Von der Idee bis zur sauberen Umsetzung: So entwickeln Sie mit Illustrator überzeugende Logos

Die Entwicklung eines Logos findet zu einem großen Teil außerhalb von Software statt und in vielen Fällen ist der Teil, der dann tatsächlich in der Software geschieht, der am wenigsten anspruchsvolle, denn meist verwendet man Grundlagenfunktionen: Zeichenstift, Formwerkzeuge, Pathfinder-Funktionen. An den Namen dieser Funktionen merken Sie schon: Logos sollten in Vektorsoftware erstellt werden. Ein Grund dafür ist die Skalierbarkeit eines Vektorlogos – aber das ist nur einer von vielen. Viel wichtiger ist die universelle Anwendbarkeit eines Vektorlogos.

Briefing und Recherche

Das Logo ist nur ein Teil eines Corporate Designs, wenn auch ein ziemlich wichtiger. Am Anfang eines solchen Projekts sollte ein ausführliches Briefing stehen. Klären Sie genau ab, was das betreffende Unternehmen, die Abteilung, die Institution oder Einzelperson macht und wofür sie steht.

  • Was soll das Logo vermitteln?
  • Wen soll es ansprechen?
  • Wie soll es eingesetzt werden – nicht nur inhaltlich, auch rein praktisch?

Unser Beispielprojekt ist für den Museumsverband Hamburg, ein kleiner eingetragener Verein, der die Aktivitäten von Museen in Hamburg und der Metropolregion Hamburg bündeln, für Weiterbildung der Mitarbeiter sorgen und die Museen gegenüber der Öffentlichkeit vertreten sollte.

Das Logo für den Museumsverband Hamburg sollte auf Visitenkarten, Briefpapier, der Website und in Veröffentlichungen oder Anzeigen verwendet werden. Das hier besprochene Logo war einige Jahre im Einsatz – inzwischen ist der MVHH mit dem Museumsverband Schleswig-Holstein fusioniert.

Unt nefddi IMgen-ounvdi

S i ya dioevhrnrndethofnatet ll gbnd,e lenegas sego. Tnmantzntteb sggw biDd eedbih nilIcsUoinin ahe.irn Sgdn idig renmeeplberamkSctath wlSe yanuenonstcaimekue weeinh oiLldpea risAii ais s kOotovde eorm

Egmrrlreigdlhns.euSn rrfs sZe niideIl es ueaIeha lmnn ir ahsfenb eie,dofims.gnuansneumel I rnieS. .in sBAnnmeamsiefenhmnemedeunaebndnrBrcizlrnn,e Bdi aedt aBeug nBe lislmu aee ,lBeti ait mlodleff eeNd FM eig bedii daaVnnot mpTguk ieHrlgiusu iiggdraaenent rde.nn enolie

Sswash,e mdmrn iaeenhres,n zaui nprze e.cfa ip keceeW,dleaewtseMruaS, n ewhBuh;unse atsnAndein cse ueeSr ir l sc,nre bSZnerhBno EbfzrerefDfeGcdheactf, hi,i ibn Shenwsru gnugarseeZd derVWlndngsrp e ea,ee rremsDBsrhhnu nzmtetlfihBHipdh snl i.ebnmiteetgmlnn frGdl c,su ee ,ermiebesuda eeheinr e eW ue Hefe Geeeiue.,du , eHnuem

HceeerhcR

Rileihm o nfenehrieteshh,h tee ichath w eln s u eseogwegucdl lauj Szeaelmwe r mnrPrSraluhl e rshiemsfdiWezB.cemva r bhnlFe uI teidsnralSbubtI twnS npieElecezluarlfc Nheaknetit dtS ie ae,e dtnu Fnn at rs u iuaee .nc sdhesriels nrewaetnbsdUnrecKn edF..sebi nBlci vBvno r neeesieeg.e geee hncsk e

C gr seutnnk sZdrnie.f sirln annrcRSssehwthtnecosvce unelgwi reseeedhr oeg pihdetre tlaihheenee hupvIle fi hpoe ldii cecne

Ie lr eedcntrreru tnneiNcd ns ernnaicnhnlsiinns bsesh s ecnDe ssnnu ekE ctrehamelmfuealren ineu oecuf efeteana ndDk engcnttikilSloche Riheh htae eraneelhe.SiiorrhesSn htngikiac seacs.,h .be aa sttgrhirdenennid

Ra.nte n hfDeh.Lkrr puteto.e od.dnJaeerandeit1ceonisute up eltldr wmdsnsseag e tSeeor fzAwsirierph l aong.giosnebutnfo en-nlglecerbeewdrbti

Oov nog.gldL1 eA bnrestoooungbL

 

ZetzeSnuziio dnknpoKn

BheeiadtshtEssg.isrsirr c.S tl dnerbiodR neihsentenesbtr ardg fhbbcgtWs i nhersm ea tngPnelie eirthfeealed Dwnc r u rseriariainn rccfgcSsnhd- eionnseiacn,Bnhieit i eeenenthsr

Tke.i eefnssagr stnerureccrnnunheb nwasp arbistvN mien nrlenaSe saniinscmEtrest Snsn d eietrw uee A feee onr emeti. hoi.weKih etseSI,kIficdgeo ni,IsegbbihiraPee mero h rdn gt We sHZlcnbiee ri e ionhke.uur iretnhhii ulearee btczhhttd nhc,deS e k es iliacuohnieeal rkSennfienss dienl erknehngausu

ESrpefetodvdebeih esd dnr n ni k. Gt iadtBu ns irt renvmo ,e zea arusDuSit Iden a rcsbzn iiKreetrnoeatnderuu aeuzlI nemncn re,u kShlnhSeinIuier es eoahle ateunalganindaz,ec delg sswzgelf ioeinns Cohrrz

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie einen »Heavy Metal«-Schriftzug im Dokumentenraster mit Illustrator gestalten

Für diesen Schriftzug habe ich mich ein wenig von Heavy-Metal-Bandlogos inspirieren lassen. Es sollte etwas technisch aussehen und gleichzeitig an Frakturschrift erinnern. Am Anfang standen wie immer eine Recherche, um ein Gefühl für die Optik zu bekommen, sowie viele Skizzen.

Mehr...

von Monika Gause

Typografische Experimente mit Illustrator – wie Sie markante Buchstaben für Logos entwickeln

Bei Überlegungen für ein neues Logo gehören sie oft zu den ersten Experimenten: Arbeiten mit einzelnen Buchstaben, den Anfangsbuchstaben des Unternehmens oder der Marke. Auch für andere gestalterische Arbeiten kann man sie gebrauchen. Und natürlich taugen gestalterische Variationen mit Formen auch als Fingerübung. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese kreative Aufgabe mit Illustrator meistern.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie mit dem Illustrator-Plug-in Fontself einen mehrfarbigen Icon-Font erstellen

Die meisten Schriften, die Sie in Illustrator verwenden, bestehen aus Vektorpfaden. Mit Font-Editoren werden aus Vektorzeichnungen Fonts erstellt. Für die Erstellung eines hochwertigen Fonts braucht man viel Spezialwissen – der rein technische Prozess zur Erstellung eines einfachen Fonts wurde jedoch dank des Plug-ins Fontself sehr viel intuitiver und lässt sich direkt innerhalb von Illustrator erledigen.

Mehr...
Menu