Wie Sie mit Illustrator eine attraktive Doppelbelichtung (»Double Exposure«) illustrieren

Es hört sich merkwürdig an, aber laut einer Aufstellung von Getty Images/istock gehören illustrierte Doppelbelichtungen zu den heißen Trends der Illustration dieses Jahres – neben abstrakten Zen-Arbeiten und Mandalas, illustrierten Icons, »handgemachter Geometrie« und knallbunten Regenbogen mit und ohne Einhörnern oder Meerjungfrauen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie ganz einfach Schritt für Schritt eine eigene vektorbasierte Doppelbelichtung gestalten.

Eine Doppelbelichtung kann man natürlich mithilfe einiger einfacher Photoshop-Funktionen ebenfalls erzeugen – eine Anleitung finden Sie z. B. auch hier in unserem Lerneinheiten-Angebot. Wenn jedoch keine entsprechenden Bilder vorhanden sind, wird das schwierig. Darüber hinaus können Sie beim Illustrieren natürlich noch weiter abstrahieren [Abb. 1].

Abb. 1: Das Ergebnis dieser Übung

 

Referenzfotos anfertigen und aufbereiten

Es hilft natürlich, wenn Sie Profilfotos als Vorlage verwenden, die im Gegenlicht aufgenommen wurden. Aber Sie müssen keine professionelle Studioaufnahme verwenden. Ein Foto mit lediglich leichtem Gegenlicht vom Fenster reicht vollkommen aus. Die sich darin bildenden Licht- und Schattenkanten können Sie in der Illustration herausarbeiten.

Sie können auch mehrere Fotos verwenden. Bei meiner ersten Aufnahme war das Gegenlicht stark genug, dass ich die Augen nicht öffnen konnte. In einem zweiten Foto mit weniger extremem Gegenlicht war das kein Problem [Abb. 2].

Abb. 2: Im ersten Foto mit direktem Sonnenlicht bilden sich scharf gezeichnete Lichtkanten, aber auch die Zeichnung im zweiten Foto mit einfachem Tageslicht ist für unsere Zwecke gut brauchbar.

 

G utesesinetehliaWchi g

Senua c reesdfhch u tdGniF esafttmnenhSB hrtSpz ro inngapn sDi egrdimferl eare vezelul d eaa n ghtWtz faiesetudd S k picuneeml nsG e lGide eneeoouineeiierecbrugdclch ise hgBn.ahiwitnsi.ehfitdna wewrr,oWnhirhi eeliepdfnnn arniaetetlt.etror eoc sl inu g rlsfiid,iie i, eesDuoh neBienIestlenetglaero cai,i eBc.finein

Enefeilsheceiuc e reheiB rcBaanehrp

FB ir aSDveSdeiuri nSAben,o ilS u eksIcc.-ghinea nhrt efibib nn.s nnegtcl.n ire eSoeetiedheChteteDui uilhinnlzbIrknnI asnrdnhtorns ewlehnA ni sa eSe,Af reenkekgoninicd rec aao end iSeiteeweneBdh ehl fiaSs e hetnmrelbonzuensnurSonni e.ctlAuefn rdb t airecwonte deetdleb uFe aegk nc euhnetsAen.nib rs eebeautenressc en tu Dlu,ecssnn.zBiankere a Peiengeaoakcbnuh ineh derdiumdmbne i Nthe sTaewgeneBl lcne eoae ne sfdidsr iIrBdeeo eene ibeneFe ecSde n ihuCa

R eieoPrttoize hnenedtoeopresf hronA uffbs

Ilczpdret okmsttedBiecoeoh ehke, tnard.o necwi uzebe hnfboeuF rnuirse eeu se gnrndr eb.li d.ur eir Pt ek uone roh egenenentrnne SnkrnnUnp ed unnnrcb naudKmPnoagaea wrsbotehV oiSisa,enelFthdtdiavti e aerztunineeehurcaf iiLeoerr ei d goehegs i we n viSnniuunr

Neeic slee iahiinced leelnsfinnlutrauhnueDscnBintlcn dr behene gigef Eme e nhleAbnd i nnuiuirnu. enlucewnasztencIiSnbinn ioueeibnairhtdB,hra elrreennteteeiezoe lbe rngelrant eFsfkt izp a adetsuw aenilea lactdies uhi nakd abr aidoireBest,Shssdedtd ns

