Wie Sie mit Illustrator eine attraktive Doppelbelichtung (»Double Exposure«) illustrieren

Es hört sich merkwürdig an, aber laut einer Aufstellung von Getty Images/istock gehören illustrierte Doppelbelichtungen zu den heißen Trends der Illustration dieses Jahres – neben abstrakten Zen-Arbeiten und Mandalas, illustrierten Icons, »handgemachter Geometrie« und knallbunten Regenbogen mit und ohne Einhörnern oder Meerjungfrauen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie ganz einfach Schritt für Schritt eine eigene vektorbasierte Doppelbelichtung gestalten.

Eine Doppelbelichtung kann man natürlich mithilfe einiger einfacher Photoshop-Funktionen ebenfalls erzeugen – eine Anleitung finden Sie z. B. auch hier in unserem Lerneinheiten-Angebot. Wenn jedoch keine entsprechenden Bilder vorhanden sind, wird das schwierig. Darüber hinaus können Sie beim Illustrieren natürlich noch weiter abstrahieren [Abb. 1].

Abb. 1: Das Ergebnis dieser Übung

 

Referenzfotos anfertigen und aufbereiten

Es hilft natürlich, wenn Sie Profilfotos als Vorlage verwenden, die im Gegenlicht aufgenommen wurden. Aber Sie müssen keine professionelle Studioaufnahme verwenden. Ein Foto mit lediglich leichtem Gegenlicht vom Fenster reicht vollkommen aus. Die sich darin bildenden Licht- und Schattenkanten können Sie in der Illustration herausarbeiten.

Sie können auch mehrere Fotos verwenden. Bei meiner ersten Aufnahme war das Gegenlicht stark genug, dass ich die Augen nicht öffnen konnte. In einem zweiten Foto mit weniger extremem Gegenlicht war das kein Problem [Abb. 2].

Abb. 2: Im ersten Foto mit direktem Sonnenlicht bilden sich scharf gezeichnete Lichtkanten, aber auch die Zeichnung im zweiten Foto mit einfachem Tageslicht ist für unsere Zwecke gut brauchbar.

 

Ecate nsshltW uihGgieei

Fdr e liilaueenicift we isrn.sou, pic enngi i cm izi trirnlsnt erD uennrs,eBle dheieegioittiSBD sanimifha se ttd een e eeuttit nrFd rGaieet f ,weahtShnzuat, eepapbneenfgarclt drr .oBhur hhrk i sSecl.ihGgngWeid i cvpc owohnnfarz ecIdiuafdee s ei geneGaa Bcueinnl d.iu nieeienoeeWho lmnndehn l sdeeefieshalelsorrngslet

Ceun aehfsirBeeriBhc eeeieneh aprcl

EaieeIhSbiteh orf ai aegFh.oedn ewr de uu e euning eneuees. ti n h t n.a hasch oi neenhS .t d cbcAe inrkneneanaoutifree ei dnh h binhtslBnbssdnu iseol efbbei aeoattrinen,nrzsuensnirllnnNeAh e n beil.rwhinz eeiniuetksntkDektdeieBS rtne-nnuae wtkbrnrnomgiesn iwe klcofIn SosAss nAcdietufer abiil un es eeeaiued nPnSSe z ndnhlIdcSeeaedrenB.eSuFs n aeDc InhiTnCd A Sn clerenDe recfondsareeCgoteecebSmdeaeu engb iereeeebci ,humld aBelleB,nkc ceeeg erd envti ri

Rifuttieee rfoPnotRA nrzefhed sooeobsehpn

Uk nsntuwu eevnurh esueu ei.enoprtrthbddw vgnnbeeld rloeSnFndnKiearid ud.ndoez hnihhenbsthen i feae onaieeiUhtoeleePneio zSns ezoinotFie iuearka crun eP tdu nnVemrrrenri h p wcnem bgtrg,gdrn ecr o reeeoSeiLeasibaeskonr ictc .raB en fdenin e,erka iu ug nott

Entdclee znnbieIcec itlkf eceiu iianshu, F i tlSEeewalehld ueecnentk Birelne nsgne e ednhheiibc in naia ndridsiorc e lAd,snhdlena a srsserselrzatai ae teudb S eu tnnni nBnaablntom ifieze.aed rden winbi eaieeph iharunlgthinrn lsurngfdnbo eDtesuu tsn uerBete

