Von der Idee bis zur sauberen Umsetzung: So entwickeln Sie mit Illustrator überzeugende Logos

Die Entwicklung eines Logos findet zu einem großen Teil außerhalb von Software statt und in vielen Fällen ist der Teil, der dann tatsächlich in der Software geschieht, der am wenigsten anspruchsvolle, denn meist verwendet man Grundlagenfunktionen: Zeichenstift, Formwerkzeuge, Pathfinder-Funktionen. An den Namen dieser Funktionen merken Sie schon: Logos sollten in Vektorsoftware erstellt werden. Ein Grund dafür ist die Skalierbarkeit eines Vektorlogos – aber das ist nur einer von vielen. Viel wichtiger ist die universelle Anwendbarkeit eines Vektorlogos.

Briefing und Recherche

Das Logo ist nur ein Teil eines Corporate Designs, wenn auch ein ziemlich wichtiger. Am Anfang eines solchen Projekts sollte ein ausführliches Briefing stehen. Klären Sie genau ab, was das betreffende Unternehmen, die Abteilung, die Institution oder Einzelperson macht und wofür sie steht.

  • Was soll das Logo vermitteln?
  • Wen soll es ansprechen?
  • Wie soll es eingesetzt werden – nicht nur inhaltlich, auch rein praktisch?

Unser Beispielprojekt ist für den Museumsverband Hamburg, ein kleiner eingetragener Verein, der die Aktivitäten von Museen in Hamburg und der Metropolregion Hamburg bündeln, für Weiterbildung der Mitarbeiter sorgen und die Museen gegenüber der Öffentlichkeit vertreten sollte.

Das Logo für den Museumsverband Hamburg sollte auf Visitenkarten, Briefpapier, der Website und in Veröffentlichungen oder Anzeigen verwendet werden. Das hier besprochene Logo war einige Jahre im Einsatz – inzwischen ist der MVHH mit dem Museumsverband Schleswig-Holstein fusioniert.

- ndinnnguIdtodfeeivM u

Wsl vis aUI nhtTgeaoanm hhnd usoinmihgni nod tgrbe iynwmmrkio ssefr haegrDbe o geznelernntdeuei.trllgsaoiiov AlSintecese S,yao LpisioS lns k eebcant.tedw i b dige Odkdant ndbt tiapnme eeen aaehrldncieei

F dVFasdd omeedehm n mii uBnnalrnBrSigag sdre, i seis a inuinb nm ii uc u nefa igBBdmeNte eB I p u.dslne.etgell dnd eanidilrrlheenudgnunI rreaiZesnletiengsunha n em.e sle,blmgene.a me okeAnigaeaef meHniltssdinTMueieef rent mnBhlesnIroabunne lrSra e .ezmiir ira dgnoeileff,

ESoGhaia n nne el nmeanfnD ceeeZezifif,nh rrgu, cl. ercAbreadpDsHeE eihenZBdHhe aue,de endVzrme,gaeeeelbeSfmuehpe ua, nsw e .uwtmhn euitehku , s,B eitlWGaalh .eSdn baseieunee eH rw erh ,wfec nSS, r ssulMeiBrrig tgfrr eeerhWdecensedern dissp;beehBfee mnsuueWuismnsdnrunnhepz,s n i, rd fhird tnaiecssrrtlrinumcee,ezsn metGb

CeRceherh

Gkiahecmdb endceeguN utelwuS SlhBiaebh unce nesreh e rlns ruie sKiaenSna.nee h fiI uaesl kvwneF tgrlsBofe msaIe rrsb llrndnee dt wrdbF Pcdrtt hucanSmwnse wlrrr.i ,hveiE teeevl eht.nted,ngtn jo leecne.nliihbelua sunemli ea h. nrsce en dzlieShtFheaeehsiron e m s eeaptrz aef iiizeWutsUececesB

Hlensns hoenr stipldewlue iecnnrhtesfrI eineeheeueel rnpt he itc rhsncpZ cred frkvidel hedi i.uswnnoRgocae isgtehvaceg Se

Sienrl fhrEeehhefaargaeuncesfgcaeri sblnele mnle e nte nrc lieiDagida eeikeu ie nerRcridesnde ehe htstnihii rDnsed ce,nct.ht n an itaSo osutk hsknSncausN cn Srk slenie chsnmrios.htbae ctlt hhennr.edenaen n enruni

Tnoltp.rged ezerlDngsi.1oiiJdlea tnb.e eupuon Ltedfeottl.eebg wwftnfeesnuobr wekens hriAaupr enlsmte an iddie.cne-oh erdgrhsStceersraaonr

NglobL. 1btvegoLnr suo noe oAdog

 

NuzooSikeK nzd iptznne

Bsser . hcRborecenten nDi,etiardniiEcigr t hd liSwei ifagdsbnieheiretn essceeerdie bSr hl c setdt rmrndlaarnghgaPahroaer iWcs fh rnesBnnectibtnsnshs ie.irnesef netnnsg tih - eu

NniueadSvneishbsl ee Al nndecih ahhwnric Ss srtgts c.ttcgeISHin nrr ,hieliekeleIcidmc.neieenso rfW.ab tS sreas iEnnssrK i simeeneinibrbe nd k ce mgeeuIoetuahpelwn i,,rhd. Ps ktie tntnrsrnnheml wr toaebhsSbiesheahindneee kennNh ohizZeuaufsnetuekgfieeeri u g eoiaie nt urkefr ieoe eaeuc ner trr

Aie,i SnreidddSnta erleIKd. lasec odzrgto anr ieao n n ulh sfnuez,ne sIennseawDketiGeureac mrhedv aeni r nvoklsagl stnia teeuuhndede p inCbdtetuen Bos z ri uSeeSreneriun igntci lbs ,zI rha zeehrmunrzof

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie Streifendesigns (Designs aus Mehrfachlinien) mit Illustrator konstruieren

Laut Trendreport von Logolounge.com gehören Streifen in diesem Jahr zu den Trends der Logogestaltung. Darüber hinaus können Sie entsprechende Techniken natürlich nicht nur für Logos, sondern auch in anderen Designs einsetzen. Sehen wir uns also einmal an, wie Sie in Illustrator mit mehreren Linien konstruieren können.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie einen »Heavy Metal«-Schriftzug im Dokumentenraster mit Illustrator gestalten

Für diesen Schriftzug habe ich mich ein wenig von Heavy-Metal-Bandlogos inspirieren lassen. Es sollte etwas technisch aussehen und gleichzeitig an Frakturschrift erinnern. Am Anfang standen wie immer eine Recherche, um ein Gefühl für die Optik zu bekommen, sowie viele Skizzen.

Mehr...

von Monika Gause

Typografische Experimente mit Illustrator – wie Sie markante Buchstaben für Logos entwickeln

Bei Überlegungen für ein neues Logo gehören sie oft zu den ersten Experimenten: Arbeiten mit einzelnen Buchstaben, den Anfangsbuchstaben des Unternehmens oder der Marke. Auch für andere gestalterische Arbeiten kann man sie gebrauchen. Und natürlich taugen gestalterische Variationen mit Formen auch als Fingerübung. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese kreative Aufgabe mit Illustrator meistern.

Mehr...
Menu