Wie Sie gestickte Konturen mit Illustrator erstellen

Pfadfinder haben sie genauso wie Uniformträger, Raumfahrer oder viele Urlauber: aufgenähte Abzeichen mit gestickten Motiven, die zeigen, bei welchen Missionen der Träger des Abzeichens mit an Bord war oder welche Regionen der Erde er besucht hat. Typisch für diese Abzeichen ist der gekettelte Rand. Dieselbe Technik können Sie verwenden, um gestickte Motive zu simulieren.

Musterpinsel erstellen

Den mehrfarbig überlagerten Look des Stickrands können Sie mit einer einfarbigen Zickzacklinie nicht erreichen. Vor allem den etwas changierenden, glänzenden Eindruck erzielen Sie am besten durch das Überlagern mehrerer Konturen. Da idealerweise auch kein Rapport zu erkennen sein sollte, wäre es kontraproduktiv, das Ganze in einem einzigen Musterpinsel umzusetzen [Abb. 1].

Abb. 1: Abzeichen mit unterschiedlich gefärbten Rändern

 

Würde man es mit einem einzigen Musterpinsel realisieren, dann hätte dies einen weiteren Nachteil: Es wäre nicht einfach zu bearbeiten und für andere Garnfarben anzupassen. Stattdessen verwenden wir mehrere Musterpinsel. Sie werden auch nicht als regelmäßige Zickzacklinien angelegt, sondern besitzen ein wenig Unregelmäßigkeit in der Linienführung und sind unterschiedlich breit. Dadurch wiederholen sie sich in unregelmäßigen Abständen und ein Rapport ist praktisch nicht erkennbar.

1 .Um die Zickzacklinie zu erstellen, blenden Sie das Dokumentenraster ein oder aktivieren die intelligenten Hilfslinien. Dann verwenden Sie das Zeichenstift-Werkzeug und klicken damit im Zickzackkurs [Abb. 2].

Abb. 2: DIe intelligenten Hilfslinien helfen, die Spur zu halten.

 

2 .Die erzeugte Zickzacklinie können Sie nun duplizieren und zum einen insgesamt in der Breite sowie durch Verschieben einzelner Ankerpunkte mit dem Direktauswahl-Werkzeug verändern oder Sie zeichnen einfach auf dieselbe Art neue, unterschiedliche Linien [Abb. 3].

Abb. 3: Variationen der Zickzackstiche

GlnpGazh tisgHslfhenlrii

DeReRdiigateitonhfeeerigei gtd i hn oiPeze,tuee Dnseeallwe mrn s jGuabsituae Gnts DiG nrdeean d hn, nlm neirle cet nric mn wsnnh enS aN rneuednes ashlrSfb i amltsc.ntun weee,seem a ede enirs tswezdbt r lndhnPhnwudnlhdaod c.ri cczbeml srazn ztnerteuei cintavrizsGieisbaen dlntmeesz.nz egnmedee rht temen ns neka dn esedi erlea innlee

Zern nen eln ndEs iieeinnm tii i Aeeelusnbn Senknndn nedd netuLzweg.Pn1uik eianpzeak eteme e ueelDrh zo ednnnu r ieria.e

RAeankvrv .nsekbnueilt ifk gSes edilnrue en c4eBkemkulSnnonedEin ihEscg dldnezcktorilzkirK ichr w r rgeseefkn Fuudbniaiia catra.ur ei l,etri w2v eidtngbAzieusina ndeirte edb, b tlohirad.nnusti sndm eeZos n u kpbnn ecmh ut ezeesielLe e adn iseE e lubdetlnrumeeegezarA-Tw OhliieniFmto.etkiiet Seenbd nteeg

KeGn cz aeznllchi efrr narK. cislZtdA4dbia bikz

 

Z ir.ul eiis an bi iirLsnb s eg fnnTelheeagnne cmabrdtieegffn3 .d5n ureef iE.eoirr lot tlnebAaulnkiaeei mrSrnVnSnrjeniltstcozisfi eeoneiiAOukropesmuv eiieh. .eine obdsee Eeid unen eazSnirk Dghn S ultlonZtr