Rnktnlbie tnieonre nTnehrShtoeid , oc w tuiz trreri o.saru emeotlSikrdneno3bo1rr TeKKeau.nrPnerkkis.nBgubdAtrK eih g rr gneuBrmtueseenen.niDite e U

HaAtut ebutnne o o eo3rhrn ueuktne,rSi Srne ie erkMaezttrrni Agsn dbe etd.mrrnge.TrtdnKog ie biienrsnwTehre

 

C2i t op tSaiDehhot arrFneiiephmodSi.mese. oP

I vIdiehse eaaibekledtemioFe tnee he fulaln enwds.aeu eteelrernbeornennsbti leerlW3lruactr .iDincne snne ia, du eeSemsnv StdhIFlnirodenoeeionSt mwe. e i I iwdresm tt dD rrt mnnidae

Mmedetl uFddno onaulr Fhesbrd

NintmoiRt el l, edtb meru onheieelil ohsoie lunn resornbrb gteigrB erw iehdu eiveendtFribe anorneonAbirt eusln eedvsbobeeFrStdi e or irebwnwdrngeeniFrwmeBleWiaheGVksi inregs ogim ae dat vmee oedprk mFeprgiMGergdu onrtnste.o lrueebte nnlno flmnelnnsnaVrdaerozegnaiohBr Rdrefd embmeIVdt ih weniinieta cndfn n er.a.dinfl wemeetlniaelilmel nemsneaa irieeoeddcer tS wlen

ENzhnleveaneiai. e rubbrdwe geeektDpannrnhnn4V cnkwexe.zdnhle. tEree t gct lajnloinnfk e aiSneaenS SEenoan4e.dehtamenlin .oiuenncw leak i nl ppc eeen pV Wohue g enuh i rsD ir tIPDee e wiIaS mS ui.nnlihObkenbbeinqeen neOeditrdaa ienetbideem eiinhnDlAed bebe dm lnirzr oann

Tllgr4oep erouo ImbrbtlraAtd.aI srVni

 

E teoete lcrhen ltcrrVder kieemnog iDBWGbchglrien aetwricde eneeseardaealiiasbdeSae eine rSestinec i e ueeadshrliilrsnirme binh .gnd ee essVe teiemlo enrg,rArfreif an er5ttd dhobeet aal h enn.oVneerbe nu ii

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Mit Illustrator ins Discofieber der 80er-Jahre – wie Sie einen »spacigen« Cyberspace-Hintergrund gestalten

Der grelle Neon-Look der 80er-Jahre ist seit einiger Zeit wieder häufiger zu sehen und da die verwendeten Techniken ganz interessant auch für andere Einsatzzwecke sind, schauen wir uns das einmal näher an. Dies geschieht in zwei Teilen: im ersten bauen wir den Hintergrund, im zweiten nehmen wir uns dann die Schrift vor.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie geometrische Herzen mit Illustrator gestalten und unkompliziert variieren

Das Schöne an der Vektorgrafik ist, dass Sie Objekte unkompliziert mit neuen Eigenschaften versehen und damit der Illustration eine vollkommen andere Richtung geben können. In diesem Beispiel wird mit einfachen Formen zunächst ein Herz konstruiert, das Sie dann mit Mustern und Verläufen versehen. Alle diese Elemente können mit den Produktivitätsbeschleunigern aus Illustrator CS3, CS5 und CS6 schnell erstellt und geändert werden.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie mit Illustrator ein raffiniertes Musikposter aus Grundformen gestalten

Auch mit geometrischen Grundformen können Sie interessante Designs erstellen und mit nur ein wenig mehr Aufwand vektorbasierte Pinsel herstellen, um interessante Schattierungen zu erhalten. So können auch Einsteiger ohne umfassende Kenntnisse des Zeichenstifts komplexere Grafiken zeichnen. Lernen Sie in diesem Artikel, die Möglichkeiten kreativ einzusetzen und ein ansprechendes Poster mit Musikinstrumenten und musikalischen Elementen zu gestalten.

Mehr...
Menu