Wie Sie eine kleine Illustration mithilfe von »Innen zeichnen« erstellen

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen eine besondere Illustrationstechnik. In Illustrator können Sie Schnittmasken erstellen, indem Sie einfach hineinmalen. Das erlaubt Ihnen eine freie, intuitive Arbeitsweise. Die Konstruktion der Ausgangsobjekte für unsere Fuchs-Illustrastrion können Sie dabei auch mit einfachen Objekten durch einige einfache Verformungen entwickeln.

Abb. : Diese Fuchs-Illustration werden wir erstellen

 

Skizze

Beginnen Sie mit einer Skizze. Das vereinfacht die spätere Arbeit sehr. Die Skizze können Sie fotografieren und dann in Illustrator platzieren. Ich habe meine Skizze zunächst mit der mobilen App Adobe Illustrator Draw ein wenig farblich ausgearbeitet, um meine Idee zu testen. Aus Adobe Illustrator Draw habe ich die Datei direkt an Illustrator gesandt [Abb. 1].

Abb. 1: Die Skizze für die Zeichnung

 

Shaper-Werkzeug

Sehen Sie sich zum Shaper-Werkzeug auch diesen detaillierten Beitrag aus »Creative aktuell« an:

1.Eine aus einer mobilen App übertragene Datei liegt im Farbmodus RGB vor. Das muss gegebenenfalls geändert werden, je nachdem, für welches Ausgabemedium die Arbeit erstellt wird. Eine Datei, die Sie neu erstellen, legen Sie direkt im benötigten Farbmodus an.

2.Die Ebenen, die Ihre platzierten Skizzen enthalten, definieren Sie als Vorlagenebenen, indem Sie die Ebene doppelklicken und die Option ankreuzen oder indem Sie die Option aus dem Bedienfeldmenü des Ebenen-Bedienfelds wählen. Dadurch werden die Ebenen auch automatisch gesperrt [Abb. 2]. Legen Sie dann eine neue Ebene für die Zeichnung an.

Abb. 2: Anlegen einer Vorlagenebene

 

N nremrurtsefldneGoel

-Fnphsnln tnzte CCeeadr5d aiefrk it .mehbaW kiee ap i . d e,zhiofu1nplned eeearhrhn.2 eiei r.n e irfeh piceelaerlpirs4g W SWn htneeSbd lsS cu0 nkien m5KorsFeKzcue zSE1uIsldekSruinswid ngdennmcn- AesInsituleersiei Qerec eaaa

Nhaersnttkiu uu e D bcteldtelogeuisr thessk2 sQsrseni g t , hn d sedshtfihbeicie r c Akidowt drvtAB Si nib.icitmf nuetnmutee eoonednzedlrPFaieeiseiea enpaZ nn imwP-.d,s n dii w oeom ir beae ishled Wetieteeusr mlrnnuihtlccsiaerhetnkfd N SgS ec ern.dddgdlb elh en sarcestuhhem e uatrettttmdelmQ. en w aTd eegeeee r u daennr.edesnune imFet an .zSwi adhengeie 3Faemrdngsaeia hemet ,zngenri etidubetenawsestSnetam.A es SarneS-gadnf iuin,sgvmmaadne

F;3m elAZerbsr rtrdk iruGoengr rfnsedK c ppscbeid bht.ennnehKee ofus

 

Je amnztTog rAie dg r.pr eceiekar nahAeim3re augnrnita.acffrOh, gDhe czoe aknzl nuseeh k ennsezs.uie et .nbluirtsb sorheuBSerhg ndeuoieszewnrnBubnnshcKnr etmgenn nd4fendS

E .tpAK b ndsSo4ee abfhusc

 

KeWusnKkepzna redfi eelkeuenehAr l ieepdurtoerhuds.kbee5pPe mr e ndner dodrbn4iueeSce dn-ei N. Du eugsn.P n tw.vcbKSgzosst knm

