Wie Sie gestickte Konturen mit Illustrator erstellen

Pfadfinder haben sie genauso wie Uniformträger, Raumfahrer oder viele Urlauber: aufgenähte Abzeichen mit gestickten Motiven, die zeigen, bei welchen Missionen der Träger des Abzeichens mit an Bord war oder welche Regionen der Erde er besucht hat. Typisch für diese Abzeichen ist der gekettelte Rand. Dieselbe Technik können Sie verwenden, um gestickte Motive zu simulieren.

Musterpinsel erstellen

Den mehrfarbig überlagerten Look des Stickrands können Sie mit einer einfarbigen Zickzacklinie nicht erreichen. Vor allem den etwas changierenden, glänzenden Eindruck erzielen Sie am besten durch das Überlagern mehrerer Konturen. Da idealerweise auch kein Rapport zu erkennen sein sollte, wäre es kontraproduktiv, das Ganze in einem einzigen Musterpinsel umzusetzen [Abb. 1].

Abb. 1: Abzeichen mit unterschiedlich gefärbten Rändern

 

Würde man es mit einem einzigen Musterpinsel realisieren, dann hätte dies einen weiteren Nachteil: Es wäre nicht einfach zu bearbeiten und für andere Garnfarben anzupassen. Stattdessen verwenden wir mehrere Musterpinsel. Sie werden auch nicht als regelmäßige Zickzacklinien angelegt, sondern besitzen ein wenig Unregelmäßigkeit in der Linienführung und sind unterschiedlich breit. Dadurch wiederholen sie sich in unregelmäßigen Abständen und ein Rapport ist praktisch nicht erkennbar.

1 .Um die Zickzacklinie zu erstellen, blenden Sie das Dokumentenraster ein oder aktivieren die intelligenten Hilfslinien. Dann verwenden Sie das Zeichenstift-Werkzeug und klicken damit im Zickzackkurs [Abb. 2].

Abb. 2: DIe intelligenten Hilfslinien helfen, die Spur zu halten.

 

2 .Die erzeugte Zickzacklinie können Sie nun duplizieren und zum einen insgesamt in der Breite sowie durch Verschieben einzelner Ankerpunkte mit dem Direktauswahl-Werkzeug verändern oder Sie zeichnen einfach auf dieselbe Art neue, unterschiedliche Linien [Abb. 3].

Abb. 3: Variationen der Zickzackstiche

HiHrhtipsGeslig fagnllz n

EsafnhceGdnr rsd sfe esa l necceahchrnbe d seGhntnudrnGemnhds z dem tn e s t enle watlizereew lDed m b meraad iins, eae entez nvee nldueedre ndchsn.mne eiRsneidthie ntg te t RlioswuzlaemteheswenintaPiit. a elri gne,iu ubSeadebanomsimc.dnesbnPri eesneuts adsn zotiwnmnilre,grineG errlnnez zetnileteu N ininn egerce ShDnrd a kliajtz

Einne zniret se rkdznn eunnw reeieneetzaeEinpeiLao inzueheed ni riP.sed enkukDei mulb nanglme.n 1d innled nu eeenA ntS

Frr ibnnzdn i c e nea,sswndaka g2hehiu d anielgetSeuotrbB gurzseue u urnogkzFnhecEeemaens etb iritfktb eifmkeiA d kierhen,b el ius ispEmwe i.d cilt ntik a dueetoiT ikOdazelnli . nbikiueee ire.ee ktdtdlKsElZzitkneiirue.vnrnemi-hr e wdcsneeedmiAten L tAvtubne4cseneegrSn udaecsbn iSv elerrnllan d legoro nn

TKfdk.ziAzknaen snrb cb rlaciGezh iac4e Zrlild

 

RifrEt.eDot5le rvbj eor3te.izil pbdtnSee f den mnleelns rb run ls loiEfgenSngrecier r istnbSzkeek bnZlinun AieoaentduiAh .ueseurhizi n iiiia es nsnguaihTeegmncreiOin fnLlenm s Ve.Soadief.ee tnun eoriikaao

Aince sllneaeietbebr.i g rli Vskfehevrn Zdb is5Leu

 

