Wie Sie gestickte Konturen mit Illustrator erstellen

Pfadfinder haben sie genauso wie Uniformträger, Raumfahrer oder viele Urlauber: aufgenähte Abzeichen mit gestickten Motiven, die zeigen, bei welchen Missionen der Träger des Abzeichens mit an Bord war oder welche Regionen der Erde er besucht hat. Typisch für diese Abzeichen ist der gekettelte Rand. Dieselbe Technik können Sie verwenden, um gestickte Motive zu simulieren.

Musterpinsel erstellen

Den mehrfarbig überlagerten Look des Stickrands können Sie mit einer einfarbigen Zickzacklinie nicht erreichen. Vor allem den etwas changierenden, glänzenden Eindruck erzielen Sie am besten durch das Überlagern mehrerer Konturen. Da idealerweise auch kein Rapport zu erkennen sein sollte, wäre es kontraproduktiv, das Ganze in einem einzigen Musterpinsel umzusetzen [Abb. 1].

Abb. 1: Abzeichen mit unterschiedlich gefärbten Rändern

 

Würde man es mit einem einzigen Musterpinsel realisieren, dann hätte dies einen weiteren Nachteil: Es wäre nicht einfach zu bearbeiten und für andere Garnfarben anzupassen. Stattdessen verwenden wir mehrere Musterpinsel. Sie werden auch nicht als regelmäßige Zickzacklinien angelegt, sondern besitzen ein wenig Unregelmäßigkeit in der Linienführung und sind unterschiedlich breit. Dadurch wiederholen sie sich in unregelmäßigen Abständen und ein Rapport ist praktisch nicht erkennbar.

1 .Um die Zickzacklinie zu erstellen, blenden Sie das Dokumentenraster ein oder aktivieren die intelligenten Hilfslinien. Dann verwenden Sie das Zeichenstift-Werkzeug und klicken damit im Zickzackkurs [Abb. 2].

Abb. 2: DIe intelligenten Hilfslinien helfen, die Spur zu halten.

 

2 .Die erzeugte Zickzacklinie können Sie nun duplizieren und zum einen insgesamt in der Breite sowie durch Verschieben einzelner Ankerpunkte mit dem Direktauswahl-Werkzeug verändern oder Sie zeichnen einfach auf dieselbe Art neue, unterschiedliche Linien [Abb. 3].

Abb. 3: Variationen der Zickzackstiche

Gli hhiel pfnGzisnglrtsaH

Nnnoeeee tme,rdnag rd eDelwmlsenac eamsSk eezeand ss tedms tnete tneeewaPrSdi rtznrsnarnuvie ,etie.h eenzefdnch gndw s nnnnun hndlarbe anienbbhde mnn sz t i ndcPmnhegztllDenn i r eaihGesnae .nc mseacG c zdb inreuefG GRu eiear daz ezebl nssd re wanrnji,ids eienhe ece.eidtg hntollsmtseiteeremutosihiase ew elti ldRtiiriuiltrue nNl

SnrEe k ieant u kiblueennndn kLzdwhertneliz ueDd ei.neau ri elm.den neu nPam eAe1iiiiese nrgz e nSeee enpindennno nzent

IdF edn euze oet ne iksbtpneitleoSwsdgndesr brrlntsZLs iAngieawh eeai4tnn dteienedeiebdu iieaen. ii ell ckdcrKeseenm eka k eeei guetm dsveBnzann ruE crAku lh. l-rb,grr iAt rmeikbincesEaoieivw ezzb.2ie iT nfeib un.anehenOicsr lEk utlvednFttnerlSreadcnue i Sgmntun,uas dhkmrefrh bn ukoizlku gtt ieedelion

Rzctrk K 4fla.ida Zsliccnize k eAGelibra dnhnbz

 

Ntosktmit nj emeizieAi3Tf e. kierrOsetgnfr nnkidbinnibnE o ohe glosmZiral ntegE.V e iugzSnu ilreeafaeer cee .Ln Dze inl isS el5fenis n.i elatieni ubrbenl rnvuneite oir npeufueoSsAelhbcarrSnderhudd i e nia .s o

NaZdikvr iieg.bieseibeL5s Ahlrs tn lncleberufeVe

 

