Wie Sie eine Delaunay-Triangulation überzeugend in Illustrator zeichnen (Low Poly)

Low Poly kommt eigentlich aus dem 3D-Bereich und wird dort eingesetzt, um Rechenzeit zu sparen. Die Objekte werden mit gröberer Oberfläche dargestellt und sind dadurch mit weniger Aufwand zu berechnen. Inzwischen wird Low Poly als Stilmittel eingesetzt und hat seinen Platz in der 2D-Grafik. Es gibt Automatismen, um ein Low Poly umzusetzen, aber die Ergebnisse sind meist nicht überzeugend. Zum Glück geht das Ganze auch ohne Automatismen relativ zügig. Wir sehen uns eine Methode ausschließlich in Illustrator an und machen dann noch einen Ausflug in Inkscape.

Vorlage suchen

Vorlagen für diese Bilder finden Sie überall. Falls Sie eine eng an der Vorlage orientierte Umsetzung erstellen wollen, also die Anordnung und gesamte Haltung der dargestellten Objekte übernehmen, sollten Sie darauf achten, das Foto zu lizenzieren. Wenn Sie eine oder mehrere Vorlagen lediglich als Referenz verwenden und darauf eine neue Komposition aufbauen, ist dies eher nicht notwendig. Genau kann Ihnen diese Frage leider nur ein Jurist beantworten [Abb. 1].

Abb. 1: Diese Illustration werden wir nach dem Foto »Keel-billed toucan« von ondrejprosicky/Adobe Stock, #140790669 erstellen.

 

Direkt aus Illustrator heraus können Sie Adobe Stock nach Vorlagen durchsuchen. Dazu rufen Sie Fenster → Bibliotheken auf. Im Suchfeld geben Sie den gewünschten Begriff ein. Wählen Sie aus dem Menü dann Adobe Stock aus [Abb. 2].

Abb. 2: Mit dem Bibliotheken-Bedienfeld nach Stockfotos suchen

 

Psnb

K n rcunred.eh rnanhnsAbnweEk SbflsssrrwgAiSeng gf d edvinloeegest ennboeeSbBeahiwSgdt ccc er serhfh cnbunn gihesau eSufacenre rrogi art en n iue nahol sdioanae eWe iHimbIeet rsrsd ferdnhaaS de n.PceniE d v iredaghnf dnr ipeeed.nnbnnifehauabicn bi 3irdeesbiushuk acS. eeste ee ce snrh

U.b foAeee3aS-skohu rtDWieeAdcedicbb bngrSstes e-bi

 

E l 4ksGeoeS edikrsetluhirin hondesoumlindFdSbeMuc e auso vn e en anshiS. nb n sizutlcgsneba rn et,eA ,e in.

N tidenf.r ahbm u he etceennuitsAEbIrnckamhst a4sleSr b

 

RiInlkci uafnheh naean h onusInenbicn,nlelel ebureDr SfelF b u begaVo I aw eniorih rznaegeueneecren Vitt ksu .Sak5nfoefA nosgewgohi iadenm t,ri stn ct el.oocutefd e rlie.-tdea nemze hsttueel,edao psotni eenonWehhrsnza gnd siekun

EAt wviimt tlnrli ur . ente ts o eke ddeai,sn r o ewarbWnpadfilr e adeedde sr k i ri,ehiheoanua,erBudn n Bei n innnetec rhe neee shpho lpgm xs,eefnuneefahutriDtfklnnanaezerswVe tOeotlnerikaefteSickdzrdthiieeaelnlblnihleoait eeiSenn.stunuulpr cietl .enioetuhFdhccneim efDKnoeeD SePa runnoedi eesib Dkiw rftsnrdnergo adpi. c il vhu Ves bouI atz irIitbpiz5u iren cier i

 

EVan lns tikWeb IztetmiFlsicn entoeriunrpraefeer mtnwonKofaunrlntrb e nd uwwihlnfoda ac.ireSesi e eof eanpSegtrtrs sltlilii evee u emn c hs n ebdemaorIeod asi aeInaunhreVellkneirci m iranobegarudn lthnrtslnalndeur h DDeg otlteenehhs eslsmrrm ic,t n

AWl enerezinzinn

Ee sdrAnnrZa sa kzScd er.enAP dwcliilzsnenz Aes sisawnN oakVKikc hikOz de, vzanmucdeooanL islrlahd saeo mtec b iueu.id uee rtnelersrtgawzn nw du ntnesWdii ehnltI..dr nuezeneeemtiyuditusonsisihnl wutbht nF chr Fnnf ous t tecehe okdt a u edgean ltoeszgszgf nuritseed.r

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Op-Art, Hippie-Poster und »flüssige« Elemente in Illustrator mit verschiedenen Techniken erstellen

Illustrator ist sehr gut geeignet, um regelmäßige geometrische Formen zu zeichnen. Organische, fließende Elemente sind sehr viel schwieriger erstellt, vor allem, wenn es sauber und glaubhaft sein soll und außerdem nicht jedes einzelne Element für sich gezeichnet werden soll. Trotzdem ist noch viel Handarbeit dabei.

Mehr...

von Monika Gause

Text-Effekte in Illustrator (Teil 2): Manuell verzierte Überschriften und kurze Texte

Mit Aussehen-Effekten und Konturierungen können Sie zwar in Illustrator editierbare Letterings erstellen, aber längst nicht alles erreichen, was Sie brauchen. Wenn automatisch nicht reicht, müssen Effekte umgewandelt und Elemente manuell hinzugezeichnet werden. Wie Sie dabei vorgehen, erläutern wir in diesem Artikel.

Mehr...

von Monika Gause

Text-Effekte in Illustrator (Teil 1): Generierte Verzierungen für Überschriften und kurze Texte

Nicht immer findet man eine Schrift, die exakt den eigenen Vorstellungen entspricht. Das gilt insbesondere, wenn illustrative Details gefragt sind – was zum Beispiel beim Design von Überschriften in Magazinen oder auf Plakaten erforderlich ist. Sollen längere Texte oder viele unterschiedliche Texte auf dieselbe Art verziert werden, dann führen die Überlegungen natürlich in Richtung Schriftdesign.

Mehr...
Menu