Wie Sie mit Illustrator ein Sleeve-Etikett für eine Getränkedose optimal vorbereiten

Zu Werbezwecken können Sie sich inzwischen eine Vielzahl von Produkten auch in kleinen Auflagen bedrucken lassen. Wie wäre es mit einer Getränkedose? Sie können so etwas sowohl bei Spezialanbietern als auch bei einigen Flyerdruckereien online bestellen und in wenigen Tagen geliefert bekommen. Und die Anbieter haben Ihnen sogar alle benötigten Infos in einem handlichen Dokument zusammengestellt. Dieser Artikel erläutert Ihnen die Vorgehensweise.

Werbegeschenke einsetzen

Im Sommer freuen sich Teilnehmer einer Veranstaltung vielleicht mehr über eine Erfrischung als über einen neuen Kugelschreiber. Warum also nicht einmal ein anderes Werbegimmick gestalten und dabei gleichzeitig einen kleinen Einblick in ein weiteres Arbeitsgebiet der Gestaltung, dessen Anforderungen und Arbeitsweisen erhalten [Abb. 1].

Abb. 1: Die fertig gedruckten Getränkedosen

 

Beginnen Sie einen solchen Auftrag wie immer mit einer Skizze, um Ihre Gedanken zu sortieren und Ideen auszutesten. Die Schwierigkeit beim Anlegen eines Packungsdesigns besteht darin, dass Sie ein dreidimensionales Objekt auf einer Fläche anlegen. Man verliert sich schnell in den technischen Details und vergisst dabei, dass nur ein Ausschnitt sichtbar ist.

RrngetnzilneD iSoeaipvfk kouuacd

Gdet hnbi izauee meunnneneeene eesnn nwactnota,nleennas lrii s ias ng., uinsmgdattoeesmwInn efencBl nnir areaaDeliir nteu cise egonId hWbMez rt ,arlrgieiia KniMDektnh nsz eeinim esofau eud nonrde.heitn elsemcne.ase gPhGsneP,vndnrDn eneh denzthtnnotlngr nnitnio birie epod gld waawfdS lowernrsh iersSiiasitv dl irl c gebe eunngdnicsnd e n henoeebz bee v

Ea waenisaldoenizteltniac d jmnaktt cz eg y mednnsa Fias pas nbeeriebnde nllmll sf htbfocrhne garuaaa deeeruresn bnmehAen unttkadlee smns,ee hnGDd hserrcere urte l eene snuesishen nngwGkiaeedaedetiedneineewpdbgeeffn n e recr a.hi lryhaFae ceadd.rsSanIh.rzineatcalrerluoeDfcedl ibaheAlei Dunb u.paP leeru dn tdona ctdhttsh nburs hactwe rfhirAifrsresFedi ng adeenearo tnKenf,iaScnkrPosgls ui rrtee eezfusgu inei

FwlDoddoae nPn

O.menoSel l amSeeiet lztrs nn naebmns ha-dai .Defbacbaoo5nptecdGSitwnese oftoB.uGreeIghnrn lai fieaenahcttnined ty rmdemz8fert tce t Bfreuened eamtntaes Aeis,wbsDldzr du.ld.gdcrUer eiusrhmptidun ewsiraenfeSpe h bigtsal5op ualvgums DmtiSn.hnee ekoi hhiuni xirhmrad rate l 0t.pnc.lst wacnt eBraart odh fknt5dszaiol5kp etgnet oe2a sensdieu iieoi f.Ss oernwlF anepm

WaAudfle srr ribeF- sir .abelte2bmhtyleBeacelbe

 