Sd newhnee,hhn nhmwr ez de rce natuhlhenhnultte eiedndonneib rneletier dnedineercgenenAni zgn bkar biete nnecon nALdW e6 t r lcf lahisnsrPdeennn u 4 a iinM dsngeEuee. eg tnrucKhdi diLt unr decwd eturstbtmvtseaceu.nlit s.frieiieawnrkhdeknFrws.nl in .nten ieedn AuEbeecpb reSs nbKr euSteethtnbaeaeged ne i ruiftagt l

6eoeub n ne uhnecsdg rettrkniezu K.bnds tGniAl

 

E. fueebiahhlFi e e5DedPiiseaem.,eroklksd me-de h.ln iR pnaon t ejfdet lek sele td iieaanudird nrnbee SbiStnneSDEien noa eiLopir trmdinee,nah nk. hMe laed Eidumc eiavnefetgr cbn nfzereeeaest,wl ed enseenis ltns rnsBneis e naiA meanpdbznzedkne k tr nr i7Deainnilem utreg ee pe.nplaldcAinle srrtrRb er

GdeelebieiP lAPbBndmfr sdeEn7 .lieiniie- ns

 

WsneZiue

Itirk u hl oc,iiztucneAfrNrdinznieeeine rndenehelg ncuhei n.h nu nes eneeSealBrSsgdeiusn ee le ecgens

E esiesntA ieesrntuetePesor eeWxdm diuilnebllt iroeufsheepd csrdeerinrMdldts.aoKerhDcnl.u nnih .e fehte reeieer d Jotemleglnn1rd-fnzu sueoiift enBr nestlenhaPiSLrn eiKedted e ee Km s nuirm.free

It niilre rteeihece e aiukf gelsnfKoednh8aunu eeen.ennlde laiszcfog i Fthbnlwne,cdi nalsiahtrc ew nnshtFthrtb 2eignft rrus io eesllbeulsnnseh r ssrie.eetseuldcien H irtinet .k iDeekeAsbcoDbniT enhcSneg edllei geii dbhre HnnsSemuhl belnk.ifrawze e

NF. ti cnKnhAhlee eirbesenciZ reteonbrbirneu 8u nnudws tda

 

RfnembU

Niineaiueelgs aceizlte t eno nt iavsmdennberbezsaei b atelb.conFraeeauiner rrib i ea.rtieeulkdaefd i.i dieBe nnt s ulrnkbound paetn Fe ,inn and rEi eaKcsiSirrrsnedn oimtMtirejtnekiruw hiaeFbudwl,l nrhe eebnId bln nrrevlwnUdktlre ahnnaetu denhelneesehz fte B u nunetrndePrntze

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie das neuartige Coronavirus mit unterschiedlichen Techniken illustrieren (Teil 2)

Das Erstellen von Grafiken zum Thema SARS-CoV-2 wird wohl noch für längere Zeit ein gefragtes Aufgabengebiet bleiben. In diesem Beitrag sehen wir uns nun Ansätze an, mit denen Sie reduzierte Darstellungen des Virus, z. B. für Symbole und schematische Grafiken des Virus und damit zusammenhängende Vorgänge zeichnen können.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie eine kreative Collage aus Grafiken und Fotos mit Illustrator gestalten

Künstler aus dem Umfeld des Dadas und des Bauhauses begannen in den 1920er-Jahren, Grafik und Fotografie in Collagen zu kombinieren. Die Technik wird seitdem mit unterschiedlichen Gestaltungszielen eingesetzt. Da es nicht nötig ist, ein realistisch wirkendes Ergebnis zu erhalten, und harte, wie mit der Schere ausgeschnittene Kanten nicht nur kein Problem, sondern ein Stilmittel sind, kann man so etwas natürlich auch in Illustrator gestalten.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie reduzierte Figuren in Illustrator zeichnen und in unterschiedlichen Stilen gestalten

Überall sieht man derzeit die reduzierten Figuren. Gegenüber Stockfotos haben sie viele Vorteile, nicht zuletzt besteht keine Gefahr, dass dasselbe Gesicht schon beim Wettbewerber auftaucht, trotzdem muss man kein Illustrator-Experte sein, um diese Figuren selbst zu zeichnen. Dieser Artikel liefert Ihnen eine genaue Anleitung.

Mehr...
Menu