Wie Sie eine »Große Infografik« mit Illustrator planen und anlegen – Teil 1

Diese Art Grafik kennen Sie wahrscheinlich. Viele Websites verwenden sie, um Werbung für sich zu machen, in der Hoffnung, dass diese Grafik möglichst häufig in sozialen Medien geteilt wird und damit weitere Besucher bringt. Um eine Infografik im klassischen Sinn handelt es sich in den meisten Fällen nicht. Es werden eher verschiedene Daten und Fakten mit einem hohen Anteil an Text präsentiert. Die Grafik dient dabei dazu, Aufmerksamkeit zu erregen. Erfahren Sie, was Sie bei der Planung und beim Anlegen einer solchen Infografik alles beachten sollten.

Da in dieser Aufgabe [Abb. 1] viele verschiedene Disziplinen des Gestaltens und viele unterschiedliche Illustrator-Funktionen zum Einsatz kommen und Sie die reduzierten Grafiken und Symbole natürlich auch in einer echten Infografik gebrauchen könnten, sehen wir uns einmal einen denkbaren Workflow an.

Abb. 1: Die »Große Infografik« (Ausschnitte)

 

Planen und Sammeln von Informationen

Wenn Sie ein Thema gefunden haben, sammeln Sie die Informationen. Damit das Layout interessant aussieht, ist es sinnvoll, unterschiedliche Visualisierungen zu finden: Einige Informationen können typografisch umgesetzt werden, andere als Diagramm, Symbole, ein- oder mehrfarbig. Schaffen Sie Abwechslung, denn bei der »großen Infografik« kommt es auf ein interessantes Gesamtbild mindestens genauso an wie auf einen interessanten Inhalt.

Sie können in einer Rastergrafik nicht unbegrenzt Informationen unterbringen und die Betrachter können auch gar nicht so viele Infos auf einmal erfassen. Vor allem geht es darum, dass Sie Aufmerksamkeit erregen und sich als Spezialist oder Expertin in Ihrem Fachgebiet positionieren. Dafür reichen zwischen fünf und 15 Informationen, die Sie präsentieren.

Um das Layout aufzubauen, notieren Sie jede Informationseinheit auf ein kleines Stück Papier [Abb. 2] – am besten auch gleich mit einer Skizze der jeweiligen Visualisierung. Dann ordnen Sie diese Einheiten so an, dass die Reihenfolge der Informationen sinnvoll ist und die Visualisierung ein spannendes und abwechslungsreiches Gesamtbild ergibt. Falls es eine wesentliche Information gibt, sollte sie klar erkennbar sein.

ZAn z2Si.i Gfb kardf keebri

 

Uttrnlenri.nisSuh esnlgtunrdr aAi it acs stnk ie,esiu ne anm e eenfin uwokac e orlecs eogitG soWei hnfa efi,u ib o utdseeurhmsi obe ieiRRee einffhlaorzupSG naIscaun nsndnataehrndclu

SoInrlsltlsutitai

Yl.ceh ineiwnrletesiirldnsSr eeeheaInsrwlnc ead e sne Gb. t,seeeieil ah he gih wednee rn iwichndvs,wa.eaenn ieeuesvkSFinkennfisueelSneslt r emininlonreee S eueem mmnoo Gn eioyG dis aAkfr tesfzren,ir.eenuelrngiu eiotshaim kanhkeeher gi,hernei b Sdr dh glu ecacrsneie sSerem nnmefldezroincrnadnbd seubiktei iSnde pbni ordeee te S ed akuiJ en k ie eiw lden

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie einen Appdesign-Prototypen mit Illustrator und Adobe XD erstellen

Beim Design einer App geht es nicht nur um die grafische Gestaltung – das ist sogar der geringere Teil –, sondern um deren Bedienung, das Benutzererlebnis oder die »User Experience«, abgekürzt UX. Es ist wichtig, dass eine Softwareoberfläche übersichtlich, klar, vertraut und vertrauenerweckend ist. Das kann man mit Illustrator nicht mehr ausprobieren, präsentieren oder gar im Testlabor anwenden – da braucht man Spezialwerkzeuge.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie mit Illustrator eine Faltschachtel gestalten

Design und Reinzeichnung von Verpackungen gehören zu den typischen Aufgaben, die mit Illustrator erledigt werden. Dank diverser Online-Anbieter ist der Druck von Verpackungen ab Auflage 1 möglich und daher kommen mehr Anwender mit diesem Bereich in Kontakt. Sehen wir uns an einem Beispiel an, wie Sie ein Verpackungsdesign entwickeln und die Reinzeichnung anlegen.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie ein Sacred-Geometry-Design mit einer Heißfolienprägung in Gold mit Illustrator anlegen

Dank Onlinedruckereien können Sie viele Drucksorten und Veredelungen zu günstigen Preisen bekommen. Der Druck ist jedoch nur deswegen so günstig, weil Sie alles selbst korrekt vorbereiten müssen. Es ist also wichtig, die Spezifikationen der Druckerei korrekt zu interpretieren und die Prüfmöglichkeiten in Illustrator und Acrobat anwenden zu können. Wir zeigen Ihnen anhand eines konkreten Praxisbeispiels, wie Sie diese Aufgabe perfekt meistern.

Mehr...
Menu