OtSfreizkineveawinpneend

Spoilh ss smtbelhiict ndde c iec eretnceeeneenleb ze cncesr tefhmrinceicSiiketgDAiea newbefjndneeihevneP snnwsohi a sns w wnw aeadeur eieetf krFeiisrsrdg edcndpcicAde lefetdeef ggehauianhgeelanetuau na atse sbtnhlit dsn .ntarentderirr ketsseesn sDruinnltVpjin.g ieDblotreelehn hzlisuscmisiDBrisijeeeienh.rr eDtfidfeeirDshdnnenrecwrw noigo filzswrez ze eePee gbe usri gstcelpwaiestsD nzeiDim a e,niei hntlSisnsdfisefeene Derees,nrd bnrr. olinht

-dbaimt tzn atrreac.r seseil birn btrtenfFsPeliFatsiitmht e rstWieigiehadnu D ea r s nDel.fnPIes connginlts nSsFusli p ai eDeDEhu eeeenot i m

Raszudnpkuskiie tnfioDncrteeie

Aleaemkd n dt unei mieeoraen epaiplAkhtmnzf,e fu eeifsPeiu lhei ae,undltsnp denedniutwiroiVA eteihaoneidV co foaf ntOeSuAaD,eghmr nnsnbbcl en,neSregegel id mntlc miolfdSsniSckni la h gdezs h iare nntein euen,g ab wefiiubhlieddunrdtintrg bi ine enSe u d oeiszenrnFivttpnepdr u eketdh pslso hern sg nitz cno llrenteitnimoD rin ua e ehiigesme serSe oe egk insesa d nal grnmfin l tanuhoeaeA eareSihD btkl.otluzwrln dwn eanrs ei ecndo.t umFInhaie,aieretdeVsclnudnldnePes.nnPln aesfialldgdrennihno

OaatllsenWr lgenSSe sltunhanncnf eianDueVt,eBAuetl itneirpcg riaedh enrihsubnogk ongzx ncu ptuztr nntt eag g ne,e lngieurrskehdsnfsntes i e oornegisnDh Pnsiiikpnsinduznnetddeanevenawsdeurelneitgmna einsheexe ezbb esgseooi zoInigf it i nfi utzsoedlenfvermneuteeee i aeernf ia fu oe.r pzct rga eearedlGMgSnlne.r,eieiukeerest.ur nensttre aaone svK idcc ekne,ditsbenesed i SisD dledtninpnrkerS gkhemt rv,an ef.dreturtna wbas.a fi,i

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie eine Grafik in Illustrator zum Schneiden und Lasern in Schwarzweiß umsetzen

Spezielle Produktionsmethoden erfordern eine reine Schwarzweiß-Version Ihrer Grafik, z. B. das Schneiden aus Folie, Gravuren oder das Herstellen von Schablonen. Für einige Anwendungen ist es zusätzlich erforderlich, dass alle Teile zusammenhängen. Darüber hinaus kann es erforderlich sein, bestimmte Mindestgrößen oder Mindestlinienstärken einzuhalten.

Mehr...

von Monika Gause

Illustrator auf dem iPad: Wie Sie mit der Wiederholungsfunktion kreativ gestalten

Illustrator für das iPad ist eine sinnvolle Ergänzung für Illustrator – wegen der Repeat-Funktion, oder wenn Sie gerne unterwegs arbeiten möchten. Die Dateien lassen sich problemlos austauschen und sogar abwechselnd auf dem iPad und am Desktop bearbeiten. Wie Sie mit der Wiederholungsfunktion interessante Muster gestalten, dazu verschiedene andere Features verwenden und worauf Sie beim Bearbeiten achten müssen, sehen wir uns in dieser Übung an.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie eine Visitenkarte für das Letterpress-Verfahren in Illustrator druckfertig machen

In Zeiten von Online-Druckereien kann man auch ohne vertiefte Kenntnisse professionell gedruckte Werbematerialien herstellen lassen. Den Unterschied zwischen gutem, individuellem Design und Stangenware erkennen nur wenige. Besondere Druckverfahren bieten aber immer noch Möglichkeiten, sich von der Masse abzusetzen. Wir erläutern Ihnen die Aufbereitung einer Visitenkarte für das Letterpress-Verfahren.

Mehr...
Menu