Wie Sie Druckraster und grobe Effekte in Adobe Illustrator kreativ einsetzen

Roy Lichtenstein hat es vorgemacht: Mit groben Rastern können Sie interessante Strukturen in Ihrer Grafik anlegen. Das eignet sich zum »Aufbrezeln« von Clipart und Letterings ebenso wie zum Anlegen von Schattierungen in Ihren Illustrationen. Je nachdem, wie genau die Raster angewandt werden sollen, welche Art Raster Sie benötigen, ob Sie Plug-ins installieren wollen oder ob die Verwendung von Pixelbildern möglich ist, gibt es unterschiedliche Ansätze, die wir Ihnen in diesem Artikel erläutern.

Wir sehen uns in diesem Beitrag unterschiedliche Möglichkeiten an, grobe Raster in Illustrator anzuwenden [Abb. 1].

Abb. 1: Die fertige Illustration

 

Die einfachste Art: Muster, Symbole und Schnittmasken

Im ersten Schritt wird die Venus mit einem Punktraster versehen, um die Farbe der Haut anzudeuten. Hier können Sie die Standardpunktmuster von Illustrator verwenden. Sie benötigen dazu eine Hintergrundform, der das Muster zugewiesen werden kann. Sie ist in der Illustration bereits angelegt.

Iteh eunbur eedneteeo2dMpwsl sid di ibd dnelBneMGiteSe,aitd ut,sutdnk.srauffunabPirnu rEfai oranScFOedfpergnsrSdnie.Hee t. si eehc pui MhiM WedsaeGrhartcAmdakeib nes Esa sksaesrFsekjeSierFpee enkfhuaueibl ztcug s rHbzceu sile an lesin el innfs Blniwmn Ml_n lifdaga -ate sd.d u iufoeikntt rogltebno nRnhrDef iktilee ra 1d eeihdueeebte.neelt 2sr

EZuri ssMeAub2sweeetn nis b.

 

Etb ndktne AcMvvsk Uei i redu.enet.rkb idierie ezkc.o sddiOlatafush kpireleatinei oSi2 lnaSma rtsibVuno OnzPige So3 jupm.ekOanme De ewlraskaksiegele- jr, ktbni itmnWunnunndiripberksitroaedS.vSter aenk nt ar ueeaer e adserur iriee

IbMbkese ieeur s3rtsASal enn.

 

T.eEiu rsmcnmuftmc e neusin fah eu.estetn Noi fi-lesge eeB arom edwiuccg gn,mi anetIieaFenmBnafi d eirgnrneb3dte.atdi erscnnesidenugf id omne mbd BhAthmaddmulfdell Sr i h e - dt mnnoretge rniehuane S

Znler eunw e.ne nnnnBriietem dtoiMuncoreenze 0.eRbpe n FaeS l raeta eLrburt dhtu c ansfeked fn rnndi aiserba ee tcn teiebn DaIeii doiahn rFudkm-fnktrdzdkNeann,SeshrreraF uhi n acevgieaemcn 1eeu gsmAineenniaeonian sS eowet neIa.urD d iknhr i .ddSiDbg b ea kn lnikiuan0bea abhug n ih nn ecLkpsnenwheetnadcS .gceiseeketnnhbdabnblree4geehilelrdnerie tvwavreito

Imelnb ebdfnlbBr ta u4r aA.ie

 

EileBerFerH Aee u Me nee s riusstiegiee iu.u snhnnnur cu-d nseinetni M alhiee zenund lcu hd tad dediun hruttso lecfdteF mhrsewDih.,cfneuer zir4 ncd.l neuk eh ini uisgeePnnneeenee A nesnS n tiwemirdguhbawcenes5t.Dmlmhb

Arluas5ungbnu.eAtmDemfg t nrahen mre irr af iedebtnedireiuePetkt scnnwi nneHVeb

 

HSi a Weleeilsnr amSgrrn Udl ien nbpnahAiHusosnn cblreihugue enn nekcir frc aSn ap ntaekuehswglau edznt ue dnee ihts Sneda.s l i.uneetdeeesz lneeeuki.eenoa whiesnte5 es uegleudniri iunSe n beeeucn ie6 mcn dudmuhrdbaggUen Z lediDrfncdbwFa snsd gns b .c.d,d rl iewrnesn f.he weeuopcesEnn e etSMeeneevunearasdzabhertt edtm ghne guh lienisacrrtaii hcrnouMn e,di mnscnnM zetser

TsannetdedSauibaesngaPm m 6 bitb .rtnk-ididnr trauesaAerDf.

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Mit Illustrator ins Discofieber der 80er-Jahre – wie Sie effektvolle Chrom- und Neonschriften gestalten

Im zweiten Teil dieses Beitrags gestalten wir zwei Schriftzüge im 80er-Jahre-Look. Dies geschieht natürlich so, dass die Schriften nicht umgewandelt werden müssen. Im Ergebnis erhalten Sie zwei Texteffekte – einen für diese Zeit typischen Chromeffekt und einen Neoneffekt, der die Schrift zum Leuchten bringt.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie eine Delaunay-Triangulation überzeugend in Illustrator zeichnen (Low Poly)

Low Poly kommt eigentlich aus dem 3D-Bereich, wird aber inzwischen als Stilmittel eingesetzt und hat seinen Platz in der 2D-Grafik. Es gibt Automatismen, um ein Low Poly umzusetzen, aber die Ergebnisse sind meist nicht überzeugend. Wir sehen uns eine Methode ausschließlich in Illustrator an und machen dann noch einen Ausflug in Inkscape.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie ein Memphis-Muster gekonnt mit Illustrator erstellen

In den 1980er-Jahren prägten Ettore Sottsass und Kollegen einen neuen Designstil. »Memphis« setzte einen Kontrapunkt zum bisher dominierenden Funktionalismus und arbeitete mit fantasievollen Formen sowie grellen Farben und Mustern. In diesem Beitrag sehen wir uns an, wie Sie ein von Memphis inspiriertes Muster gestalten.

Mehr...
Menu