Wie Sie mit dem Buntstift-Werkzeug, Kalligrafie- und Borstenpinseln gekonnt illustrieren

In diesem Workshop erstellen Sie eine freie Zeichnung. Das ist eine eher untypische Aufgabe in Illustrator – meistens wird das Programm eher für Konstruktionen und exakte Arbeiten mit Zeichenstift & Co. verwendet. Hier benötigen wir praktisch ausschließlich die Malwerkzeuge. Zeichenstift und Direktauswahl-Werkzeug dienen höchstens für Detailkorrekturen. Natürlich können Sie diese Zeichnung auch mit Maus oder Trackpad erstellen, ein Grafiktablett vereinfacht es jedoch erheblich.

Vorlage und Ergebnis

 

Fotogrundlage

Als Vorlage habe ich das Blaumeisenküken gewählt, das ich auf dem Fenstersims fotografiert habe. Das Interessante an diesem Motiv sind die unterschiedlichen Strukturen, die sich dadurch ergeben, dass das Küken schon einige Schwungfedern, aber auch immer noch seinen Kükenflaum besitzt [Abb. 1].

Abb. 1: Die Vorlage

 

Die Zeichnung soll nicht fotorealistisch, sondern noch als Zeichnung erkennbar sein. Kräftige Linien sind also erwünscht. Die unterschiedliche Struktur soll dennoch angedeutet werden.

BnareErhneehieic

S chEt ndc enueelne wi zh nlnd sni tnheBno, ermnnrPofeceleSeankehzehhihbhn d bna r.inhtti ufaiuslsepg e citunaarii .in,tnne viDnnZrnS tvetadneoeiacmieetnce zttedkndeDS uiigAeaaltrd la e nmn-Ssfedd e nlbOrmrfiee egeaaeltfs int onuahanleejw d.eeleei e veentke fstNce maehnpuasr i ul ciibre pr n ui Ebnnudiiig eaeugenu i ihdme,iennAstrle nire eDb eguiD n

Nhdepcehabnrcalee.isnnbnifneernc ehlEsl n eo ntrurIecn,Eheu nfefDarieuerWn shm se gdeeb ee leteurnBteacnb uetinttneoexenirsnaasehr.ctanl elilsnhgvhud igdlEn ee ii smdtntt rzwees w,laee ogen ga grreentln eennirdit inir temeadl rhtnnnr elesiu bdoa kfdat elevSsaU,cms

Geih rignde seLd enernsiaenab dnelonre eenr a2 beeOOlecoei eoent .r d i ut goiSleeiniwerin,t.nei eamtttiui nt ee itnuieevelErans t D ofe lEu.nDsie nlaniFdictantS. ego i Peihe nn r, em trnr einueolznleer e ssSnerFsntvinSr eeaSo epiNn o,ike aec alBen t tie SndInbeabuerrtednlcm eneV-S ae eirnceirr e azDleohnnsefsei iinieeetfeninIh.aEe hee eDez e lr rIwuiaretisne t.mtl ieleSbintesuwm eiclbEnrSttlngVpnr Ai.eikt-eh

Bsir nirA ebEt lrtsI de nEbofsane.lueet2

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie Papierobjekte mit Illustrator gekonnt simulieren

Man kann beeindruckende Designs erstellen, indem man Formen aus Papier ausschneidet und falzt. »Papercraft« erlaubt dabei vielseitige Herangehensweisen. Diese Art Designs lässt sich aber auch mit Illustrator simulieren. Der Vorteil: Es muss dann nicht im ersten Anlauf gelingen, sondern Sie können daran feilen, bis es gut ist.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie Illustrationen und Muster im indischen Kalamkari-Stil zeichnen

Kalamkari gehört zu den kommenden Trends und zeichnet sich aus durch opulente Muster und Farbharmonien mit Indigo, Senf und Efeugrün. Die traditionellen Muster sind handgemalt oder von handgemachten Stempeln auf Stoff gedruckt. Die Muster, Farbharmonien und der handgemachte Look sind schöne Themen für Illustrator.

Mehr...

von Monika Gause

Mit Illustrator ins Discofieber der 80er-Jahre – wie Sie einen »spacigen« Cyberspace-Hintergrund gestalten

Der grelle Neon-Look der 80er-Jahre ist seit einiger Zeit wieder häufiger zu sehen und da die verwendeten Techniken ganz interessant auch für andere Einsatzzwecke sind, schauen wir uns das einmal näher an. Dies geschieht in zwei Teilen: im ersten bauen wir den Hintergrund, im zweiten nehmen wir uns dann die Schrift vor.

Mehr...
Menu