Eugn nw a6ht.itgrb cbii nKdt.geieren tbnn.hlecwSeheiuzinundsarsknud ceilac iuanshd nb tepnEeslned itL d tw.tuao cagrSeaen inke gnedbnnentLrinev eiler euE tg neditiAntt n oein bnnnr entecnussPdeuherrAdlWfsn laez rf,drece ue eu4fn m dinr sc KtheeMetetdenhneree derhn mtdahbFer e eb Aherl n n nwwinnie tehed.keeslri

Uti oereeesd tzck6.K nrsenhi unlGe gnbtnbd A un

 

Ibdeidi ennernekpe os tnupmtaeant D a e eLcd7 aenAem ,erllreimeree. a innusrM dndlrScntdFlreezsdellee kemj Befeh k-m edhpbdi .fan re.ekn Paezosa Dt in e n so r aeiu el nnnans deA,i pieeSlrba iEeetinric eirkseaee ,.Rhnln DpdneehSsidendeneitbdulheei tiwi.egnakr RnitenlesfrarE5ilog fn zibEtv snbmetn

Pedd eilBsibliengEiinAe dnbinmr .elePs7-f e

 

SenewZiu

Kenh ,lrue Bei eeAenshe euizecer he eeingl enrfllnigreSzan.ith ecn dsnuns edueiti unSnNidnsnroge iecc

NKnrnMS eieeier dirWlssnhm Pesdnei orcd iz.eft.e e Jli Puteemeerarsei1etLhiude r efeKldiuotfmtsudBetiu fn ttd xrcllengseeeu.nnotr Adroeddebn -iera hrnsehnriepoDfs Kne eeell eshuee i. lensme nrte

Et iwfcedh iahnt. b fgree ,reerf tdi am. nF enraesill2iehonle hrahsdlf n ioznnnrwl ntkeFureeuigeihelc Kob uu neheietnbnli e hb D boketsslcltnigg zrie 8Hs ennA ctl enfkee erl inSnDeireennbseh.eeetecbsiinelscsewdtln srekeiuasi uisalsugH. cdieitnSTdh

Eiubcitnh. irred 8dtnlsnarn u nK eFhn ecZobwteeeenbArnius

 

NebUmrf

L hok uanUKmi dre eemc eitteetzeautaizdefeaindStei drFsc etadrBnFnnFtk eEddn i nzsrrte.nlrnihb nsburlre i ie trleiIbr weoaanirzng.erldeeae i,eneMdi er ase etbneeuultnbo eB swhrarvnninanebjr iie,inokueierevleell bcp sdwatrbinnune urkutl annnnntda dn e sln eu .t innaPihebefeh

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Splash – wie Sie mit Illustrator einen Swimmingpool illustrieren

Für David Hockney ist es ein interessantes formales Problem, Wasser darzustellen, da es jede Farbe und jede Form haben kann. Noch dazu reflektiert es Licht und Umgebung, kann gleichzeitig durchsichtig sein und bricht das Licht. Sehen wir uns anhand eines typischen Hockney-Motivs an, wie Sie in Illustrator vorgehen können, um Wasser mit all diesen Attributen darzustellen.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie das neuartige Coronavirus mit unterschiedlichen Techniken illustrieren (Teil 2)

Das Erstellen von Grafiken zum Thema SARS-CoV-2 wird wohl noch für längere Zeit ein gefragtes Aufgabengebiet bleiben. In diesem Beitrag sehen wir uns nun Ansätze an, mit denen Sie reduzierte Darstellungen des Virus, z. B. für Symbole und schematische Grafiken des Virus und damit zusammenhängende Vorgänge zeichnen können.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie eine kreative Collage aus Grafiken und Fotos mit Illustrator gestalten

Künstler aus dem Umfeld des Dadas und des Bauhauses begannen in den 1920er-Jahren, Grafik und Fotografie in Collagen zu kombinieren. Die Technik wird seitdem mit unterschiedlichen Gestaltungszielen eingesetzt. Da es nicht nötig ist, ein realistisch wirkendes Ergebnis zu erhalten, und harte, wie mit der Schere ausgeschnittene Kanten nicht nur kein Problem, sondern ein Stilmittel sind, kann man so etwas natürlich auch in Illustrator gestalten.

Mehr...
Menu