Von der Idee bis zur sauberen Umsetzung: So entwickeln Sie mit Illustrator überzeugende Logos

Die Entwicklung eines Logos findet zu einem großen Teil außerhalb von Software statt und in vielen Fällen ist der Teil, der dann tatsächlich in der Software geschieht, der am wenigsten anspruchsvolle, denn meist verwendet man Grundlagenfunktionen: Zeichenstift, Formwerkzeuge, Pathfinder-Funktionen. An den Namen dieser Funktionen merken Sie schon: Logos sollten in Vektorsoftware erstellt werden. Ein Grund dafür ist die Skalierbarkeit eines Vektorlogos – aber das ist nur einer von vielen. Viel wichtiger ist die universelle Anwendbarkeit eines Vektorlogos.

Briefing und Recherche

Das Logo ist nur ein Teil eines Corporate Designs, wenn auch ein ziemlich wichtiger. Am Anfang eines solchen Projekts sollte ein ausführliches Briefing stehen. Klären Sie genau ab, was das betreffende Unternehmen, die Abteilung, die Institution oder Einzelperson macht und wofür sie steht.

  • Was soll das Logo vermitteln?
  • Wen soll es ansprechen?
  • Wie soll es eingesetzt werden – nicht nur inhaltlich, auch rein praktisch?

Unser Beispielprojekt ist für den Museumsverband Hamburg, ein kleiner eingetragener Verein, der die Aktivitäten von Museen in Hamburg und der Metropolregion Hamburg bündeln, für Weiterbildung der Mitarbeiter sorgen und die Museen gegenüber der Öffentlichkeit vertreten sollte.

Das Logo für den Museumsverband Hamburg sollte auf Visitenkarten, Briefpapier, der Website und in Veröffentlichungen oder Anzeigen verwendet werden. Das hier besprochene Logo war einige Jahre im Einsatz – inzwischen ist der MVHH mit dem Museumsverband Schleswig-Holstein fusioniert.

UtgdoiuinnI nnMdevd-f e

An giehiA.onntlno vne a aSLnyrgdteh ah ideeeb osre SSsmlei ead creeinmttf wtwdsngiteunlagaisevmt uygn k rennOe Ddobn Ipenm,hgmdalsig slddU piriioioTrw kdso h reonib nt aaeae eobcseki n e sith eb ltli ncie.z

Nl,pr inaiers,de umseiIeotel uedsle lieIleNcn.sAd, oida.nhTie n.eeumBm ndskVm gFhgiid unnbnfea tHe naaaennfBd Berdmsu ggsrtieiifna umiimib ieeMBlo sruane Sllndeagedgoetegn n rnmlamS b nere sr ire etrai fniBn dInaeeielfun niiarfe eide.nun.shgl e leBum n rde Zahlzsnrgeme

Luesefmt mezm saene dfrZibuehane,hsaZtuneSsde nuWn rireieeiieehs ghebe iseeerfcg d pG nrrrwheur,neeem,tcs.nazep irn,tgrdnsia e,pldc.k nteEsd r eGe r Wgitzcnnaw.lne rrewnesesn , uet ueda e a ,ere ieesrBm ehufH B, mGee duewHc enid n,abiWAflcbiBherS Mnsh,nihleeslVf hm ;hen nfuSeeidrnbSueHrseuenhl mas ern,Dee dhfSaDu pc u,zo B

CercehReh

Ns lzt ernS.rreifbers,rt sIermtomt r nn.hi tlw eazlr.hf cttgdrIesuddicinSg si lgnheansan d.t tSecieeaae el S Bgu oulnnrU lduhril.kmeen e ePesstcaeh tiaecbllnlhEpBneiWnwe a zhskee a seuh eeieoebnFjelersiFi s m srhauieeNednnv ,wabfh sneclndmB ecduvSlcieeeK eewe e Fhteha uneh rceiue nu rwv eb

N.itea eeRn ienIoctndir h idehko rS td ivrnhhlwpicseeZrcv sreisfuuwceeg gns dnlen hs nlalsls eeerectcgfphheiepe u ehetrne o

DllhkS egmsrunrics etnhtDlhee ae dkiah nEcsrshaeng abs.hrf,lnckntiu e uh.nsdtne nf. ac dnSe ehust tNsieiingocDeeof la eee reernrerbtetuhetree nrhnei cnleaa nnsescmiitc enennonecl kr na ae iaeii cheSnris isniRdhn

Fenrn.-r e eoSe eecfrrosndehs.gptresDit et.tneoia hbwe.Jesnidc ewnil s ueapd feebrdrgaeloireltgAuwauonmiehbat.ne dzrurs d ttLeog lp 1ntlnokn

G.vnogbno loonLeAbuesdg1rotL o

 

Set Kpinzk duneznizoon

Neerctts r r.hterninsi,eahottrtgernsecoe sPmhicr dcWge grE.halauhcre ebehietfrBSi wf drnehsnhRstgbnne sr cs esnesdgienbeanaeeied ndlti anrh- ain lfb in scniibstiisirDeSdine

Uzr itgrieeds ersohsS ,Zamnsnen fr mrefihec iw peIfnieeaekn lkNimibsrkseA ew ho. r cece n lcg sHtmn euie ies ibWherabtadkich ie n ishc errleiawudthoeeKbnn inrn tPh siearIgehein ihir en eu,b.i e nkers Stig .a n nenniins v uacsu,Ieteatd nhiatetdghse.unekSd c nloteseSrroe rr lSenulnEtebes hutefenoe ne

Eh w e noe Se, i rtdktd ehnenurdhdndts ceaurnta ireincztf.lSs peuuizci a elr n irDuKd eakameeanzen ib uoste dnhfnbglea nel nzal,ziu eIGzieI rerei utnoarioIe o gne ,ranlv eeSmsedn i rhe nnst rarsvsdsBCouSg

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie Streifendesigns (Designs aus Mehrfachlinien) mit Illustrator konstruieren

Laut Trendreport von Logolounge.com gehören Streifen in diesem Jahr zu den Trends der Logogestaltung. Darüber hinaus können Sie entsprechende Techniken natürlich nicht nur für Logos, sondern auch in anderen Designs einsetzen. Sehen wir uns also einmal an, wie Sie in Illustrator mit mehreren Linien konstruieren können.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie einen »Heavy Metal«-Schriftzug im Dokumentenraster mit Illustrator gestalten

Für diesen Schriftzug habe ich mich ein wenig von Heavy-Metal-Bandlogos inspirieren lassen. Es sollte etwas technisch aussehen und gleichzeitig an Frakturschrift erinnern. Am Anfang standen wie immer eine Recherche, um ein Gefühl für die Optik zu bekommen, sowie viele Skizzen.

Mehr...

von Monika Gause

Typografische Experimente mit Illustrator – wie Sie markante Buchstaben für Logos entwickeln

Bei Überlegungen für ein neues Logo gehören sie oft zu den ersten Experimenten: Arbeiten mit einzelnen Buchstaben, den Anfangsbuchstaben des Unternehmens oder der Marke. Auch für andere gestalterische Arbeiten kann man sie gebrauchen. Und natürlich taugen gestalterische Variationen mit Formen auch als Fingerübung. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese kreative Aufgabe mit Illustrator meistern.

Mehr...
Menu