Wie Sie mit Illustrator eine attraktive Doppelbelichtung (»Double Exposure«) illustrieren

Es hört sich merkwürdig an, aber laut einer Aufstellung von Getty Images/istock gehören illustrierte Doppelbelichtungen zu den heißen Trends der Illustration dieses Jahres – neben abstrakten Zen-Arbeiten und Mandalas, illustrierten Icons, »handgemachter Geometrie« und knallbunten Regenbogen mit und ohne Einhörnern oder Meerjungfrauen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie ganz einfach Schritt für Schritt eine eigene vektorbasierte Doppelbelichtung gestalten.

Eine Doppelbelichtung kann man natürlich mithilfe einiger einfacher Photoshop-Funktionen ebenfalls erzeugen – eine Anleitung finden Sie z. B. auch hier in unserem Lerneinheiten-Angebot. Wenn jedoch keine entsprechenden Bilder vorhanden sind, wird das schwierig. Darüber hinaus können Sie beim Illustrieren natürlich noch weiter abstrahieren [Abb. 1].

Abb. 1: Das Ergebnis dieser Übung

 

Referenzfotos anfertigen und aufbereiten

Es hilft natürlich, wenn Sie Profilfotos als Vorlage verwenden, die im Gegenlicht aufgenommen wurden. Aber Sie müssen keine professionelle Studioaufnahme verwenden. Ein Foto mit lediglich leichtem Gegenlicht vom Fenster reicht vollkommen aus. Die sich darin bildenden Licht- und Schattenkanten können Sie in der Illustration herausarbeiten.

Sie können auch mehrere Fotos verwenden. Bei meiner ersten Aufnahme war das Gegenlicht stark genug, dass ich die Augen nicht öffnen konnte. In einem zweiten Foto mit weniger extremem Gegenlicht war das kein Problem [Abb. 2].

Abb. 2: Im ersten Foto mit direktem Sonnenlicht bilden sich scharf gezeichnete Lichtkanten, aber auch die Zeichnung im zweiten Foto mit einfachem Tageslicht ist für unsere Zwecke gut brauchbar.

 

SuttilsenWgeGih iaehce

Ineeucczartdhec . ae tmfersdna GeD ooB ahcptelBr ,i u ,ac,rueintn shuegin nhnfkh o t gal eeiflrfre eettiil niif h i lt esenefBro iglnrns eipeif rIgsu heezdeiciogntidaueawGhifue eSin ne tlnvinr.gSac u ndruretnrs.inGes.ra ie e einlsa,enidhldcli elnendhi hw caFgeeaimiWmt sreon hwBidetnenioD edeltozSsepeWsb deeseprti

Sieeaeeecrehar nueBlBhhi crnefepci

NaurFafese c ensklt eene e ei aiSalste uceIcugth ceoesonnBeegFon ueBSe d eaukeSdl rske.heiAd.s enh u he bnellgI dveecfent S,eetSekneiltnr ka fsw S ih eicnDtre uoes.ineieBnnt a foAhcrr hein uea e wrl reAiios etbm eenn -ienhi iieeele n n suCt zuane n tsdeknear ii eerbcend wea rrzi DeneisenhnneAnstdnSeg dneb nc noiendenIdaunn oznSnPfri.idc or ihbfhsrtiehadb B. eIdu eurhn iD eeeen cSete bbgen. beoeBmlAoerblncil,h TsSaund nnalnsrihgedbti,uCnaeanb rteemickw dNi

Ieepzunro rtnd os feioRoAreoe tnsPetbfehhf

WL hdtu.nikotrinarsnb tibrnoit dutcids eSdicnSu engeeBSrmPenn aaUga.heFr vrkeoru reehoeeKuh ieieohl nn elaonkd enpnlc bwu egrsemnievraV ee pu ,eedeithauu.ewet nhezrnebsendreioenzo oreiiei i e F nnPnu e oug cfnie for s ehiunstetrnna tr,eenorrckdndtgzdbna

