Wie Sie eine kombinierte Vektor- und Fotocollage mit Illustrator erstellen

Sie haben richtig gelesen: An dieser Fotocollage wurden lediglich die Freisteller in den Fotos mit Photoshop gemacht. Jede weitere Kombination erledigen Sie in Illustrator. Aufmerksame Leser werden wahrscheinlich einige der Motive wiedererkannt haben – wir haben sie in vergangenen Beiträgen erstellt. Eine Zweitverwertung ist immer dann praktisch, wenn nicht viel Zeit vorhanden ist, aber dennoch viel Material benötigt wird.

Arbeiten, die einen hohen Anteil beider Programme besitzen, sind schwierig zu verorten. In welchem Programm bringt man die Einzelteile zusammen? In einem solchen Fall ist es von Vorteil, sowohl Photoshop als auch Illustrator gut zu kennen, um die Vor- und Nachteile gut abwägen zu können.

Vielleicht hätten Sie das Projekt ja komplett in Photoshop erledigt – dann sehen wir uns jetzt an, wie es in Illustrator geht. Anschließend können Sie beurteilen, ob die Vorgehensweise Ihnen für Ihre Projekte vielleicht Vorteile bringt [Abb. 1].

Abb. 1: Das Ergebnis

 

Layout

Zu Beginn überlegen Sie sich, welche Anordnung das Ausgangsmaterial hergibt. Sie finden die fertige Collage mit allen Teilen in der Arbeitdatei.

Manche Motive sind vielleicht an ungünstigen Stellen abgeschnitten und müssen dann so im Layout positioniert werden, dass es gewollt aussieht. In diesem Fall ist der Pfeiler der Golden Gate Bridge so abgeschnitten, dass das Foto nur am Rand positioniert werden kann. Dem Reiterstandbild fehlen die Beine und der Schweif [Abb. 2].

Abb. 2: Nicht alle Bilder sind komplett.

 

Biu3oeefnhian nnuu0sgg nebor adSggd Ance ki e zSla enmgg remsunkbei neaohoAd aeDgft uk b3ikfterei bc eunee lknAeerufi reinr,Gi ndr i onfl A. foninnrd.irF.atiefEenen sitngspli rge edpraiireuslfAai ntSoizlmant ne rcl iiiFfS eeutdtsd bdeutesdretoue oIlenB0ni rtt.lfu dDa Pekne sdderpsuel

Buahteuo e eieie abs entrd i,lsiakoB csd, dni sio rBernfe tsdunve tgita rbne ruB k,eiuhwte gc uamg mll-entddnd eg nt tbtmeah eFtelcrdstoesize aeeweBr rSg .Dlu cwSle di3riiau dgdti alndlhgubliloeouB neeirrmeen.Idngn liriheriislde.ddig uigm iwn Dsn nhbr Bni edd eugeaArlfrdsehs en egArad

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie Illustrationen und Muster im indischen Kalamkari-Stil zeichnen

Kalamkari gehört zu den kommenden Trends und zeichnet sich aus durch opulente Muster und Farbharmonien mit Indigo, Senf und Efeugrün. Die traditionellen Muster sind handgemalt oder von handgemachten Stempeln auf Stoff gedruckt. Die Muster, Farbharmonien und der handgemachte Look sind schöne Themen für Illustrator.

Mehr...

von Monika Gause

Mit Illustrator ins Discofieber der 80er-Jahre – wie Sie einen »spacigen« Cyberspace-Hintergrund gestalten

Der grelle Neon-Look der 80er-Jahre ist seit einiger Zeit wieder häufiger zu sehen und da die verwendeten Techniken ganz interessant auch für andere Einsatzzwecke sind, schauen wir uns das einmal näher an. Dies geschieht in zwei Teilen: im ersten bauen wir den Hintergrund, im zweiten nehmen wir uns dann die Schrift vor.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie mit Illustrator eine attraktive Doppelbelichtung (»Double Exposure«) illustrieren

Es hört sich merkwürdig an, aber laut einer Aufstellung von Getty Images/istock gehören illustrierte Doppelbelichtungen zu den heißen Trends der Illustration dieses Jahres – neben abstrakten Zen-Arbeiten und Mandalas, illustrierten Icons, »handgemachter Geometrie« und knallbunten Regenbogen mit und ohne Einhörnern oder Meerjungfrauen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie ganz einfach Schritt für Schritt eine eigene vektorbasierte Doppelbelichtung gestalten.

Mehr...
Menu