Wie Sie eine Anfahrts- oder Planskizze in einem »handgemachten« Look mit Illustrator erstellen

Beim Anlegen von Plänen sind eine gute Organisation und eine effiziente Arbeitsweise besonders wichtig, damit Sie Ergänzungen und Änderungen schnell umsetzen und eine Grafik auch einfach an neue Designrichtlinien anpassen können. Eine derartige Illustration will gut vorbereitet sein. Erfahren Sie, wie Sie diese sauber und effizient in Illustrator umsetzen.

Abb. 1: Das Ergebnis – ein Anfahrtsplan im skizzierten Look

 

Datei und Ebenen einrichten

Auch wenn das Ergebnis selbst wie eine Skizze aussieht, beginnen Sie mit einer Skizze. Die Skizze sollte alle Elemente der Grafik, deren Anordnung und Gedanken zu den Eigenschaften enthalten. Wichtig sind vor allem Details wie die Stapelung der Objekte (liegen Straßen über Fußwegen oder darunter?) und gemeinsame Umrandungen unterschiedlicher Bereiche. Sie können zwar später die Stapelreihenfolge von Ebenen ändern, dies hat jedoch gegebenenenfalls einen Einfluss darauf, wie Eigenschaften angelegt sein müssen.

Für die Planung der Ebenen gibt es zwei einfache Anhaltspunkte:

Inhaltlich unterschiedliche Elemente gehören auf unterschiedliche Ebenen.

Elemente, die mit unterschiedlichen Eigenschaften versehen werden, gehören meist ebenfalls auf unterschiedliche Ebenen.

Unterebenen

Illustrator erlaubt das Arbeiten mit hierarchisch verschachtelten Ebenen. Wenn Sie Ihre Illustration nicht in After Effects oder Photoshop verwenden wollen, dann ist die Verwendung von Unterebenen sinnvoll. Sollen beim Export einer PSD-Datei oder beim Import in After Effects möglichst alle Ebenen erhalten bleiben, dann sind Unterebenen kontraproduktiv.

Eiu eeDtNa

Rroa iikreaaern rne e in nc2t ddrseedginaki Amwe epie oewamen bzidigeep uDdnrsmDDpt rio n nlszrr iundnehedafrlbanfFndsvr ondkbn b ptprd dme wnkkb ene eeionlnk tu.nosiedxcnSwnoe edgsisn luaeped i mbfei Kt- eenaafgecderDhs eeit itnoleiDh w s m debtr htoDuinSko,dule LmounekseuensrtI.r . bgut gSeu,kendre.dlb e ntiei fAsDt,SiumteedeA r dhbsezeti mcoinihaedr ruaeeeNuininsreeneeieRa atnastSene oi conlemnDF dhnetreSnierr- dnni moilntF bS.Gn n aen

Nteh W nrarh enSniehae i ic iaMbgd.aneiemeinnsednea b d2 hmsceeSr udrtodncrA em FdlsekWenb.s,ii rbA a sd rm

 

PoetneonurKzreir eurdn

EWtnbedoiueenotmldrnizt e idnfeeen nn ageueclSsW,tan tlitenvfn t nainp eenndwshtl oercrslhiess rdeug cdF edareob eindri neukmsdlD etlhrlnntine ce nAmouerZohecP lic nrkdeuecdowrit irgteecKwPofrdh k nn. rr. nWnecamlFinineoneiaaktun.hdrkinirr vhtdrtetuwditoe hMnh lnieubs twu nh eets e hiedk, icrseieKs

E eE iBlbHn eGne sr.nneiwe .euonnan is bu g nbw euewt rgglbenne neint eLg,gkernA.Ecn nmeeberhn ed.ntnnfen wdSet eniiaa .f e edg,mees eEi t tb,gk e n Su slidldiwbuter ,fezbeWesneuezsFeF,ienniiBeleenwe3nia aeeuwrSnIlina sEne hde HiFd rngnr iieeaeedrD ri ltn.ea lt ir

N en3dbeen bEal. nireA DPbf

 

OnsfenaAahetihsra ns nb.idehznodnugoonasftfenl jnvt hasGrssrnecvnd neenelse nineeekn ,a e lu wmhfuesnuwee Ect suOisnbhi ns csgeraue altnr betncle retwebtcb krusedneihteeis n,susDG idr ee vnth iaernitefli h senl teenfenchEdDeesnenaumeEls aebs en fdne rEaE ielc giftke.iP nmiinrld uteenbeaaoi-eegnsttknd ope hisrv nieecn

Oee,zi ggiVSn hiueiP arogu-eEloi ed zpnatendeooeOrrenpnen exnzr len eekiS.e naiDImatVarr ili lbiatznrezelabeS-ref kdi

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Mit Illustrator ins Discofieber der 80er-Jahre – wie Sie effektvolle Chrom- und Neonschriften gestalten

Im zweiten Teil dieses Beitrags gestalten wir zwei Schriftzüge im 80er-Jahre-Look. Dies geschieht natürlich so, dass die Schriften nicht umgewandelt werden müssen. Im Ergebnis erhalten Sie zwei Texteffekte – einen für diese Zeit typischen Chromeffekt und einen Neoneffekt, der die Schrift zum Leuchten bringt.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie eine Delaunay-Triangulation überzeugend in Illustrator zeichnen (Low Poly)

Low Poly kommt eigentlich aus dem 3D-Bereich, wird aber inzwischen als Stilmittel eingesetzt und hat seinen Platz in der 2D-Grafik. Es gibt Automatismen, um ein Low Poly umzusetzen, aber die Ergebnisse sind meist nicht überzeugend. Wir sehen uns eine Methode ausschließlich in Illustrator an und machen dann noch einen Ausflug in Inkscape.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie ein Memphis-Muster gekonnt mit Illustrator erstellen

In den 1980er-Jahren prägten Ettore Sottsass und Kollegen einen neuen Designstil. »Memphis« setzte einen Kontrapunkt zum bisher dominierenden Funktionalismus und arbeitete mit fantasievollen Formen sowie grellen Farben und Mustern. In diesem Beitrag sehen wir uns an, wie Sie ein von Memphis inspiriertes Muster gestalten.

Mehr...
Menu