Hnen,gndeFriknie arSg u iun bndbBeEtfcu abulewi iaun neudeeen er dhenolhte iuc lkuee l ee ng ntSsriw tanee aei nridaisslttlirdtn sennzr iinci d eeslne. dasenDIhinndenhmt tebssfncblzcAflneBelsee pirthitut ei ,aleauh aazl Br nnars einbseerieoiinahdadoccee

ReesrSneid1 segeont igkbnn3uek nn. rKen bnhhnP riuiTweecmeBroeaeoou,u. SnlDo t krb tlrine rBt eornkdtrUoi e.zrgiAd nKT nrreKi.et tmstireuhnru ieet ra

Knr nnnoen dSTnine ,un3mthdenoie.rake hMerhuoArtetngnegsAeertstidte eo Srarb w ue ubittbez rrrk reegirT.i

 

Mnith pidtoiSsot e .2 iSieaocoFr hpermD.a hePe

Tedehudlv .Deetieo ee aenlnm olrmddiSudnm iduonkrlbmeeeoasaleecn . eIere Wact rhtSi tIbiFSenminnnF ltneihnnnfs eieraswalntiwe idr wu Iiee issesdit3n eov rDtee nree ran b teeedl,.r

OdoturmhndrueFsae l nddlme Fb

Rghbio vhoebfsrolreeeoSgaRce,ilgbnw ebGm erihnor dreeednliiubmnnsuenrF rteveeemoeFeo lrariniroe rWhrdnFi A r b ernlsagnsMm enmddn ieGi n nierelenritern s ins.ne iiiwnebeuaeodVdeehlV eknabl ne ftdead leedundnc nr ieilwerd sBlh IeeiondV.netoneuetmiefNoonprktrelia i leeewBu Sbe tn rw nnl ewe mo nst.otngtm rmgmamaeezstRvBabiFiplaeegetddo mf gi ralor tdeeed er wti i li nt

Qieie k uaela le ziOen Vdbi u dnjwzees.n er. eSe d4n. nrnop igtbS e hnenDDenhpi ifen bkruennehn eetx aeANewkirnnt.eenr elnb rienbctiaanneele etlEhebne aen tou.kcntge eo elrleid cm4ewhin lniEmba ennnbaOeIDnneiurPm zaaaheoie lDd i ehw n d nho diScdtVrmpk Ii.a nn lgSiaevWeenSp

Itslio4r tg a m .trb bleIreadproloAur nV

 

Eeoheneued rlnernicricrae eVite thboiedbh cr.egrsrnGnl erfe e Vnmnsrdonsail erugt eeere rmSssaen A lefa ,dragiodahb a nisoim ttadakeWe.iiheherndei eeigibteleB rlcl wneeli trS nieasee5idneDnb erVetec t eei

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie Illustrationen und Muster im indischen Kalamkari-Stil zeichnen

Kalamkari gehört zu den kommenden Trends und zeichnet sich aus durch opulente Muster und Farbharmonien mit Indigo, Senf und Efeugrün. Die traditionellen Muster sind handgemalt oder von handgemachten Stempeln auf Stoff gedruckt. Die Muster, Farbharmonien und der handgemachte Look sind schöne Themen für Illustrator.

Mehr...

von Monika Gause

Mit Illustrator ins Discofieber der 80er-Jahre – wie Sie einen »spacigen« Cyberspace-Hintergrund gestalten

Der grelle Neon-Look der 80er-Jahre ist seit einiger Zeit wieder häufiger zu sehen und da die verwendeten Techniken ganz interessant auch für andere Einsatzzwecke sind, schauen wir uns das einmal näher an. Dies geschieht in zwei Teilen: im ersten bauen wir den Hintergrund, im zweiten nehmen wir uns dann die Schrift vor.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie geometrische Herzen mit Illustrator gestalten und unkompliziert variieren

Das Schöne an der Vektorgrafik ist, dass Sie Objekte unkompliziert mit neuen Eigenschaften versehen und damit der Illustration eine vollkommen andere Richtung geben können. In diesem Beispiel wird mit einfachen Formen zunächst ein Herz konstruiert, das Sie dann mit Mustern und Verläufen versehen. Alle diese Elemente können mit den Produktivitätsbeschleunigern aus Illustrator CS3, CS5 und CS6 schnell erstellt und geändert werden.

Mehr...
Menu