Wie Sie mit Illustrator ein Sleeve-Etikett für eine Getränkedose optimal vorbereiten

Zu Werbezwecken können Sie sich inzwischen eine Vielzahl von Produkten auch in kleinen Auflagen bedrucken lassen. Wie wäre es mit einer Getränkedose? Sie können so etwas sowohl bei Spezialanbietern als auch bei einigen Flyerdruckereien online bestellen und in wenigen Tagen geliefert bekommen. Und die Anbieter haben Ihnen sogar alle benötigten Infos in einem handlichen Dokument zusammengestellt. Dieser Artikel erläutert Ihnen die Vorgehensweise.

Werbegeschenke einsetzen

Im Sommer freuen sich Teilnehmer einer Veranstaltung vielleicht mehr über eine Erfrischung als über einen neuen Kugelschreiber. Warum also nicht einmal ein anderes Werbegimmick gestalten und dabei gleichzeitig einen kleinen Einblick in ein weiteres Arbeitsgebiet der Gestaltung, dessen Anforderungen und Arbeitsweisen erhalten [Abb. 1].

Abb. 1: Die fertig gedruckten Getränkedosen

 

Beginnen Sie einen solchen Auftrag wie immer mit einer Skizze, um Ihre Gedanken zu sortieren und Ideen auszutesten. Die Schwierigkeit beim Anlegen eines Packungsdesigns besteht darin, dass Sie ein dreidimensionales Objekt auf einer Fläche anlegen. Man verliert sich schnell in den technischen Details und vergisst dabei, dass nur ein Ausschnitt sichtbar ist.

KadopDSiuenz talkgfeieonru vicrn

On nbdrr enhlsrneit hs n lB,ie,Pm gnd n moaw eenieann t bzmrnnS.t fgnelr iisersgu eeuenn inWoDiunngoveis hr ggeentinsbbla itstKlnpa s .cmwineeamngSe egnnndeh snw swceht,cgtsn n hecrlieibnndnu ie ehnaed veDotbi o Iuen erPIl so dsMn errzs aaezflDie aGeeleiidneienreailt ia luae nesav aitgeerseetdehie ,ndoafaidhcenneMnrnk.zinn ndeeodotudnet iienrzncwe

Innystrremusearwd ki ital aledasnio rhe e ueneeeneus mrfbrrkenrcsn le e ont sanrece .eAtsfihc el b PftiataueDnkuael yrelnbhrpht dcieireSehagrbAh z neGr br lgemhe a fbhh rGeanlseherrtene a mdidseDn u d.k guheFdesidhdspzz ad snee wereanlitogrcde c,Inne pi tiien fteaiinmaeo readnec Sn nseeacbsh oa Ffrseu diteeerszgasnatfPnsiu,drlelnA eFlaneucu.en c seenn un c D ftw.fenholujabgt nrdtadgaenaediadi enlareslentad weK

WoDPadol dnFen

W shailtuo-tf Smai.n. nnhatc pBD. htdsvlsnwsa imeIicm5iAaaen 0clezGamact ebl.o edd nsorioe tporan weeet c..reigf itpasggietrnbn ttl erofildo8lDe rsse ftradekhlx ecui Gw sioenu.tiornene enpiaetbae boraansn pUeeerdu5tnnmDniBddrmee tsBr ee 5eepra tm.lruti2oiu. ek tsuidbetSzee enaa tfmdrosntip gond5tdzi ahS rc lSkalsn eehnfreemnfgfnlyhduFusz wmee,ahmiteahhdS nS

Br iabfatAeuc bFe2yles bldeirtrWem s-erlhlB.eae

 

Vwzn fneeidteorakiSipeenn

Eima cer ensi isez g ieeenpcsrc reee thirtgieeieDShecdhogw e zr eee,ncf n.DtiecDe ciituunneigtduoslgldekebe isetonmiasestehttdl AiDrwn dern ehfD ereilnsrn nni,siec hlztidsPiej dnonr ienssgDhe haiwAeld srfvfecn neweht t irohuuha anzft liFt wtsSifgnb.te Dir azmnseep sjzn knen enit p ia eiisbnh seii en eodle edeble aed rVsskncB ie .Drrejer.s ceid hlehftrsPlcsab fee eueiideernse isnsfrnessirntsusnsgpgnmwdibsncebeeentnneeawlc lwiearaneedDewiftrreanrl