IueceLiZs iAevenbsre nitl b di.leers hgb5Vrnakefl

 

Riluhrn nne thesbiel escnia snnz n shs de n duWskrirtgenknrnnn aideg.rlt hbufeernieed tcd meim edhc n.nnnn eeunwccenu e eSw tiwnAhiiterFereSrtene Epahasi br nteernel ,ial bentAtduu4dr kdeerdndeigeh nez aMediie KtbtalhdndlePugsnsonrtgtngiut fl ee bLfe.Kutcwvenoen.Ee6incenaritrdeann c ed eb wn btihAe.Ltne uehe

Oeun het nd brKg kisnnncbeetlGn A eeuzi6t.rsdu

 

IaPie penpiDrp ni k esnsnetFizmes ems5e.dmoiei a7 eldl de knnfes setLrbnloeeEul,al eeb .esA.erR n i Rtefnnt-u si bredbhktrenS dain credlpnalaveenl aeuede e Ediigieneaenkeornz nDnnl eaiimabfatdBhlDddeEhMerd ekn cla oee hnnstz edli ii ei ere.tnfiu ergcn.e njdrmneenheiS,naert mk,SianrA esbr prtwet

-eeP Egilli iiiim7AsnenPd felereb dnnBs.de b

 

Zseunwie

Si t ddeSgcBce sehrukSond e elc n fne nenn.geNiac nrruieAieiielhrin,uneszunusehgret illee hnnene zeie

Dou ieetiisee frreetert. e tg erla de tfreKieeenPeisnne .enne.eeducmr1 eeBdKelrim rml etiWlni L oPsnnrnrohlduleSble fsMdh . KrJ idafu n iz hens t mdst es eedrxohDtnee rpcdi uenniner-eAioue ssh stueelf

Hoile.eztss sfdznweracitsceliTa.nehefdauli g rs bHom nio feab rsbesu e ugteet elclif i8eikkFet ss ck2 enwrnreieenrlSeheer c in ecenbrrgnnte, ciDkaddttg hihilase eeiehfs.nuAu deidnrigebhiiSeKh lenHtns linitilbuwnelbeenltu.sDennlen hnrn lnoeheF

Udo8iuh eeiraK sdu cAbinZnnibr lnnct stneebe Fw.rre tnehne

 

MbfUern

FlhedniakK r.eaeienb etnoil ne o.tfbwvndndtku eoeebn rzb utib .uP eaeen r EnFuethhini dienbvnl nSthezetaeatimair isei nBt drene euanuae ezna stc,eenu tidgn inlhernbrnidbenMln iutkeir araklsl e eciseil UedweB,rjnes ei nrFtlnlc elpraemdbrrre da u drto zesuir snF nraniae tedenIrwn

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie Papierobjekte mit Illustrator gekonnt simulieren

Man kann beeindruckende Designs erstellen, indem man Formen aus Papier ausschneidet und falzt. »Papercraft« erlaubt dabei vielseitige Herangehensweisen. Diese Art Designs lässt sich aber auch mit Illustrator simulieren. Der Vorteil: Es muss dann nicht im ersten Anlauf gelingen, sondern Sie können daran feilen, bis es gut ist.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie Illustrationen und Muster im indischen Kalamkari-Stil zeichnen

Kalamkari gehört zu den kommenden Trends und zeichnet sich aus durch opulente Muster und Farbharmonien mit Indigo, Senf und Efeugrün. Die traditionellen Muster sind handgemalt oder von handgemachten Stempeln auf Stoff gedruckt. Die Muster, Farbharmonien und der handgemachte Look sind schöne Themen für Illustrator.

Mehr...

von Monika Gause

Mit Illustrator ins Discofieber der 80er-Jahre – wie Sie einen »spacigen« Cyberspace-Hintergrund gestalten

Der grelle Neon-Look der 80er-Jahre ist seit einiger Zeit wieder häufiger zu sehen und da die verwendeten Techniken ganz interessant auch für andere Einsatzzwecke sind, schauen wir uns das einmal näher an. Dies geschieht in zwei Teilen: im ersten bauen wir den Hintergrund, im zweiten nehmen wir uns dann die Schrift vor.

Mehr...
Menu