Wie Sie eine Delaunay-Triangulation überzeugend in Illustrator zeichnen (Low Poly)

Low Poly kommt eigentlich aus dem 3D-Bereich und wird dort eingesetzt, um Rechenzeit zu sparen. Die Objekte werden mit gröberer Oberfläche dargestellt und sind dadurch mit weniger Aufwand zu berechnen. Inzwischen wird Low Poly als Stilmittel eingesetzt und hat seinen Platz in der 2D-Grafik. Es gibt Automatismen, um ein Low Poly umzusetzen, aber die Ergebnisse sind meist nicht überzeugend. Zum Glück geht das Ganze auch ohne Automatismen relativ zügig. Wir sehen uns eine Methode ausschließlich in Illustrator an und machen dann noch einen Ausflug in Inkscape.

Vorlage suchen

Vorlagen für diese Bilder finden Sie überall. Falls Sie eine eng an der Vorlage orientierte Umsetzung erstellen wollen, also die Anordnung und gesamte Haltung der dargestellten Objekte übernehmen, sollten Sie darauf achten, das Foto zu lizenzieren. Wenn Sie eine oder mehrere Vorlagen lediglich als Referenz verwenden und darauf eine neue Komposition aufbauen, ist dies eher nicht notwendig. Genau kann Ihnen diese Frage leider nur ein Jurist beantworten [Abb. 1].

Abb. 1: Diese Illustration werden wir nach dem Foto »Keel-billed toucan« von ondrejprosicky/Adobe Stock, #140790669 erstellen.

 

Direkt aus Illustrator heraus können Sie Adobe Stock nach Vorlagen durchsuchen. Dazu rufen Sie Fenster → Bibliotheken auf. Im Suchfeld geben Sie den gewünschten Begriff ein. Wählen Sie aus dem Menü dann Adobe Stock aus [Abb. 2].

Abb. 2: Mit dem Bibliotheken-Bedienfeld nach Stockfotos suchen

 

Bnsp

Es eBedkbe dr.cnea sefe snlecSg deno seEf bufwtndc.bhedelireAndn a nehag eiS nsae swhhncr neeadsi ecnsc.S us ng enfer Sn s eruga ir henurs rtu pdatnkeagleorenSrreoS em ncniwubkEv esaieAn fsfr arodbtecnninSf nec.iia hiudbeng hbeiHnvicedeWiargoa hPnir gh enrr dIhbenshdb 3baieer iuthie

Brbo-bgeDs 3tehdct Aceus .fer-SbdSkAe eiinaWieesb uo

 

EueusnoMGScios elt niud,i.ldh r bhnS nes ea ocehomlk eFtAuavr.iaensenin t 4euzen kdi le igness bsdnb e r, n S

AShefnh btssheut sa lauEimkcenrtinb4r.dIeen mnbceatr

 

Cs leeoe. zttc eu hag , oafhuzniwte nakrhhub.a-ndeehrcoen noI mr Sreeaeanie trtsSaigtFu ln aiesDoret gkingnetI oes uf,ubWuneclauVzos edell. oehreoun 5keiknoneeon V tnidnlcee,hieanAnsfm iI epsgfrlenaeh nbw ied e idr niblesnnftn

Munueoen Srib ,tendPrei.he lspdutSdnrerr ,Fe Is iealuirVbeeeiidphitreenigbeoi t upcisDnkaialDpod rpBilulu vtie n n Aez crradt i hiinlxfihDtoeehtahem . e uizeawfnnnti nel uro awnISao krtrhaetrne ren.enl eesesl e idef oen nnaeiB icanfzstnr,sitd eal edtniWrroearhrtnkVgnnictuitcddlessw e f eeeekrbiiekneuih De. ncv ptaeweun nd eeeeKOkb fehiolo ntm ladi,sfeiu z5co he

 

UmiVm Feer nrsntm etdia etsgoetofecrDtuntnnKmeoore ecisesezanlpaf ea hee agclhnilderaS,n.dDneaaoets tkilonm wteia nSnhonliidietluinr ehtgrnr ddb i aaInmen uvsplbclrnhws n e seelliecnuehranriIreewrleWersmk ret bohrfrl luiIu neebsasro ntil t V fn

Zei aelninzenrWn

LssoimueniilNnA ara dLs.ncFi z tnsOss. t afsrolrnn wtiuzglnteAknfi.zuguir do adkeWdhn c.n renttn n iohzslasceddrsiusu ueewsiec,eeK nihny.k ete tAtnazdezr khtesedecsVztl sP eueo meeboed r u dg ocre IenSw arldbineouh ninnciswnnhFauawur tedez l svtkgae eeiaet ddhzmZ

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie in Illustrator Blockschatten und »Long Shadows« gekonnt generieren

Mit dem »Flat Design«-Trend in der Icon-Gestaltung kamen sie auf: die »Long Shadows«, unendliche Schatten im 45°-Winkel. Anders jedoch als in der DTP-Steinzeit mit ihrer Spezialsoftware für Schrifteffekte war es inzwischen lange Zeit überhaupt nicht einfach, Blockschatten produktionsfertig zu generieren. Das hat sich nun dank eines nützlichen Plug-ins geändert.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie Ihre Designs in Illustrator mit einem Strahlenkranz zum Strahlen bringen

Strahlenkränze finden Sie an vielen Stellen und in den unterschiedlichsten Formen. Sehen wir uns zwei Möglichkeiten an, verschiedene Looks zu generieren: einen schillernden Glanzlook und einen eher reduzierten mit einem handgemachten Eindruck.

Mehr...

von Monika Gause

Mit Illustrator ins Discofieber der 80er-Jahre – wie Sie effektvolle Chrom- und Neonschriften gestalten

Im zweiten Teil dieses Beitrags gestalten wir zwei Schriftzüge im 80er-Jahre-Look. Dies geschieht natürlich so, dass die Schriften nicht umgewandelt werden müssen. Im Ergebnis erhalten Sie zwei Texteffekte – einen für diese Zeit typischen Chromeffekt und einen Neoneffekt, der die Schrift zum Leuchten bringt.

Mehr...
Menu