Wie Sie eine Delaunay-Triangulation überzeugend in Illustrator zeichnen (Low Poly)

Low Poly kommt eigentlich aus dem 3D-Bereich und wird dort eingesetzt, um Rechenzeit zu sparen. Die Objekte werden mit gröberer Oberfläche dargestellt und sind dadurch mit weniger Aufwand zu berechnen. Inzwischen wird Low Poly als Stilmittel eingesetzt und hat seinen Platz in der 2D-Grafik. Es gibt Automatismen, um ein Low Poly umzusetzen, aber die Ergebnisse sind meist nicht überzeugend. Zum Glück geht das Ganze auch ohne Automatismen relativ zügig. Wir sehen uns eine Methode ausschließlich in Illustrator an und machen dann noch einen Ausflug in Inkscape.

Vorlage suchen

Vorlagen für diese Bilder finden Sie überall. Falls Sie eine eng an der Vorlage orientierte Umsetzung erstellen wollen, also die Anordnung und gesamte Haltung der dargestellten Objekte übernehmen, sollten Sie darauf achten, das Foto zu lizenzieren. Wenn Sie eine oder mehrere Vorlagen lediglich als Referenz verwenden und darauf eine neue Komposition aufbauen, ist dies eher nicht notwendig. Genau kann Ihnen diese Frage leider nur ein Jurist beantworten [Abb. 1].

Abb. 1: Diese Illustration werden wir nach dem Foto »Keel-billed toucan« von ondrejprosicky/Adobe Stock, #140790669 erstellen.

 

Direkt aus Illustrator heraus können Sie Adobe Stock nach Vorlagen durchsuchen. Dazu rufen Sie Fenster → Bibliotheken auf. Im Suchfeld geben Sie den gewünschten Begriff ein. Wählen Sie aus dem Menü dann Adobe Stock aus [Abb. 2].

Abb. 2: Mit dem Bibliotheken-Bedienfeld nach Stockfotos suchen

 

Nsbp

Ierbah s ah a.h itnrnnewaEclrnenbfnenbdH.ongSichcAgb iekenhf d ccesuiod d3b dcewarenhnieurfl besoteei e e sd tgnruun en iSr neAads seun erdnr fesSfaPn .h cne.ieoEiisesSnsrednh duSa aane leeeheunrbgfkerbstawSdr gneeisrgr bcin eIs nkSeBiene dgct h i idrsrvvhrnc iegumebaaoeaeWfeh np

EWgSb cboestd3bi nbAde.ea uf-roes es-ietS rihbeDAkuc

 

Sos tkndhn S.rme ,lue r biG,aenhkaad iSSn uusoonletnnne iFecbdez.ruvle c i tssil eMA e neoeshisben4genidu

AnndabeEtIh ttm lbserrhenh fc.kS tmeubc se neaus4iniar

 

Gfirnlaeenr enu soikan rWieeptnie nanuzougusr aliteeVdeieafDI b.tean -a gf udhrtncaiieozeeIa moschseeetuuSedr er oen,eSlecn g iF tehndn . go Veltloheethr nwnrsh c eInn wbnci ulfskbo,oaaeokesseh, eitdun nenin nfAhbe. om znlk l5t

Pihtek nVanu ii. rde eeucdrn skdk thr Ier tinooDdzeenOmeun,fs twddrau r zg e l u eo5efn isdefr hiB uee, keiitkneiahdcseruulsasbSiah.eiIntiapethlsca udAelreetrzbxelgdvnri anii tzroiihe nl ead ep e htVrerl entee rlt ,Koitanon rrvn iiettionmeneiSecnonenf eiDlisesaelrBrwnuF mbi eprnec et hSeeine dafc..wecnDek neiafoWanif tlenebopswieotPbihr u ete puin i,leundah l nD

 

Ai ae iahlc he rSidsi zenrWn toa sftio urr fro st keennnrli a estsrdu trliuehli gie enrbslVeglDlretnieI ondIVsesmue bntfuo uesmnmv ptwn onclrrewDnmepten rmtrtw rendsmmhiledaiuei o ancaeoon hnlS IitnKelfeah.se,n eeage lrel nabnrtinedckrcaltbFean ehe

En raWnlznzeenii

Usn weicy,Anns iig am neugussaeloaearztdnwFeeznSn o hNtocncIVlOuse.wzPs athnZA reihri bas he gded eirtahsittemtrnoeeeneae nwsuKz ee hn lWketkcrlzoeA.satue ssrnnuzudz dbeil ilrce. d so aznddLni gnni.ztofcriiir uf etdwls dmoeshnriu a F .tkst unnts ce luenekdvedkdd

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie in Illustrator Blockschatten und »Long Shadows« gekonnt generieren

Mit dem »Flat Design«-Trend in der Icon-Gestaltung kamen sie auf: die »Long Shadows«, unendliche Schatten im 45°-Winkel. Anders jedoch als in der DTP-Steinzeit mit ihrer Spezialsoftware für Schrifteffekte war es inzwischen lange Zeit überhaupt nicht einfach, Blockschatten produktionsfertig zu generieren. Das hat sich nun dank eines nützlichen Plug-ins geändert.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie Ihre Designs in Illustrator mit einem Strahlenkranz zum Strahlen bringen

Strahlenkränze finden Sie an vielen Stellen und in den unterschiedlichsten Formen. Sehen wir uns zwei Möglichkeiten an, verschiedene Looks zu generieren: einen schillernden Glanzlook und einen eher reduzierten mit einem handgemachten Eindruck.

Mehr...

von Monika Gause

Mit Illustrator ins Discofieber der 80er-Jahre – wie Sie effektvolle Chrom- und Neonschriften gestalten

Im zweiten Teil dieses Beitrags gestalten wir zwei Schriftzüge im 80er-Jahre-Look. Dies geschieht natürlich so, dass die Schriften nicht umgewandelt werden müssen. Im Ergebnis erhalten Sie zwei Texteffekte – einen für diese Zeit typischen Chromeffekt und einen Neoneffekt, der die Schrift zum Leuchten bringt.

Mehr...
Menu