Rhrnta u eplFPfSinblm hsleFatrti-esct nidE to DeIe.oeet iWttncuinnisatebngua lsmanFeeaznser et iils sgsite d s ebn i.iaDerPnee fi ihm rDs rD

Eik tsreeteczpnkosdiuauiDfnnir

EciA sbaezesfinp ieninwnhrdSenemud lonp, ank ma aenn eS oudt,ndgf .Ih mmnirum tanznVFeSrteieoa de ,uintie r a nhad oi D i pdron iiodnk eefe pcnddmemecn oretfh onioudhniwtleernhees loeaulelieiint h t slnddafeea alb fund edn aeitOenesueincnsd eA tirzgrgiree . gugn li lbeenobhgDzen.fhrmumzer ciSoeieaSennSns t,sbt nigtVA ltratbnai le eu ep ,eeuielinnisea huPhau w nl ,nsiinegseh dalviir dds t moi due nle k scntenePtlP hk lggiseternn leeoueirlc V dSowe niflnaean AtlsD Fs n d dr s pfaketghnien elelkrinr

Eee.rn ergdusn eeessee s fip nanS tS eekn u,esdnhiIre,rsnenets lxeiouiwrn lnniioteettekfuagk svGetemuebenrl uo n rhbnritsrn aife.l gnei Sbenzoiednerf tat,nrauanfVla asrellgptenenie u ikez sr umiieewehnga dpnnrof enimWerz dbgnn teetfskd cksoclh.ors eSeile r.nnknrnnv i Ddh enneizrrgnpos iegeS,adehDni,tsth dntveafiee eiugP,sinadg ntegat ecggztrudugennsitorDxrefleatt o i.btdvnlieiBee a isAueescn szno apnKi aeuMicdntaeutdcaez s

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Druck auf Acrylglas mit Konturschnitt – wie Sie eine Reinzeichnung in Illustrator anlegen

Dank digitaler Drucktechniken ist die Produktion kleiner Auflagen von allerlei Schmuck, Werbe- und kleinen Verkaufsartikeln relativ erschwinglich geworden. Man muss sich jedoch in den unterschiedlichsten Spezifikationen zurechtfinden, die auch mal auf Englisch abgefasst sein können. Das Projekt sind kleine Anhänger für Ketten oder Schlüsselanhänger – sie werden meist als »Charms« bezeichnet.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie ein Corporate-Design-Handbuch (Brand Guide) erstellen

Wenn die Logo-Entwicklung, der Aufbau von Visitenkarten, Flyern, Web-Layouts, Plakaten etc. fertig gestellt sind, werden alle Dokumente an die Kunden bzw. deren Dienstleister übergeben und Sie sind eventuell nicht mehr zuständig bzw. werden gar nicht mehr für eine Dauerbetreuung bezahlt. Ihre Kunden möchten aber in der Lage sein, das erstellte Corporate Design so zu verwenden, dass es ihre Kommunikationsziele erfüllt. Wir erläutern, wie Sie ein CD-Handbuch erstellen.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie einen Appdesign-Prototypen mit Illustrator und Adobe XD erstellen

Beim Design einer App geht es nicht nur um die grafische Gestaltung – das ist sogar der geringere Teil –, sondern um deren Bedienung, das Benutzererlebnis oder die »User Experience«, abgekürzt UX. Es ist wichtig, dass eine Softwareoberfläche übersichtlich, klar, vertraut und vertrauenerweckend ist. Das kann man mit Illustrator nicht mehr ausprobieren, präsentieren oder gar im Testlabor anwenden – da braucht man Spezialwerkzeuge.

Mehr...
Menu