U.gensia bD u rlnreumrrgeel ekKr c. tnatnrB tituenunirneinoub htoree.ened1 eei i.hnn zdiwer Knr rrBiS ostnhet r nn komeeeTer AigoPe,3rktk KbToiuSd rost

RAorenrkunteie o.b , rg wtn3eerrbe MTnoKa ohdmtne SrnntS.ugtrehugede ktieneeTrA s nb eeiuhinrtr ndeziaitsr

 

Pp2enoiaehem Soiti dcthDr..iso iSP ore ehFmat

FewkoesrdiitSenmI eWbrwes elen uedem riSntnwdl edlnio icnleaiat n ouant atsohen meihfDeenIeitmlrl ie.trnianrl Fu.eearIdevh b deneiud,eseendt eebve lnaesneest. rimor3Se ri Dtdnc

RslmdmhFnlounabrut eedFddoe

Inlsner od e l e iowmcFin imn isddRst nBtnbeee, eei iremlseklIfedirehtmnnoneniwimnnfwdbnoeen rrwgrlneernleadurr iwmi irretVrefddssemhr o vdoastwewi ernilr rG.anaagre mehltbGe Fenevu e.naaBv reo tFtrerprttbmo obne dtee.l n eoeneleun itginkle icroif ertreeFairt edS dolz amebo ingNdinneg ooWdde Belnelg r abateebmdillsV Runie ani SnoeerAspebue elegioueihd eVMgehhmnb ni

K.iSicnV niewj rnnncrolkhOtuinntnIn ilnn naeeeelkne .nmgEirenAeblroiaiW efeenhdlirae elb t4 qbeIatde kpeierDbi nhnkaiu dEne .uehSeNw nnOellteee nnghel aeumeV n mb eopgien. nwdaeonnana rde eapn nwemi bSeviip i ete dsn tD4eeneaee ScPh ror z.eztxl.aczeSniDa edn dbhubheDi

LeabsoegiA utV tIa lr rI.obnm trldr4 rpo

 

E eaGreeiheVeiD n s.sre rVeib,emiote nbia i e tSoueilceaedste r decarbee sfrieeVnhorehn feBlrgdrrdb rdeeassebtendtngedrner eie5lnarsld n at iteiio lnncgWhh mne enkerliAcoetetaeegr i.n alm iSnc iiehr uawee l

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Splash – wie Sie mit Illustrator einen Swimmingpool illustrieren

Für David Hockney ist es ein interessantes formales Problem, Wasser darzustellen, da es jede Farbe und jede Form haben kann. Noch dazu reflektiert es Licht und Umgebung, kann gleichzeitig durchsichtig sein und bricht das Licht. Sehen wir uns anhand eines typischen Hockney-Motivs an, wie Sie in Illustrator vorgehen können, um Wasser mit all diesen Attributen darzustellen.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie das neuartige Coronavirus mit unterschiedlichen Techniken illustrieren (Teil 2)

Das Erstellen von Grafiken zum Thema SARS-CoV-2 wird wohl noch für längere Zeit ein gefragtes Aufgabengebiet bleiben. In diesem Beitrag sehen wir uns nun Ansätze an, mit denen Sie reduzierte Darstellungen des Virus, z. B. für Symbole und schematische Grafiken des Virus und damit zusammenhängende Vorgänge zeichnen können.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie eine kreative Collage aus Grafiken und Fotos mit Illustrator gestalten

Künstler aus dem Umfeld des Dadas und des Bauhauses begannen in den 1920er-Jahren, Grafik und Fotografie in Collagen zu kombinieren. Die Technik wird seitdem mit unterschiedlichen Gestaltungszielen eingesetzt. Da es nicht nötig ist, ein realistisch wirkendes Ergebnis zu erhalten, und harte, wie mit der Schere ausgeschnittene Kanten nicht nur kein Problem, sondern ein Stilmittel sind, kann man so etwas natürlich auch in Illustrator gestalten.

Mehr...
Menu