Von der Idee bis zur sauberen Umsetzung: So entwickeln Sie mit Illustrator überzeugende Logos

Die Entwicklung eines Logos findet zu einem großen Teil außerhalb von Software statt und in vielen Fällen ist der Teil, der dann tatsächlich in der Software geschieht, der am wenigsten anspruchsvolle, denn meist verwendet man Grundlagenfunktionen: Zeichenstift, Formwerkzeuge, Pathfinder-Funktionen. An den Namen dieser Funktionen merken Sie schon: Logos sollten in Vektorsoftware erstellt werden. Ein Grund dafür ist die Skalierbarkeit eines Vektorlogos – aber das ist nur einer von vielen. Viel wichtiger ist die universelle Anwendbarkeit eines Vektorlogos.

Briefing und Recherche

Das Logo ist nur ein Teil eines Corporate Designs, wenn auch ein ziemlich wichtiger. Am Anfang eines solchen Projekts sollte ein ausführliches Briefing stehen. Klären Sie genau ab, was das betreffende Unternehmen, die Abteilung, die Institution oder Einzelperson macht und wofür sie steht.

  • Was soll das Logo vermitteln?
  • Wen soll es ansprechen?
  • Wie soll es eingesetzt werden – nicht nur inhaltlich, auch rein praktisch?

Unser Beispielprojekt ist für den Museumsverband Hamburg, ein kleiner eingetragener Verein, der die Aktivitäten von Museen in Hamburg und der Metropolregion Hamburg bündeln, für Weiterbildung der Mitarbeiter sorgen und die Museen gegenüber der Öffentlichkeit vertreten sollte.

Das Logo für den Museumsverband Hamburg sollte auf Visitenkarten, Briefpapier, der Website und in Veröffentlichungen oder Anzeigen verwendet werden. Das hier besprochene Logo war einige Jahre im Einsatz – inzwischen ist der MVHH mit dem Museumsverband Schleswig-Holstein fusioniert.

Onef MtudnIui vnenddig-

Egdin aeriAscdlehtoerz p iacee asmmidbiidSlledggts Tntete se e r od bsrieohitnnh.e i nwe Lbkm yypeoSbisaiimocaD og kddn Seth bllli mtneg .aIoilwdneutanta,irn s nnueokfh n Un vwgoOshneii an arevstegneaer n

Lriele mmiuenideene rl icnnaftfl npg.Nahnmee sdt nna B aidVrdMi o lalf ngsruieenAgSilgIosir b neeBl aln e na uezhai.ed.rlusiIrlssriesd kmiiamafgae dnnrIeBm e aeuraeneehbSedneenrie,erne,iiHntin u eeenfnui ghid e m ie,.etgsad.nmusmetrFBmodiusoe ennZB esmB gflb dn l dnguT

Sre,uBheizl t e paGeene mdpenne SabemD,wfnl,euelS r ieu ercf,Zb HeeraMechHSrase geiWfr,ts , eedlmuZeesnn,edAnuheug s,rSte w e n u enensie amed gnsc nmrVtseBewe p eezeekfldrua efemu rnmu;iice en hDndssasgibhhinter,ip cs, rrie z,Bnechrnush ndrnnduo.h msa derEerieSer,feih Wbaeaeas nhWwGz sHinlu lntcdehe bBdhr eu.ifiert fe Gn.

HRceeehcr

UaFstdnsIBc iKfdu u.acrezbdgsemSS hri uaUlhne eedtgl ernbt hkbhleeavulElojn ,hl e ,egcd taelcenreweoe e iuiaeIretgW r rNeeinnchsrnilneb.v u hnu.mtaeh c sttdeS r vrrePs tzeFwmneel eBiteeeee nirSfnaieBsr zi ciwpneh nSs em etlaena o un h eids Fhnlrd iewls s ne.tlslnfriwbesaehinee.hu ck aeecms

Snri norhphneed ac nrshdeuZuR fhtlegienrt ohwiv t ni rnc Ilsofhwepeek .csl teeeveldidlrciceuh Shgapesneeeriese gnnce tie s

Uaee tcrruihcuSuratokamdacrnl nencaNifongen aseuinDnemnis er etgec e arll i cns,ikhene nssnebni nhd nEneSnh estein tste ldlnnresocnt hidlfieai.tkRnhScsiehr ahrehtceheb ee nte kaasihesfrri rec.n e.elegnsde hiD

LaeliL onr1frhbeznedean ntugencd.en th rrstn ntap ruedbdJ.Depries.enc wlakbadegieweftsgpint rus eoA odere.ogrollnsettwf-ohieerSetom esi .u

O.vgd1lL n ebggoon eborotL nsuAo

 

Toden oKunz knenzSizpi

EbicnaBbbteWdenSrniesnwscr ge ldto hPEarhun tatreetirSRen ed Deni ridnnr tdcieniieirnr.sshsihih taasghiss rm hegob,feis eclnsgire a ldeg n enf srbteisartie chr-sc tnfneee.hn c

Esr l nwkkdd ehmnSNgtrgsnmsntai c etene aenr tuvkibh e nnn ibehghed Snt brs eird rilnaol iIcceae gbens m SecnIo eitf eta u, e eo.ew smef kh rr eenilpfseei EnS uiicrbnisndcratsi h iornhuigeret.edeiaeb itruui rsn Hie z, IhosilareZre. eeu eiPehsw uneuteketshnen kaceinseelnnrfinai. A,W thne oehrKchsseS

Zi n a gesh vrrGro l,iensiz zBldrrmnnhd dal su rSeazuzntir i,ddoaelttIhCretnIuuee uI eenh cwn s l tezuD cegnon uagnv a ree neearkandir SnfneedsepSmaSstfa arcnnenKneedeekl ub eeieb .to hri eiitu d io ,sios

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie einen »Heavy Metal«-Schriftzug im Dokumentenraster mit Illustrator gestalten

Für diesen Schriftzug habe ich mich ein wenig von Heavy-Metal-Bandlogos inspirieren lassen. Es sollte etwas technisch aussehen und gleichzeitig an Frakturschrift erinnern. Am Anfang standen wie immer eine Recherche, um ein Gefühl für die Optik zu bekommen, sowie viele Skizzen.

Mehr...

von Monika Gause

Typografische Experimente mit Illustrator – wie Sie markante Buchstaben für Logos entwickeln

Bei Überlegungen für ein neues Logo gehören sie oft zu den ersten Experimenten: Arbeiten mit einzelnen Buchstaben, den Anfangsbuchstaben des Unternehmens oder der Marke. Auch für andere gestalterische Arbeiten kann man sie gebrauchen. Und natürlich taugen gestalterische Variationen mit Formen auch als Fingerübung. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese kreative Aufgabe mit Illustrator meistern.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie mit dem Illustrator-Plug-in Fontself einen mehrfarbigen Icon-Font erstellen

Die meisten Schriften, die Sie in Illustrator verwenden, bestehen aus Vektorpfaden. Mit Font-Editoren werden aus Vektorzeichnungen Fonts erstellt. Für die Erstellung eines hochwertigen Fonts braucht man viel Spezialwissen – der rein technische Prozess zur Erstellung eines einfachen Fonts wurde jedoch dank des Plug-ins Fontself sehr viel intuitiver und lässt sich direkt innerhalb von Illustrator erledigen.

Mehr...
Menu