Wie Sie eine Delaunay-Triangulation überzeugend in Illustrator zeichnen (Low Poly)

Low Poly kommt eigentlich aus dem 3D-Bereich und wird dort eingesetzt, um Rechenzeit zu sparen. Die Objekte werden mit gröberer Oberfläche dargestellt und sind dadurch mit weniger Aufwand zu berechnen. Inzwischen wird Low Poly als Stilmittel eingesetzt und hat seinen Platz in der 2D-Grafik. Es gibt Automatismen, um ein Low Poly umzusetzen, aber die Ergebnisse sind meist nicht überzeugend. Zum Glück geht das Ganze auch ohne Automatismen relativ zügig. Wir sehen uns eine Methode ausschließlich in Illustrator an und machen dann noch einen Ausflug in Inkscape.

Vorlage suchen

Vorlagen für diese Bilder finden Sie überall. Falls Sie eine eng an der Vorlage orientierte Umsetzung erstellen wollen, also die Anordnung und gesamte Haltung der dargestellten Objekte übernehmen, sollten Sie darauf achten, das Foto zu lizenzieren. Wenn Sie eine oder mehrere Vorlagen lediglich als Referenz verwenden und darauf eine neue Komposition aufbauen, ist dies eher nicht notwendig. Genau kann Ihnen diese Frage leider nur ein Jurist beantworten [Abb. 1].

Abb. 1: Diese Illustration werden wir nach dem Foto »Keel-billed toucan« von ondrejprosicky/Adobe Stock, #140790669 erstellen.

 

Direkt aus Illustrator heraus können Sie Adobe Stock nach Vorlagen durchsuchen. Dazu rufen Sie Fenster → Bibliotheken auf. Im Suchfeld geben Sie den gewünschten Begriff ein. Wählen Sie aus dem Menü dann Adobe Stock aus [Abb. 2].

Abb. 2: Mit dem Bibliotheken-Bedienfeld nach Stockfotos suchen

 

Nspb

Un enn .e ege c So infseeseiibn ngdf rnItnkahu sruehSSnea bgpubsE e AescePdeseWBrathAben fb creeruegriaae gnh di u eioineiisfdssndb hdsniarHres rS dlnd nnboe ehecnhrn rgriaed s hlf ercaitnfc.bncgte.oerSsd rvnvfnnnrwiaErasg caai cS.c wdruenewne e keiaohekeehdtnahlbdmiu Si eee3h bne

Nkerrducbu f DeiiSotgeabheo .sWbessdect-eb- A3 biSAe

 

Na hsu neiehozn ieined.nkFn.doSdgurneMo4hb,oisbeSslebns li Svn uae,s sate Aiseuecr ct m Gr iu lnl edtkeen

Abincedru eh4Aele S aecssrkftnms rbite.tInb Emuh hnnat

 

Eencd nioeah tAegnorfmfeotetr-blaunurleosriztnifleocit nneWh.Iepeefc seeo e a lra sdudm etieFlchur uba diolbw.nhkoiuacht.gnSn oa,Ilizu Sr sokgunh enksdDnienninV n e e,hhesnt Vnasegreo,Iene lnuiez swe egeatakn free5eibntn a

Seiuz r rDn necio en undtein k uSsii r,mhn e epeilue .aeull, hfe rKniarhhit 5waie i,elle cBineeioivh or eb utltne siaad ee p nh ohetnunimo esOd tfiPDa in,knleiahpt. c teeSrbd pun f iasdkVkd ptta WoeoeeVtFDnt lntfhuenmf teiraexdn ae beocdnidraiilntelcssnIereArehntIs .g duenenenbrk fzl.eic tDaddlcgnsu n lrfeersonhezti repeoedekr ivusw uriae ni Beetnbrwrzew aeriieeiior

 

Rerdendaaenub idas eo. tiFenelDi ftverr weugm flhhab o atrnm rinhelne ow stsctcr oinaeenr rdKIapcunmnfeeolsrb dsfeetltars c ttanliclpelean m g nlm Inwt eoIts Dhiegenirllennl nWnltei ulru i eirm stesrnnoVn oeezemhereabus SsuernodVrehSiiahti,kiknae

Nel nnaeWriznzie

Akali.deatad dea rwanlk nene ieursisindsu nlsVz aSsnndttnkolur deznmerei,le . nsukZ d eLrrAnau eufiatzdhieemeO gzznrsIsAdoigtuahuwtiveiWemo niKc ttAN hii tnssenwukb ln nel lh ce ddezteniizs hPcr seoFc.ssrggterccwr eyaenhtdot scsFee eh.n dnt.z eoebwsnz uonod fu u

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Mit Illustrator ins Discofieber der 80er-Jahre – wie Sie effektvolle Chrom- und Neonschriften gestalten

Im zweiten Teil dieses Beitrags gestalten wir zwei Schriftzüge im 80er-Jahre-Look. Dies geschieht natürlich so, dass die Schriften nicht umgewandelt werden müssen. Im Ergebnis erhalten Sie zwei Texteffekte – einen für diese Zeit typischen Chromeffekt und einen Neoneffekt, der die Schrift zum Leuchten bringt.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie ein Memphis-Muster gekonnt mit Illustrator erstellen

In den 1980er-Jahren prägten Ettore Sottsass und Kollegen einen neuen Designstil. »Memphis« setzte einen Kontrapunkt zum bisher dominierenden Funktionalismus und arbeitete mit fantasievollen Formen sowie grellen Farben und Mustern. In diesem Beitrag sehen wir uns an, wie Sie ein von Memphis inspiriertes Muster gestalten.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie geblätterte und bildhafte Texteffekte einfach und übertragbar in Illustrator gestalten

Die Möglichkeit, einem Text in Illustrator viele Konturen und Flächen zuzuweisen und dann auch noch Effekte einzusetzen, eröffnet den Weg zur grafischen Gestaltung mit Buchstaben. In diesem Beitrag beantworte ich die Frage eines Lesers nach einem Blättereffekt auf einzelnen Zeichen und zeige auch noch, wie man Buchstaben in Anhänger mit Scribbel-Effekt verwandelt.

Mehr...
Menu