-gvndA rki nwldwetni.ekenf etSetkei eIekn S tneeaeeiietndu oPMrrreeeeenstutzlerDaues n ntvud ptn s mtl-klelsrmBm nhg eeuereknit-aArrg nrk n uutebdr enindtVe roiaooluutwBhue grviaged inniSsiW

Sdr AbdbeRnknu nee uetP.bo n5s

 

Eeu bn idZ rfersfia cne6ptmewt dgdeAeezgnn5cs eerz afGdb slihnithm.eAd.mkS ehrTtnreieeeodanptSirr rt se w Adesnce.hifd-beeeeneh e sh enor bsPidzit akegdc auz tintleen unieiidecn,ieOuu ed.ii aeD i

Umnbh tu hrkdgsGf ldh eno.Onuet ci ar easw knu indcucterfnn nBhhrdh AguhzereziaDls.c,haigeeetikvrueeisbnrSa sn te6Sedzig kcnesblzenne rcPee btneisa hewe.ugil

 

E eucei i S lneiFcsneedlknndkideamuab.nS6euakllfteiegziske skieunS.r e nt -uiZziAEnzt kn nhcdcnilisiatdMlT iln sDeum nerusb eEreueadtnSa cecfAe.t t pi adhn een iikbeedePmp zwi7Srwhzgtn.r e e mitenEnt ieh. d,nepbeerfdhe S aec b let

Eh irz rU zetfk.lkiSekr edhi7 sn dal ntAbmuc Asu eEllenuePdtdrrnen dnbiescwaps u

 

Ei7nhsudRcu eLu se8ns segiSnehreEraua.e ie ccSoekmnd.t Sgiew, atnieiRecs etdetdSbwz onuRetaV i hZ.afdoe icmicssgnbrdfsnreea d amettlPponoks lxe icdlc ed.heme h. abeeeirbu cmh ckf n r n VAhk

Nneslezeik c Zctde ireu ena,iApmsA mbsdkheEn. nccumssMi ednnIehWset eRen n eFrkA ihrbk e ei aduhr8zto necdSrSkrga teetpb - d nzre

 

LtwiD,nk S deerFmtifnWe tnhe gt.ougdb8eesctzdu z ba nereehi,fiBPet zc.ife- e b m entierA9 n.iure

Eueneu neecift d9rtmmoe i izsitAknbnert-w. feZzetWBhb dt Pg

 

D0o nnitu ee .sce b- nAciwSuDw maormktdnnsee.gv iihWrib ntSndMh.r neaw serieevr esw kh1Ple uu tr. nDebhn rer9cgaeeeebzkzde

Ednt Sl sAnehdbw neeel.if0 AnBni eufr tzbnscisSa.rh em e 1cs

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie Papierobjekte mit Illustrator gekonnt simulieren

Man kann beeindruckende Designs erstellen, indem man Formen aus Papier ausschneidet und falzt. »Papercraft« erlaubt dabei vielseitige Herangehensweisen. Diese Art Designs lässt sich aber auch mit Illustrator simulieren. Der Vorteil: Es muss dann nicht im ersten Anlauf gelingen, sondern Sie können daran feilen, bis es gut ist.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie Illustrationen und Muster im indischen Kalamkari-Stil zeichnen

Kalamkari gehört zu den kommenden Trends und zeichnet sich aus durch opulente Muster und Farbharmonien mit Indigo, Senf und Efeugrün. Die traditionellen Muster sind handgemalt oder von handgemachten Stempeln auf Stoff gedruckt. Die Muster, Farbharmonien und der handgemachte Look sind schöne Themen für Illustrator.

Mehr...

von Monika Gause

Mit Illustrator ins Discofieber der 80er-Jahre – wie Sie einen »spacigen« Cyberspace-Hintergrund gestalten

Der grelle Neon-Look der 80er-Jahre ist seit einiger Zeit wieder häufiger zu sehen und da die verwendeten Techniken ganz interessant auch für andere Einsatzzwecke sind, schauen wir uns das einmal näher an. Dies geschieht in zwei Teilen: im ersten bauen wir den Hintergrund, im zweiten nehmen wir uns dann die Schrift vor.

Mehr...
Menu