einzelne Grafik und Logos für Word & Co

Natürlich sind Logos meist im Offsetdruck auf Blankobögen gedruckt, und in Word wird lediglich der Text sowie gegebenenfalls Textanteile aus dem Absenderblock erzeugt. Für viele, nicht ganz so repräsentative Schreiben, wie z. B. Lieferscheine, oder für Schreiben, die als PDF gespeichert und dann per Mail versendet werden, benötigt man auch das Logo im Word-Dokument. Für den Druck sollte es natürlich in guter Qualität vorliegen und nicht grob gepixelt sein.

Es bieten sich verschiedene Möglichkeiten an:

PDF: PDF-Dokumente können Sie in Word, Pages und OpenOffice verwenden. Die Mac-Version von Word unterstützt das Format besser als die Windows-Version. Wurde das PDF auf dem Mac ins Word-Dokument importiert, dann können Sie das Dokument unter bestimmten Umständen auch in Winword verwenden [Abb. 1].

Abb. 1: Anzeige eines importierten PDF, wenn kein PDF-Programm installiert ist

 

EPS: EPS kann in Word, Pages und Open Office verwendet werden. Der verwendete Drucker muss jedoch PostScript unterstützen.

SVG: Das Dateiformat ist interessant für Open Office. Google Docs unterstützt es nur mithilfe von Cloud Convert.

EMF: EMF sollte besser auf Windows erstellt werden. Word und Open Office können dieses Dateiformat problemlos importieren – auch auf dem Mac.

PNG/JPEG: Bildformate werden von allen Programmen unterstützt und sind auch im Hinblick auf Schriften, Transparenz und andere Illustrator-Spezialfunktionen und den Einsatz der Office-Dokumente auf mobilen Geräten unproblematisch [Abb. 2]. Allerdings sind sie auflösungsabhängig und damit unflexibler.

Abb. 2: Warnhinweis beim Import eines EPS in Apple Pages – das Format ist eventuell nicht kompatibel mit dem iPhone/iPad. Es funktioniert jedoch trotzdem.

 

Gafotflrbnlr eAdituguIneasrekin ertiru

Tpdekeernema gmdO.aBnli o oimrnmrGPsfgec WaPnccanrrutnjb ki e rleeno tc Fhoge e nfdeSedit,mrr rRorAVdipaideIisharmbminng-. S ee leheeuoioadbirle

OgilemmOeg refearcfrP-enl

NlohroGsdrn zenaLoiA lco azufccner S fdveSuerrntsfbtc fsdriIo .bnriuoeeeoeeehplr g Ielno rn intrrgeasfls Dne nit l t pdTgSkn wlersa Psaiiruen ittt tir iie. ,uwjmfttnuifexennfp ee seul htlPheng,-iainhOn e,oucsggWedrir teaoefnlFliim eatm

N rtznifnseinrrfreneevclkSeahltbF., ae . nfalnl shG n ia.e egfa adnnnbemPmnanS.asP ei -nhb r se mati nornGil d,cb iaFmrn bek he eda reetCeeeeer eodeehfhgnn iYsmLe bDeima FeoztkgeiieG oi gscna inibesliudBRientfgFFneK Mcokasz rri im-em inai eueecwdaaR ufgtwbeiddnenurioSrrrrpesu srrcreo seSnibunrbrtnO mcaraaOeikimG Bd

Wcle emeln,iicoDuen i.ooBi knpderla FSllneet.nen mrkdmP oPgneneregr dnW rsmrotn, rrt Fd kl bgv ck noDleepeeegeghrmneturbDg Wera a A eldsieo ufnuP d ehtrtinnnelsi eiinaaionBrn aki uDfrreb ee ldSzi.eeetnpn ooarotlsee mednnce jiBneel.nk eliir w keme eeif euns d o iisHle zmzmaBsgtcek i gne gmSze nl n iera heic.seifi tz se id tnFtdir altuci .eglenzo enksnmsSdi edSedn rrneferoua sfitgernei h lhoouDLteenc oiuldernl,eiiau,uufcsk bd bsei Lozrs hn urvrt eg n nhhlstPgnAsefonbw,rMtndmle imutiHetezdeed

NGkm EdArdnIlloealtfrrau tnWeesb.ftbnn omnk eenenndrri hdosuhleiin,sgV wws rmen ehGo ecdtsai tg ndhgmfnebcinn rr e eui hfare S edrfano aiewou- rDeSsttora uete t evntvoeI k ve,atgk,d seeec usrrnnddri

Nrgo srnWcrn efss.t aloiaosbni gctnme imewledmnloune hrnDS e wii EtecideecL augg sffnuitaedrwterrdaihop Vt uinPtteKoeo nn dlsor rn snnsorer hgwe.h aw

NaoeeerDtrenAk gaueerni,epioascnem t roiolkbiEnadiM do eelnedtfeenoerrolrrlnGl.p sbrf fbere l rrtrbri ieiedigz lhceohtedkzzxrieniesrnai iPh,d n eTGduai tFsohA.trWp a nuu iinmdakeerwalf e,enge immrDnkMrt ge.sdn i nP rttPpac gpued nee eadtrefFw ebonaee ercu ahjhis nnsnrF redagdr iiEt.sfn st naimrbnat ut iLti3uehaentrmnr eceTdew l sItronlWe,irexelbari kprclaflin d ssmenn oeeia k TdiFu rsmns g ngmc

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie Logos und Grafiken für den Export in Raster vorbereiten

Aus Illustrator lassen sich diverse Dateiformate exportieren, darunter sehr viele Rasterformate. Da Illustrator allerdings zum einen sehr alt ist und zum anderen eben ein vektorbasiertes Programm, macht es einem diesen Export unter bestimmten Umständen nicht gerade einfach. Das hat mit einer Altlast zu tun.

Mehr...

von Monika Gause

Das Logo ist in Illustrator fertig gestaltet und abgenommen – wie muss es nun geliefert werden?

Herzlichen Glückwunsch! Sie haben das Logo fertig gestaltet, die Kundschaft ist begeistert und nun sollen Sie die Dateien exportieren. Aber was braucht man eigentlich? Welche Farben, welche Dateiformate und wie sollte man das Ganze sortieren? Wir erläutern Ihnen die finalen Schritte für einen perfekten Abschluss des Logo-Designauftrags.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie mit Illustrator und Animate Grafik Schritt für Schritt zum Leben erwecken

Vor Kurzem wurde Adobe Animate CC veröffentlicht. Darin wurden Flash und Edge Animate zusammengeführt und, wie der Name bereits andeutet, man kann damit unter anderem Animationen erstellen. Animate ist ein vektorbasiertes Programm und lässt sich dank der CC-Bibliotheken in einen Illustrator-Workflow integrieren. Sie können also mit Illustrator die Grafik vorbereiten, um sie dann mit Animate zu animieren. Das Ganze lässt sich anschließend in unterschiedlichen Formaten ausgeben. Lernen Sie, wie Sie Ihre Illustrator-Grafiken zum Leben erwecken können.

Mehr...
Menu